LTE-Datentarif nach Verbrauch

visucius
Goto Top
Hallo in die Runde,

ich suche für eine Backup-Leitung einen LTE-Tarif, auf den ich "einmalig" einen Betrag x einzahle und der dann nicht nach 4 Wochen verfällt, sondern evtl. 1-2 Jahre Bestand hat, bis das gekaufte Datenvolumen eben aufgebraucht ist.

Bin völlig Anbieter-offen, ebenso das Netz soll erstmal egal sein und auch das Datenvolumen muss nicht riesig sein.

Ich dachte schon, Ja-Mobil "easy" wäre so gestrickt. Da bezieht sich das aber leider nur auf Telefonie, die buchbaren Datenpakete haben dann wieder 4-Wochen-Bezug.

Vielleicht sehe ich den Wald vor Bäumen ja auch nicht oder suche nach der falschen Art "Tarife" und Ihr könnt mich da "erhellen".

Viele Grüße und vielen Dank im Voraus.

Content-Key: 2967743806

Url: https://administrator.de/contentid/2967743806

Ausgedruckt am: 19.08.2022 um 04:08 Uhr

Mitglied: MirkoKR
MirkoKR 02.06.2022 um 15:37:24 Uhr
Goto Top
Aldi hat aktuell wieder Jahrestarife im Angebot ...
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 02.06.2022 um 15:39:23 Uhr
Goto Top
Zitat von @MirkoKR:

Aldi hat aktuell wieder Jahrestarife im Angebot ...

Telekom auch.

Jahrestarif für 99€ 3GB/Monat.

lks
Mitglied: MirkoKR
MirkoKR 02.06.2022 aktualisiert um 15:42:00 Uhr
Goto Top
Aldi hat aktuell wieder Jahrestarife im Angebot ...
Zitat von @Lochkartenstanzer
Telekom auch.

Jahrestarif für 99€ 3GB/Monat.


Aldi bei 99€ => 50 GB face-big-smile ohne Monatsaufteilung
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 02.06.2022 um 15:43:50 Uhr
Goto Top
Zitat von @MirkoKR:

Aldi bei 99€ => 50 GB face-big-smile ohne Monatsaufteilung

Hat mein 12-jähriger Neffe innerhalb 3 Monaten mit seinem Telefon aufgebraucht. face-smile

Jetzt hat ihm seine Mama wieder "Monatstarif" verordnet.

lks
Mitglied: manuel-r
manuel-r 02.06.2022 aktualisiert um 15:47:15 Uhr
Goto Top
Ich würde ggf vielleicht auch so ein Jahrespaket dafür hernehmen. Es gibt halt ein paar Haken:
  • Du musst das Paket jedes Jahr neu buchen und hoffen, dass es das auch jedes Jahr geben wird.
  • Und Aldi, Congstar, Ja, Lidl und wie sie alle heißen nehmen nur (private) Endkunden. Ich hab auch mal versucht eine Karte auf "... & Co. KG" zu registrieren. Haben die damals nicht gemacht.
  • Alternativ muss also Cheffe die Karte auf sich selbst nehmen. Meine wollten das seinerzeit nicht.
  • Außerdem gibt es keine Rechnung über das gebuchte Paket (den Vebrauch) sondern nur für die eigentliche Aufladung von Guthaben. Das muss das Finanzamt nicht zwingen anerkennen, weil man sich Guthaben ja auch wieder verlustfrei auszahlen lassen könnte.

Manuel
Mitglied: manuel-r
manuel-r 02.06.2022 um 15:53:59 Uhr
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:

Zitat von @MirkoKR:

Aldi bei 99€ => 50 GB face-big-smile ohne Monatsaufteilung

Hat mein 12-jähriger Neffe innerhalb 3 Monaten mit seinem Telefon aufgebraucht. face-smile
Jetzt hat ihm seine Mama wieder "Monatstarif" verordnet.

Das kann natürlich passieren. Deswegen würde ich so ein Paket niemals für ein Kind buchen. Die freuen sich ein paar Tage/Wochen und dann ist zappenduster.
Ich selbst habe privat im Dezember das 12GB Paket gebucht und habe aktuell noch etwas über 7 GB übrig. Ich sollte also damit klarkommen. Wahrscheinlich lachen mich jetzt einige aus angesichts meines wahnsinnigen Verbrauchs an Datenvolumen face-big-smile
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 02.06.2022 um 15:58:18 Uhr
Goto Top
Zitat von @manuel-r:

Zitat von @Lochkartenstanzer:

Zitat von @MirkoKR:

Aldi bei 99€ => 50 GB face-big-smile ohne Monatsaufteilung

Hat mein 12-jähriger Neffe innerhalb 3 Monaten mit seinem Telefon aufgebraucht. face-smile
Jetzt hat ihm seine Mama wieder "Monatstarif" verordnet.

Das kann natürlich passieren. Deswegen würde ich so ein Paket niemals für ein Kind buchen. Die freuen sich ein paar Tage/Wochen und dann ist zappenduster.
Ich selbst habe privat im Dezember das 12GB Paket gebucht und habe aktuell noch etwas über 7 GB übrig. Ich sollte also damit klarkommen. Wahrscheinlich lachen mich jetzt einige aus angesichts meines wahnsinnigen Verbrauchs an Datenvolumen face-big-smile

Ich habe das Telekom-prepaid-Jahres-Paket wegen der besseren Netzabdeckung in meinem Bewegungsbereich und schaffe selten mehr als 1GB pro Monat. Ist deutlich billiger als irgendwelche Verträge die es kaum unter 20€ oder 30€ pro Monat gibt.
Mitglied: Looser27
Looser27 02.06.2022 um 15:58:36 Uhr
Goto Top
Alternativ gibt es von der Telekom einen Tarif für sowas. 100MB sind inklusive für das Keep alive, was auch ausreicht. Ansonsten zahlt man tageweise.
Vielleicht eine Option...
Mitglied: GrueneSosseMitSpeck
GrueneSosseMitSpeck 02.06.2022 aktualisiert um 16:06:48 Uhr
Goto Top
Also Volumen nachkaufen zu fairen Konditionen gibts nur in Österreich, wo das 2. 5 GB Paket genausoviel wie das erste kostet. Ist es alle kauft man nach und das ohne Monatslimit oder Tagesgrenzen. Und dank Datenroaming würde das auch in Deutschland gehen,

In Deutschland verarschen alle Provider einen beim Überschreiten der Monatskontingente

z.B. mit 6 GB inclusive für 7,99 dann 1 GB für 5 Euro, ist das alle 200 MB für 2 Euro u.s.w. gerad bei Simply gehabt. Callmobile 5 GB 15 Euro im D-Netz (mit LTE und 5G), wehe man braucht das auf, dann buchen die einem 1 GB für weitere 10 Euro. Wo Callmobile Pluspunkte sammelt sind ist der 1 GB Tagestarif für 2 Euro...

Der einzige praktikable Weg für große Volumina die nur sporadisch abgerufen werden, ist tatsächlich sowas wie beim Aldi, Jahrespaket prepaid aufbrauchen, Simkarte wegwerfen, neues Paket kaufen.

Bei den Postpaid Tarifen erlaubt zwar Vodaphone Red daß man unverbauchten Traffic in den näcshten Monat mitnimmt und wer mehr als eine Simkarte hat, kann die Summe allen Traffics flexibel mit allen Sim-Karten aufbrauchen. Nur sind die Grundkosten bei den Vodaphone Red Tarifen so hoch daß man am Ende besser fährt wenn man eine Flatrate woanders nimmt und die über Tethering weiterverteilt... Deutschland ist immer noch ein Abzockerparadies.
Mitglied: killtec
killtec 02.06.2022 um 16:23:06 Uhr
Goto Top
Hi,
wir haben von der Telekom einen Tarif, kostet Monatlich nichts, man bucht dann ein Datenvolumen erst drauf, wenn es benötigt wird. Müsste nur mal schauen, wie der heißt und wie lange das Volumen gültig ist.
Haben wir auch als Backupverbindung an einem Standort.

Gruß
Mitglied: Doskias
Doskias 02.06.2022 aktualisiert um 16:49:02 Uhr
Goto Top
Moin

Zitat von @Visucius:
ich suche für eine Backup-Leitung einen LTE-Tarif, auf den ich "einmalig" einen Betrag x einzahle und der dann nicht nach 4 Wochen verfällt, sondern evtl. 1-2 Jahre Bestand hat, bis das gekaufte Datenvolumen eben aufgebraucht ist.
Was willst du denn mit der LTE-Backup-Leitung betreiben?

Siehe den Post hier von @aqui . Soweit mir bekannt ist, hat sich an der LTE-Technik an der Stelle nichts verändert.

Gruß
Doskias
Mitglied: Visucius
Visucius 02.06.2022 aktualisiert um 17:59:20 Uhr
Goto Top
@MirkoKR:
Naja, Jahrestarife lohnen sich dafür eigentlich nicht. Weil die Auslastung ja nur temporär ist. Und mit der Authentifizierung fange ich dann bei jeder Karte neu an. Das klappt bei uns nicht.

Aber die haben 24 Stunden Tickets mti 12 GB/LTE. Wenn das bequem nachladen kann und ich das ggfs. mehrfach im Monat nutzen kann, wäre das interessant. Lese ich mir mal durch.

@Lochkartenstanzer:
Das krankt am Nachladen, 3 GB/Monat sind im Einsatzfall "nix" und mit 8,25 netto oder brutto(?) ist das uninteressant.

Naja, es gibt eigentlich etliche Tarife unter 20-30 EUR. Das ist ja der Gag. Du musst nur Tarife ohne Handy-Ratenvertrag wählen. Nur zahle ich dann halt unnötig, für Volumen, dass ich "gebündelt" evtl. im nächsten Monat benötige. Und dann muss ich "teuer" nachkaufen. @GrueneSosseMitSpeck hat das auf den Punkt gebracht.

@manuel-r:
Da haste Recht das "Handling" ist so lala. Das mit den Privatkunden ist kein Thema - läuft über die Inhaberin (k. jur. Person). Das mit dem Finanzamt ist interessant. Bei den hoffentlich seltenen Einsätzen überwiegt aber der Zweck.

@Looser27:
Das ist im Einsatzzweck dann doch zu wenig Volumen.

@GrueneSosseMitSpeck:
Auslandstarife. Mist, komme gerade aus Kroatien zurück. Aber das könnte ich ja nochmal prüfen. Da ist dann ja eher die Authentifizierung wieder ein Problem (Wohnsitz?).

@killtec:
Der würde mich tatsächlich mal interessieren. Je nachdem wie schnell man nachladen kann (automatisch?), muss das Volumen ja auch nicht lange drauf bleiben, bzw. der Rest kann verfallen.

@Doskias:
Ich will verhindern, dass es dunkel wird. Kaum war die Telekom im Haus und wollte mich von meinen 1000 Mbit/s Vodafone erfolglos für ihren - teureren - 100 Mbit/s Glasfaser-Anschluss (in ferner, unbekannter Zukunft) werben, steigt bei mir hier 2-3 mal am Tag die Vodafone-Leitung aus. Immer nur kurz, max. 5 Min. aber ich habe 2 LTE-Moden(?) im Keller. Es fehlt halt nur ne praktikable Sim-Karte um das Thema zu fixen. Kann ja auch mal im Urlaub sein und üblicher Weise kann Dir keiner sagen wie lange so ein Ausfall dauert. Sollte ich dann VPN benötigen, wird Zerotier eingesetzt – das geht durch den IP-Dschungel wie durch Butter face-wink

Der Punkt ist halt: Ich will keine dauerhaften Kosten, wenn ich punktuell mal Volumen brauche. Erst recht nicht, wenn ich dann 11 Monate x 3 GB "weggeworfen" habe und mir dann im Monat 12 für 100 Mbit drüber Extra-Kosten berechnet werden.
Mitglied: unbelanglos
unbelanglos 02.06.2022 um 17:58:32 Uhr
Goto Top
Freenet Funk.
Bucht täglich per PayPal ab und ist täglich kündbar.
Mitglied: Visucius
Visucius 02.06.2022 um 18:04:44 Uhr
Goto Top
Freenet Funk.
Das ist richtig. Allerdings kannst Du die nur noch ein paar Tage im Jahr aussetzen. Ich glaube es waren 20 Tage. Sonst zahlste halt ganz normal. Und ehrlicher Weise haben sie ein ziemlich volatiles Geschäftsgebaren. Im Zweifel kündigen sie Dich kurzfristig per Mail, wenn Du es benötigst face-wink

VG
Mitglied: Looser27
Looser27 02.06.2022 aktualisiert um 18:18:47 Uhr
Goto Top
@Visucius

Da hast Du mich falsch verstanden. Die 100MB sind für lau. Zahlen tut man erst, wenn die Leitung genutzt wird und dann auch nur die Tage an denen sie genutzt wird.
Die Leistung ist volle LTE Speed, sofern der Standort das hergibt.

Du solltest aber in Deinem Szenario die Umschaltzeit berücksichtigen. Gerade bei VoiP-Telefonie kann das schon mal länger als die DSL Unterbrechung dauern.
Mitglied: Visucius
Visucius 02.06.2022 aktualisiert um 18:26:49 Uhr
Goto Top
Du hast das schon ganz richtig geschrieben. Nur habe ich wieder nur die Hälfte gelesen face-wink

Danke fürs Nachfassen!

Ich vermute, Du meinst den Business Mobil Data XS für lau und dann die Tagesflat 12,56 netto?
https://geschaeftskunden.telekom.de/mobilfunk/tarife/datentarife

Hm, bei dem Preis überlegen cih allerdings zu lange ob sich das lohnt oder die MAs eher Ablage machen sollen. Da kosten mich dann ggfs. 10 Min. Gesamtausfall am Tag - jeden Tag - 12 EUR.

Da habe ich nach 2 Tagen ne 08/15 DSL-Leitung von O2 wieder drin.

Aber die Richtung ist so falsch nicht. Da forsche ich mal ein wenig. Ich brauche ja keine (echte) Flat.
Mitglied: Pitbullracer
Lösung Pitbullracer 02.06.2022 um 21:40:57 Uhr
Goto Top
Moin,

guck mal nach „ DeutschlandLAN Mobile Backup“
Ich meine 2,95 € Grundgebühr und bucht dann bei Bedarf ne Dayflat (jedoch Max 50 € pro Monat).
Kann man im Business Service Portal problemlos buchen, man muss nur die Adresse festlegen wo die Karte genutzt werden soll. Haben damit sogar 2 Aussenstandorte angebunden, die nur tageweise besetzt sind.
Mitglied: Visucius
Visucius 02.06.2022 um 23:22:36 Uhr
Goto Top
Der hier?
https://geschaeftskunden.telekom.de/internet-dsl/tarife/internet-dsl-tar ...

Das sieht schon richtig chic aus. Das lese ich mir noch genauer durch.

Danke Euch allen für die Tipps!
Mitglied: JoeToe
JoeToe 03.06.2022 um 00:21:16 Uhr
Goto Top
Moin.

Wieviel Traffic muss LTE je Tag oder Monat kompensieren können?

Gruß
JoeToe
Mitglied: killtec
Lösung killtec 03.06.2022 um 08:05:44 Uhr
Goto Top
Zitat von @Visucius:

Du hast das schon ganz richtig geschrieben. Nur habe ich wieder nur die Hälfte gelesen face-wink

Danke fürs Nachfassen!

Ich vermute, Du meinst den Business Mobil Data XS für lau und dann die Tagesflat 12,56 netto?
https://geschaeftskunden.telekom.de/mobilfunk/tarife/datentarife

Hm, bei dem Preis überlegen cih allerdings zu lange ob sich das lohnt oder die MAs eher Ablage machen sollen. Da kosten mich dann ggfs. 10 Min. Gesamtausfall am Tag - jeden Tag - 12 EUR.

Da habe ich nach 2 Tagen ne 08/15 DSL-Leitung von O2 wieder drin.

Aber die Richtung ist so falsch nicht. Da forsche ich mal ein wenig. Ich brauche ja keine (echte) Flat.

Genau der Tarif ist es face-smile
Nachbuchen geht "on the fly" Du gehst auf pass.telekom.de und buchst was du möchtest. Nach dem Buchen ist es sofort aktiv.

Gurß
Mitglied: Doskias
Doskias 03.06.2022 um 08:33:24 Uhr
Goto Top
Zitat von @Visucius:
@Doskias:
Ich will verhindern, dass es dunkel wird. Kaum war die Telekom im Haus und wollte mich von meinen 1000 Mbit/s Vodafone erfolglos für ihren - teureren - 100 Mbit/s Glasfaser-Anschluss (in ferner, unbekannter Zukunft) werben, steigt bei mir hier 2-3 mal am Tag die Vodafone-Leitung aus. Immer nur kurz, max. 5 Min. aber ich habe 2 LTE-Moden(?) im Keller. Es fehlt halt nur ne praktikable Sim-Karte um das Thema zu fixen. Kann ja auch mal im Urlaub sein und üblicher Weise kann Dir keiner sagen wie lange so ein Ausfall dauert. Sollte ich dann VPN benötigen, wird Zerotier eingesetzt – das geht durch den IP-Dschungel wie durch Butter face-wink

Ja VPN wird da nicht das Problem sein. Problematisch ist es vor allem dann, wenn du einen Inhouse Mail-Server betreiben willst. Das würde per LTE scheitern. In deinem Fall wäre dann für die Dauer des Ausfalls kein Mail-Verkehr möglich. Wenn wir hier aber von regelmäßigen 5 Minuten Aussetzern reden, dann hast du halt 5 Minuten keinen Mailverkehr. Damit würdest du dann leben müssen.

Allerdings: Du behandelst hier nur die Symptome und nicht das Problem. Regelmäßige Aussetzer, auch von "nur" 5 Minuten, würde ich bei einem Business-Anschluss nicht hinnehmen. Da würde ich Vodafone mit Verbindungslogs zukleistern bis die ihren Arsch in Bewegung setzen. face-wink

Gruß
Doskias
Mitglied: Visucius
Visucius 03.06.2022 aktualisiert um 10:04:09 Uhr
Goto Top
Wieviel Traffic muss LTE je Tag oder Monat kompensieren können?

@JoeToe: Die Frage ist eigentlcih eine Selbstverständlichkeit. Aber als "glücklicher" Mikrotik-Kunde kann ich das ja nicht einfach ablesen sondern muss mir erst eine von x Möglichkeiten konfigurieren, um die Daten zu erfassen face-wink Und im Vodafone-Portal gibts zwar das Untermenue "Rechnung und Verbrauchsdaten" ... aber die Daten finde ich nicht (vermutl. weils ein Pausch-Vertrag ist).

Es ist auf jeden Fall überschaubar. Hier arbeiten 2-3 Leute im normalen Büroumfeld mit "Interenetrecherche", Mail, VOIP und ein MA mit etwas ausgeprägteren Telkos bzw. Video-Confs. Und ein Google-Stick streamt an manchen Tagen Business-Nachrichten auf nen TV (warum auch immer). Der TV wird wohl den umfangreichsten Strom und Datenverbrauch generieren.

@killtec:
Ja, das Nachbestellen kenne ich von ner Kundin, die ich mal über LTE testweise angebunden habe. Seit ich die auf 100 GB/Monat wechselte läuft das seit 2 Jahren stabil. Aber der Vertrag von @Pitbullracer kommt meiner "Backup-"Problematik näher. Vor allem weil ja sogar 200 MB "Basisabdeckung" drin sind. Die würden meine aktuellen "Spitzen" (siehe unten) ja problemlos abfangen. Und ich bin gerade am Überlegen ob der Vertrag nicht auch noch für unser Büro-Smartphone interessant wäre. Da läuft ausschließlich ne VOIP-App von easybell drauf.

@Doskias:
Wenn das täglich und "immer" wäre, würde ich denen den Vertrag vor die Füße werfen und schlicht wieder auf DSL wechseln. Nur haben wir den Vertrag jetzt seit 08/2021 und dann im Sept. mal 1-2 Wochen wo das "wacklig" war mit einem anschließenden Totalausfall im Ort für 1,5 Tage (da wurde angeblich das Telekom-Backbone" umgegraben) und jetzt seit 3 Tagen wieder 2-3 mal am Tag Ausfälle a la Internet weg, Du gehst zum Netzwerkschrank und siehst entweder nen rotes Lämpchen am Kabelmodem oder schon "weißblinkend" wenn es sich schon wieder neu verbindet. Gestern war ein extremer Ausreißer mit ca. 15 Min.

Für diese "Spitzen" brauchts aktuell auch kein großes Datenvolumen ... nur könnte es ja auch mal länger dauern und ich z.B. im Urlaub sein. Dann soll da einfach ein Plan "B" vorhanden sein. Man weiß ja vorher nicht, wie lange der Ausfall andauert.