support-m
Goto Top

Microsoft 365 Apps for Business Lizenz bzw installieren

Guten Tag zusammen,
ich habe ein seltsames Problem, wo ich Hilfe bräuchte.
Ein Kunde ist von lokalen Office Installationen mit Exchange Online zu Microsoft 365 Business Standard gewechselt. Das hat auch fast überall problemlos funktioniert.

Bei einem Mitarbeiter gibt es allerdings ein Problem. Obwohl mit dem M365 Installer aus dem Konto des Mitarbeiters das Office installiert wurde und auch die Microsoft 365 Apps for Business problemlos installiert werden (in der Softwareüberisicht des Windows 10 steht auch M365 Apps for Business), habe ich am Ende trotzdem ein Office 2016 installiert.

Wenn ich in der Konto-Übersicht in z.B. Word das Konto sehe, steht dort auch 2016. Ich kann dann über Lizenz ändern einen Wizard starten, mit dem ich dann Microsoft 365 Standard auswählen kann. Das Office informiert mich, dass für das Ändern der Lizenz einmal das Office neugestartet werden muss.
Ich schließe dann alles, habe sogar dazwischen auch mal das Windows neugestartet, starte mein Word und sehe wieder 2016 in der Kontoübersicht.

Kann mir jemand sagen, was hier das Problem ist? Es sieht so aus, als ob mit der Mailadresse einmal ein Office 2016 aktiviert/lizensiert wurde oder ähnliches und Microsoft priorisiert das?! Leider hat bis vor unserer Übernahme der Kunde alles selbst irgendwie verwurstelt und kann mir daher nicht sagen, was oder wie irgendwann mal gemacht wurde.
In der Office 365 Adminoberfläche sehe ich auch nichts Auffälliges. Für bestimmte Diagramme u.ä. wird tatsächlich die aktuelle Office Version vorausgesetzt und mit der 2016er Version werden diese nicht korrekt angezeigt.

Was kann ich tun?

Vielen Dank

MfG

Content-Key: 657743

Url: https://administrator.de/contentid/657743

Printed on: July 20, 2024 at 16:07 o'clock

Member: mayho33
mayho33 Mar 01, 2021 updated at 12:46:00 (UTC)
Goto Top
Wurde das alte Office denn sauber deinstalliert?

In der Config kann man Angeben ob die alte Version via MSI-Flag deinstalliert werden soll:
<Configuration>
  <Add OfficeClientEdition="64" Channel="MonthlyEnterprise">  
      <Product ID="O365ProPlusRetail ">  
         <Language ID="en-us" />  
      </Product>
  </Add>
  <RemoveMSI>
    <IgnoreProduct ID="VisPro" />  
  </RemoveMSI>
</Configuration>

Wenn nicht vorher deinstalliert wurde, wurde nur ein Upgrade auf die neuere Version gemacht.

Andernfalls sollte in der Software-Übersicht (Add/Remove Programs) Sowas stehen wie:

Microsoft 365 Apps for XXX De-De

Hier eine Übersicht der Flags:
https://docs.microsoft.com/en-us/deployoffice/upgrade-from-msi-version
Member: support-m
support-m Mar 01, 2021 at 16:06:35 (UTC)
Goto Top
Hey, danke für deine Antwort.
Ich dachte, es wäre nicht relevant. Aber bei dem System handelt es sich um ein unter Apple mit Parallels installiertes Windows 10, aufgrund eines Trojanerbefalls wurden sämtliche Windows Clients (und damit auch die VM) neu aufgesetzt. Es handelt sich also um eine Erstinstallation von M365.

In der Zwischenzeit habe ich auf die gleiche Art und Weise auf einem Test-Rechner mit dem Mitarbeiterlogin das Office ebenfalls erstinstalliert und mit der Mailadresse lizensiert und dort funktioniert alles korrekt und wie gewünscht.

Ich vermute daher, dass es etwas mit Paralleles zutun haben muss. Mir ist schon nach der Neuinstallation von Windows aufgefallen, dass nach der Installation des Parallel-Agents...oder what ever, plötzlich Daten auf dem Desktop lagen (identisch zu denen auf der Mac-Oberfläche). Da habe ich schon gedacht, dass das interessant ist.

In der Zwischenzeit kann ich mir sogar vorstellen, dass das Parallels so verbunden mit dem Mac ist, dass es vielleicht auch die Registrierung teilt oder sowas?! Ich habe auf dem Mac aber alle Office-Versionen "deinstalliert" (in Papierkorb schieben und Papierkorb leeren...I guess).

Ich vermute aber, dass zu dem Zeitpunkt das Office schon in der Windows VM konfiguriert war. Ich werde daher beim nächsten Fernwartungstermin nochmal das komplette Office aus dem Windows mit Registry-Clean löschen, sicherstellen, dass auf dem Mac nichts mehr installiert ist, und dann nochmal neu installieren.
Und hoffen, dass ich das damit gelöst bekomme.

Danke!

MfG