goscho
Goto Top

IONOS SMTP-Relay Anpassung ab 15.01.2024 nötig

Hallo Leute,

letzte Woche bekam ich vom ionos Kundenservice folgende Mail:

ionos-smtp-relay-auth

Eingerichtet ist ein Exchange-Server mit SMTP-Relay über die ionos (1und1) SMTP-Server.
Dazu musste man nur für dieses SMTP-Relay bei ionos ein Mailpostfach anlegen, welches dann nicht im Exchange genutzt werden kann.
Eine Authentifizierung über Kundennummer oder Domaine etc. war hierbei nicht möglich.

Jetzt schreibt ionos, dass ab 15. Januar 2024 nur noch Mails versendet werden können, bei denen die Absenderadresse und die Adresse für die Authentifizierung identisch sind.

Wie ich das mit dem SMTP-Relay lösen soll, weiß ich nicht.

Mein Anruf in der Kundenhotline bei ionos dauerte auch nur 40 min (mit 38 min Wartezeit). Die freundliche, aber total ahnungslose Mitarbeiterin konnte mir nicht weiterhelfen und wir einigten uns darauf, dass ich von einem Supportmitarbeiter zurückgerufen werde.
Auf diesen Rückruf warte ich aber noch.

Hat jemand von euch auch dieses Problem?
Hat vielleicht auch jemand einen Lösungsvorschlag für mich?

Content-Key: 63071506301

Url: https://administrator.de/contentid/63071506301

Printed on: March 3, 2024 at 03:03 o'clock

Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Nov 29, 2023 updated at 09:39:31 (UTC)
Goto Top
Moin,

Sind die bescheuert? Solange sie kein Mail-Relay zur Verfügung stellen, ist das eigentlich die Standard-Methode nur einen Account zum senden aller Emails des eigenen Mailservers zu verwenden.

Hat jemand von euch auch dieses Problem?

Ja, habe chon früher ähnliche Probleme mit bescheuerten mailshostern gehabt, die die Kunden schon an der backe hatten, bevor ich sie betreut habe.

Hat vielleicht auch jemand einen Lösungsvorschlag für mich?

Eigenes mail-relay betreiben. Den kann man dann anweisen alle Mails von authentifizierten Sendern (vorzugsweise per zertifikat, notfalls auch per Username/Paßwort) weiterzuleiten. Man muß dann halt SPF & Co. entsprechend anpassen.


lks

PS: Man könnte auch IONOS bitten einen eigenen extra Mailaccount für relaying anzubieten/einzurichten. Ob die das aber verstehen, geweschweige denn umzusetzen wissen, bezweifle ich.

PPS: Alternativ holst Du Dir bei IONOS einen vserver für 1€/Monat und richtest auf dem Dein Mailrelay ein. Da der nur Mails von Deinem Exchange rausschicken muß und nichts anderes macht, reicht das vollkommen aus. Und wenn Du einen Feste IP-Adresse hast, von dem Dein Exchange sendet, kannst Du sogar IP-basiert relaying einrichten, so daß das Relay in 15 Minuten aufgesetzt sein sollte. (SPF-record nicht vergessen anzupassen!).
Member: C.R.S.
C.R.S. Nov 29, 2023 at 10:51:40 (UTC)
Goto Top
Hallo,

ist das ein Geschäftskunden-Paket? Ich habe auch noch sowas (aus anderen Gründen nicht mehr lange), und diese Nachricht nicht bekommen.
Gerade nochmal eine Test-Mail verschickt, um das ggf. anzustoßen. Absender und Relay-Nutzer stimmen natürlich nicht überein. Sie könnten sich ja schon verbessern, indem sie nur die zugehörige Domain zulassen, wie andere auch. Aber ggf. will man hier auch Geschäftskunden und Individuen abschichten.

Grüße
Richard
Member: StefanKittel
StefanKittel Nov 29, 2023 at 11:09:46 (UTC)
Goto Top
Hallo,

ich verwende als Smarthost bei verschiedenen Kunden Mailjet.
Bloß weil man bei Firma A die Domäne hat muss man ja nicht deren Server verwenden.

Ob es dann Sinn macht dort zu bleiben ist eine andere Frage.

Stefan
Member: Snuffchen
Snuffchen Nov 29, 2023 updated at 13:23:55 (UTC)
Goto Top
Haben wir heute auch bekommen und da sind Konten aufgeführt, die definitiv nur mit dem zur E-Mailadresse gleich lautenden Absender verwendet werden. Ich warte jetzt einfach bis Januar, dann werden wir ja merken falls es irgendwo nicht geht.

Hier gibt es auch noch einen Artikel zum Thema: https://www.msxfaq.de/internet/ionos_als_smarthost.htm
Member: goscho
goscho Nov 29, 2023 at 13:59:57 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Snuffchen:

Haben wir heute auch bekommen und da sind Konten aufgeführt, die definitiv nur mit dem zur E-Mailadresse gleich lautenden Absender verwendet werden. Ich warte jetzt einfach bis Januar, dann werden wir ja merken falls es irgendwo nicht geht.
Abwarten und Tee trinken sollte hier nicht die richtige Vorgehensweise sein.

Hier gibt es auch noch einen Artikel zum Thema: https://www.msxfaq.de/internet/ionos_als_smarthost.htm
Auch aus seinen Ausführungen geht klar hervor, dass es vor allem Firmen - wie meine - sein werden, die betroffen sind.
Dann werde ich mich jetzt mal mit alternativen SMTP-Relays (Mailjet, etc.) befassen.
Es betrifft auch ein paar meine rKunden.
Member: Snuffchen
Snuffchen Nov 29, 2023 at 14:06:38 (UTC)
Goto Top
Das "Abwarten und Tee trinken" gilt ja nur für unseren Fall. Wir haben die Adressen 1:1 im Mailprogramm und verwenden die "eigentlich" nirgends in einem anderen Context. Aber wer eine Adresse für ein SMTP-Relay nutzt hat natürlich deutlich mehr Aufwand das jetzt gerade zu ziehen.
Member: Dani
Dani Nov 29, 2023 at 17:40:44 (UTC)
Goto Top
Moin,
Hat jemand von euch auch dieses Problem?
nein.

Hat vielleicht auch jemand einen Lösungsvorschlag für mich?
  • Direkt Mails zustellen und versenden ist keine Option?
  • Eigenes SMTP Relay/Proxy auf einem (v)Server aufsetzen. Je nachdem um wie viele Kunden es handelt.
  • einen anderen E-Mail Hoster suchen, der SMTP Relaying unterstützt.

Ich persönlich würde nur einen anderen Hoster suchen, wenn dein Konstrukt in absehbarer Zeit abgelöst wird. Denn es wird nicht der letzte Hoster sein, der diese Einschränkung vornimmt. IONOS/1und1 gehört jetzt nicht zu den Anbietern, die zuverlässig und zeitnah Spammer abklemmen. Irgendwann wird der Druck einfach zu groß und man muss handeln.


Gruß,
Dani
Member: Ausserwoeger
Ausserwoeger Nov 30, 2023 at 09:44:33 (UTC)
Goto Top
Zitat von @goscho:
Dann werde ich mich jetzt mal mit alternativen SMTP-Relays (Mailjet, etc.) befassen.
Es betrifft auch ein paar meine rKunden.

Hi

Wir nutzen hier die Fortimail Cloud. Kann ich nur empfehlen. Und wenn ich mich richtig erinnere setzt du doch auch Fortigates als Firewall ein oder ? Kann auch sein das ich mich irre.

LG Andy
Member: goscho
goscho Nov 30, 2023 at 10:15:50 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Ausserwoeger:
Hi

Wir nutzen hier die Fortimail Cloud. Kann ich nur empfehlen. Und wenn ich mich richtig erinnere setzt du doch auch Fortigates als Firewall ein oder ? Kann auch sein das ich mich irre.
Du irrst dich.
Kommt vor im Alter. face-wink
Member: Tillmann
Tillmann Nov 30, 2023 at 13:44:35 (UTC)
Goto Top
Ich habe eben deswegen bei der IONOS-Hotline angerufen. Der Kollege dort hat mir versichert, dass auch nach dem 15.1.24 User der selben Domain durch den SMTP-Server durchgelassen werden. Also im SMTP-Connector als a@example.com anmelden und Mails von b@example.com senden. Hoffe mal, dass das stimmt.

Gruß
T
Member: Killom
Killom Nov 30, 2023 updated at 17:31:01 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Tillmann:

Ich habe eben deswegen bei der IONOS-Hotline angerufen. Der Kollege dort hat mir versichert, dass auch nach dem 15.1.24 User der selben Domain durch den SMTP-Server durchgelassen werden. Also im SMTP-Connector als a@example.com anmelden und Mails von b@example.com senden. Hoffe mal, dass das stimmt.

Gruß
T

Den Erfüllungsgehilfen am Telefon würde ich da grundsätzlich erstmal garnix glauben. Da ruft man 2 mal an und hat 4 verschiedene Meinungen. Typischer First-Level Support eben...

Alle unsere Kunden lassen die Domains und ggf. auch Webseiten bei IONOS hosten - auf unsere Empfehlung hin. Wir sind dadurch Agency Premium Partner bei denen geworden - mal sehen ob das etwas Wert ist. Ich werde denen darüber mal ne Mitteilung schicken, dass die das bitte nochmals überdenken sollten. Also den vollen Match. Dass die absendende Domain zum Kundenkonto gehört, über dessen Postfach man sich anmeldet ist ja durchaus Sinnvoll zu prüfen. Es sei denn, es geht hier nur Vordergründig um Interessen der Sicherheit - bei den Mail Basic Kunden usw.
Member: Dumpfbacke
Dumpfbacke Dec 05, 2023 at 04:28:28 (UTC)
Goto Top
Hallo @Killom,
hast du hier schon Informationen erhalten wie es genau umgestzt werden wird ? Wir haben hier auch das Problem und hoffen das es dann noch funktioniert.
Member: Dani
Dani Dec 06, 2023 updated at 19:06:50 (UTC)
Goto Top
Moin,
Ich habe eben deswegen bei der IONOS-Hotline angerufen. Der Kollege dort hat mir versichert, dass auch nach dem 15.1.24 User der selben Domain durch den SMTP-Server durchgelassen werden. Also im SMTP-Connector als a@example.com anmelden und Mails von b@example.com senden. Hoffe mal, dass das stimmt.
sehe ich genau so. Ich würde daher dem Artikel auf der IONOS Hilfeseite mehr glauben. Weil das sicherlich nicht der Azubi im Marketing, sondern die verantwortliche Abteilung geschrieben hat.


Gruß,
Dani
Member: modernis
modernis Dec 08, 2023 updated at 11:08:21 (UTC)
Goto Top
@Dani, sollte stimmen. Ich habe es schriftlich von unserem "persönlichen" Kundenbetreuer bekommen.

Auszug: ...vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sobald Sie auf den Smathost unsere Domain nutzten, dann wird das weiterhin funktionieren.

Wir Empfehlen Ihnen den die Konfiguration im Smarthost von smtp.1und1.de auf smtp.ionos.de zu ändern.

Ich freue mich, wenn ich Ihnen damit weitergeholfen habe. Bei weiteren Fragen bin ich gerne für Sie da.

Freundliche Grüße ... (Namen lasse ich bei der Rechtschreibung mal weg) ENDE Auszug


Anfrage: wir betrieben passend zu unserer Domäne XXX.de einen eigenen Exchange Server mit direktem Empfang über die MX DNS Einträge bei Ihnen. Das Versenden der E-Mails erfolgt über Ihren Smarthost. Die Authentifizierung erfolgt über die E-Mailadresse YYY@XXX.de. Dazu haben wir die etwas widersprüchliche E-Mail erhalten, dass Ihr Smarthost keine anderslautende E-Mails ab dem 15.01.2024 annehmen und weiterleiten wird.

In einigen Foren gibt es dazu verschiedene Interpretationen, wohl auch unterschiedliche Antworten von IONOS.

Ganz konkret gefragt: muss nur der Teil @xxx.de in der korrekten Absenderadresse gleich sein? Alle gesendeten E-Mails von unserem Exchange Server enden auf @xxx.de (z.B. meine: ZZZ@XXX.de)

PS: Muss der Smarthost von smtp.1und1.de eventuell auf smtp.ionos.de geändert werden? ENDE Anfrage

Grüße aus Berlin
PS: den Smarthost haben wir gleich geändert, hätte man schon lange machen müssen.
Member: Trommel
Trommel Jan 10, 2024 updated at 07:57:49 (UTC)
Goto Top
Moin,

ich habe das auch bei zwei Kunden. Bei einem weiß ich nicht, wo deren Problem ist, weil die Domain des Smarthosts übereinstimmt mit den Absenderdomains. Bei dem andern senden wir mit ca. 10 Absenderdomains über ionos. Und praktischerweise liegen die Domains nicht bei ionos. Hier muss ich mir noch was einfallen lassen. Das Konstrukt wurde so übernommen.

Soweit eigentlich alles klar. Aber: Was passiert eigentlich mit Weiterleitungen vom Exchange? Hier wird ja die Absenderadresse geändert? Müsste es mal testen. Oder NDRs/Bounce etc..

EDIT: Zitat bezog sich auf SPF. Etwas wirr geschrieben.
siehe am Ende: https://www.borncity.com/blog/2023/12/01/ionos-schafft-smtp-relay-smarth ...

Trommel
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jan 10, 2024 updated at 07:48:49 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Trommel:

Das scheint ja nun aber auch keine Lösung zu sein. Laut Borncity Zitat eines Lesers bzw. dessen Supportantwort:
"Der Grund, warum dies gemacht wurde, liegt nicht daran, dass IONOS dies entschieden hat, sondern daran, dass ab Januar Google Mail und Microsoft keine E-Mails mehr akzeptieren werden, bei denen die Absenderadresse nicht mit der Domain übereinstimmt."
https://www.borncity.com/blog/2023/12/01/ionos-schafft-smtp-relay-smarth ...


Moin,

Habe gerade aktuell einen Fall wo ein Kunde keine Mails an Gmail schicken kann, weil Google spf und dkim anmeckert und der bei domainfactory hostet.

lks

PS: Google. Ist, neben MS, der Einzige, der mit seiner Marktmacht korrekte Verwendung von SPF, dkim und korrekte Absenderangaben erzwingen kann. Das kann man nun als positiv oder negativ ansehen.