pc-schubser
Goto Top

NVMe bootet nicht nach Rechnerwechsel bzw Mainboardwechsel

Hallo,

ich habe hier einen älteren HP Z2 Gen4 und wolte ihn durch einen aktuellen Z2 Gen9 ersetzen.
Ich wollte aber kein neues System aufsetzen, sondern die alte Installation weiternutzen.
Da das alte System eine NVMe hat, die ich erst letztes Jahr erneuert habe, wollte ich die SSD nur einfach in den neuen Rechner einbauen. Leider startet das System nicht richtig und es wird mir nur "inaccessible boot device" angezeigt. SecureBoot usw. habe ich schon ausgschaltet. Im UEFI wird die NVMe auch ganz normal erkannt und es wird dann auch der Bootvorgang eingeleitet.

Ich vermute zwar ein Treiberproblem, aber wie bekomme ich die Treiber von dem neuen Mainboard auf die SSD, bzw. wie binde ich sie ein?

Oder liege ich da ganz falsch und muss etwas im UEFI einstellen?

Habt Ihr eine Ahnung?

Gruss

pcs

Content-Key: 13882866042

Url: https://administrator.de/contentid/13882866042

Printed on: April 19, 2024 at 16:04 o'clock

Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Feb 07, 2024 updated at 14:57:22 (UTC)
Goto Top
Moin,

Wenn Du von Dickt bootest (Windows to go oder knoppix o.ä), kannst Du dann auf die Namen zugreifen?

Wen ja, mit ct-Notfallwindows oder windows-setip booten und mit bcdboot uefi/bcd korrigieren. Die Treiber sollte sich Windows dann automatisch wieder zusammensuchen.

lks
Member: Pjordorf
Pjordorf Feb 07, 2024 at 15:03:41 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @pc-schubser:
Oder liege ich da ganz falsch und muss etwas im UEFI einstellen?
Ob es mit BIOS Einstellungen oder EUFI zu lösen ist?
Ansonsten altes MB wieder einbauen, Windows dann starten, Treiber für das neue MB dann ins Windows OS einbauen, MB wieder tauschen und dein OS sollte die passenden Treiber finden.

Welche Treiber das sein könnten, sagt dir der MB Hersteller bzw. deren Handbuch...

Gruß,
Peter
Member: pc-schubser
pc-schubser Feb 07, 2024 at 15:09:34 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @Pjordorf:
Ansonsten altes MB wieder einbauen, Windows dann starten, Treiber für das neue MB dann ins Windows OS einbauen, MB wieder tauschen und dein OS sollte die passenden Treiber finden.


SSD bootet ja im alten System. Nur wie binde ich dann die Treiber für das neue System/ den neuen Chipsatz ein?
SetupRST von Intel bricht sofort bei der Installation auf dem alten PC ab, da es ja nicht der neue Chipsatz ist. Wie mache ich das dann?

Gruß

pcs
Member: Snagless
Snagless Feb 07, 2024 at 16:52:40 (UTC)
Goto Top
Hallo,

hat der alte Kasten den UEFI ?

Ich kenne die Meldung wenn man zb. IDE Mode an hat und AHCI brauchen würde. Bzw. umgekehrt.
Member: pc-schubser
pc-schubser Feb 07, 2024 at 16:56:08 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Snagless:

hat der alte Kasten den UEFI ?

Ich kenne die Meldung wenn man zb. IDE Mode an hat und AHCI brauchen würde. Bzw. umgekehrt.

Der alte Z2 hat UEFI. Für NVMe gibt es keinen IDE oder AHCI Modus.
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Feb 07, 2024 at 20:46:02 (UTC)
Goto Top
Normalerweise reicht es hier, den abgesicherten Modus zu booten. Funktioniert das (durch die dort verwendeten generischen Treiber), dann funktioniert es beim nächsten. normalen Boot auch, ohne Weiteres.
Member: pc-schubser
pc-schubser Feb 07, 2024 at 20:55:07 (UTC)
Goto Top
Zitat von @DerWoWusste:

Normalerweise reicht es hier, den abgesicherten Modus zu booten. Funktioniert das (durch die dort verwendeten generischen Treiber), dann funktioniert es beim nächsten. normalen Boot auch, ohne Weiteres.

Geht leider auch nicht.

Soweit ich inzwischen recherchiert habe, könnte es daran liegen, dass auf dem alten PC G5 (9. Intel Generation) für die NVMe ein AHCI Modus verwendet wurde. Bei neueren Computern ab der 12. Intel standardmäßig ein RAID-Modus für die NVMe bei den Mainboards eingesetzt wird. Und zwar auch, wenn nur eine NVMe angeschlossen ist.

Wie kann ich die SSD aus dem alten PC vorbereiten, damit sie auf dem neuen Board startet?

Gruß

pcs
Member: Pjordorf
Pjordorf Feb 07, 2024 at 23:22:18 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @pc-schubser:
Wie kann ich die SSD aus dem alten PC vorbereiten, damit sie auf dem neuen Board startet?
Da dein Gurgle putt ist
Deutsch
https://www.google.com/search?q=wie+treiber+installieren+f%C3%BCr+nicht+ ...
ca. 395.000 Treffer

English
https://www.google.com/search?q=how+to+install+drivers+for+not+presently ...
approx. 517.000 findings

Gruß,
Peter
Member: pc-schubser
pc-schubser Feb 08, 2024 at 06:29:48 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Pjordorf:
Da dein Gurgle putt ist

@Pjordorf googlen hilft hier nicht wirklich weiter. Auch Deine Suchvorschläge helfen in so einem Fall nicht weiter, da das Problem spezifischer ist.

Auf regulären "Google-Weg" habe ich ja schon versucht Treiber zu installieren. Aber die Setups (von HP und Intel) brechen ab, wenn ich sie auf der alten Hardware ausführe. Auf der neuen Hardware kann ich aber nicht auf die NVMe zugreifen, da sie nicht erkannt wird. Scheinbar liegt das an einem Wechsel von AHCI auf einen RAID-Modus. Dafür muss ich irgendwie das System vorbereiten. Deshalb die Frage hier im Forum.

Gruß

pcs
Mitglied: 11078840001
Solution 11078840001 Feb 08, 2024 updated at 07:04:30 (UTC)
Goto Top
  • Offline von dem PE Medium booten (bspw. Windows Installationsmedium),
  • Falls SSD nicht sichtbar, Massenspeicher-Treiber entpackt auf einen USB Stick packen und Treiber per drvload laden
drvload E:\drivers\mydriver.inf
und dann per dism /add-driver den Treiber ins System der SSD integrieren (hier liegt es auf "c:\"),
dism /Image:C:\ /Add-Driver /Driver:E:\drivers\mydriver.inf

  • dann noch per bcdboot den BCD, bootloader und den EFI-Eintrag erstellen lassen,
bcdboot c:\windows /l de-De /s s: /F ALL
(Dabei ist c:\ das Windows System auf der SSD und s:\ die EFI Partition mit dem Bootloader, diese muss evt vorher per diskpart gemountet werden, Buchstaben also an das eigene System anpassen, WICHTIG!!)
  • dann reboot und feddisch ist die Soße.

☠️ 👉👌
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Feb 08, 2024 at 09:04:43 (UTC)
Goto Top
Geht leider auch nicht.
Was geht nicht?
Kannst Du den abgs. nicht auswählen oder startet er nicht?
Wenn auswählbar, aber selber Bootfehler, dann Vorgehen siehe @11078840001
Member: pc-schubser
pc-schubser Feb 08, 2024 at 16:05:34 (UTC)
Goto Top
Zitat von @DerWoWusste:

Geht leider auch nicht.
Was geht nicht?
Kannst Du den abgs. nicht auswählen oder startet er nicht?

Nein, auch der abgesicherte Modus läßt sich nicht starten. Wenn nach ein paar Fehlversuchen der Reparaturmodus startet, kann man dort auch nicht auf die NVMe zugreifen. Selbst "diskpart" zeigt keine Laufwerke an.

Wenn auswählbar, aber selber Bootfehler, dann Vorgehen siehe @11078840001

Zitat von @11078840001:

  • Offline von dem PE Medium booten (bspw. Windows Installationsmedium),
  • Falls SSD nicht sichtbar, Massenspeicher-Treiber entpackt auf einen USB Stick packen und Treiber per drvload laden
drvload E:\drivers\mydriver.inf
und dann per dism /add-driver den Treiber ins System der SSD integrieren (hier liegt es auf "c:\"),
dism /Image:C:\ /Add-Driver /Driver:E:\drivers\mydriver.inf

  • dann noch per bcdboot den BCD, bootloader und den EFI-Eintrag erstellen lassen,
bcdboot c:\windows /l de-De /s s: /F ALL
(Dabei ist c:\ das Windows System auf der SSD und s:\ die EFI Partition mit dem Bootloader, diese muss evt vorher per diskpart gemountet werden, Buchstaben also an das eigene System anpassen, WICHTIG!!)
  • dann reboot und feddisch ist die Soße.


Ich bin dann mal dem Weg von @11078840001 gefolgt.
Ich habe das System von einem Windows Installationsmedium (USB-Stick) gestartet. Dort konnte ich dann auch erst einmal nicht auf die NVMe zugreifen. Dann habe ich den Intel-Treiber, den ich vorher auf dem USB-Stick entpackt hatte, geladen. Endlich wurde das Laufwerk gefunden und ich konnte darauf zugreifen.
Dann bin ich Schritt für Schritt der Anleitung gefolgt und habe die Befehle, jeweils angepasst an die richtigen Verzeichnisse, eingegeben. Beim BCDboot-Befehl musste ich dann feststellen, das ich der versteckten Systempartiotion noch einen Laufwerksbuchstaben zuordnen musste. Dies habe ich dann über "diskpart", durch Auswahl des Laufwerks und des Volumes", mit anschließender Zuweisung des Laufwerksbuchstaben "assign letter=S", erreicht.

Nach dem Reboot startete Windows ganz normal durch und ich konnte die Installation an die neue Hardware anpassen.

Der "Saucier" kann also kochen! face-wink

Vielen Dank für die Hilfe!

Gruß

pcs
Mitglied: 11078840001
11078840001 Feb 08, 2024 updated at 16:08:05 (UTC)
Goto Top
So muss das face-wink👌.
Member: pc-schubser
pc-schubser Feb 08, 2024 at 17:59:13 (UTC)
Goto Top
Kleiner Nachtrag:

Vor der Anleitung von @11078840001 habe ich noch versucht die Treiber über Acronis Universal Restore (aktuelle Version) zu installieren. Früher hat das Tool bei SATA SSDs oft geholfen. Diesmal hat es trotz der richtigen Treiber nicht funktioniert. Erst der manuelle Weg gemäß Anleitung führte zum Erfolg.
Mitglied: 11078840001
11078840001 Feb 08, 2024 updated at 21:18:25 (UTC)
Goto Top
Der Unterschied ist das bei dir wohl nicht der Treiber das primäre Problem war sondern der fehlende EFI Eintrag, der wandert nämlich nicht mit der SSD mit sondern ist ja im NVRAM des jeweiligen Mainboards abgelegt, was bcdboot eben gleich miterledigt.
Bei UEFI ist das Verfahren halt etwas anders als noch per BIOS, da reicht es wenn auf dem Datenträger selbst ein MBR und die Partition als bootbar markiert ist und man im BIOS nur den Datenträger angibt. Bei EFI lassen sich dagegen mit den Einträgen mehrere unterschiedliche Bootloader direkt aus dem EFI ansteuern.

BCDBoot fügt einen Firmwareeintrag im NVRAM hinzu, um auf den Windows-Start-Manager zu verweisen. Standardmäßig wird dieser Eintrag als erstes Element in der Startliste abgelegt.
https://learn.microsoft.com/de-de/windows-hardware/manufacture/desktop/b ...