maddoc
Goto Top

Fiery Hold oder Print Drucker einrichten

Hi Leute.

Ich denke das Thema ist bald zu speziell aber vielleicht weiß ja einer was.

Wir haben hier ein paar Xerox Drucker. Die waren auf dem Server jeweils einmal als Print und einmal als Hold hinterlegt. Print sendet den Auftrag direkt an den Drucker. Hold an einen Client PC mit spezieller Fiery Software wo man mit dem Druckauftrag noch einige Dinge regeln kann.

Jemand einen Plan wie ich die Druckertreiber mit Hold Einstellung auf dem Server hinterlege? Es wurde nur der Server gewechselt. Den Treiber ein zweites mal installieren mit IP des Client PC hat es nicht gebracht.

Viele Grüße Maddoc

Content-Key: 628746

Url: https://administrator.de/contentid/628746

Printed on: June 13, 2024 at 01:06 o'clock

Member: shadynet
shadynet Dec 06, 2020 at 21:08:48 (UTC)
Goto Top
Hi,

angeblich sollst du anstelle RAW/LPR auf Port 9100 dann auf Port 9103 drucken, also den Drucker als Standard-TCP/IP-Drucker anlegen, Port 9103, und dann solltest du angeblich in der Hold-Queue landen
Member: maddoc
maddoc Dec 06, 2020 at 21:36:24 (UTC)
Goto Top
Auf die IP vom Client oder Server doof gefragt?
Member: shadynet
shadynet Dec 07, 2020 at 13:13:26 (UTC)
Goto Top
Wohl auf die IP vom Drucker, also einmal exakt so, wie der print eingerichtet ist, nur als Port die 9103
Member: TomTomBon
TomTomBon Dec 08, 2020 at 09:11:42 (UTC)
Goto Top
Moin Moin

Das Ihr euch in gefährliche Bereiche begebt wißt Ihr?
Wenn man der Fiery aus Versehen falsche Befehle gibt ist die mächtig genug den Drucker wortwörtlich zu zerfetzen.
Denn die kann dem Drucker Befehle geben wie Rolle 1 vorwärts rollen, Rolle 2 gleichzeitig rückwärts rollen.
Als einfaches Beispiel.
PS ist so mächtig.

Wende dich an den Support.
Der sollte bei so etwas schnell helfen können!
face-smile
Member: maddoc
maddoc Dec 10, 2020 at 23:01:45 (UTC)
Goto Top
Der Support ist leider aufgrund Corona nur via Kontaktformular erreichbar. Auf eine Antwort warten wir heute noch. Hatte dann aber einen fähigen Mann von Xerox erwischt der es mir erklärte. Nun läuft alles wie es soll.

Im Grunde richtet man den Drucker zum sofort drucken via IP normal ein. Als nächstes installiert man einen zweiten Drucker auf die selbe IP und nennt ihn zb hold. Um hold nutzen zu können geht man in die Druckereigenschaften und konfiguriert den Anschluss. Man schaltet das Protokoll auf LPR und gibt im freien Feld Warteschlangenname den Namen der Warteschlange ein. In unserem Fall hold. Den Rest lässt man so. Wie die Warteschlangen heißen findet man , etwas versteckt, im Fiery Manager auf dem Clientcomputer.

Viele Grüße Maddoc