julianohm
Goto Top

Einzelne Festplatten im Raid

Hallo

Ich habe folgende Situation:

1 Server (DELL T5610 - ja, ist eigentlich eine Workstation) mit 2 Festplatten. Festplatte 1: 250GB SSD mit Hyper-V OS. Festplatte 2: 500GB HDD mit den VMs

Aktuell ist die SATA Konfiguration im Setup Menu auf AHCI gestellt.

Nun möchte ich, sofern möglich, 2 neue 1TB SSDs zu einem RAID 1 verbinden, dort sollen die VMs rauf und die einzelne SSD mit dem OS soll eben alleine dort verbleiben. Dazu würde ich die HDD gerne ebenfalls (vorübergehend) einzeln einbinden, um dann von dort die VMs über die Live Migration auf das neue Raid Volume zu schieben.

Geht das? Oder zerhaut er mir dann die alten Platten, wenn ich versuche diese irgendwie mit einzubinden?

Viele Grüße
Julian

Content-Key: 5197089582

Url: https://administrator.de/contentid/5197089582

Printed on: June 23, 2024 at 20:06 o'clock

Member: evgnbz
evgnbz Jan 03, 2023 updated at 11:33:31 (UTC)
Goto Top
Raid 1 bedeutet spiegelung dh die daten sind auf beiden festplatten gleich , wenn ichs richtig verstanden haben und du willst quasi sowas wie jbod

eine lösung wäre es 3 festplatte einzubauen die für die os zuständig ist und raid 1 für andere zwecke nutzen zb
Member: JulianOhm
JulianOhm Jan 03, 2023 at 11:43:49 (UTC)
Goto Top
Ja ich weiß, dass Raid 1 eine Spiegelung ist. Aber eigentlich möchte ich tatsächlich am Ende 1 Festplatte mit dem HyperV und dann die 2 gespiegelten für die VMs.

Natürlich könnte man auch nur ein RAID 1 machen und da VMs und HyperV drauf machen, aber dann müsste ich den HyperV neu installieren und das wollte ich umgehen. Außerdem besteht dann noch immer das selbe Problem:
Die VMs befinden sich auf der HDD und sollen möglichst mit Live Migration umgezogen werden.
Member: em-pie
em-pie Jan 03, 2023 at 12:05:42 (UTC)
Goto Top
Moin,

gemäß den TechSpecs hat der Dell ha 7 SATA-Ports - also ausreichend anschlüsse.
Hau die beiden SSDs da dran, und mach via Windows ein RAID1 (*)
Danach solltest du die VMs rüberziehen können.


* Das ist dann ein Software-RAID. Deine CPU ist also mit dem RAID1-Themen zusätzlich beschäftigt.
Besser wäre es daher, einen RAID-Controller (dann baer mit SAS) zu nehmen. Da ich mich seit Jahren schon nicht mehr mit internen RAID-Controllern befasse (unsere Storages sind alle per FC angebunden), kann ich dir hier leider kaum konkrete Hilfe geben.
Member: lukas0209
lukas0209 Jan 03, 2023 updated at 12:55:09 (UTC)
Goto Top
Hi,

aufpassen! Du kannst nicht so einfach die SATA Konfiguration ändern von AHCI auf RAID. Danach musst du meines Wissens nach die Boot Festplatte neu installieren. Ich würde während der Neuinstallation die Festplatte mit den VMs nicht angesteckt lassen.
Du kannst aber problemlos nach der Änderung der SATA Konfiguration auf RAID, die beiden 1 TB SSDs in ein RAID 1 packen und dann hast du dein RAID 1 mit den beiden SSDs.
Die alte Festplatte (500gb von den VMs) kannst du dann selbstverständlich auf das neue Volume verschieben.

Ich habe bisher keine Probleme mit der Geschwindigkeit gehabt mit dem internen RAID-Controller von einem DELL T3600. Die CPU wird auch nicht wirklich stark überlastet.

Gruß Lukas
Member: maretz
maretz Jan 03, 2023 at 12:59:55 (UTC)
Goto Top
So ganz schlau werde ich daraus nicht. Wenn du den RAID 1 gebaut hast sieht es für Windows ja aus wie "eine" Festplatte. Und das ganze hat auch keinen Nachteil das erst fertig zu machen und DANN zu verschieben. Umgekehrt wirst du vermutlich deine Daten verlieren weil das RAID-System ja nicht wissen kann welche Daten es nun wohin spiegeln soll - das ist auch nicht die Aufgabe des RAID-Controllers (erst NACH dem Aufbau des RAIDs kann es beim Ausfall entscheiden weil es ja dann immer eine bereits bestehende da ist - somit ist klar was wohin gehen soll)
Member: lukas0209
lukas0209 Jan 03, 2023 at 13:02:54 (UTC)
Goto Top
Zitat von @maretz:

So ganz schlau werde ich daraus nicht. Wenn du den RAID 1 gebaut hast sieht es für Windows ja aus wie "eine" Festplatte.
Das sind aber doch zwei neue Festplatten, die erstmal zusätzlich eingebaut werden sollen als RAID 1 und dann die alte ersetzen.
Member: JulianOhm
JulianOhm Jan 03, 2023 at 13:20:03 (UTC)
Goto Top
Zitat von @maretz:

So ganz schlau werde ich daraus nicht. Wenn du den RAID 1 gebaut hast sieht es für Windows ja aus wie "eine" Festplatte. Und das ganze hat auch keinen Nachteil das erst fertig zu machen und DANN zu verschieben. Umgekehrt wirst du vermutlich deine Daten verlieren weil das RAID-System ja nicht wissen kann welche Daten es nun wohin spiegeln soll - das ist auch nicht die Aufgabe des RAID-Controllers (erst NACH dem Aufbau des RAIDs kann es beim Ausfall entscheiden weil es ja dann immer eine bereits bestehende da ist - somit ist klar was wohin gehen soll)

Es soll nicht die bestehende Platte zu einem Raid ergänzt werden, sondern quasi das Raid als neue Platte hinzukommen.
Member: maretz
maretz Jan 03, 2023 at 13:25:02 (UTC)
Goto Top
Zitat von @JulianOhm:

Zitat von @maretz:

So ganz schlau werde ich daraus nicht. Wenn du den RAID 1 gebaut hast sieht es für Windows ja aus wie "eine" Festplatte. Und das ganze hat auch keinen Nachteil das erst fertig zu machen und DANN zu verschieben. Umgekehrt wirst du vermutlich deine Daten verlieren weil das RAID-System ja nicht wissen kann welche Daten es nun wohin spiegeln soll - das ist auch nicht die Aufgabe des RAID-Controllers (erst NACH dem Aufbau des RAIDs kann es beim Ausfall entscheiden weil es ja dann immer eine bereits bestehende da ist - somit ist klar was wohin gehen soll)

Es soll nicht die bestehende Platte zu einem Raid ergänzt werden, sondern quasi das Raid als neue Platte hinzukommen.

Ja - verstehe ich trotzdem nicht so ganz... Du baust 2 neue platten ein, konfigurierst die als RAID und schubst dann die VMs rüber. Danach baust du die alten Platte aus - fertig... (oder lässt die drin damit die noch nen bisserl vor freude dreht :D ). Ich verstehe halt nicht warum du erst rüberkopieren willst und danach als RAID bauen willst - selbst Geschwindigkeitsmässig bietet das kaum einen nennenswerten Unterschied
Member: JulianOhm
JulianOhm Jan 03, 2023 at 13:36:33 (UTC)
Goto Top
Zitat von @maretz:

Zitat von @JulianOhm:

Zitat von @maretz:

So ganz schlau werde ich daraus nicht. Wenn du den RAID 1 gebaut hast sieht es für Windows ja aus wie "eine" Festplatte. Und das ganze hat auch keinen Nachteil das erst fertig zu machen und DANN zu verschieben. Umgekehrt wirst du vermutlich deine Daten verlieren weil das RAID-System ja nicht wissen kann welche Daten es nun wohin spiegeln soll - das ist auch nicht die Aufgabe des RAID-Controllers (erst NACH dem Aufbau des RAIDs kann es beim Ausfall entscheiden weil es ja dann immer eine bereits bestehende da ist - somit ist klar was wohin gehen soll)

Es soll nicht die bestehende Platte zu einem Raid ergänzt werden, sondern quasi das Raid als neue Platte hinzukommen.

Ja - verstehe ich trotzdem nicht so ganz... Du baust 2 neue platten ein, konfigurierst die als RAID und schubst dann die VMs rüber. Danach baust du die alten Platte aus - fertig... (oder lässt die drin damit die noch nen bisserl vor freude dreht :D ). Ich verstehe halt nicht warum du erst rüberkopieren willst und danach als RAID bauen willst - selbst Geschwindigkeitsmässig bietet das kaum einen nennenswerten Unterschied

Ich will doch gar nicht vorher die Daten kopieren. Ich habe 2 Platten. 1 mit dem OS und die soll gerne auch weiterhin nachher so funktionieren wie jetzt. Und dann habe ich eine HDD mit den VMs. Jetzt kommen 2 neue Platten dazu, verbunden als RAID 1 zu einem Volume. Und dann möchte ich die HDD auf das RAID Volume kopieren.
Mir ist nur nicht klar, was mit den bestehenden Platten passiert, wenn ich von AHCI auf RAID umstelle. Eigentlich müsste ich dann ja auch die alten Platten dem RAID Controller bekannt machen, oder nicht. Und wenn ja: zerhaut er mir dann nicht die Daten?
Member: lukas0209
lukas0209 Jan 03, 2023 at 13:45:13 (UTC)
Goto Top
Das steht doch in meinem ersten Beitrag... face-smile
DU musst selbst die Platte vom Hyper-V (Betriebssystem) neu installieren.
Member: ChriBo
ChriBo Jan 03, 2023 at 14:15:08 (UTC)
Goto Top
Hi Julian,
Das was du vorhast wird wahrscheinlich nicht gut gehen.
Sobald du Festplatten in einem Raid Verbund initialisierst werden (wahrscheinlich auf allen angeschlossen Festplatten) zusätzliche "RAID Informationen" geschrieben. Die Chance daß es dir das OS und die vorhandene VM Festplatte zerlegt ist also vorhanden.
Ohne funktionierendes Backup solltest du es nicht testen.

Was versprichst du dir von einem RAID 1 mit Software RAID ?
Falls dir eine Platte physikalisch ausfällt hast du die Daten noch auf der anderen Platte vorliegen.
Ob du dann wirklich auf die Daten zugreifen kannst, bzw. wieder eine 2te Platte als Ersatz einbinden kannst ist nicht sicher.
Für mich sieht eine echte RAID 1 Implementierung folgendermaßen aus: Hardware RAID Controller, HOT SWAP fähigkeit, 3 HDDs (2xRAID 1 + 1xHotSpare).

Meiner Meinung nach: mache kein RAID, Implementiere lieber ein vernünftiges Backup (Veeam Agent oä.).
Beim Defekt der HDD hast du die VMs schneller und sicherer aus dem Backup als aus dem Rebuild wiederhergestellt.

Gruß
CH
Member: JulianOhm
JulianOhm Jan 03, 2023 at 15:11:47 (UTC)
Goto Top
Zitat von @ChriBo:

Hi Julian,
Das was du vorhast wird wahrscheinlich nicht gut gehen.
Sobald du Festplatten in einem Raid Verbund initialisierst werden (wahrscheinlich auf allen angeschlossen Festplatten) zusätzliche "RAID Informationen" geschrieben. Die Chance daß es dir das OS und die vorhandene VM Festplatte zerlegt ist also vorhanden.
Ohne funktionierendes Backup solltest du es nicht testen.

Was versprichst du dir von einem RAID 1 mit Software RAID ?
Falls dir eine Platte physikalisch ausfällt hast du die Daten noch auf der anderen Platte vorliegen.
Ob du dann wirklich auf die Daten zugreifen kannst, bzw. wieder eine 2te Platte als Ersatz einbinden kannst ist nicht sicher.
Für mich sieht eine echte RAID 1 Implementierung folgendermaßen aus: Hardware RAID Controller, HOT SWAP fähigkeit, 3 HDDs (2xRAID 1 + 1xHotSpare).

Meiner Meinung nach: mache kein RAID, Implementiere lieber ein vernünftiges Backup (Veeam Agent oä.).
Beim Defekt der HDD hast du die VMs schneller und sicherer aus dem Backup als aus dem Rebuild wiederhergestellt.

Gruß
CH

Naja das ist ja kein Software Raid sondern ein Onboard Raid Controller. Backup gibt es natürlich. Mir ging/geht es um die Ausfallsicherheit beim Raid und ggf. schnellere Zugriffe beim lesen.
Member: JulianOhm
JulianOhm Jan 04, 2023 at 09:55:42 (UTC)
Goto Top
So. Erst einmal vielen Dank für die ganzen Antworten. Ich habe da jetzt eine Nacht drüber geschlafen.

Wir haben ja aktuell eine SSD für das Host OS und dann die HDD mit 3 VMs drauf. Unser Problem war/ist, dass
1. die HDD voll ist und auch die virtuellen Festplatten voll sind,
2. die VMs spürbar langsam sind/waren.

Die Hoffnung lag darin, jetzt erstmal mit der Festplattenvergrößerung und umstieg auf SSD hier wieder mehr Performance zu bekommen.

Die Probleme mit der Einbindung als RAID sind nun mal so wie sie sind. Daher habe ich mich entschieden, fürs erste eine SSD mit 1 TB einzubauen, dort die VMs hinzuschieben und die virtuellen Festplatten zu vergrößern.

Erster Eindruck heute Vormittag: Es läuft tatsächlich besser.Mag auch ein Teil Einbildung sein, da wir eigentlich keine zu großen Festplattenbewegungen haben, (kleines Büro mit 2 Mann und hauptsächlich WORD und ein Rechnungsprogromm).

Aber sei es drum, so werden wir dies nun mal weiter testen. Ausfallsicherheit ist zwar schön und soll auch noch kommen, aber ich setze jetzt erst einmal weiter auf das Backup.

Viele Grüße
Julian
Member: maretz
maretz Jan 04, 2023 at 15:57:09 (UTC)
Goto Top
Naja - dir muss eh klar sein das ein RAID eh niemals ein GUTES Backup ersetzt (das heisst nicht nur eine Kopie sondern wenigstens nen paar Tage/Wochen zu haben). Denn leider passiert es zu oft das jemand meint "Naja, hab ja jetzt 2 Platten als RAID1, damit sind die Daten sicher" - und nach dem ersten Virus, versehentlichen Löschen,... feststellt das ein RAID eben kein Backup ist ;). Und auch Schattenkopien usw. sind KEIN Backup - schön wenn die funktionieren, blöd wenn nicht... Ein Backup sollte also IMMER gemacht werden ...
Member: JulianOhm
JulianOhm Jan 04, 2023 at 16:02:39 (UTC)
Goto Top
Ja das ist klar. Das läuft ja jetzt auch. Aber wenn jetzt eine Platte versagt, dann ist halt Stillstand bis eine neue da ist und eingebaut und Backup zurück gespielt…