Neue Firmennetzwerkstruktur und ein glühender Kopf

Mitglied: 149539
Moin zusammen, nun hab ich jahrelang hier nur mitgelesen, nun stehe ich allerdings selbst vor nem Problem was mir seit Tagen Kopfschmerzen bereitet.

Also wir wollen unsere neue Infrastruktur pro Abteilung in ein eigenes VLAN Stecken (mindestens aber den Server), allerdings habe ich so abgesehen von der Tatsache das ich verstehe wofür VLANs da sind, keinerlei Idee wie ich das am besten umsetze.


Was ist vorhanden ?

1x NETGEAR GS116GE ProSAFE 16-Port GbE Desktop Unmanaged Switch
1x Server mit HyperVs und Win Server 2019
10x Windows 10 Clients in 2 Abteilungen (Entwicklung und Office)

Adresstrategie
IP Adresse 10 1 0x0 xxx
Bereich Netz Standort Abteilung Client

- Hauptserver : 10.1.010.001
- Erster Client der Entwicklungsabteilung : 10.1.020.001
- Erster Client der Büroabteilung : 10.1.030.001

Ich würde gerne mindestens den Server in separates VLAN packen, ggf. jede Abteilung. Allerdings hab ich eine so dermaßen dicke Hirnblockade seit Tagen, das ich nicht mal nen Einstieg finde, wie ich das am einfachsten umsetze. Muss ich das zwingend über den Switch steuern (welchen ich dann ggf. gegen einen managed Switch tauschen könnte), oder könnte ich das auch über nen Serverdienst machen ?

Ahhh ich bin so lost und durcheinander :-/ face-confused

Ich bedanke mich im voraus für jegliche Anregungen, Rückfragen, Hilfen etc.

gLg

Content-Key: 1268104184

Url: https://administrator.de/contentid/1268104184

Ausgedruckt am: 27.10.2021 um 06:10 Uhr

Mitglied: mbehrens
mbehrens 16.09.2021 um 15:10:58 Uhr
Goto Top
Also wir wollen unsere neue Infrastruktur pro Abteilung in ein eigenes VLAN Stecken (mindestens aber den Server), allerdings habe ich so abgesehen von der Tatsache das ich verstehe wofür VLANs da sind, keinerlei Idee wie ich das am besten umsetze.


Was ist vorhanden ?

1x NETGEAR GS116GE ProSAFE 16-Port GbE Desktop Unmanaged Switch
1x Server mit HyperVs und Win Server 2019
10x Windows 10 Clients in 2 Abteilungen (Entwicklung und Office)

Gar nicht, da der Switch unmanaged ist und kein zentraler Router vorhanden ist.
Mitglied: C.Caveman
C.Caveman 16.09.2021 um 15:14:33 Uhr
Goto Top
Zitat von @149539:
...
Erster Client der Büroabteilung : 10.1.300.001

Zuviel CSI geschaut?

Die bekannteste Notation der heute geläufigen IPv4-Adressen besteht aus vier Zahlen, die Werte von 0 bis 255 annehmen können und mit einem Punkt getrennt werden, beispielsweise 192.0.2.42. Technisch gesehen ist die Adresse eine 32-stellige (IPv4) oder 128-stellige (IPv6) Binärzahl.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/IP-Adresse
Mitglied: BirdyB
BirdyB 16.09.2021 um 15:15:28 Uhr
Goto Top
Moin,

erstmal einen passenden managed Switch anschaffen, ggf. ein Layer3-fähiges Modell und einen Router(den du nicht genannt hast) verwenden, der VLANs kann.
Ansonsten einfach mal das Tutorial von @aqui lesen: https://administrator.de/tutorial/vlan-installation-und-routing-mit-pfse ...

VG
Mitglied: NixVerstehen
NixVerstehen 16.09.2021 aktualisiert um 15:21:24 Uhr
Goto Top
Yep...der kann dat nich. Immer wieder schön, die Werbetrommel von Netgear zu hören:

O-Ton Netgear:
Mit Plug-and-Play-Unmanaged Switches können Sie Netzwerke in Betrieb nehmen. Setzen Sie es und vergessen Sie es, energieeffiziente Switches sind wie Tanks gebaut und halten für Jahrzehnte.

Ich würde vorschlagen, du beschäftigst dich erstmal mit dem Thema VLAN´. Suche am Besten nach den zahlreichen Anleitungen von @aqui, da wirst du fündig.

Gruß NV

Edit: @BirdyB war schneller. Ich hatte den Link zum "Kompendium" nicht gleich parat :-) face-smile
Mitglied: NixVerstehen
NixVerstehen 16.09.2021 um 15:23:37 Uhr
Goto Top
Zitat von @C.Caveman:


Hey...das kam im Fernsehen, also muss es wahr sein. Ist wahrscheinlich IPv4.1, das an uns vorbei gegangen ist ;-) face-wink
Mitglied: 149539
149539 16.09.2021 aktualisiert um 15:37:40 Uhr
Goto Top
Habe keinen Router genannt, da wir einen HyperV als Router eingerichtet haben. Daher hatte ich ja die Idee mit dem VLAN über den Serverdienst.

Das mit dem Switch war mir schon bekannt, daher hatte ich ja angegeben den gegebenenfalls gegen das Managed Modell zu tauschen, wenn es eben nicht über die Serverdienste ginge.

Glaub ich sah noch nie so viel Wald vor lauter Bäumen nicht

@Caveman Ich hab in meinem Leben noch nicht eine Folge CSI gesehen und das mit 37 :x :D

gLg und danke weiterhin
Mitglied: BirdyB
BirdyB 16.09.2021 um 15:43:19 Uhr
Goto Top
Zitat von @149539:

Habe keinen Router genannt, da wir einen HyperV als Router eingerichtet haben. Daher hatte ich ja die Idee mit dem VLAN über den Serverdienst.
Du redest wirr... Was routet jetzt genau? Eine VM auf eurem Hyper-V? Oder tatsächlich der Hyper-V-Host selbst?
Wie soll das denn mit einem Serverdienst gehen? Es scheinen tatsächlich einige Grundlagen zu fehlen.
Das mit dem Switch war mir schon bekannt, daher hatte ich ja angegeben den gegebenenfalls gegen das Managed Modell zu tauschen, wenn es eben nicht über die Serverdienste ginge.
Es geht nicht über Serverdienste...

Glaub ich sah noch nie so viel Wald vor lauter Bäumen nicht
Kettensäge?
@Caveman Ich hab in meinem Leben noch nicht eine Folge CSI gesehen und das mit 37 :x :D

gLg und danke weiterhin

Arbeite mal das oben verlinkte Tutorial durch... Dann wird es klarer...
Mitglied: 149539
149539 16.09.2021 um 15:48:19 Uhr
Goto Top
Zitat von @BirdyB:

Zitat von @149539:

Habe keinen Router genannt, da wir einen HyperV als Router eingerichtet haben. Daher hatte ich ja die Idee mit dem VLAN über den Serverdienst.
Du redest wirr... Was routet jetzt genau? Eine VM auf eurem Hyper-V? Oder tatsächlich der Hyper-V-Host selbst?

Natürlich die VM also wir haben einen Win Server als Router eingerichtet.
Seh aber schon das es wohl in die Richtung geht nen passenden Router zum Managerd Switch zu besorgen. Irgendwelche Tipps ?
Mitglied: SlainteMhath
SlainteMhath 16.09.2021 aktualisiert um 15:51:20 Uhr
Goto Top
Moin,

werf den Netgear weg. Unmanaged und VLANs geht nicht zusammen. Besorg dir einen 24 Port Managed Switch der Layer 3 (routing) kann - welche Marke ist fast schon egal, sonlangs nicht Netgear oder Lancom ist :D Aruba oder CISCO SG* ist hier wohl eine gängige Empfehlung.

Routing zwischen den VLANs übernimmt dann der Switch.

Das du deine Adressierungstrategie überarbeiten musst haben dir die Kollegen ja schon mitgeteilt :) face-smile

lg,
Slainte

/EDIT:
nen passenden Router zum Managerd Switch zu besorgen.
Nein, mach das nicht. Du brauchst einen L3-Switch - der routet dann auch in Wirespeed.
Mitglied: 149539
149539 16.09.2021 aktualisiert um 18:25:10 Uhr
Goto Top
Zitat von @SlainteMhath:


nen passenden Router zum Managerd Switch zu besorgen.
Nein, mach das nicht. Du brauchst einen L3-Switch - der routet dann auch in Wirespeed.

Ok, nach erster Recherche denke ich Cisco SG250-26 Gigabit-Smart-Switch mit 26 Ports it is.


Herrgott, da denkst du bist nen PC Crack dann kommen die mit VLAN um die Ecke und meine Welt kollabiert xD
Mitglied: aqui
aqui 16.09.2021 aktualisiert um 16:16:04 Uhr
Goto Top
wenn es eben nicht über die Serverdienste ginge.
Ginge natürlich auch:
https://administrator.de/tutorial/vlans-ueber-802-1q-trunk-auf-windows-u ...
https://administrator.de/content/detail.php?id=639239&nid=1030243#co ...
https://administrator.de/forum/sophos-software-appliance-utm-vlan-cisco- ...
Aber erfordert aber im Endeffekt auch wieder einen Layer 2 VLAN Switch um die VLAN verteilen zu können. Mit der obigen ungemanagten und damit nicht VLAN fähigen Billiggurke wird das nix.
Mitglied: NixVerstehen
NixVerstehen 16.09.2021 um 16:19:41 Uhr
Goto Top
Zitat von @149539:
Ok, nach erster Recherche denke ich Cisco SG250-26 Gigabit-Smart-Switch mit 26 Ports it is.

Denke bitte daran, das der SG250 zwar DHCP-Relay beherrscht, aber selbst keinen DHCP-Server zur Verfügung stellt.
Das kann erst der SG350. Wenn du also DHCP über den Switch abkaspern möchtest, solltest du darauf achten. Also brauchst du bei einem SG250 ggf. noch einen DHCP-Server, der das für deine VLANs erledigt. Ggf. solltest du dir auch die Cisco Nachfolge-Baureihe CBS250 bzw CBS350 anschauen. Die sind recht neu und werden entsprechend länger supportet.

Herrgott, da denkst du bist nen PC Crack dann kommen die mit VLAN um die Ecke und meine Welt kollabiert xD
Yep...das Leben ist manchmal schonungslos ehrlich....
Mitglied: 149539
149539 16.09.2021 um 16:33:25 Uhr
Goto Top
Zitat von @NixVerstehen:
Das kann erst der SG350. Wenn du also DHCP über den Switch abkaspern möchtest, solltest du darauf achten. Also brauchst du bei einem SG250 ggf. noch einen DHCP-Server, der das für deine VLANs erledigt. Ggf. solltest du dir auch die Cisco Nachfolge-Baureihe CBS250 bzw CBS350 anschauen. Die sind recht neu und werden entsprechend länger supportet.

Ah nice, das hätte ich wahrscheinlich jetz auch noch verpeilt. Danke dir
Mitglied: aqui
aqui 16.09.2021 aktualisiert um 17:39:32 Uhr
Goto Top
In der Regel sollte aber niemals der Switch DHCP Server spielen. Das macht normal ein Router/Firewall oder noch besser ein zentraler DHCP Server für das gesamte Netz. Macht auch Sinn, denn bei einem zentralen DHCP Server hat man einen zum managen und nicht zig auf zig verschiedenen Plattformen. Erleichtert also das Management. Nur mal so nebenbei...
Also tuts vielleicht dann auch ein preiswerter SG220 mit L2 only !? ;-) face-wink
Nebenbei...
Erster Client der Büroabteilung : 10.1.300.001
Sehr interessante IPv4 Adresse übrigens !! Welche Subnetzmaske gehört denn wohl dazu ? 🤔
Im Ernst, du solltest vielleicht noch einmal in dich gehen und ganz in Ruhe überlegen ob du der Richtige für sowas bist wenn es schon an solch simplen Banalitäten hapert. Nimm dir da lieber jemanden an die Hand der wirklich weiss was er da tut.
Mitglied: NixVerstehen
NixVerstehen 16.09.2021 um 17:36:31 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:

In der Regel sollte aber niemals der Switch DHCP Server spielen. Das macht normal ein Router/Firewall oder noch besser ein zentraler DHCP Server für das gesamte Netz. Macht auch Sinn, denn bei einem zentralen DHCP Server hat man einen zum managen und nicht zig auf zig verschiedenen Plattformen. Erleichtert also das Management. Nur mal so nebenbei...
Also tuts vielleicht auch ein preiswerter SG220 mit L2 only !? ;-) face-wink

Wo er recht hat, hat er recht ;-) face-wink Ich unterstelle mal, das ein Windows Server als Domänencontroller vorhanden ist. Der kann das Thema DHCP dann auch für alle VLANs zentral abfackeln.
Mitglied: 149539
149539 16.09.2021 um 17:51:02 Uhr
Goto Top
Die IP Auflistung war beispielhaft wir nutzen regulär die 192 am anfang der rest is aber so wies oben steht.


Zitat von @NixVerstehen:

Wo er recht hat, hat er recht ;-) face-wink Ich unterstelle mal, das ein Windows Server als Domänencontroller vorhanden ist. Der kann das Thema DHCP dann auch für alle VLANs zentral abfackeln.

genau das

Mitglied: aqui
aqui 16.09.2021 aktualisiert um 18:07:25 Uhr
Goto Top
wir nutzen regulär die 192 am anfang der rest is aber so wies oben steht.
Noch schlimmer wenn du den Rest wirklich so nutzt. Es ging auch nicht um das erste Byte der IPv4 Adresse ! Scheinbar hast du in der Schule gefehlt als in Mathe das Binärsystem drankam, oder ?
Mitglied: 149539
149539 16.09.2021 um 18:12:17 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:

wir nutzen regulär die 192 am anfang der rest is aber so wies oben steht.
Noch schlimmer wenn du den Rest wirklich so nutzt. Es ging auch nicht um das erste Byte der IPv4 Adresse ! Scheinbar hast du in der Schule gefehlt als in Mathe das Binärsystem drankam, oder ?

Jaein, wir nutzten bisher das netz nur intern, es gab keinen weg raus. Ich habe noch keinen Plan gemacht für den neuen Weg. Genau das kommt ja jetzt alles. Bin noch komplett in der Planungsphase. Darum ja auch kein Problem Switch A oder B zu ordern ^^ Mir bereitet nur diese VLAN Geschichte echt Kopfzerbrechen weil alles was ich dazu sehe kommt mir echt vor wie nen Wald hinter lauter Bäumen.

Da das neue Netz auch den Gang ins Internet bekommt und auch extern zugänglich sein soll, wirds eh ne kompett andere IP Reihe werden. Ich hab mir da aber noch keine genaueren Gedanken drüber gemacht, da dies das kleinere Problem darstellt.
Mitglied: 149539
149539 16.09.2021 aktualisiert um 18:24:02 Uhr
Goto Top
Ah lol ich seh jetzt erst das im 3 Oktett das X vorne steht xD das muss natürlich in die Mitte ;) Wobei die 0 eigentlich ja weg kann einfach die 10er ohne 0 davor nehmen. Aber so hab ichs in der Doku damals auch eingetragen, macht halt eigentlich keinen sinn, aber stirbt auch kein System von :D In der doku steht sogar 010.001.010.001 - 010.001.020.001 und 010.001.030.001

Ich mag die nullen, ich weiss auch nich
Nun ergibt aber das oben auch alles Sinn, ich hab mich die ganze Zeit gefragt was wollen die von mir ?! xD
Mitglied: NixVerstehen
NixVerstehen 16.09.2021 um 18:31:16 Uhr
Goto Top
@aqui meinte die "300" im dritten Oktett in deiner oben genannten Adresse, die du nun ja berichtigt hast. Ein Oktett kann max. von 0 bis 255 gehen :-) face-smile
Wenn du die ganzen "X" in deinen Adressangaben weg lässt und dir die korrekte Schreibweise angewöhnst, dann weiß auch jeder gleich, was du meinst. Beispiel: 192.168.1.0/24 ist dein Netz. Die ersten 3 Oktette sind der Netzanteil und das letzte Oktett der Hostanteil. Das Beispielnetz geht also von 192.168.1.0 - 192.168.1.255, wobei die erste Adresse immer das Netz selbst und die letzte Adresse die Broadcastadresse ist. Alles klaro ;-) face-wink
Mitglied: 149539
149539 16.09.2021 aktualisiert um 18:41:30 Uhr
Goto Top
Zitat von @NixVerstehen:

@aqui meinte die "300" im dritten Oktett in deiner oben genannten Adresse, die du nun ja berichtigt hast. Ein Oktett kann max. von 0 bis 255 gehen :-) face-smile
Wenn du die ganzen "X" in deinen Adressangaben weg lässt und dir die korrekte Schreibweise angewöhnst, dann weiß auch jeder gleich, was du meinst. Beispiel: 192.168.1.0/24 ist dein Netz. Die ersten 3 Oktette sind der Netzanteil und das letzte Oktett der Hostanteil. Das Beispielnetz geht also von 192.168.1.0 - 192.168.1.255, wobei die erste Adresse immer das Netz selbst und die letzte Adresse die Broadcastadresse ist. Alles klaro ;-) face-wink

Logisch ja, ich habs nur nicht gepeilt worauf ihr hinaus wolltet, weil ich einfach nur die Abteilungen hochgerechnet habe. Das alles über 255 am ende ins leere führt is logisch. Ich bin ja nur froh das wir noch keine IPv6 für solche Zwecke nutzen. ^^ Gott das war so dumm, vielleicht sollte ich lieber auf Koch umschulen xD
Mitglied: NixVerstehen
NixVerstehen 16.09.2021 um 18:46:05 Uhr
Goto Top
Zitat von @149539:
Logisch ja, ich habs nur nicht gepeilt worauf ihr hinaus wolltet, weil ich einfach nur die Abteilungen hochgerechnet habe. Das alles über 255 am ende ins leere führt is logisch. Ich bin ja nur froh das wir noch keine IPv6 für solche Zwecke nutzen. ^^ Gott das war so dumm, vielleicht sollte ich lieber auf Koch umschulen xD

Schon wieder muss ich den Klugscheißermodus einschalten. IPv4-Adressen mit einer höheren Dezimalzahl als 255 in einem Oktett führen nicht ins Leere, es gibt sie schlichtweg nicht. Wir schreiben also an die Tafel: Bei 255 ist Ende ;-) face-wink
Koch??? Nein, das wird schon...jeder fängt mal klein an. Ist nur die Frage, ob man das gleich an Produktivsystemen üben sollte....
Mitglied: 149539
149539 16.09.2021 aktualisiert um 18:56:49 Uhr
Goto Top
Zitat von @NixVerstehen:

Zitat von @149539:
Logisch ja, ich habs nur nicht gepeilt worauf ihr hinaus wolltet, weil ich einfach nur die Abteilungen hochgerechnet habe. Das alles über 255 am ende ins leere führt is logisch. Ich bin ja nur froh das wir noch keine IPv6 für solche Zwecke nutzen. ^^ Gott das war so dumm, vielleicht sollte ich lieber auf Koch umschulen xD

Schon wieder muss ich den Klugscheißermodus einschalten. IPv4-Adressen mit einer höheren Dezimalzahl als 255 in einem Oktett führen nicht ins Leere, es gibt sie schlichtweg nicht. Wir schreiben also an die Tafel: Bei 255 ist Ende ;-) face-wink
Koch??? Nein, das wird schon...jeder fängt mal klein an. Ist nur die Frage, ob man das gleich an Produktivsystemen üben sollte....

Es is schlimmer, es is für meine Abschlussdoku, und ich überlege grad ob ich mich nicht statt nur mit Hard&Software in den letzten Jahren vielleicht mal ein wenig mit Netzwerken hätte beschäftigen sollen anstatt da jetzt mit anzufangen. Also die Grundlagen waren ja schon da, ich hab vor zig Jahren schon Netzwerkpartys Administriert, aber alles weitere jetz is echt ne nummer stranger als ich erwartet hatte :D Das Poduktivsystem zu diesem Projekt muss aber auch erst in 2022 funktionieren, das Problem is aber die Doku muss bis mitte November fertig sein :P
Mitglied: aqui
aqui 16.09.2021 aktualisiert um 19:19:48 Uhr
Goto Top
ich habs nur nicht gepeilt worauf ihr hinaus wolltet
Genau DAS war ja das Traurige wenn man den rosa Elefanten im Raum nicht sieht. Spricht aber Bände... :-( face-sad
die Doku muss bis mitte November fertig sein
Für ein "Netzwerk" was gerade mal aus einem einzigen popeligen Allerweltsswitch besteht auf dem gerade mal ganze 10 Leute werkeln ?? 10 Patchstrippen, 10 PCs, 1 Server, 1 Switch. Sowas kann man ja noch nicht einmal als Netzwerk bezeichnen.
Die Doku dafür schafft ein Azubi, erstes Lehrjahr, in knapp einer Stunde. ;-) face-wink
Mitglied: C.Caveman
C.Caveman 16.09.2021 um 19:45:58 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:
....
Für ein "Netzwerk" was gerade mal aus einem einzigen popeligen Allerweltsswitch besteht auf dem gerade mal ganze 10 Leute werkeln ?? 10 Patchstrippen, 10 PCs, 1 Server, 1 Switch. Sowas kann man ja noch nicht einmal als Netzwerk bezeichnen.
Die Doku dafür schafft ein Azubi, erstes Lehrjahr, in knapp einer Stunde. ;-) face-wink

Und wenn sich der Azubi etwas mit der SuFu beschäftigt, braucht er nur 30min.
https://administrator.de/forum/netzwerkstruktur-fuer-ein-unternehmen-err ...
Und dann kann er wieder "Grizzy und die Lemminge" schauen. :-) face-smile
Mitglied: 149539
149539 16.09.2021 um 20:05:41 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:

ich habs nur nicht gepeilt worauf ihr hinaus wolltet
Genau DAS war ja das Traurige wenn man den rosa Elefanten im Raum nicht sieht. Spricht aber Bände... :-( face-sad
die Doku muss bis mitte November fertig sein
Für ein "Netzwerk" was gerade mal aus einem einzigen popeligen Allerweltsswitch besteht auf dem gerade mal ganze 10 Leute werkeln ?? 10 Patchstrippen, 10 PCs, 1 Server, 1 Switch. Sowas kann man ja noch nicht einmal als Netzwerk bezeichnen.
Die Doku dafür schafft ein Azubi, erstes Lehrjahr, in knapp einer Stunde. ;-) face-wink

Aufmuntern kannst du :P Solltest Teamleiter werden Effektiv war das noch nicht alles, es ist u.a. noch externer Zugang über VPN (Homeoffice) und WLAN drin, das allerdings hab ich bereits in ner HyperV Umgebung funktional schalten können. Ich hab in meinem Leben nur noch nie mit VLAN gearbeitet, weil ich eigentlich immer davon ausging das sich das für kleinere Netzwerke nicht lohnt. Nun wollte man es aber gerne noch als Zusatz drin haben, und bevor ich das ganze Thema verwerfe, zumal der rest bewilligt wurde, hab ich sie mit reingenommen. Daher muss ich mich damit halt nun auseinandersetzen :D

Aber trotz der Erdrückung danke ich dir trotzdem

Mitglied: 149539
149539 16.09.2021 um 20:16:08 Uhr
Goto Top
Zitat von @C.Caveman:
Und wenn sich der Azubi etwas mit der SuFu beschäftigt, braucht er nur 30min.
https://administrator.de/forum/netzwerkstruktur-fuer-ein-unternehmen-err ...
Und dann kann er wieder "Grizzy und die Lemminge" schauen. :-) face-smile

Jetzt musste ich glatt erstmal Grizzy und die Lemminge googlen xD Glaub aus dem Alter bin ich raus ^^
Mitglied: aqui
aqui 17.09.2021 aktualisiert um 10:28:31 Uhr
Goto Top
Ich hab in meinem Leben nur noch nie mit VLAN gearbeitet
Deshalb für die Grundlagen immer HIER lesen und verstehen... Inkl. der dort geposteten Links ! 😉

Bleibt dir ja zum Wochenende dann nur noch den Thread als gelöst zu markieren !
https://administrator.de/faq/32
Heiß diskutierte Beiträge
question
Suche guten Virenscanner für Windows Server 2019 bzw Exchange 2019Nummer-5Vor 1 TagFrageExchange Server16 Kommentare

Hallo, ich habe leider das Problem, das von unserem Exchange Server 2019 Spam Mails versendet werden. Ich habe jetzt den Relais-Server erst einmal stillgelegt, es ...

question
Firewall Hardware (VM)v4rrimka-sanVor 1 TagFrageNetzwerkmanagement10 Kommentare

Hey, Ich habe eine Frage, die wahrscheinlich schon öfter gestellt wurde, zum Thema Hardware Anforderung für eine Firewall in einer VM. Zur Auswahl stehen OPNsense ...

question
Mail-Relay für interne AnwendungenredhorseVor 1 TagFrageExchange Server11 Kommentare

Hallo, wir verwenden einen Exchange 2016 mit einer Sophos UTM als Smarthost. Der Exchange wird u.a. als SMTP-Relay von internen Anwendungen benutzt, für den anonymen ...

question
Teamviewer stürzt ab unter Win 11ben1300Vor 1 TagFrageWindows 118 Kommentare

Hallo zusammen, habe mein Notebook auf Windows 11 umgestellt. Seitdem kann ich den Teamviewer (aktuellste Version) nicht mehr nutzen. Programm startet, aber sobald ich z.B. ...

question
Intune Geräte DESKTOP vs. LAPTOPmarkaurelVor 1 TagFrageMicrosoft2 Kommentare

Hallo zusammen und bitte um eure Hilfe! Ich hab zwei Geräte: 1x Dell Inspiron 5301 1x Lenovo 20VD Beide Geräte eindeutig Kategorie Laptop/Notebook. Wenn ich ...

question
Linux End-to-Site VPN mit Sophos SGukulele-7Vor 1 TagFrageLinux Netzwerk12 Kommentare

Hallo und Hilfe. Ich habe eine Sophos SG, die unterstützt laut Menü "Remote Access" SSL PPTP L2TP over IPsec IPsec Cisco™ VPN Client Dabei ist ...

question
Datenreplikation unabhängige Domänensupport-itVor 1 TagFrageWindows Server8 Kommentare

Hallo zusammen, kann mir jemand ein Programm empfehlen, das sich so ähnlich verhält wie die DFS-Replikation von Windows, blos zwischen verschiedenen Domänen? Ich habe die ...

question
Netzwerktool mit IP-SettingsServer2503Vor 1 TagFrageNetzwerkmanagement4 Kommentare

Hallo zusammen, ich meine aus meiner Schulzeit zu wissen, dass es ein Tool gibt, mit dem ich ein Netzwerkplan (Clients, Switches, Router etc.) samt IP-Einstellungen ...