mysticfoxde
Goto Top

Mails an eine .ru Domäne können wegen fehlender DNS Auflösung nicht mehr zugestellt werden

Moin Zusammen,

einer unserer Kunden kann sein einiger Zeit keine Mails mehr zu einem seiner in Russland sitzenden Kunden senden.

Als ich gestern das Problem näher analysiert habe, ist mir aufgefallen, dass das SGW (Mail-Gateway) unseres Kunden, die Zieldomäne des in Russland sitzenden Kunden nicht mehr auflösen kann. 😬

Ich habe dann einen kurzen Check der Domäne über …

https://dnschecker.org/

laufen lassen und keiner der dort verwendeten DNS Server konnte die entsprechende Domäne auflösen. 😭

Ich hatte nach einem Hinweis vom BSI, eigentlich dieses Thema im Verdacht …

https://www.golem.de/news/ukraine-krieg-russland-bereitet-trennung-vom-w ...

jedoch bekomme ich auch über keinen der zig russischen DNS Server die ich bisher durchprobiert habe, die entsprechende Domäne nicht aufgelöst. 😬

Das Problem hat unser Kunde in letzter Zeit anscheinen auch schon mit anderen seiner in Russland sitzenden Kunden gehabt. Die Lösung sah dabei bisher immer so aus, dass das entsprechende in Russland sitzende Unternehmen, zur Kommunikation eine alternative Gmail oder .com Adresse ausgespuckt hat. 😖

Habt einer von euch schon ähnliche Probleme gehabt und wenn ja, habt ihr den genauen Grund dafür herausgefunden?

Ferner, bitte alle Kommentare die in Richtung „das geschieht denen Recht“ bitte für sich behalten, danke.
Ja, Vladimir ist ein riesiges Ar……., unter dem jedoch auch die meisten der russischen Bürger leiden müssen.

Beste Grüsse aus BaWü

Alex

P.S. Eigehende Mails von der entsprechenden .ru Domäne, kommen übrigens ohne Probleme an.

Content-Key: 7110453130

Url: https://administrator.de/contentid/7110453130

Printed on: July 21, 2024 at 14:07 o'clock

Member: killtec
killtec May 11, 2023 at 12:35:48 (UTC)
Goto Top
Hi MysticFox,
hast du mal über nslookup explizit andere große DNS Provider getestet ob die das auflösen können? Denke da an Google, Quad9, Cloudflare DNS...

Kannst du ggfs. manuell einen DNS Eintrag im Mailserver setzen dass er den ausliest? Die MX IP hast du ja normal im Header der Mail die ankommt sehen.

@kommentare politischer Natur sehe ich wie du, haben hierbei nichts verloren ;)

Gruß
Member: Epixc0re
Epixc0re May 11, 2023 at 12:54:34 (UTC)
Goto Top
Hallo,

wenn du mir die Domain per PN schickst, dann kann ich die mal über meine Server in Russland testen.

LG Stefan
Member: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull May 11, 2023 at 13:28:18 (UTC)
Goto Top
Zitat von @MysticFoxDE:
Moin Zusammen,
Hi Alex,
Als ich gestern das Problem näher analysiert habe, ist mir aufgefallen, dass das SGW (Mail-Gateway) unseres Kunden, die Zieldomäne des in Russland sitzenden Kunden nicht mehr auflösen kann. 😬
Habt einer von euch schon ähnliche Probleme gehabt und wenn ja, habt ihr den genauen Grund dafür herausgefunden?
Bisher noch nicht. Aber mich wundert was anderes:

P.S. Eigehende Mails von der entsprechenden .ru Domäne, kommen übrigens ohne Probleme an.
Es wundert mich, dass die durchgehen. Wenn Du die Sender-IP gegen DNS auflöst, was kommt denn da raus? Bei uns würde das aufgrund einer notwendigen positiven RDNS-Prüfung dann nämlich scheitern.

Wenn die Sender-IP nicht per (R)DNS aufgelöst werden kann, scheint es Blockierungen da zu geben. Ich hab den Link mal ausprobiert. Da der SkyDNS in Ykaterienburg antwortet, stimmt vielleicht etwas an der Domänenregistrierung nicht. Vielleicht wechseln die auch den IP-Adressraum.

Beste Grüsse aus BaWü

Alex


Beste Grüße ausm Saarland
Andreas
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE May 11, 2023 at 14:45:34 (UTC)
Goto Top
Moin @killtec,

hast du mal über nslookup explizit andere große DNS Provider getestet ob die das auflösen können? Denke da an Google, Quad9, Cloudflare DNS...

ja habe ich und keiner davon konnte die entsprechende Domäne bisher auflösen. 😭

Kannst du ggfs. manuell einen DNS Eintrag im Mailserver setzen dass er den ausliest? Die MX IP hast du ja normal im Header der Mail die ankommt sehen.

Da hängt ne Sophos SGX als Mailgateway dazwischen und bei deren DNS-Serverchen, kann ich lediglich einen A-Host Eintrag setzen aber keinen MX.

@kommentare politischer Natur sehe ich wie du, haben hierbei nichts verloren ;)

👍👍👍

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE May 11, 2023 at 14:48:49 (UTC)
Goto Top
Moin @Epixc0re,

wenn du mir die Domain per PN schickst, dann kann ich die mal über meine Server in Russland testen.

habe dir die Domäne gerade geschickt und danke schon mal im Vorfeld für deine Mühen.

Gruss Alex
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE May 11, 2023 at 14:56:24 (UTC)
Goto Top
@beidermachtvongreyscull

Moin Andreas,

Wenn die Sender-IP nicht per (R)DNS aufgelöst werden kann, scheint es Blockierungen da zu geben.

ja, das habe ich mich auch schon gefragt wie dieser Zauber funktioniert, den auf der XGS sehen die entsprechenden Eistellungen folgend aus.

sophos-smtp-rdns

Ich versuche mal als nächstes an einen Mailheader der eingegangenen Mails ranzukommen.
Vielleicht werde ich aus diesem etwas schlauer.

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Member: Epixc0re
Epixc0re May 11, 2023 at 16:29:41 (UTC)
Goto Top
Hi,

hab die Domain gerade auf meinen Servern in Russland versucht aufzulösen, es kommt von der Registry eine Info, das die Domain nicht vergeben ist:

rest@mow-natsc1-1:~# dig XXXXXX

; <<>> DiG 9.16.37-Debian <<>> XXXXXX
;; global options: +cmd
;; Got answer:
;; ->>HEADER<<- opcode: QUERY, status: NXDOMAIN, id: 38133
;; flags: qr aa rd; QUERY: 1, ANSWER: 0, AUTHORITY: 1, ADDITIONAL: 1
;; WARNING: recursion requested but not available

;; OPT PSEUDOSECTION:
; EDNS: version: 0, flags:; udp: 1232
;; QUESTION SECTION:
;XXXXXX.			IN	A

;; AUTHORITY SECTION:
ru.			3600	IN	SOA	a.dns.ripn.net. hostmaster.ripn.net. 4055689 86400 14400 2592000 3600

;; Query time: 16 msec
;; SERVER: 193.232.128.6#53(193.232.128.6)
;; WHEN: Thu May 11 16:27:52 UTC 2023
;; MSG SIZE  rcvd: 102

LG,
Stefan
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE May 12, 2023 at 03:47:16 (UTC)
Goto Top
@Epixc0re

Moin Stefan,

hab die Domain gerade auf meinen Servern in Russland versucht aufzulösen, es kommt von der Registry eine Info, das die Domain nicht vergeben ist:

rest@mow-natsc1-1:~# dig XXXXXX

; <<>> DiG 9.16.37-Debian <<>> XXXXXX
;; global options: +cmd
;; Got answer:
;; ->>HEADER<<- opcode: QUERY, status: NXDOMAIN, id: 38133
;; flags: qr aa rd; QUERY: 1, ANSWER: 0, AUTHORITY: 1, ADDITIONAL: 1
;; WARNING: recursion requested but not available

;; OPT PSEUDOSECTION:
; EDNS: version: 0, flags:; udp: 1232
;; QUESTION SECTION:
;XXXXXX.			IN	A

;; AUTHORITY SECTION:
ru.			3600	IN	SOA	a.dns.ripn.net. hostmaster.ripn.net. 4055689 86400 14400 2592000 3600

;; Query time: 16 msec
;; SERVER: 193.232.128.6#53(193.232.128.6)
;; WHEN: Thu May 11 16:27:52 UTC 2023
;; MSG SIZE  rcvd: 102

dasselbe Ergebnis habe ich bei der Prüfung über einige russische DNS Server auch zurückbekommen.

Aber schau dir mal das an ...

sophos-smtp-log

Sprich, am 22 und am 27 März sind von dieser Domäne und mit eingeschalteter RDNS Prüfung noch Mails reingekommen.

Wie ich auch schon oben angesprochen habe, berichtet unser Kunde, dass +- dasselbe auch bei weiteren seiner Kunden in Russland geschieht. 😔

Meinem Bauchgefühl nach würde ich sagen, dass da irgend etwas ganz schräges am anrollen ist. 😬

Ich versuche heute an den Mailheader der reingekommen Mails ranzukommen und hoffe darin weitere nützliche Infos zu finden.

Des Weiteren werde ich, sobald ich die Kontaktdaten habe, versuchen die entsprechende Person in Russland per Telefon direkt zu kontaktieren um an weitere Infos zu kommen.

Melde mich, sobald ich was neues herausgefunden habe.

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Member: ukulele-7
ukulele-7 May 12, 2023 at 07:52:08 (UTC)
Goto Top
Vielleicht wurden unter der Domain Falschinformationen über die Russische Armee verbreitet...

Aber mal im Ernst, kann die Domain nicht einfach erloschen sein? Und irgendwie ist das ja jetzt auch das Problem des Kunden deines Kunden der ja offensichtlich auch innerhalb von RU nicht erreichbar ist.
Member: Dani
Dani May 12, 2023 at 15:47:55 (UTC)
Goto Top
Moin,
ganz verrückte Idee... könnte es sein, dass das IP Subnetz immer wieder in BGP veröffentlicht und wieder zurückgezogen wird?! So dass es von deinem Kunden zum anderen Kunden keinen Weg gibt.


Gruß,
Dani
Member: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull May 12, 2023 at 18:16:37 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Dani:

Moin,
ganz verrückte Idee... könnte es sein, dass das IP Subnetz immer wieder in BGP veröffentlicht und wieder zurückgezogen wird?! So dass es von deinem Kunden zum anderen Kunden keinen Weg gibt.


Gruß,
Dani

Moin,
Das gab es doch schon mal und betraf dann Apple-Subnetze, die nach Russland umgeroutet wurden, meine ich...

Gruß
Andreas
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE May 13, 2023 updated at 04:30:16 (UTC)
Goto Top
Min @ukulele-7,

Vielleicht wurden unter der Domain Falschinformationen über die Russische Armee verbreitet...

ähm, du meinst glaube ich eher, dass sie die richtigen Informationen über die Russische Armee verteilt haben und deshalb vom Staat gesperrt wurden.
Für das verbreiten von falschen Informationen wirst du in Russland ganz sicher nicht bestrafft,
das ist dort von der Regierung leider eher gewünscht. 😞 (🤢🤮)

Aber mal im Ernst, kann die Domain nicht einfach erloschen sein?

Theoretisch ja, aber warum ausgerechnet jetzt und ohne vorherige Ankündigung?

Und irgendwie ist das ja jetzt auch das Problem des Kunden deines Kunden der ja offensichtlich auch innerhalb von RU nicht erreichbar ist.

Wenn es ein Einzelfall währe, dann würde ich das Thema auch nicht weiter verfolgen.
Jedoch scheint dasselbe Problem, ist wie ich schon mehrfach angedeutet habe, nicht nur den einen Kunden unseres Kunden zu betreffen, sondern mehrere.
Und das macht mich wiederum doch etwas fuchsig(Neugierig). 🤪

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE May 13, 2023 at 04:37:55 (UTC)
Goto Top
Moin @Dani,

ganz verrückte Idee... könnte es sein, dass das IP Subnetz immer wieder in BGP veröffentlicht und wieder zurückgezogen wird?! So dass es von deinem Kunden zum anderen Kunden keinen Weg gibt.

das würde doch höchstens ein zerschossenes Routing, aber nicht die fehlende DNS Auflösung erklären.

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Member: ITMS.DORN
ITMS.DORN May 15, 2023 at 13:32:32 (UTC)
Goto Top
Nun das mit Mails und .ru ist aber auch der Zensur geschuldet.
Onlinedienste die die der Telekom sowie T-Online filtern und sperren .ru zu hauf.
Ich nehme an das auch viele andere Provider das inzwischen machen, aber eben nicht laut bekannt geben.

Ich habe eine gute Freundin die auf der Krim wohnt. Sie kann mir schon seit geraumer Zeit nicht mehr Mailen. Bekommt aber keine Fehlermeldung und ich bekomme auch nichts. (Private Mail)
ich habe mir dann eine andere Mailadresse (englischen Onlinedienst) besorgt und alle lief wieder.

Vorher immer:
Action: failed
Status: 4.0.0
Remote-MTA: dns; mx01.t-online.de
Diagnostic-Code: smtp; 554 IP=77.88.28.102 – A problem occurred.

Ich persönlich glaube das in vielen fällen deutsche Provider usw. Schuld sind.
Member: ukulele-7
ukulele-7 May 15, 2023 updated at 14:14:12 (UTC)
Goto Top
Ich denke Deutsche ISPs machen das vermutlich eher im Bezug auf Malware und Spam, nicht aus politischen Gründen oder aufgrund Sanktionen. Auch wenn ich es unter gewissen Umständen eher begrüßen würde glaube ich nicht das alle "westlichen" ISPs eine Art kollektive Selbstzensur per DNS Sperren (wenn man es überhaupt so nennen kann) unterwerfen - Das ist so klassisches Verschwörungsdenken. Wäre aber interessant zu wissen wenn irgendwelche Sanktionen im Spiel sind.

Ich könnte mir eher vorstellen das die durch Russland angestrebte Abkopplung vom Internet (oder die Möglichkeit dazu) Störungen dieser Art zustande kommen.
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE May 16, 2023 at 16:15:44 (UTC)
Goto Top
Moin @ukulele-7,

Das ist so klassisches Verschwörungsdenken.

😂🤣😂🤣 👍👍👍, sehe ich auch so.

Wäre aber interessant zu wissen wenn irgendwelche Sanktionen im Spiel sind.

Ja, das würde mich auch sehr interessieren.

Ich könnte mir eher vorstellen das die durch Russland angestrebte Abkopplung vom Internet (oder die Möglichkeit dazu) Störungen dieser Art zustande kommen.

Das ist momentan auch mein Favorit, was eine mögliche Ursache angehen würde.

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Member: Ulli39
Ulli39 May 16, 2023 at 19:58:29 (UTC)
Goto Top
Hallo Thementeilnehmer,
wie ich wieder einmal lesen kann spielt Ethik und/oder Moral keine Rolle.
Hallo Welt ich bin der Admin und was auch immer in und um RU passiert geht mich nichts an. Stehe über den Dingen!!
Beantworte doch nur Fragen.
Hinterfragt Euch doch einmal. RU Domänen sollten gesperrt werden/bleiben solange es so ist wie es ist.

Grüße aus dem Busch
Uli
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE May 17, 2023 at 03:58:59 (UTC)
Goto Top
Moin Uli aus dem Busch,

wie ich wieder einmal lesen kann spielt Ethik und/oder Moral keine Rolle.

aber sehr wohl und genau deswegen habe ich auch im Eröffnungsbeitrag gebeten, derartige oberflächlich bewertende und pauschalisierende Posts wie nun der von dir, auch bitte sein zu lassen.

Hallo Welt ich bin der Admin und was auch immer in und um RU passiert geht mich nichts an. Stehe über den Dingen!!

Meine Familie hat mehrere hundert Jahre in der Ukraine gelebt, also steck dir bei mir solche Sprüche zu diesem Thema bitte sonst wohin, danke.

Kleiner Tipp.
Lerne bitte zuerst mal anständig zwischen wenigen Idioten und einem ganzen Volk zu differenzieren,
dann können wir uns zu diesem Thema auch gerne weiter unterhalten.

Hinterfragt Euch doch einmal. RU Domänen sollten gesperrt werden/bleiben solange es so ist wie es ist.

Du hast es glaube ich nicht so ganz verstanden.
Es sieht immer mehr danach aus als ob Russland sich selbst vom Internet abkapseln möchte und wenn das geschieht, dann hat das russische Volk noch weniger Möglichkeiten an andere Informationen wie die die der russische Staat verbreitet zu kommen, um selbst die Wahrheit zu erkennen. 😉

Denn dieser absolut unsinnige Krieg kann meiner Ansicht nach nur dann friedlich beendet werden, wenn das russische Volk selbst die Wahrheit erkennt und die Angelegenheit mit dem absolut durchgeknalltem Vladimir und seinem Gesockse, selbst regelt. 😔

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Member: ukulele-7
ukulele-7 May 17, 2023 at 07:49:04 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Ulli39:

Hinterfragt Euch doch einmal. RU Domänen sollten gesperrt werden/bleiben solange es so ist wie es ist.
Ich habe meine Meinung schon öfters hier deutlich gemacht, unter anderem in meinem letzten Post hier. Ich bin aber nicht nur im allgemeinen gegen Russland (und da schließe ich z.B. die russische Gesellschaft explizit ein weil ich sie in weiten Teilen für verkommen halte) sondern auch gegen andere negative gesellschaftliche Trends. Dazu zählen für mich Hetze im Internet oder unsachliche Spekulationen die dann in Verschwörungserzählungen gipfeln. Ohne Quellen, Indizien oder Beweise sollte man nicht einfach Dinge behaupten, heute wird sowas sofort zur Grundlage weiterer "Theorien" und das halte ich für gefährlich. Man kann das als These in den Raum stellen und diskutieren aber dann sollte immer klar sein das es nur eine Überlegung ist und nicht gleich als Meinung, Glaube oder gar Wahrheit in den Raum geworfen werden.

Für mich haben die Provider erstmal kein Interesse daran E-Mails zu blocken weil sie aus Russland sind aber natürlich betreiben sie so etwas wie eine Gefahrenabschätzung, z.B. Spamschutz, da ist ein .ru immer ein Faktor. und das ist einfach erstmal das Wahrscheinlichste. Provider haben tatsächlich ein Interesse daran Neutral zu sein und nicht für Politik, Copyright oder Kriminalität haftbar gemacht werden zu können. Die wären schön blöd wenn sie überhaupt technische Möglichkeiten schaffen oder demonstrieren das sie Fähigkeiten besitzen die plötzlich jeden Innenminister feucht werden lassen.

Darüber hinaus wären staatliche Eingriffe auf beiden Seiten denkbar aber zumindest auf westlicher Seite geht sowas selten Geheim ab und schon gar nicht wenn, wie hier, viele Stellen involviert sein müssten. Das hier geschilderte Problem scheint ja viele DNS Betreiber auf der ganzen Welt, auch in Russland zu betreffen, die haben sich doch nicht alle in einer Telegram-Gruppe verabredet. Ich glaube eigentlich auch nicht so recht an eine Absicht von Russland denn, warum sollten sie das wollen das keine E-Mails das Land verlassen oder erreichen? Sie überschwemmen doch das Netz sonst immer mit ihrem Getrolle.

Grundsätzlich gilt in allen Fällen die mir in den Sinn kommen: Cui bono? Und da fällt mir beim besten Willen nichts ein was es Wert wäre den E-Mail Verkehr mit einer ganzen TLD lahm zu legen. In Russland könnte es vielleicht noch ein unbeabsichtigter Effekt von etwas anderem sein.
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE May 23, 2023 updated at 03:38:53 (UTC)
Goto Top
Moin @ukulele-7,

Ich bin aber nicht nur im allgemeinen gegen Russland (und da schließe ich z.B. die russische Gesellschaft explizit ein weil ich sie in weiten Teilen für verkommen halte) sondern auch gegen andere negative gesellschaftliche Trends. Dazu zählen für mich Hetze im Internet oder unsachliche Spekulationen die dann in Verschwörungserzählungen gipfeln.

ähm, kann es vielleicht sein, dass du der einen oder anderen Hetze, vielleicht schon selber auf den Leim gegangen bist?

Den ich bezweifle mal an dieser Stelle, dass du auch nur ansatzweise einen Grossteil der russischen Bevölkerung selber kennst.

Und übrigens, vor nicht mal hundert Jahren, hat hier in Deutschland ein ähnlicher Fall, auch fast dem ganzen Volk den Kopf verdreht. 😔

So, jetzt aber zurück zum Wesentlichen.

Für mich haben die Provider erstmal kein Interesse daran E-Mails zu blocken weil sie aus Russland sind aber natürlich betreiben sie so etwas wie eine Gefahrenabschätzung, z.B. Spamschutz, da ist ein .ru immer ein Faktor. und das ist einfach erstmal das Wahrscheinlichste. Provider haben tatsächlich ein Interesse daran Neutral zu sein und nicht für Politik, Copyright oder Kriminalität haftbar gemacht werden zu können. Die wären schön blöd wenn sie überhaupt technische Möglichkeiten schaffen oder demonstrieren das sie Fähigkeiten besitzen die plötzlich jeden Innenminister feucht werden lassen.

Wenn man sein E-Mail Konto bei Ionos, Strato & Co hat, dann können dieses ISP's schon recht umfangreich in den Mailverkehr eingreifen und das tuen diese zum Schutz ihrer Infrastruktur und deren Kunden auch.

Wenn man jedoch einen eigenen Mailserver über seinen eigenen Internetanschluss betreibt, dann kommt stand heute darüber fast sämtlicher Datenverkehr, meiner Ansicht nach leider, absolut ungefiltert durch.

Warum ich das leider hervorgehoben habe, na ja, weil mindestens 99,99999 % der deutschen Bevölkerung, nun mal keine IT-Security-Experten sind.

Und selbst die Experten schaffen es nicht immer, jede Gefahr die über das Internet reinkommt, rechtzeitig zu erkennen. 😔

Sprich, das Internet das wir alle kennen war noch nie eine rein friedliche Spielwiese.
Leider wird es aber als ein solche von den meisten Benutzern gesehen. 😭

Darüber hinaus wären staatliche Eingriffe auf beiden Seiten denkbar aber zumindest auf westlicher Seite geht sowas selten Geheim ab und schon gar nicht wenn, wie hier, viele Stellen involviert sein müssten.

Bei uns in Deutschland sind grossflächige Sperren nur auf DNS-Ebene möglich.
Auf IP Ebene können die Provider +- 2000 IP’s sperren und danach rasselt die Performance deren Router in den Keller, weil die von den meisten Providern eingesetzte Routing-Hardware, schlichtweg nicht für eine umfangreiche IP-Filterung ausgelegt ist. 😭

Das hier geschilderte Problem scheint ja viele DNS Betreiber auf der ganzen Welt, auch in Russland zu betreffen, die haben sich doch nicht alle in einer Telegram-Gruppe verabredet.

Ich bin mir auch zu 99% sicher, dass hier ein reines DNS Problem vorliegt.

Vielleicht hatte das entsprechende Unternehmen seine RU Domäne ja auch bei einem westlichen Provider registriert, welcher nun aufgrund der Kriegshandlungen von Russland, eventuell sämtliche entsprechende Verträge aufgehoben hat.

Ich habe bisher auch noch nicht die Zeit gefunden diesbezüglich noch weiter zu forschen, werde das die nächsten Tage jedoch versuchen nachzuholen.

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE May 24, 2023 updated at 15:22:12 (UTC)
Goto Top
Moin Zusammen,

so, ich bin nun endlich an die Mailheader der Mails gekommen, die als letztes von den entsprechenden RU Domänen zugestellt wurden. 😁

Der eine Mailheader verrät schon mal, dass eine der Mail's zuvor über "mail.yandex.ru" reingekommen ist.
Yandex ist übrigens das russische Gegenstück zu Google/GMail.

Und der Mailheader der anderen Mail verrät, dass die Mails des anderen russischen Kunden, bisher über "mx.zohomail.com" reingekommen ist. Und bei Zoho, scheint es sich so wie ich das bisher sehe, um einen zwischen USA und Indien liegendem Serviceprovider zu handeln.

Zu der Domäne/Mail die bisher über Yandex lief.
Ich habe gerade beiden öffentlichen DNS Server von Yandex (77.88.8.8/77.88.8.1) versucht irgendwelche Informationen betreffend der entsprechenden RU-Domäne zu entlocken und bekomme ständig nur "Non-existent domain" zurück. So wie es aussieht, wurde die Registrierung dieser Domäne wohl von Yandex selbst aufgehoben.
Es ist auf jeden Fall nicht auf Wunsch des entsprechenden russischen Kunden selbst geschehen, den dieser wurde meinen bisherigen Erkenntnissen nach, selbst von dem Problem überrascht.
Das riecht für mich momentan eher nach einer internen, sprich, durch Russland selbst initierten Sanktionsaktion. 😔

Warum aber nun eine Domäne, die bisher von einem "dem Westen zugewandten" Provider bedient wurde nicht mehr funktioniert, ist mir absolut schleierhaft.
Ich habe bisher nichts darüber gefunden, dass Zoho aktiv russische Kunden sanktionieren würde.
Was ich jedoch schon mal sehr komisch finde ist, dass Zoho seine Webseite nicht mehr aktiv in russischer Sprache anbietet.

zoho_language

Die Seite von Zoho war aber über ...

https://www.zoho.com/ru/

bis vor Kurzem definitiv in russischer Sprache zugänglich und nun werde ich beim direkten Aufruf des Links mit "403 Forbidden" begrüsst. 😖🤔

Das sieht für mich wiederum eher so aus, als ob Zoho all seinen russischen Kunden selbst den Rücken gekehrt hat.

Beides dieser Fälle sind meiner Ansicht nach sehr besorgniserregend, weil diese Aktionen mitunter auch beweisen, wie schnell Dienstleistungen/Daten die in einer "Cloud" laufen/liegen, sich von heute auf morgen sprichwörtlich auch wieder in Luft auflösen können. 😔

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer May 24, 2023 at 15:58:46 (UTC)
Goto Top
Zitat von @MysticFoxDE:

Beides dieser Fälle sind meiner Ansicht nach sehr besorgniserregend, weil diese Aktionen mitunter auch beweisen, wie schnell Dienstleistungen/Daten die in einer "Cloud" laufen/liegen, sich von heute auf morgen sprichwörtlich auch wieder in Luft auflösen können. 😔

Meine Rede seit einem Vierteljahrhundert. Aber alle finden es geil, "Geld und Personal zu sparen".

lks
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE May 25, 2023 at 03:55:20 (UTC)
Goto Top
Moin @Lochkartenstanzer,

Aber alle finden es geil, "Geld und Personal zu sparen".

ich bin auch kein Fan davon, aber bei vielen muss ich dir schon zustimmen. 😔
Ich sehe bei vielen primär jedoch weniger das Geld als Problem, sondern eher den Kompetenzmangel.

Beste Grüsse aus BaWü
Gruss Alex
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE May 25, 2023 updated at 05:58:40 (UTC)
Goto Top
Moin Zusammen,

jetzt mal im Ernst.
Welche Garantie haben wir Europäer den stand heute, dass uns derselbe Murks mit z.B. O365 & Co. nicht auch passieren könnte, wenn in den USA z.B. so ein Hampelmann wie der Donald mal wieder an die Macht kommt?

Gruss Alex
Member: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull May 25, 2023 at 06:32:09 (UTC)
Goto Top
Moin Alex,

Es gibt aus meiner Sicht keine!
Alles, was Firmen und Cloudbetreiber auf Papier testieren klingt heute schön und ist morgen eventuell nur noch Schall und Rauch (Papier ist eben brennbar).

Dieses berühmte Meme "There is no cloud. It's someone else's computer" hat für mich unumstößlichen Bestand, da ich etwas in dritte Hände gebe und wie das berühmte letzte Glied in der Kette entscheiden diese Hände, ob ich arbeiten kann oder nicht.

Viele Grüße aus'm Saarland
Andreas
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer May 25, 2023 at 07:46:22 (UTC)
Goto Top
Zitat von @MysticFoxDE:

Moin Zusammen,

... wenn in den USA z.B. so ein Hampelmann wie der Donald mal wieder an die Macht kommt?

Moin,

ich finde es imemr lustig, wenn Joe das Image hat, lieb zu sein und Donald böse. Dabei betreibt HJoe schon seit den 80ern die Politik alles und jeden auszuspionieren (kryptowars als Stichwort). Der Donald ist nur ein Hampelmann, der der auf eigenen Vorteil aus ist und sich dabei wie ein elefant im Porzelanladen verhält. Der Joe macht das eher systematisch.

Ergo: Es ist egal wer in den US of A an der Macht ist, für den sind alle anderen nicht-US-Bürger rechtlos. Und dementscprechend handeln die Machthaber. Und genau darauf muß man auch seine IT-Strategie ausrichten.

lks
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE May 25, 2023 at 08:26:25 (UTC)
Goto Top
Moin @Lochkartenstanzer,

ich finde es imemr lustig, wenn Joe das Image hat, lieb zu sein und Donald böse.

wo habe ich den bitte behauptet, dass Joe nicht auch ein kleiner Schlingel ist?
Jedoch finde ich, ist Joe definitiv kein durchgenagter und hirnloser Elefant in einem Porzellanladen,
so wie es Donald war/ist.

Ergo: Es ist egal wer in den US of A an der Macht ist, für den sind alle anderen nicht-US-Bürger rechtlos. Und dementscprechend handeln die Machthaber. Und genau darauf muß man auch seine IT-Strategie ausrichten.

Ich bin auch eher ein Freund davon meine Daten noch innerhalb meines eigenen Gartenzauns abzulegen und diese nicht irgend welchen launischen Wolken anzuvertrauen. 😁

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE May 25, 2023 at 08:33:45 (UTC)
Goto Top
Moin Andreas,

Es gibt aus meiner Sicht keine!
Alles, was Firmen und Cloudbetreiber auf Papier testieren klingt heute schön und ist morgen eventuell nur noch Schall und Rauch (Papier ist eben brennbar).

genau so ist es ... leider. 😔

Dieses berühmte Meme "There is no cloud. It's someone else's computer" hat für mich unumstößlichen Bestand, da ich etwas in dritte Hände gebe und wie das berühmte letzte Glied in der Kette entscheiden diese Hände, ob ich arbeiten kann oder nicht.

Und mitunter genau deswegen, haben wir noch nie einen unserer Kunden auf "Exchange Online" umgestellt und so lange ich noch etwas zu sagen habe, wird das auch nicht geschehen.

Gruss Alex
Member: ukulele-7
ukulele-7 May 25, 2023 at 10:55:58 (UTC)
Goto Top
Zitat von @MysticFoxDE:

Moin @ukulele-7,

Ich bin aber nicht nur im allgemeinen gegen Russland (und da schließe ich z.B. die russische Gesellschaft explizit ein weil ich sie in weiten Teilen für verkommen halte) sondern auch gegen andere negative gesellschaftliche Trends. Dazu zählen für mich Hetze im Internet oder unsachliche Spekulationen die dann in Verschwörungserzählungen gipfeln.

ähm, kann es vielleicht sein, dass du der einen oder anderen Hetze, vielleicht schon selber auf den Leim gegangen bist?

Den ich bezweifle mal an dieser Stelle, dass du auch nur ansatzweise einen Grossteil der russischen Bevölkerung selber kennst.

Und übrigens, vor nicht mal hundert Jahren, hat hier in Deutschland ein ähnlicher Fall, auch fast dem ganzen Volk den Kopf verdreht. 😔
Das wollte ich nicht gänzlich so stehen lassen.

Niemand kennt den Großteil der Bevölkerung irgend eines Landes persönlich, das ist klar. Ich habe positive und negative Erfahrungen persönlich gesammelt, die liegen aber so weit zurück das ich sie hierfür nicht anführen würde. Ich habe meinen Ausdruck "verkommen" dennoch bewusst gewählt und glaube ein relativ informiertes, möglichst neutrales Bild zu haben. Natürlich ist niemand unvoreingenommen und ich bin absolut parteiisch. Ich interessiere mich aber für Politik, Geschichte, ja sogar für Psychologie im Bezug auf Propaganda, ich betrachte mich zumindest als ausreichen informiert um diese Meinung zu haben.

In Deutschland gab es auch eine Zeit danach in der sich vieles grundlegend geändert hat. Nicht alles lief perfekt oder wurde aufgearbeitet, nicht jeder wurde erreicht aber vieles ist heute anders. In Russland gab es das so grundlegend nicht. Es gab Zeiten des Aufbruchs aber irgendwie ging das schief, die Vergangenheit wird heute schöner geredet als unter der Sowjetunion selbst. Die niederen Instinkte, die die Propaganda bedient mögen uns allen inne wohnen aber die Verantwortung liegt auch bei jedem Bürger selbst. Leider, und das ist ein Problem aller Demokratien, auch bei vielen Idioten face-smile
So, jetzt aber zurück zum Wesentlichen.
Richtig, das gehört nicht zur Sache. Ich möchte nur nicht das der Eindruck entsteht ich würde mir keine Gedanken machen und einfach nur daher reden.

Da viele Leute immer gleich die "großen Zusammenhänge" sehen und wild spekulieren würde ich an dieser Stelle auch noch mal sagen das es in der Sache hier scheinbar keinen Bezug zur Politik oder zu Sanktionen gibt. Das ist ja genau das fatale, das jemand irgendwo etwas liesst, etwas spekuliert und dann die eine Hälft hängen bleibt.

Für mich haben die Provider erstmal kein Interesse daran E-Mails zu blocken weil sie aus Russland sind aber natürlich betreiben sie so etwas wie eine Gefahrenabschätzung, z.B. Spamschutz, da ist ein .ru immer ein Faktor. und das ist einfach erstmal das Wahrscheinlichste. Provider haben tatsächlich ein Interesse daran Neutral zu sein und nicht für Politik, Copyright oder Kriminalität haftbar gemacht werden zu können. Die wären schön blöd wenn sie überhaupt technische Möglichkeiten schaffen oder demonstrieren das sie Fähigkeiten besitzen die plötzlich jeden Innenminister feucht werden lassen.

Wenn man sein E-Mail Konto bei Ionos, Strato & Co hat, dann können dieses ISP's schon recht umfangreich in den Mailverkehr eingreifen und das tuen diese zum Schutz ihrer Infrastruktur und deren Kunden auch.

Wenn man jedoch einen eigenen Mailserver über seinen eigenen Internetanschluss betreibt, dann kommt stand heute darüber fast sämtlicher Datenverkehr, meiner Ansicht nach leider, absolut ungefiltert durch.

Warum ich das leider hervorgehoben habe, na ja, weil mindestens 99,99999 % der deutschen Bevölkerung, nun mal keine IT-Security-Experten sind.
Erstmal: Mit ISP beziehe ich mich immer auf Internet Access Provider, ISP kann aber in der Tat weiter gefasst werden.

Das Internet Access Provider so neutral wie möglich bleiben finde ich enorm wichtig, wichtiger als das sie die Sicherheit der Kunden erhöhen. In sofern ein zweischneidiges Schwert.
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE May 26, 2023 at 05:48:43 (UTC)
Goto Top
Moin @ukulele-7,

Niemand kennt den Großteil der Bevölkerung irgend eines Landes persönlich, das ist klar. Ich habe positive und negative Erfahrungen persönlich gesammelt, die liegen aber so weit zurück das ich sie hierfür nicht anführen würde.

du hast, wie du selbst schreibst aber auch schon positive Erfahrungen mit dem russischen Volk gemacht, also kann es gar nicht gänzlich verkommen sein. 😉
Ja, es gibt schon sehr viele, bei denen das Hirn durch die ständige Propaganda des Staates verdreht wurde, aber es sind nicht alle, bei weitem nicht. Und schwachsinnanfällige Menschen, gibt es auch bei uns im Land zuhauf, was insbesondere erst jüngst während Corona wieder sehr deutlich bewiesen wurde.

Ich sag da nur Nanobots im Impfmittel, damit uns Bill Gates alle später per 5G fernsteuern kann. 😂🤣😂🤣

Ich habe meinen Ausdruck "verkommen" dennoch bewusst gewählt und glaube ein relativ informiertes, möglichst neutrales Bild zu haben. Natürlich ist niemand unvoreingenommen und ich bin absolut parteiisch. Ich interessiere mich aber für Politik, Geschichte, ja sogar für Psychologie im Bezug auf Propaganda, ich betrachte mich zumindest als ausreichen informiert um diese Meinung zu haben.

Und ich habe 10 Jahre meines Lebens in diesem Land verbracht und ich versichere dir, dass du mit deiner Aussage nicht richtig liegst, zumindest mit dem Teil "alle" + "verkommen".
Verkommen ist definitiv der Vladimir uns sein Gesockse, der Rest ist höchstens fehlgeleitet. 😉

In Deutschland gab es auch eine Zeit danach in der sich vieles grundlegend geändert hat. Nicht alles lief perfekt oder wurde aufgearbeitet, nicht jeder wurde erreicht aber vieles ist heute anders.

Ja, das würde ich so definitiv mitunterschreiben.

In Russland gab es das so grundlegend nicht. Es gab Zeiten des Aufbruchs aber irgendwie ging das schief

Ja, es gab mal mit dem Michael einen keim Hoffnung auf mehr Demokratie in diesem Land,
leider hat sich dieser nicht besonders geschickt bei der Umsetzung angestellt und hat damit dieses Projekt
mit Karacho in den Graben gefahren. 🙃
Und dann kam die Marionette Namens Boris und ab da ging es wieder Richtung Diktatur, welcher man zum besseren Schein, lediglich ein demokratisches Kleidchen darüber gestülpt hat. 😔

die Vergangenheit wird heute schöner geredet als unter der Sowjetunion selbst.

Und genau das ist mitunter auch das Problem, den viele Russen kennen aufgrund der ständigen Propaganda und Geheimhaltung, die wahre Vergangenheit der Sowjetunion, leider nicht wirklich. 😔

Die niederen Instinkte, die die Propaganda bedient mögen uns allen inne wohnen aber die Verantwortung liegt auch bei jedem Bürger selbst. Leider, und das ist ein Problem aller Demokratien, auch bei vielen Idioten face-smile

Ja wir leben in einer Demokratie, was alleine schon die Tatsache beweist, dass selbst Idioten bei uns ihre Meinung frei äussern dürfen ohne dafür belangt zu werden (mit Ausnahme von Beleidigung und Hetze).

Wir beide können uns z.B. heute Nachmittag vor dem Bundestag treffen und solange wir nicht beleidigend werden, können wir und vor diesem, über Olaf & Co. nach Herzenslust und auch sehr lautstark Lästern. 🤪

Was meinst du wie lange wir beide überleben, wenn wir dasselbe, also unsere Meinung äussern, auf dem roten Platz in Moskau machen?

Sprich, ja, zum Glück ist hier in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg vieles richtig gelaufen.
Dieses Glück hatte das russische Volk bisher jedoch noch nicht wirklich gehabt. 😔

Richtig, das gehört nicht zur Sache. Ich möchte nur nicht das der Eindruck entsteht ich würde mir keine Gedanken machen und einfach nur daher reden.

Keiner von uns ist Perfekt!
Wenn wir jedoch miteinander Reden und dadurch lernen einander besser zu verstehen und vielleicht auch noch lernen voneinander zu Lernen, dann kann meiner Meinung nach, auch jeder für sich etwas perfekter werden. ☮️

Da viele Leute immer gleich die "großen Zusammenhänge" sehen und wild spekulieren würde ich an dieser Stelle auch noch mal sagen das es in der Sache hier scheinbar keinen Bezug zur Politik oder zu Sanktionen gibt.

Hast du dir diesen Post den mal genauer durchgelesen ...

Mails an eine .ru Domäne können wegen fehlender DNS Auflösung nicht mehr zugestellt werden

Und wenn ja, wenn was sollte den sonst der Grund sein, dass Yandex und Zoho so gehandelt haben?

Erstmal: Mit ISP beziehe ich mich immer auf Internet Access Provider, ISP kann aber in der Tat weiter gefasst werden.

Ja, aber ISP steht auch für Internet Service Provider und dann passt die Haut auch wieder auf die Kuh drauf. 🤪

Das Internet Access Provider so neutral wie möglich bleiben finde ich enorm wichtig, wichtiger als das sie die Sicherheit der Kunden erhöhen.

Und warum glaubst du, dass man nicht beides haben kann, also zentral die Sicherheit von Millionen von Menschen mit nur wenigen Experten zu erhöhen ohne dabei die Neutralität zu gefährden?

Ukulele-7, es bring nichts der Wahrheit davonzulaufen. Unser Land hat nicht mal ansatzweise genug IT-Security-Experten um einen dezentralen Schutz auch nur ansatzweise leisten zu können. Das beweisen mittlerweile leider die täglichen Meldungen über irgendwelche Unternehmen/Behörden, die hops genommen wurden sehr deutlich. 😔

99,99% unserer Bürger sind nun mal keine IT-Experten und werden es auch nicht werden.

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Member: ukulele-7
ukulele-7 May 26, 2023 at 08:34:42 (UTC)
Goto Top
Zitat von @MysticFoxDE:

Da viele Leute immer gleich die "großen Zusammenhänge" sehen und wild spekulieren würde ich an dieser Stelle auch noch mal sagen das es in der Sache hier scheinbar keinen Bezug zur Politik oder zu Sanktionen gibt.

Hast du dir diesen Post den mal genauer durchgelesen ...

Mails an eine .ru Domäne können wegen fehlender DNS Auflösung nicht mehr zugestellt werden

Und wenn ja, wenn was sollte den sonst der Grund sein, dass Yandex und Zoho so gehandelt haben?

Das wissen wir erstmal nicht. Yandex hat russische Wurzeln, gut kenne ich das aber nicht. Du nimmst scheinbar an das die sich aus dem russischen Markt zurück ziehen wollen, also freiwillig (den direkt sanktioniert werden sie wohl eher nicht), das ist durchaus möglich.

Grundsätzlich gibt es diverse Gründe warum sich Unternehmen aus Russland verabschieden:
- Sie sind direkt von Sanktionen betroffen
- Sie sind indirekt betroffen, z.B. durch unterbrochene Zahlungssysteme
- Sie fürchten sich vor Sanktionen / Sekundärsanktionen
- öffentlicher Druck
- eigene moralische Überzeugung

Von westlicher Seite sehe ich da jetzt nicht viel, eventuell probleme im Zahlungsverkehr. Sanktionen könnten natürlich auch von russischer Seite kommen oder drohen, offiziell oder in Form von Repression. Das wäre vielleicht ein Grund das "unter dem Radar" durchführen zu wollen um keine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Das Internet Access Provider so neutral wie möglich bleiben finde ich enorm wichtig, wichtiger als das sie die Sicherheit der Kunden erhöhen.

Und warum glaubst du, dass man nicht beides haben kann, also zentral die Sicherheit von Millionen von Menschen mit nur wenigen Experten zu erhöhen ohne dabei die Neutralität zu gefährden?
Das wäre schon denkbar. Ich habe aber auch diverse politische Projekte verfolgt, auf jeden Fall Vorratsdatenspeicherng 1, 2, 3 gabs ja auch irgendwie, Leistungsschutzrecht, Uploadfilter, Safe Harbour, Privacy Shield. Daraus kann ich ableiten das IT-Sicherheit irgendwo ganz weit hinten kommt, vereinfacht gesagt
Urheberrechte / nationale Sicherheit >> IT Sicherheit / Netzneutralität / Grundrechte
und ich habe auch auch gesehen wir wenig wirksam und wie schlecht die Umsetzung dieser Maßnahmen war. Ich traue daher den Gründen für solche Maßnahmen nicht, den Leuten die sie umsetzen wollen und der Kompentenz mit der das passieren würde. Daher sage ich lieber Netzneutralität statt mehr IT-Sicherheit auf Access Provider-Ebene, welche ja durch staatliche Regulierung erlaubt und transparent für alle sein müsste.
Ukulele-7, es bring nichts der Wahrheit davonzulaufen. Unser Land hat nicht mal ansatzweise genug IT-Security-Experten um einen dezentralen Schutz auch nur ansatzweise leisten zu können. Das beweisen mittlerweile leider die täglichen Meldungen über irgendwelche Unternehmen/Behörden, die hops genommen wurden sehr deutlich. 😔
Technisch wäre es natürlich möglich den Provider hier einfache Dinge machen zu lassen. Schwieriger wird's dann schon zu verstehen warum jetzt mal etwas nicht geht, z.B. eine E-Mail nach Russland zu schicken. IT-Security ist ja häufig propritär oder obscurity statt transparent. Ich müsste gebenüber meinem Provider auch ein Wahlrecht haben ob ich jetzt vielleicht wirklich diese .exe-Datei runter laden will aber es müsste auch so sein das ich die Warnung nicht einfach ignoriere weil sie plöpt ja immer auf... ganz klasische Probleme halt nur das jetzt der Provider bestimmt und nicht der Kunde.

Ich glaube das größere Problem für die IT-Sicherheit ist nicht wo und wie sie statt findet sondern das die Komplexität massiv zu nimmt und die Software-Anbieter mit ihrem Hang zur Cloud immer mehr geschlossene, nicht interoperable, nicht transparente, oder zu überblickende Welten schaffen für die ich zwar die Verantwortung trage aber die ich als Kunde nicht verstehe oder wo ich irgend eine echte Wahl hätte.

Zum Thema:
Vielleicht müssen wir einfach abwarten was bei Yandex und Zoho passiert, im Bezug auf deinen Kunden-Fall vermute ich eher Probleme im russischen DNS oder sowas als Ursache. Ich meine der Braindrain-Effekt für die Russische IT-Wirtschaft ist kaum zu bestreiten, so unwahrscheinlich klingt das jetzt nicht.
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer May 27, 2023 updated at 10:33:39 (UTC)
Goto Top
Zitat von @MysticFoxDE:

Und warum glaubst du, dass man nicht beides haben kann, also zentral die Sicherheit von Millionen von Menschen mit nur wenigen Experten zu erhöhen ohne dabei die Neutralität zu gefährden?

Darum (Zitat von blog.fefe.de/?ts=9a8e4744 aus FEFEs Blog):


Exchange lieber nicht selber betreiben, haben sie gesagt.

Lieber von einem Spezialisten-Dienstleister in der Cloud machen lassen, haben sie gesagt.

Ohh, nee, warte. Nicht irgendeinen Spezialisten. Bei Microsoft selbst, haben sie gesagt! Da weiß man, dass die das im Griff haben, haben sie gesagt!1!!

Warum machen Leute das? Wenn das vorher selbstgehostet wirklich noch schlimmer war, vielleicht solltet ihr dann einfach bei Fax und Schreibmaschine bleiben?


Und das gleiche gilt auch für viele ISPs, daß Die Ihre IT-Security nicht im Griff haben, trotz "Experten".

lks
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE May 28, 2023 at 05:25:16 (UTC)
Goto Top
Moin lks,

Darum (Zitat von blog.fefe.de/?ts=9a8e4744 aus FEFEs Blog):


Exchange lieber nicht selber betreiben, haben sie gesagt.

Lieber von einem Spezialisten-Dienstleister in der Cloud machen lassen, haben sie gesagt.

Ohh, nee, warte. Nicht irgendeinen Spezialisten. Bei Microsoft selbst, haben sie gesagt! Da weiß man, dass die das im Griff haben, haben sie gesagt!1!!

Warum machen Leute das? Wenn das vorher selbstgehostet wirklich noch schlimmer war, vielleicht solltet ihr dann einfach bei Fax und Schreibmaschine bleiben?


Davon, dass MS IT-Security nicht wirklich gut beherrscht, musst du mich nicht überzeugen.

Massiver Beschuss von Exchange Online

😔 respektive 🤢🤮

Und das gleiche gilt auch für viele ISPs, daß Die Ihre IT-Security nicht im Griff haben, trotz "Experten".

Ähm, auch den ISP's fehlen leider aktuell gewaltig die entsprechenden Experten.
Versuch doch mal das CERT von Vodafone zu erreichen, glaub mir, du wirst sehr überrascht sein wo du
dann rauskommst, falls du überhaupt jemanden erreichst. 😔

Dennoch bin ich felsenfest davon überzeugt, dass es nur so, also zentral funktionieren kann.

Und warum ich das bin, na ja ganz einfach. Weil wir, ein sehr kleines Systemhaus welches mitunter auch auf IT-Security spezialisiert ist, es mit sehr überschaubaren Ressourcen auch irgendwie schaffen, die Sicherheit für in Summe mehrere tausend Benutzer, mit zu gewährleisten. 😉

Beste Grüsse aus BaWü

Alex
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE May 28, 2023 at 06:36:07 (UTC)
Goto Top
Moin @ukulele-7,

Das wissen wir erstmal nicht. Yandex hat russische Wurzeln, gut kenne ich das aber nicht. Du nimmst scheinbar an das die sich aus dem russischen Markt zurück ziehen wollen, also freiwillig (den direkt sanktioniert werden sie wohl eher nicht), das ist durchaus möglich.

folgend ein sehr guter Bericht zum Thema Yandex.

https://www.spiegel.de/netzwelt/web/yandex-aufstieg-und-fall-des-russisc ...

😔

Das wäre schon denkbar. Ich habe aber auch diverse politische Projekte verfolgt, auf jeden Fall Vorratsdatenspeicherng 1, 2, 3 gabs ja auch irgendwie, Leistungsschutzrecht, Uploadfilter, Safe Harbour, Privacy Shield. Daraus kann ich ableiten das IT-Sicherheit irgendwo ganz weit hinten kommt, vereinfacht gesagt.

Ja, du hast vollkommen recht, bei den bisherigen Regierungsvorhaben die richtung der Sicherheit des Internets gingen, musste man IT-Security bisher leider erstmal mit der Lupe suchen. 😔

Urheberrechte / nationale Sicherheit >> IT Sicherheit / Netzneutralität / Grundrechte
und ich habe auch auch gesehen wir wenig wirksam und wie schlecht die Umsetzung dieser Maßnahmen war. Ich traue daher den Gründen für solche Maßnahmen nicht, den Leuten die sie umsetzen wollen und der Kompentenz mit der das passieren würde.
Daher sage ich lieber Netzneutralität statt mehr IT-Sicherheit auf Access Provider-Ebene, welche ja durch staatliche Regulierung erlaubt und transparent für alle sein müsste.

Nein Ukulele-7, so …

https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Wirtschaftsschutz-2022#: ....

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/444719/umfrage/schaeden-d ...

„203 Milliarden Euro Schaden pro Jahr durch Angriffe auf deutsche Unternehmen“

also dezentral wie jetzt, darf es auf keinen Fall weiter gehen!

Wir benötigen ASAP einen zentralen Schutzschirm, am besten auf europäischen Ebenen, so ne Art EISA (European Internet Security Alliance). 🤪

Ich glaube das größere Problem für die IT-Sicherheit ist nicht wo und wie sie statt findet sondern das die Komplexität massiv zu nimmt und die Software-Anbieter mit ihrem Hang zur Cloud immer mehr geschlossene, nicht interoperable, nicht transparente, oder zu überblickende Welten schaffen für die ich zwar die Verantwortung trage aber die ich als Kunde nicht verstehe oder wo ich irgend eine echte Wahl hätte.

Ja, du hast vollkommen recht, die Dinge werde von Tag zu Tag immer komplexer.
Daher können wir dieses Problem (Aufrechterhaltung eines sicheren Internets) auch nicht im Einzelkampf meistern, dass schafft keiner von uns.
Um diese durchaus riesige Aufgabe zu meistern, müssen wir erstens und ASAP unsere bestehenden Ressourcen zu einem effizienten und schlagfertigen Team zusammenbündeln und zweitens, auch ASAP dafür zu sorgen, dass für die Zukunft ausreichend IT-Security Experten nachwachsen.

Zum Thema:
Vielleicht müssen wir einfach abwarten was bei Yandex und Zoho passiert, im Bezug auf deinen Kunden-Fall vermute ich eher Probleme im russischen DNS oder sowas als Ursache.

Ich behalte das Thema auf jeden Fall weiter im Auge und berichte sobald sich was neues ergibt.

Ich meine der Braindrain-Effekt für die Russische IT-Wirtschaft ist kaum zu bestreiten, so unwahrscheinlich klingt das jetzt nicht.

Da gibt es nichts zu bestreiten, das ist ein Fakt.

https://www.spiegel.de/ausland/krieg-gegen-die-ukraine-100-000-it-spezia ...

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/zehntausende-it-fachkraefte-v ...

Jetzt muss ich aber noch a bissale im Garten buddla, so lange es noch nicht so heiss ist.

Beste Grüsse aus BaWü

Alex