Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

gelöst DSGVO Mailing Private Handys

Mitglied: retrieve

retrieve (Level 1) - Jetzt verbinden

27.07.2018 um 09:18 Uhr, 3747 Aufrufe, 35 Kommentare, 1 Danke

Guten Tag,

ich habe eine frage bezüglich der DSGVO.
Dürfen auf Privat Handys der Mitarbeiter Ihre E-Mail Accounts des Unternehmens eingerichtet werden?

Gruß
Retrieve
35 Antworten
Mitglied: eisbein
27.07.2018 um 09:28 Uhr
Hallo!

Privat Handys der Mitarbeiter

Das Wort Privat hat schon seinen Sinn.
Du kannst dir die Frage ganz leicht selbst beantworten, ohne auch nur einen Blick in die DSGVO werfen zu müssen:

Willst du auf einem Handy, auf das du keinerlei Einfluss hast, keine Ahnung was sonst noch darauf installiert ist/wird oder wer sonst noch damit herum spielt den Firmenmailverkehr zulassen?

Gruß
eisbein
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
27.07.2018, aktualisiert um 09:31 Uhr
Moin,

das eine hat per se nichts mit dem anderen zu tun.
Und Emails haben per se nichts mit der DSGVO zu tun.
Um deine Frage, welche es denn nun auch sein wird, beantworten zu können, musst du schon sehr genau definieren, um was es eigentlich geht.

Gruß


Edit:
Zitat von eisbein:
Willst du auf einem Handy, auf das du keinerlei Einfluss hast, keine Ahnung was sonst noch darauf installiert ist/wird oder wer sonst noch damit herum spielt den Firmenmailverkehr zulassen?
und die DSGVO hat nichts mit wollen zu tun
Bitte warten ..
Mitglied: eisbein
27.07.2018, aktualisiert um 09:37 Uhr
Und Emails haben per se nichts mit der DSGVO zu tun.

Das freut mich

Edit:
und die DSGVO hat nichts mit wollen zu tun

Erwischt
Bitte warten ..
Mitglied: retrieve
27.07.2018 um 09:35 Uhr
Moin,

meine Frage ist an dieser Stelle einfach ob es rechtens ist, wenn ich einem Mitarbeiter auf seinen privaten handy die E-Mails einrichte.
Bisher wurde dies in unserem Unternehmen geduldet jedoch Frage ich mich, ob dies so korrekt ist.

Gruß
Retrieve
Bitte warten ..
Mitglied: vanTast
27.07.2018 um 09:38 Uhr
Zitat von Kraemer:
Und Emails haben per se nichts mit der DSGVO zu tun.

Nanu? Das müsstest Du aber bitte einmal genauer erläutern. Immerhin hat man dann einen Namen, eine e-Mail Adresse und in der Signatur, die im geschäftlichen Bereich zwingend erforderlich ist, auch noch eine Adresse, Telefonnummer, Ust.-Id. etc.
Wie soll ein Unternehmen gewährleisten das niemand Unbefugtes Zugang erhält? Was passiert wenn das Gerät verlorengeht oder gestohlen wird?
Ich denke da nur an TOM wie z.B. Zugangskontrolle usw.

van Tast
Bitte warten ..
Mitglied: eisbein
27.07.2018 um 09:41 Uhr
meine Frage ist an dieser Stelle einfach ob es rechtens ist, wenn ich einem Mitarbeiter auf seinen privaten handy die E-Mails einrichte.

Wenn die Bedingungen des Datenschutzes erfüllt werden ist das eine Sache zwischen Mitarbeiter und Firma.
Die Frage ist aber, wie kannst du Sicherstellen, dass die Bedingungen der DSGVO erfüllt und eingehalten werden?

Gruß
eisbein
Bitte warten ..
Mitglied: retrieve
27.07.2018 um 09:46 Uhr
Genau das ist die Sache man kann es nicht Sicherstellen.
Ich kann ja keine Einschränkung oder Überwachung der privaten Handys vornehmen, deshalb würde ich sagen E-Mails auf Privat Handys sind nicht konfrom siehst du doch auch so oder nicht?
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
27.07.2018 um 09:53 Uhr
Zitat von vanTast:

Zitat von Kraemer:
Und Emails haben per se nichts mit der DSGVO zu tun.

Nanu? Das müsstest Du aber bitte einmal genauer erläutern. Immerhin hat man dann einen Namen, eine e-Mail Adresse und in der Signatur, die im geschäftlichen Bereich zwingend erforderlich ist, auch noch eine Adresse, Telefonnummer, Ust.-Id. etc.
Wie soll ein Unternehmen gewährleisten das niemand Unbefugtes Zugang erhält? Was passiert wenn das Gerät verlorengeht oder gestohlen wird?
was passiert wenn das Firmen Gerät gestohlen wird?
Ich denke da nur an TOM wie z.B. Zugangskontrolle usw.
das ist ja richtig, hat hat aber nix DSGVO zu tun...

van Tast
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
27.07.2018 um 09:56 Uhr
Zitat von vanTast:

Zitat von Kraemer:
Und Emails haben per se nichts mit der DSGVO zu tun.

Nanu? Das müsstest Du aber bitte einmal genauer erläutern.
na simples Beispiel: Auf meinem privaten Handy ist ein betriebliches Email-Konto eingerichtet. Da landen ausschließlich Mails meiner Überwachungssysteme. Nix DSGVO
Bitte warten ..
Mitglied: eisbein
27.07.2018 um 09:57 Uhr
Würde ich auch so sehen - bin aber kein Rechtsexperte.
Bzgl. Handynutzung gibt es hier im Forum schon einige Beiträge, schau dich mal um.

Gruß
eisbein
Bitte warten ..
Mitglied: Voiper
27.07.2018 um 09:58 Uhr
Zitat von retrieve:

Genau das ist die Sache man kann es nicht Sicherstellen.
Ich kann ja keine Einschränkung oder Überwachung der privaten Handys vornehmen, deshalb würde ich sagen E-Mails auf Privat Handys sind nicht konfrom siehst du doch auch so oder nicht?
Moin,

du kannst die Nutzer per Vertragsanpassung dazu verpflichten, Firmenaccounts nicht mit Privatgeräten zu verknüpfen. Außerdem bieten etliche MDM- DIenste BYOD Funktionalitäten an, mit der du auf dem Privathandy einen Container anlegen kannst, in dem die Firmendaten eingerichtet werden und per Richtlinien (1 Tag ohne Internet -> Container verschlüsselt) geschützt werden.

Gruß, V
Bitte warten ..
Mitglied: vanTast
27.07.2018 um 10:04 Uhr
Zitat von Vision2015:

Zitat von vanTast:

Nanu? Das müsstest Du aber bitte einmal genauer erläutern. Immerhin hat man dann einen Namen, eine e-Mail Adresse und in der Signatur, die im geschäftlichen Bereich zwingend erforderlich ist, auch noch eine Adresse, Telefonnummer, Ust.-Id. etc.
Wie soll ein Unternehmen gewährleisten das niemand Unbefugtes Zugang erhält? Was passiert wenn das Gerät verlorengeht oder gestohlen wird?
was passiert wenn das Firmen Gerät gestohlen wird?
Dann sperre ich es übers Netz oder leite eine Fernlöschung ein.

Ich denke da nur an TOM wie z.B. Zugangskontrolle usw.
das ist ja richtig, hat hat aber nix DSGVO zu tun...

TOM und Zugangskontrolle haben nix mit der DSGVO zu tun????
van Tast
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: vanTast
27.07.2018 um 10:06 Uhr
Zitat von Kraemer:

Zitat von vanTast:

Zitat von Kraemer:
Und Emails haben per se nichts mit der DSGVO zu tun.

Nanu? Das müsstest Du aber bitte einmal genauer erläutern.
na simples Beispiel: Auf meinem privaten Handy ist ein betriebliches Email-Konto eingerichtet. Da landen ausschließlich Mails meiner Überwachungssysteme. Nix DSGVO

Da magst Du recht haben, aber ich glaube dass es in der Frage nicht um derartige e-Mails ging
Bitte warten ..
Mitglied: eisbein
27.07.2018 um 10:06 Uhr
Hallo @Voiper

Interessanter Ansatz.
Aber ohne Zusatzaufwand nicht so einfach möglich.
Hast du Erfahrung damit? Wird das von den Mitarbeitern angenommen?

Gruß
eisbein
Bitte warten ..
Mitglied: Voiper
27.07.2018, aktualisiert um 10:10 Uhr
Zitat von eisbein:

Hallo @Voiper

Interessanter Ansatz.
Aber ohne Zusatzaufwand nicht so einfach möglich.
Hast du Erfahrung damit? Wird das von den Mitarbeitern angenommen?

Gruß
eisbein
Moin,

die schriftliche Klausel ist schwierig, weil das Gesetz neben der Papierform auch regelmäßge Erinnerungen und Kontrollen fordert.
Für die Containerlösung nutzen wir bei Kunden unter Anderem die Lösung von Sophos Central. Da gab es bisher wenig beschwerden und die Policys sind sehr granular einstellbar.

Ich weiß aber, dass auch mobil Iron ähnliche Funktionen bietet. Bei ESET gab es meines Wissens bis Mai diesen Jahres noch keine Container.

Gruß,V
Bitte warten ..
Mitglied: vanTast
27.07.2018 um 10:10 Uhr
Zitat von Voiper:

Zitat von retrieve:

Genau das ist die Sache man kann es nicht Sicherstellen.
Ich kann ja keine Einschränkung oder Überwachung der privaten Handys vornehmen, deshalb würde ich sagen E-Mails auf Privat Handys sind nicht konfrom siehst du doch auch so oder nicht?
Moin,

du kannst die Nutzer per Vertragsanpassung dazu verpflichten, Firmenaccounts nicht mit Privatgeräten zu verknüpfen. Außerdem bieten etliche MDM- DIenste BYOD Funktionalitäten an, mit der du auf dem Privathandy einen Container anlegen kannst, in dem die Firmendaten eingerichtet werden und per Richtlinien (1 Tag ohne Internet -> Container verschlüsselt) geschützt werden.

Gruß, V

Moin,

soweit die Theorie. Aber ich glaube wir wissen alle wie die Mitarbeiter mit Richtlinien umgehen
Also mir wäre das zu aufwändig und ich sehe da auch keine Notwendigkeit da eine "Krücke" zu bauen. Wer es geschäftlich braucht bekommt von der Firma ein Smartphone. Ich kenne andererseit auch grössere Firmen die das so machen wie Du es beschrieben hast.
Ich denke das hängt auch von vielen Faktoren ab und müsste im Einzelfall bewertet werden.

Gruss vanTast
Bitte warten ..
Mitglied: Voiper
27.07.2018 um 10:12 Uhr
Zitat von vanTast:
Also mir wäre das zu aufwändig und ich sehe da auch keine Notwendigkeit da eine "Krücke" zu bauen. Wer es geschäftlich braucht bekommt von der Firma ein Smartphone.

Moin
setz das mal in einer Gewerkschaft durch ;)

Gruß, V
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
27.07.2018, aktualisiert um 10:18 Uhr
Zitat von vanTast:

Zitat von Vision2015:

Zitat von vanTast:

Nanu? Das müsstest Du aber bitte einmal genauer erläutern. Immerhin hat man dann einen Namen, eine e-Mail Adresse und in der Signatur, die im geschäftlichen Bereich zwingend erforderlich ist, auch noch eine Adresse, Telefonnummer, Ust.-Id. etc.
Wie soll ein Unternehmen gewährleisten das niemand Unbefugtes Zugang erhält? Was passiert wenn das Gerät verlorengeht oder gestohlen wird?
was passiert wenn das Firmen Gerät gestohlen wird?
Dann sperre ich es übers Netz oder leite eine Fernlöschung ein.
ja natürlich..kann mit dem Privaten Gerät ja auch gemacht werden...
nicht viele Firmen haben ein MDM...

Ich denke da nur an TOM wie z.B. Zugangskontrolle usw.
das ist ja richtig, hat hat aber nix DSGVO zu tun...

TOM und Zugangskontrolle haben nix mit der DSGVO zu tun????
nö hat es in diesem fall auch nicht... was soll sich den ändern?
alleine die Firmenleitung entscheidet ob das gewünscht ist, oder nicht! es ändert sich ja nix an am Datenschutz nach Feierabend... egal ob er ein Firmen Handy hat, oder nicht, verantwortlich ist der Mitarbeiter so oder so...
die frage wäre wenn überhaubt, kommen datenschutzrelevante anwendungsszenarien überhaubt zum tragen? und wenn ja... was der Mitarbeiter morgens um 10 Uhr Lesen darf, darf er auch um 19:00 Uhr Lesen! kommt das gerät weg, wird eine fernlöschung angeleiert, und die maßnahmen der risikobewertung des datenschutzbeauftragten werden ausgewführt!


van Tast
Frank
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: vanTast
27.07.2018 um 10:19 Uhr
Zitat von Voiper:


Moin
setz das mal in einer Gewerkschaft durch ;)

Gruß, V

Ham wa nich.
Wir haben dafür einen GF der per "Ordre du Mufti" regiert
Aber eine evtl. Gewerkschaft ist noch ein Argument dafür dass sich sowas nicht so einfach klären lässt.
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
27.07.2018, aktualisiert um 10:19 Uhr
Zitat von vanTast:

Zitat von Kraemer:

Zitat von vanTast:

Zitat von Kraemer:
Und Emails haben per se nichts mit der DSGVO zu tun.

Nanu? Das müsstest Du aber bitte einmal genauer erläutern.
na simples Beispiel: Auf meinem privaten Handy ist ein betriebliches Email-Konto eingerichtet. Da landen ausschließlich Mails meiner Überwachungssysteme. Nix DSGVO

Da magst Du recht haben, aber ich glaube dass es in der Frage nicht um derartige e-Mails ging
und das ist der Grund, warum ich den TO um konkrete Informationen gebeten habe. Leider rückt er diese nicht raus. So ist eine zeilführende Antwort schlicht unmöglich. Dafür ist das hier mal wieder ein Thread geworden, den man getrost in die Tonne hauen kann: nur Gerate und Halbwissen
Bitte warten ..
Mitglied: vanTast
27.07.2018 um 10:25 Uhr
Zitat von vanTast:


TOM und Zugangskontrolle haben nix mit der DSGVO zu tun????
nö hat es in diesem fall auch nicht... was soll sich den ändern?
alleine die Firmenleitung entscheidet ob das gewünscht ist, oder nicht! es ändert sich ja nix an am Datenschutz nach Feierabend... egal ob er ein Firmen Handy hat, oder nicht, verantwortlich ist der Mitarbeiter so oder so...
die frage wäre wenn überhaubt, kommen datenschutzrelevante anwendungsszenarien überhaubt zum tragen? und wenn ja... was der Mitarbeiter morgens um 10 Uhr Lesen darf, darf er auch um 19:00 Uhr Lesen! kommt das gerät weg, wird eine fernlöschung angeleiert, und die maßnahmen der risikobewertung des datenschutzbeauftragten werden ausgewführt!

Hmm, ich dachte da eher an den Fremdzugriff (Ehepartner, Freunde, Kinder etc.). Viele Leute haben ihr privates Gerät nicht weiter gesichert (ist ja zu umständlich). Dann wäre ein Fremdzugriff auf die geschäftliche Kommunikation möglich.
Klar, man kann sowas vertraglich regeln. Aber nach meiner Erfahrung wird so eine Regelung vom Mitarbeiter sofort nach der Unterzeichnung vergessen oder ignoriert. Aber wie Du schon sagst, die Risikobewertung muss vorgenommen werden.
Letztlich kann so eine Frage nicht mit einem pauschalen Ja oder Nein beantwortet werden.

vanTast
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
27.07.2018 um 10:31 Uhr
Zitat von vanTast:

Zitat von vanTast:


TOM und Zugangskontrolle haben nix mit der DSGVO zu tun????
nö hat es in diesem fall auch nicht... was soll sich den ändern?
alleine die Firmenleitung entscheidet ob das gewünscht ist, oder nicht! es ändert sich ja nix an am Datenschutz nach Feierabend... egal ob er ein Firmen Handy hat, oder nicht, verantwortlich ist der Mitarbeiter so oder so...
die frage wäre wenn überhaubt, kommen datenschutzrelevante anwendungsszenarien überhaubt zum tragen? und wenn ja... was der Mitarbeiter morgens um 10 Uhr Lesen darf, darf er auch um 19:00 Uhr Lesen! kommt das gerät weg, wird eine fernlöschung angeleiert, und die maßnahmen der risikobewertung des datenschutzbeauftragten werden ausgewführt!

Hmm, ich dachte da eher an den Fremdzugriff (Ehepartner, Freunde, Kinder etc.). Viele Leute haben ihr privates Gerät nicht weiter gesichert (ist ja zu umständlich). Dann wäre ein Fremdzugriff auf die geschäftliche Kommunikation möglich.
wäre mit dem Firmen gerät ja nicht anders...
Klar, man kann sowas vertraglich regeln. Aber nach meiner Erfahrung wird so eine Regelung vom Mitarbeiter sofort nach der Unterzeichnung vergessen oder ignoriert. Aber wie Du schon sagst, die Risikobewertung muss vorgenommen werden.
Letztlich kann so eine Frage nicht mit einem pauschalen Ja oder Nein beantwortet werden.
Genau...

vanTast
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: vanTast
27.07.2018 um 10:39 Uhr
Zitat von Vision2015:

Hmm, ich dachte da eher an den Fremdzugriff (Ehepartner, Freunde, Kinder etc.). Viele Leute haben ihr privates Gerät nicht weiter gesichert (ist ja zu umständlich). Dann wäre ein Fremdzugriff auf die geschäftliche Kommunikation möglich.
wäre mit dem Firmen gerät ja nicht anders...

Doch, denn da gebe ich ja vor dass das Smartphone mit einem Gerätepasswort gesichert ist. Bei einem privaten Smartphone sind mir aus vierlerlei Hinsicht die Hände gebunden. Deswegen bin ich da ein Freund einer ganz klaren Trennung.

vanTast
Bitte warten ..
Mitglied: eisbein
27.07.2018 um 10:39 Uhr
Dafür ist das hier mal wieder ein Thread geworden, den man getrost in die Tonne hauen kann

Nicht doch

Das war doch eine nette Diskussion und der TO hat auf seine allgemein gestellte Frage nun einen Einblick erhalten, dass das Thema doch etwas komplexer ist als gedacht.

Gruß
eisbein
Bitte warten ..
Mitglied: FA-jka
27.07.2018 um 11:25 Uhr
Hallo,

wo werden die E-Mails denn gespeichert? Auf dem Handy? Auf dem Exchange- oder IMAP-Server?

Abgesehen davon sehe ich da eher arbeitsrechtliche Bedenken. Ich würde in dem Fall 16 (Bereitschafts-)Überstunden pro Tag aufschreiben

Gruß,
Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: retrieve
27.07.2018, aktualisiert um 11:35 Uhr
Hallo,

wir haben der GF schon Container Lösungen vorgeschlagen, aber diese Kosten bekanntlich in den meisten Fällen Geld.
Ich denke wir als IT Abteilung werden den Leuten auf dem Privat Handy ab jetzt keine E-Mail Accounts merh auf dem Privaten Handy einrichten.

Gespeichert werden die E-Mails auf dem Exchange Server.

Gruß
Retrieve
Bitte warten ..
Mitglied: vanTast
27.07.2018 um 11:45 Uhr
Zitat von Kraemer:
Dafür ist das hier mal wieder ein Thread geworden, den man getrost in die Tonne hauen kann: nur Gerate und Halbwissen

Was erwartest Du? Es ist Freitag
Und die wichtigste Frage, wann hier endlich die leichtbekleidete Maid auftaucht, mir einen Liegestuhl bringt, einen Caipirinha (mit Schirmchen, darauf bestehe ich) reicht und mir mit dem Palmwedel Luft zufächert, ist immer noch nicht beantwortet.
Immerhin ist heute SysAdmin-Day, da kann man doch wohl etwas Mitgefühl für die schwitzende IT aufbringen.
Bitte warten ..
Mitglied: eisbein
27.07.2018 um 11:50 Uhr
Immerhin ist heute SysAdmin-Day, da kann man doch wohl etwas Mitgefühl für die schwitzende IT aufbringen.

Das ist selbst am SysAdmin-Day eine natürliche und sehr abschreckende Barriere

Schönen Freitag
Bitte warten ..
Mitglied: retrieve
27.07.2018 um 11:55 Uhr
Trotzdem danke für eure schnellen Antworten und Bemühungen
Bitte warten ..
Mitglied: VGem-e
27.07.2018 um 12:13 Uhr
Servus,

@eisbein, dann läuft was in Eurer IT-Infrastruktur evtl. falsch??

Der Serverraum ist doch selbst im Hochsommer (und auf der Südseite mit großer Fensterfront) immer (künstlich) herrlich kühl?!

Schönes WE

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Voiper
27.07.2018 um 12:15 Uhr
Zitat von VGem-e:

Servus,

@eisbein, dann läuft was in Eurer IT-Infrastruktur evtl. falsch??

Der Serverraum ist doch selbst im Hochsommer (und auf der Südseite mit großer Fensterfront) immer (künstlich) herrlich kühl?!

Schönes WE

Gruß
Wenn du tatsächlich JEDEN Kunden von einer Klima überzeugt bekommen hast ;)
Bitte warten ..
Mitglied: vanTast
27.07.2018 um 12:23 Uhr
Zitat von VGem-e:

Der Serverraum ist doch selbst im Hochsommer (und auf der Südseite mit großer Fensterfront) immer (künstlich) herrlich kühl?!

Also bei uns fängt die Klimaanlage langsam an zu kämpfen. Vielleicht aber auch deshalb weil die Tür zum Serverraum genau gegenüber von meinem Schreibtisch ist und tja, ich weiss auch nicht. Die klemmt plötzlich und lässt sich nicht schliesen
Bitte warten ..
Mitglied: FA-jka
27.07.2018 um 13:11 Uhr
Hallo,

Zitat von retrieve:

Ich denke wir als IT Abteilung werden den Leuten auf dem Privat Handy ab jetzt keine E-Mail Accounts merh auf dem Privaten Handy einrichten.

Ich denke, das hat die IT-Abteilung nicht zu entscheiden.

Bedenklich finde ich eher, dass die MA da nicht auf die Barrikaden gehen. "Nach Feierabend mit privaten E-Mails konfrontiert zu werden" ist eine extreme psychische Belastung. Wie verzweifelt müssen die Mitarbeiter sein, sich auf derart prekäre Arbeitsverhältnisse einzulassen?

Schlag eurem Betriebsrat doch einmal so etwas vor: http://www.spiegel.de/karriere/porsche-betriebsratschef-will-e-mails-na ...

Gruß,
Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: retrieve
27.07.2018 um 14:01 Uhr
Hallo,

wir sind ein mittleres Unternehmen wird 40 Mitarbeutern demnach gibt es keinen Betriebsrat.

Ich kann es dir nicht sagen die Mitarbeiter möchten Ihre Mails eben auch unterwegs auf dem Weg zum Kunden Checken oder nach Feierabend oder im Zug auf dem Weg zur Arbeit...

Gruß
Retrieve
Bitte warten ..
Mitglied: UweGri
LÖSUNG 27.07.2018 um 21:37 Uhr
Bedenklich finde ich eher, dass die MA da nicht auf die Barrikaden gehen. "Nach Feierabend mit privaten E-Mails konfrontiert zu werden" ist eine extreme psychische Belastung. Wie verzweifelt müssen die Mitarbeiter sein, sich auf derart prekäre Arbeitsverhältnisse einzulassen?

Genaugenommen ist es sogar strafbar! Es gibt allerdings, besonders im Osten, Millionen prekärer Arbeitsverhältnisse wo die Sklaven... ähm Arbeiter beliebig schikaniert werden können, weil die nach Rauswurf sofort auf H4 sind und alles was da ist, verlieren.

Firmen Mails haben auf Privathandys nicht zu suchen!

Uwe
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Datenschutz
DSGVO und Zeiterfassung
gelöst Frage von Stewy0310Datenschutz13 Kommentare

Hallo zusammen, nachdem unsere Firma von dem neuen Gerichtsurteil zur Zeiterfassung erfahren hat, müssen wir in ein Zeiterfassungssystem Geld ...

Datenschutz
DSGVO Datenschutzgesetz
Anleitung von 1Werner1Datenschutz9 Kommentare

Moin, ja was ist das, da ist die DSGVO Datenschutzverordnung. Wie das Gesetz gibt es schon 2 Jahre? Nun ...

Humor (lol)
DSGVO - Lösungsansatz
Frage von emeriksHumor (lol)4 Kommentare

Hi, das Thema DSGVO ist ja hier schon ein paar Mal angesprochen worden. Mir ist jetzt ein wirklich sehr ...

Datenschutz
Datenschutzbeauftragter DSGVO
Frage von leon123Datenschutz15 Kommentare

Hallo zusammen, ich werde vermutlich zum Datenschutzbeauftragen verdonnert, weil ich hier auf 2 IHK Vorträgen war Da mir bewusst ...

Neue Wissensbeiträge
Windows 10

Aus der Reihe "Windows 10 und der Datenschutz"

Information von Trontur vor 2 StundenWindows 10

"Unter dem Druck der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) kommt Microsoft den europäischen Kunden peu à peu entgegen. Wenn sich Windows 10 ...

Linux Userverwaltung

Samba-ActiveDirectory mit FreeRADIUS, CheckMK, Nextcloud, OpenVPN, ProxmoxVE und mehr

Anleitung von BinaryBear vor 20 StundenLinux Userverwaltung

Ich habe die letzten Wochen (Monate) damit verbracht mit in das Thema ActiveDirectory und Samba einzuarbeiten. Dabei habe ich ...

Verschlüsselung & Zertifikate

Extended Validation Certificates are (Really, Really) Dead

Information von Dani vor 3 TagenVerschlüsselung & Zertifikate

Moin all, sehr interessanter Artikel zu EV SSL/TLS- Zertifikate von Troy Hunt: Gruß, Dani

Humor (lol)
Das IoT wird schlimmer
Erfahrungsbericht von Henere vor 5 TagenHumor (lol)8 Kommentare

Nun auch schon über den WSUS:

Heiß diskutierte Inhalte
VB for Applications
VBScript: Einzelne Zeile in einer Datei ersetzen (restlicher Inhalt bleibt unangetastet)
Frage von GizmotroniXVB for Applications24 Kommentare

Hallo zusammen, ich versuche seit 3 Tagen für einen speziellen Anwendungsfall in unserem Unternehmen ein Script zu erstellen. Ich ...

Hosting & Housing
IPv4 Dienst im IPv6 Netzwerk
gelöst Frage von Jumper205Hosting & Housing19 Kommentare

Hallo Zusammen, ich benötige mal euer schwarm Wissen. Ich wurde vor einiger Zeit auf einen Deutsche Glasfaser Anschluss umgestellt. ...

Windows 10
Daten auf SSD verschwunden
Frage von m.riefWindows 1015 Kommentare

Guten Abend, Ich habe heute ein Notebook neu installiert da die Festplatte Probleme machte. Nun ist Windows 10 1909 ...

Outlook & Mail
Outlook Profile 2019
Frage von AkcentOutlook & Mail15 Kommentare

Hallo, vor Outlook 2019 konnte man unter der Systemsteuerung noch die Outlook Profile und Mailkonten ohne Outlook zu starten ...