Microsoft 365 Business Standard mit mehreren Profilen

Guten Tag zusammen

Wie handhabt ihr folgende Situation:

An einem Rechner arbeiten mehrere Benutzer, jeder von ihnen braucht in der Folge Office.

Bisher waren auf den Rechnern Home & Business Lizenzen installiert, und beim jeweiligen Benutzer die Mailadresse hinterlegt (Exchange Online Plan 1).

Soweit so gut.

Wenn ich nun auf Microsoft 365 Business Standard umsteige, brauche ich doch für JEDEN Benutzer, der sich mit eigenem Windows Profile / AD Account am Rechner anmeldet eine Lizenz, korrekt?

Meine Frage ist ganz trivial: Bisher habe ich den Kunden vorgerechnet, dass es von Office alle drei Jahre eine neue Version gibt, und diese um die 300 kostet. Mit dem Microsoft Abo hat man die 300 in etwas diesen drei Jahren durch. D.h. der Preis ist eigentlich der selbe, wenn man immer auf die neuste Version wechselt. So plus minus. ;)

So habe ich es etwas "relativiert" und kam von diesen Home & Business Lizenzen weg.

Aber wie mache ich das nun einem Kunden schmackhaft, wenn er quasi für einen PC mehrere Office Suiten kaufen müsste? Klar - lizenztechnisch muss das so sein - aber das muss man auch erstmal "erklären". ;)

Und wie macht ihr das generell? Verkauft ihr überhaupt noch ESD Home & Business?


Gruss
Chris

Content-Key: 1600049264

Url: https://administrator.de/contentid/1600049264

Ausgedruckt am: 23.01.2022 um 04:01 Uhr

Mitglied: MrCount
MrCount 08.12.2021 um 17:02:05 Uhr
Goto Top
Servus,

der Vorteil von M365 ist z.B., dass jeder User (mit einer entsprechenden Lizenz) sich an jedem beliebigen Computer anmelden und sein MS Office nutzen kann. Selbst wenn er es nicht installieren kann/darf/will, so hat er doch Zugriff auf die Web-Versionen.
Mitglied: mbehrens
mbehrens 08.12.2021 um 18:56:05 Uhr
Goto Top
Zitat von @Mazenauer:

An einem Rechner arbeiten mehrere Benutzer, jeder von ihnen braucht in der Folge Office.

Bisher waren auf den Rechnern Home & Business Lizenzen installiert, und beim jeweiligen Benutzer die Mailadresse hinterlegt (Exchange Online Plan 1).

Soweit so gut.

Wenn ich nun auf Microsoft 365 Business Standard umsteige, brauche ich doch für JEDEN Benutzer, der sich mit eigenem Windows Profile / AD Account am Rechner anmeldet eine Lizenz, korrekt?

Ja, so wie bei Exchange Online Plan 1, braucht jeder Benutzer eine USL.

Meine Frage ist ganz trivial: Bisher habe ich den Kunden vorgerechnet, dass es von Office alle drei Jahre eine neue Version gibt, und diese um die 300 kostet. Mit dem Microsoft Abo hat man die 300 in etwas diesen drei Jahren durch. D.h. der Preis ist eigentlich der selbe, wenn man immer auf die neuste Version wechselt. So plus minus. ;)

Das ist jetzt aber sehr schön gerechnet. Es sind wohl eher zwei.

Aber wie mache ich das nun einem Kunden schmackhaft, wenn er quasi für einen PC mehrere Office Suiten kaufen müsste? Klar - lizenztechnisch muss das so sein - aber das muss man auch erstmal "erklären". ;)

Entweder man braucht die eine immer aktuelle Office Version, mehr Collaboration Tools und hat eine positive DSFA gemacht oder eben nicht ;-) face-wink
Mitglied: Mazenauer
Mazenauer 08.12.2021 um 19:15:21 Uhr
Goto Top
Du hast recht. War wirklich schön gerechnet. :D

Naja ich habe zum Glück wenig Kunden die das betrifft. Bei den Meisten ist es das "übliche" Szenario. Nur hier teilen sich Leute einen Rechner. Aber evtl. stelle ich mir das gerade schlimmer vor als es ist. Ich glaube so viele Geteilte sind es gar nicht. Werde morgen mal mit dem Kunden das Gespräch suchen.

Mir wäre es halt schon am Liebsten, man käme von diesen H&B Lizenzen weg.
Mitglied: mbehrens
mbehrens 08.12.2021 um 19:30:26 Uhr
Goto Top
Zitat von @Mazenauer:

Mir wäre es halt schon am Liebsten, man käme von diesen H&B Lizenzen weg.

Kostet ja nur ~ 8 Euro für den jetzigen Anwender mehr ;-) face-wink
Mitglied: Vision2015
Vision2015 08.12.2021 um 20:03:49 Uhr
Goto Top
moin...
Zitat von @Mazenauer:

Du hast recht. War wirklich schön gerechnet. :D

Naja ich habe zum Glück wenig Kunden die das betrifft. Bei den Meisten ist es das "übliche" Szenario. Nur hier teilen sich Leute einen Rechner. Aber evtl. stelle ich mir das gerade schlimmer vor als es ist. Ich glaube so viele Geteilte sind es gar nicht. Werde morgen mal mit dem Kunden das Gespräch suchen.

Mir wäre es halt schon am Liebsten, man käme von diesen H&B Lizenzen weg.

warum genau, was hast du davon?

Frank
Mitglied: Vision2015
Vision2015 08.12.2021 um 20:18:36 Uhr
Goto Top
moin..
Zitat von @Mazenauer:

Guten Tag zusammen

Wie handhabt ihr folgende Situation:

An einem Rechner arbeiten mehrere Benutzer, jeder von ihnen braucht in der Folge Office.
jo...

Bisher waren auf den Rechnern Home & Business Lizenzen installiert, und beim jeweiligen Benutzer die Mailadresse hinterlegt (Exchange Online Plan 1).

Soweit so gut.
und das würde ich auch so lassen, die Lizenzen sind bezahlt und tun ihren Dienst!

Wenn ich nun auf Microsoft 365 Business Standard umsteige, brauche ich doch für JEDEN Benutzer, der sich mit eigenem Windows Profile / AD Account am Rechner anmeldet eine Lizenz, korrekt?
ja... und Nein... das hat nix mit dem AD oder profil zu tun....

Meine Frage ist ganz trivial: Bisher habe ich den Kunden vorgerechnet, dass es von Office alle drei Jahre eine neue Version gibt, und diese um die 300 kostet. Mit dem Microsoft Abo hat man die 300 in etwas diesen drei Jahren durch. D.h. der Preis ist eigentlich der selbe, wenn man immer auf die neuste Version wechselt. So plus minus. ;)
na ja.. eher Plus, also Teurer!
und wiso musst du alle 2 Jahre eine neue Office version kaufen bzw. verkaufen wollen?
wo genau ist da der sinn?

So habe ich es etwas "relativiert" und kam von diesen Home & Business Lizenzen weg.
das hast du dir selber schöngerechnet!

Aber wie mache ich das nun einem Kunden schmackhaft, wenn er quasi für einen PC mehrere Office Suiten kaufen müsste? Klar - lizenztechnisch muss das so sein - aber das muss man auch erstmal "erklären". ;)
ich würde dich fragen, ob du noch alle Disketten im Laufwerk hast... ein aktiviertes MS Office, was bezahlt ist, und wohl noch im Support- soll ich löschen, und für einen PC 3-5 Plan 1 Lizenzen jährlich kaufen?!?
irgendwie hinkt dein Plan.....

Und wie macht ihr das generell? Verkauft ihr überhaupt noch ESD Home & Business?
ja klar, wenn es möglich ist, und seinen zweck erfüllt!
wo genau hast du den ein Problem?


Gruss
Chris
Frank
Mitglied: ukulele-7
ukulele-7 09.12.2021 aktualisiert um 15:22:27 Uhr
Goto Top
Zitat von @Vision2015:

ein aktiviertes MS Office, was bezahlt ist, und wohl noch im Support- soll ich löschen, und für einen PC 3-5 Plan 1 Lizenzen jährlich kaufen?!?
irgendwie hinkt dein Plan.....
Du hast eines der Szenarien wo sich eine Kauf-Lizenz deutlich besser rechnet als mehrere zu beschaffende Abo-Lizenzen. Ich glaube die meisten hier wären froh wenn sie dem Chef / Kunden das so eindeutig vorrechnen und dann kaufen könnten.

Ich lehne mich mal ganz weit raus und rate du bist Consultant und hättest gerne alle deine Kunden in O365...
Mitglied: Mazenauer
Mazenauer 09.12.2021 um 15:25:24 Uhr
Goto Top
Hi Frank

Naja kurz und knapp: Weil sie noch Office Home & Business 2013 im Einsatz haben. ;) Hätte ich wohl schreiben sollen.

Gegen die H & B Versionen spricht einfach diese vermaledeite und nervige Aktivierung.

Ich kenne es so - falls das nicht mehr stimmt, gerne korrigieren:

Ich will die Lizenz für den Kunden aktivieren. Der Kunde hat schon einen "geschäftlichen Microsoft Account". Das Setup von H & B mag das aber nicht, und zwingt mich auch noch einen Live Account zu machen.

Ich finde das ist einfach immer ein nerviges durcheinander und einfach unschön.

Oder kann man inzwischen Office auch mit einem "geschäftlichen Account" aktivieren?


Gruss
Christof
Mitglied: Mazenauer
Mazenauer 09.12.2021 um 15:28:28 Uhr
Goto Top
Zitat von @ukulele-7:

Zitat von @Vision2015:

ein aktiviertes MS Office, was bezahlt ist, und wohl noch im Support- soll ich löschen, und für einen PC 3-5 Plan 1 Lizenzen jährlich kaufen?!?
irgendwie hinkt dein Plan.....
Du hast eines der Szenarien wo sich eine Kauf-Lizenz deutlich besser rechnet als mehrere zu beschaffende Abo-Lizenzen. Ich glaube die meisten hier wären froh wenn sie dem Chef / Kunden das so eindeutig vorrechnen und dann kaufen könnten.

Ich lehne mich mal ganz weit raus und rate du bist Consultant und hättest gerne alle deine Kunden in O365...

Hi.

Naja ich bin auch Consultant. Es geht mir aber eigentlich nicht um die Kosten bzw. meinen Umsatz, sondern rein darum, dass es eben schöner ist, alles unter einem Hut zu haben. Verdienen tu ich sowohl an O365 als auch an ESD Versionen. Das ist irrelevant für mich.

Aber ich schätze ihr habt Recht. Ich sollte zumindest an den Rechnern, an denen mehrere Personen arbeiten, 2021 ESD installieren.


Gruss
Christof
Mitglied: Vision2015
Vision2015 09.12.2021 um 18:22:56 Uhr
Goto Top
Moin...
Zitat von @Mazenauer:

Hi Frank

Naja kurz und knapp: Weil sie noch Office Home & Business 2013 im Einsatz haben. ;) Hätte ich wohl schreiben sollen.
nun ja... support bis 4/2023

Gegen die H & B Versionen spricht einfach diese vermaledeite und nervige Aktivierung.
jo... aber dafür wirst du wohl bezahlt... also was soll es! :-) face-smile

Ich kenne es so - falls das nicht mehr stimmt, gerne korrigieren:

Ich will die Lizenz für den Kunden aktivieren. Der Kunde hat schon einen "geschäftlichen Microsoft Account". Das Setup von H & B mag das aber nicht, und zwingt mich auch noch einen Live Account zu machen.

2 Minuten sache... da sehe ich kein problem drin!
Ich finde das ist einfach immer ein nerviges durcheinander und einfach unschön.
nun, weil du es einfach "unschön" findest, soll der Kunde mehr bezahlen?!?!!? und mit du es einfacher hast?!?!?! du bist mir ja nen Früchtchen :-) face-smile

jetzt mal spass bei seite, lass das sein... dein kunde wird es dir danken!

Oder kann man inzwischen Office auch mit einem "geschäftlichen Account" aktivieren?


Gruss
Christof

Frank
Mitglied: dertowa
dertowa 09.12.2021 um 18:55:28 Uhr
Goto Top
Zitat von @Vision2015:
Naja kurz und knapp: Weil sie noch Office Home & Business 2013 im Einsatz haben. ;) Hätte ich wohl schreiben sollen.
nun ja... support bis 4/2023

Hallo Frank,
nun das zählt ja schon ein wenig länger nicht mehr.
Outlook 2013 durfte bei bei uns auch schon rausfliegen, da die Verbindung zu Exchange Online seit längerer Zeit hakelig ist.
Offiziell wird das in Verbindung mit den Office 365 Services auch nicht mehr unterstützt: https://docs.microsoft.com/de-de/deployoffice/endofsupport/microsoft-365 ...

Als anderes Beispiel Microsoft mit dem End of Life für OneDrive auf Windows 8.1 und heute bekam ich einen Newsletter von pascom (Telefoniesoftware), zu 2022 werden keine 32 Bit Betriebssysteme mehr unterstützt und zudem weder Windows 7, noch 8/8.1, auch wenn diese in 64 Bit vorliegen.
Server 2012/2012 R2 ist damit auch raus. :-D face-big-smile

Wir werden uns an diese Einheitlichkeit mit Software as a service wohl gewöhnen dürfen...

Grüße
Mitglied: Mazenauer
Mazenauer 09.12.2021 aktualisiert um 21:02:09 Uhr
Goto Top
Früchtchen fand ich jetzt süss. ;) Ne im Ernst. Ums Abzocken geht es mir nicht, aber ich sehe den Punkt. Ich werde bei diesem Kunden wohl auf H&B umstellen und mit Exchange Online Lizenzen weiterarbeiten.

Aber kann man inzwischen sinnvoll pro Mailadresse mehrere Lizenzen hinterlegen oder endet das im Chaos?

Und Problem ist auch immer: Natürlich kann ich für das Office von User A seine Mailadresse nehmen und einen Live Account machen. Aber was mache ich wenn User A geht und B kommt? Dann ist das auch wieder ein durcheinander. Und immer „Fake“ Adressen auf Outlook.com erstellen ist doch auch nicht sinnig. Ich weiss einfach nicht, wie man das sinnvoll handhaben soll?

Und was dertowa sagt. Hatte nämlich einen Fall bei dem Outlook 2013 plötzlich nicht mehr „modern“ anmelden wollte. Durfte dann Registry fummeln. Und besser wird das sicher nicht mit der Zeit.
Mitglied: ukulele-7
ukulele-7 10.12.2021 um 11:24:59 Uhr
Goto Top
Zitat von @dertowa:

Als anderes Beispiel [...]Newsletter von pascom (Telefoniesoftware), zu 2022 werden keine 32 Bit Betriebssysteme mehr unterstützt und zudem weder Windows 7, noch 8/8.1, auch wenn diese in 64 Bit vorliegen.
Server 2012/2012 R2 ist damit auch raus. :-D face-big-smile
Öm, Server 2000 war 32 Bit. Ich meine 2003 gab es schon mit 64 Bit, die Keys waren aber nicht austauschbar. Ab 2008 sollte 64 Bit Standard gewesen sein, 2012 war 64 Bit only. 2012 wird wohl eher aufgrund des Alters nicht mehr gewünscht, bis 2023 hast du aber noch extended Support von Microsoft.
Heiß diskutierte Beiträge
general
Liste von URLs in wininet.dllFennek11Vor 1 TagAllgemeinInternet13 Kommentare

Hallo, die Frage ist zugleich enrsthaft und Satire: Windows enthält die Datei "c:\windows\system32\wininet.dll", die für viele Verbindungen ins Internet benötigt wird. Ein Blick in die ...

question
2 Faktor Authentifizierung generell abschaltenratzekahl1Vor 1 TagFrageGoogle Android9 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe eine Frage: Kann ich in Google die 2 Faktor Authentifizierzung generell abschalten? Wenn ich ein Gerät als vertrauenswürdig hinzugefügt habe, ja, ...

question
Netzwerk Grafisch darstellen?FireWorldVor 1 TagFrageInternet8 Kommentare

Hallo, ich bin der Zeit auf der Suche nach einem Programm zur Grafischen Darstellung von inbound/outbound eines Servers in einem Rechenzentrum. Hat Jemand eine idee ...

info
Ruhe in Frieden, HackbratenVision2015Vor 1 TagInformationOff Topic5 Kommentare

Der US-Sänger Meat Loaf ist tot. Er starb laut seiner Facebook-Seite in der vergangenen Nacht im Alter von 74 Jahren. Meat Loaf, mit bürgerlichem Namen ...

question
Fritz Repeater 1750E "verloren"reksierpVor 1 TagFrageHardware9 Kommentare

Hallo, ich habe ein 150 Jahre altes Haus (ehemaliger Dorf-Bahnhof), sehr verwinkelt, viele Räume, mit Anbau, 2 Kriech-Dachböden. Vor mehreren Jahren hab ich einige Repeater ...

question
Tablet-Display defekt: wie Zugriff auf DatenMahstarDVor 1 TagFrageGoogle Android6 Kommentare

Guten Abend, ich habe ein Tablet überreicht bekommen mit der Bitte um den Versuch einer Datenrettung. Tablet: Samsung Galaxy Tab-A (2016, SM-T585) Das Display ist ...

info
SonicWall Bootloop seit letzter NachtSt-AndreasVor 1 TagInformationFirewall2 Kommentare

Sonicwall Gen 7 spielen Bootloop seit letzter Nacht. Hilfe dazu hier ...

question
Verständnisproblem SubnettingKarolaVor 17 StundenFrageNetzwerkgrundlagen6 Kommentare

Hallo, möchte mal nerven weil ich keine Antwort finde Ein Netzwerk 172.16.0.0 /16 besteht aus einem alten Router als 4 Port Switch und 4 Clients. ...