gelöst Festplatten sind außerhalb des PCs leer

Mitglied: Allyfied

Allyfied (Level 1) - Jetzt verbinden

07.11.2019, aktualisiert 13:22 Uhr, 15630 Aufrufe, 18 Kommentare, 4 Danke

Hallo,

kurze Zusammenfassung, was ich mache: PC oder Notebook soll eine neue Festplatte/SSD und ein frisches Betriebssystem bekommen. Alte Platte raus, neue Platte rein, OS installiert.
Alte Platte über SATA-to-USB-Adapter wieder an das Gerät angeschlossen, um die persönlichen Daten zurückzuspielen und nix mehr drauf!

Selbst am Linux zeigt mir Gparted nur nicht zugeordneten Speicherplatz an. Die Platte an sich wird auch erkannt, ist aber eben ohne jegliche Partition.

Wenn ich sie wieder zurückbaue ins Notebook, tada: Alles wieder da.

Habe ich da irgendetwas verpasst? Ist der SATA-to-USB-Adapter im Eimer? Wobei zahlreiche ehemals interne Festplatten nach wie vor tadellos an dem Adapter funktionieren und auch die darauf erhaltenen Daten angezeigt werden. Bisher habe ich dieses Problem nur bei Geräten von Acer und Medion ab etwa Baujahr 2014. Verwenden die irgendeine nicht normgerechte Formatierung?

Viele Grüße
Ally
Mitglied: Spirit-of-Eli
07.11.2019 um 13:25 Uhr
Verschlüsselt?
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
07.11.2019 um 13:28 Uhr
Moin.

Ich hatte nahezu das Selbe: am USB-Adapter zeigte sich ein bestimmter Plattentyp an einem bestimmten Rechner immer als unformatiert ("RAW"), während andere Platten am selben Rechner mit dem selben Adapter liefen UND ebenso die Problemplatte am selben Adapter an anderen Rechnern lief (Partitionierung sichrbar). Habe keine Lösung finden können.
Bitte warten ..
Mitglied: Allyfied
07.11.2019, aktualisiert um 13:41 Uhr
Nein, Bitlocker ist in allen Fällen nicht aktiv. Auch im BIOS der entsprechenden Geräte finde ich keine Option zum Verschlüsseln der Festplatte. Passwörter sind im BIOS auch nicht gesetzt.

Ich vermute, der PC-Hersteller wird da irgendetwas beim Windows-Setup gefuscht haben. Denn nach der Neuinstallation mit Standard-ISOs wird die neue Festplatte auch am externen Adapter korrekt erkannt und kann gelesen werden.
Bitte warten ..
Mitglied: ZTommy
07.11.2019 um 13:51 Uhr
Mahlzeit.

Klingt eventuell doof, aber vielleicht die Formatierung?
Ist ewig her, aber ich hatte mal ein ähnliches Problem, wenn ich mich recht erinnere.

grüße
Bitte warten ..
Mitglied: UnbekannterNR1
07.11.2019 um 14:12 Uhr
Hatte das gleiche Problem mit externen Intenso HDDs 3 TB Platten am USB->Sata Adapter Formatiert. Direkt über Sata nur noch RAW.
Problem ist Replizierbar. Habe dann festgestellt das die Adapter ab ca. 2TB Festplatten anders Formatieren und die Daten über Software zusammensetzen. Sprich keine genormte Partion erstellen.
Allerdings konnten diese Adapter auch keine richtigen Partionen lesen was bei Dir der Fall sein wird. Lösung dürfte sein besseren Adapter kaufen. Anderer PC etc.
Bitte warten ..
Mitglied: fredmy
07.11.2019 um 16:05 Uhr
Hallo,
reden wir vom

MBR-Platten
oder GPT-Platten ?

Platten mit GPT an einen Rechner anstecken, der nur MBR kann geht immer schief. Aber das nur so als "doofe Frage".


Fred
Bitte warten ..
Mitglied: Allyfied
07.11.2019 um 16:41 Uhr
nee Fred,
die Rechner können schon allesamt mit GPT-Platten umgehen.

@unbekannteNr: Die Größe spielt keine Rolle. Von 320GB bis 1TB war bis jetzt alles dabei.
Habe mir heute Nachmittag mal von einem befreundeten Kollegen einen anderen Adapter geliehen. Ob der besser ist, lasse ich mal dahinstehen, denn leider das Selbe in grün.

Insgesamt würde ich wirklich gerne die Ursache kennen, weil die Platten ja nach Neuinstallation des OS mit einem Winzigweich Standard-ISO ja extern lesbar sind.
Bitte warten ..
Mitglied: fredmy
07.11.2019 um 17:37 Uhr
hallo,
na ja... dann schau doch ggfs. mal mit Linux nach (testweise als MBR und auch als GPT booten) - sprich
Legacy/UEFI BIOS ... irgendwas war da mal.
GPT kann auch IIRR bis zu 15 (16?) primäre Partitions ... Das Legacy-BIOS spielt da nicht mit, Neuinstallationen dürften wohl auf UEFI setzen

Heise meint: EasUS Partition Master Free kann das beides lesen und ändern... zumindest raufgucken kann man ja mal.

Ich weiss nur - ich bin damals über zu viele primäre Partitions gestolpert - die die Blechkiste nicht wollte, weiss aber nicht mehr wie ich am Ende die Daten verteilt hatte .. übers Netz kopiert ist immer der "arbeitsärmste" Weg - anschubsen - weggehen - Stunden später wiederkommen, wenn alles fertig ist
Nur so eine Idee...

Fred
Bitte warten ..
Mitglied: Allyfied
07.11.2019, aktualisiert um 21:20 Uhr
Hallo Fred,
unter Linux (mit UEFI) sehe ich nur ein zusätzliches Blockdevice /dev/sd*, aber ohne Partitionsnummer.
Die Platte aus der Medion-Kiste von letzter Woche wurde in gparted nur "nicht zugeordneter Speicherplatz" angezeigt. Erst wenn man im gparted auf "Datenrettung versuchen" geklickt hat, bekommt man eine interessante Fehlermeldung, die sinngemäß besagt, dass Partitionen nicht außerhalb des Datenträgers liegen dürfen. Eine ähnliche Meldung schmiss mir auch dmesg an den Kopf...

Jetzt liegt eine Platte aus einem Acer-Notebook vor mir. Wieder nur ein /dev/sdb ohne Partionsnummer. Die Ausgabe von parted zeigt aber:
und fdisk:
Eine 16TB große Partition ist natürlich völliger Unsinn...
Das ganze erinnert mich irgendwie an diese alten DOS-Tools, mit denen man früher Disketten über die 1,44MB hinaus formatieren konnte. Vermutlich nutzen einige PC-Hersteller ähnliche Methoden, um ihre Wiederherstellungspartitionen zu verstecken. Dies würde auch erklären, warum die HDDs nach Installation von einem Standard-Medium ganz "normal" funktionieren.
Viele Grüße
Ally
Bitte warten ..
Mitglied: Muescha
08.11.2019 um 09:50 Uhr
Guten Morgen Allerseits,

das Problem kenne ich schon eine Weile. Ich glaube es hat mit den Benutzerrechten in Windows zu tun. Vor wenigen Tagen ist mein Fujitsu H910 (i7-2xxx vPro) Notebook für immer ausgegangen. Als ich die Daten auf einen aktuellen PC spielen wollte, war die Platte auch leer. Nun hat die Platte auch einige Neuinstallationen erlebt. Von Win7 bis 10, auch Linux. Dabei ist einiges an "Rechte-Müll" liegen geblieben. Eine gewisse Mitschuld gebe ich auch dem Prozessor. lange Rede, gar kein Sinn ich habe aufgegeben weiter zu suchen und habe dann die Platte wieder eingehängt. am Ende konnte ich nur mit einer USB-Festplatte die Daten dann auf den neuen PC bringen. Auch dabei wieder Datenmüll wegen fehlender Rechte. Erst nach viel klickerei in der Rechteverteilung konnte ich die Daten kopieren. Der vPro-Prozessor aus der 2. i7Generation hatte da so ein Sicherheitsfeature. Das könnte auch mit reinspielen.

Gruß vom Müscha
Bitte warten ..
Mitglied: berup31
08.11.2019 um 10:00 Uhr
Hallo Zusammen,

erlaubt mir einen Hinweis. Für mich drängt es sich auf, dass dies an dem USB-Controller der Dockingstation liegt. Diese Dockingstationen setzen die Partitionierung unterschiedlich um. Ein USB-Controller hat mit der gleichen HD die gleichen "Symptome" gezeigt wie beschrieben. Ein anderer USB-Kontoller (ich bekomme dafür keine Provision "Inateck USB 3.0 zu SATA Dualschacht Festplatten-Dockingstation für 2,5" und 3,5" SATA HDD und SSD, Offline-Klonfunktion, Unterstützt UASP und 2 x 10 TB Laufwerke, Gaming Style, (FD2005)") hat den Inhalt der Platte korrekt angezeigt. Offensichtlich hat dieser Kontroller bzw. Dockingstation) mit meinem Linux harmoniert...... Nach meinem Verständnis hilft da nur probieren.

Schöne Grüße
Bernhard
Bitte warten ..
Mitglied: Chatz37
08.11.2019 um 12:15 Uhr
Hallo, welche Ursache war jetzt der Auslöser? Die Cloning- bzw. USB-Station mit Controller oder etwas anderes?

viele Grüsse
holger
Bitte warten ..
Mitglied: mblaster4711
08.11.2019 um 15:26 Uhr
Gerade bei Notebooks ist mir schon öfters untergekommen, dass der Controller im Modus RAID steht und nicht AHCI.
Oder ist Secure-Boot aktiviert?

Ansonsten die Daten am laufenden PC auf einen Externen Datenträger sichern und nach Installation des neuen OS wieder zurück kopieren.
Bitte warten ..
Mitglied: fredmy
LÖSUNG 08.11.2019 um 15:29 Uhr
Zitat von Muescha:

das Problem kenne ich schon eine Weile. Ich glaube es hat mit den Benutzerrechten in Windows zu tun. Vor wenigen Tagen ist mein Fujitsu H910 (i7-2xxx vPro) Notebook für immer ausgegangen. Als ich die Daten auf einen aktuellen PC spielen wollte, war die Platte auch leer. Nun hat die Platte auch einige Neuinstallationen erlebt. Von Win7 bis 10, auch Linux. Dabei ist einiges an "Rechte-Müll" liegen geblieben.

Hallo Müscha,

etwas merkwürdig die Aussage: spätestens (wie vom TO erwähnt) unter Linux greift die Win-NTFS Rechteverwaltung nicht - wieso auch ? Im Zweifelsfall muß der NFTS-Treiber alles zurodnen ...root eben
und du hast eben nur drwx ..
Fred
Bitte warten ..
Mitglied: berup31
08.11.2019 um 16:50 Uhr
Das zu lokalisieren ist schwierig, weil das nicht immer monokausal ist.

Ein guter Ansatz ist eine Partitionierung, die nicht auf die Geometrie aufbaut also gpt. Da wäre eine Fehlermöglichkeit schon weg, da die USB-Chipsätze die Geometrie je nach Chipsatz unterschiedlich "simulieren". Hinzu kommt das manche 512k Sektoren angeben andere (hauptsächlich Serverplatten) arbeiten häufiger mit größeren 4k-Sektoren.
Dies ist dann aber keine Garantie, dass es dann immer funktioniert - weil die USB-Protokolle (unterschiedliche Geschwindigkeiten) unterschiedlich sind. Und dann harmonieren die USB 3 Chipsätze auf dem Board und der andere Chipsatz (Dockingstation bzw Adapter) auch nicht immer perfekt. Insofern braucht man da auch etwas Glück. Ich habe halt mit mehreren unterschiedlichen Dockingstationen gearbeitet und ich machte die besten Erfahrungen mit dem vorher genannten Teil - auch wenn dieses schon etwas länger am Markt ist.
Offtopic: Ich benutze dieses gerne um Festplatten auszutauschen - besonders wenn alle Sataschnittstellen am Server schon schon belegt sind. Dann kopiere ich die Daten mit rsync einfach auf die neue Platte und schließe dann die neue Platte an den Sataport der alten Platte an passe die fstab an und dann funktioniert es. Mit ein paar Tricks hat das sogar mal bei einer einfacheren System-Bootplatte funktioniert oder bei einem Sofwareraid mit 2 Platten.....

Schöne Grüße
Bernhard
Bitte warten ..
Mitglied: Allyfied
08.11.2019 um 20:41 Uhr
Ja richtig. Unter Linux sind mir die Windows-Berechtigungen wuppe.
Bitte warten ..
Mitglied: ThomasDr
08.11.2019 um 20:50 Uhr
Hallo,

Eine Frage wo kommt den der SATA-USB Adapter her?
Aus einen ursprünglichen Gehäuse/ Festplatten Bündel?
Wenn ja hat das Gehäuse einen speziellen Kontroller der die Sektorgröße um mappt.
Festplatten aus diesen Gehäuse sind ohne neu Formatieren nicht außerhalb des Gehäuse lesbar und wahrscheinlich auch umgekehrt nicht.

Schöne Grüße
ThomasD
Bitte warten ..
Mitglied: Muescha
09.11.2019 um 11:55 Uhr
Hallöchen Fred,

...ich hatte mein Notebook etwas umgebaut. Die Datenplatte war fest drin, die OS-Platte hatte ich austauschbar gemacht. Eben zum rum experimentieren. Unter Linux hab ich nicht wirklich mit meinen Daten gearbeitet.

Gruß und ein schönes Wochenende

der Müscha
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
CPU, RAM, Mainboards
CMOS Batterie leer
gelöst Frage von MarkowitschCPU, RAM, Mainboards8 Kommentare

Hallo liebe Techniker, be meinem Board ASUS P8P67 B3 Rev. 3.1 ist die Batterie leer. Passt da eine CR2032 ...

Windows 10
VPN Netzlaufwerk leer
Frage von EdaseinsWindows 106 Kommentare

Hallo Leute, Ich habe einen Kunden der Verbindet sich nach Leipzig per Windows VPN auf seinen Server. Dort nutzt ...

Windows 10
Win10 - Timeline bleibt leer
gelöst Frage von DerWoWussteWindows 105 Kommentare

Servus! Feierabendfrage: Das Timelinefeature von Win10 1803 ist ja ganz nett - wenn es denn funktionieren würde. Ich habe ...

Switche und Hubs
Cisco Switch Oberfläche leer
gelöst Frage von ForgottenRealmSwitche und Hubs8 Kommentare

Moinmoin, bei meinem Cisco SG-300 ist seit Ewigkeiten die Weboberfläche praktisch tot, die Eingabefelder für Login und Passwort sind ...

Exchange Server
Exchange 2013 OWA Posteingang leer
Frage von Florian961988Exchange Server5 Kommentare

Hallo, Wir nutzen hier den Exchange 2013 und einigen Plätzen das OWA! Bei einer Benutzerin habe ich das nu ...

Batch & Shell

Linie mit Leer überschreiben (Batch)

gelöst Frage von clragonBatch & Shell3 Kommentare

Hey ihr Batch-ler da draußen! Ich entwickle grad meinen Eigenen Batch Safe auf Professionellem Level, also ECHTE Verschlüsselungen ( ...

Heiß diskutierte Inhalte
Notebook & Zubehör
Macbook oder Surface Book 3?
gelöst Frage von FamousDex089Notebook & Zubehör36 Kommentare

Hallo Zusammen :-), ich bin komplett neu in der IT Admin schiene und neu in diesem Forum. Ich habe ...

Switche und Hubs
Kaufberatung (10G) Switche für Unternehmensnetzwerk
Frage von ipzipzapSwitche und Hubs21 Kommentare

Moin, unsere Firma zieht um und am neu renovierten Standort muss/soll alles neu. Auf drei Etagen stehen Racks, in ...

Humor (lol)
So eine Art Jobangebot
Frage von Melvin.van.HorneHumor (lol)20 Kommentare

Moin, ich habe eben eine Zeit damit zugebracht eine GPO für eine Gruppe von Clients zu erstellen. Egal was ...

Windows Server
AD (virtualisiert) und alle angeschlossenen Clients fahren ungeplant herunter
Frage von tobitobsnWindows Server19 Kommentare

Ich habe aktuell ein Problem, dass ein frisch aufgesetzer Hyper-V mit einem virtualisierten AD regelmäßig 1x die Woche herunterfährt ...

Drucker und Scanner
Vorlage Endlospapier Nadeldrucker
Frage von Hanspeter82Drucker und Scanner13 Kommentare

Hallo, hab die Aufagbe bekommen, eine Vorlage zuerstellen bzgl. Druck auf Endlos Papier über einen Nadeldrucker. Habe allerdings kein ...

Windows 10
FritzBox 7590 VPN
Frage von christian295Windows 1013 Kommentare

Hallo Zusammen, wir haben seit einigen Tagen eine neue FritzBox 7590 und wollen mit ShrewSoft 2.2.2 auf Win 10 ...

Berechtigungs- und IdentitätsmanagementBerechtigungs- und IdentitätsmanagementWebdienste und -serverWebdienste und -serverDatenbankenDatenbankenMonitoring & SupportMonitoring & SupportHybrid CloudHybrid CloudSmall Business ITSmall Business IT