Ordner mit Passwort versehen

marcys
Goto Top
Hallo zusammen,

ich bin mir nicht sicher, ob ich vom Ansatz richtig liege, vll. werde ich für meine Frage von euch gelyncht, aber ich riskiere es mal.

Ich habe eine Qnap NAS TP-231-P im Einsatz. Dort habe ich jegliche Ordner und Daten abgelegt (Ist ja logisch).

In einem Ordner habe ich sensible Daten wie z. B. Lohnbrechung etc. Diesen Ordner würde ich zusätzlich mit einem Schutz versehen. Naiv wie ich bin, dachte ich mir, dass man mit den Windows 10 Bordmitteln auf diesen Ordner ein Passwort legen kann. Sprich, jedes mal wenn ich auf den Ordner dann zugreife müsste ich das Passwort eingeben.

Kann mir einer von euch sagen, das das Möglich ist?
Ggf. wie macht ihr das? Habt ihr evtl. ein Zusatztool?

Gruß
Martin

Content-Key: 1765305925

Url: https://administrator.de/contentid/1765305925

Ausgedruckt am: 17.05.2022 um 23:05 Uhr

Mitglied: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull 26.01.2022 aktualisiert um 21:48:18 Uhr
Goto Top
Mahlzeit!

Du könntest über die Datenträgerverwaltung eine virtuelle Festplatte in Form einer VHDX-Datei auf dem QNap erstellen und einhängen. Dann formatierst Du die mit NTFS und kannst sie Bitlocker verschlüsseln.

Als Alternative kannst Du auch mit EFS darauf Dateien verschlüsseln. Ist alles bei Windows an Bord.

Gruß
bdmvg
Mitglied: Celiko
Celiko 27.01.2022 um 01:37:29 Uhr
Goto Top
Moin,

Ordner mit Passwort versehen geht nicht. Verschlüsseln jedoch schon wie beidermachtvongreyscull erwähnt hat.
Wenn du nicht mit Zugriffsberechtigungen arbeitest kann eventuell das Zippen helfen. Da kannst du auch ein Passwort hinterlegen und die Daten werden verschlüsselt. Ist natürlich nicht so schön immer in der ZIP zu arbeiten aber das wäre eine Möglichkeit.

VG
Celiko
Mitglied: Archeon
Archeon 27.01.2022 um 07:20:13 Uhr
Goto Top
Veracrypt wäre da auch noch eine Option.
Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 27.01.2022 um 07:46:54 Uhr
Goto Top
Wird gleichzeitig durch mehrere zugegriffen?
Macht einen großen Unterschied für die Konzeption.

Wird davon ausgegangen, dass die Nutzerkonten nicht sicher sind, sprich, Bearbeiter brauchen wirklich zusätzlichen Schutz, der über NTFS hinaus geht?
Mitglied: NixVerstehen
NixVerstehen 27.01.2022 um 07:48:28 Uhr
Goto Top
Leg doch einfach auf dem QNAP einen separaten Benutzer an und gib nur diesem Benutzer die Freigabe auf den sensiblen Ordner. Wenn übers Netzwerk mit dem Explorer auf den Ordner zugreifen willst, dann werden die Credentials dieses Benutzers abgefragt, also "QNAPName\Benutzer" und das Passwort.
Mitglied: Franz-Josef-II
Franz-Josef-II 27.01.2022 um 08:25:53 Uhr
Goto Top
Guten Morgen

Ich schmeiße noch den Cryptomator in Runde.
Mitglied: departure69
departure69 27.01.2022 um 14:41:57 Uhr
Goto Top
@Marcys:

Hallo.

Ich habe eine Qnap NAS TP-231-P im Einsatz. Dort habe ich jegliche Ordner und Daten abgelegt (Ist ja logisch).

Hhmmm, hat jetzt nichts mit Deiner Frage zu tun, ist aber trotzdem auffällig: Ist das die zentrale Dateiablage, in der auch gearbeitet wird? Falls ja, hoffe ich, daß Du das NAS auch regelmäßig nochmal sicherst? ALLE Daten NUR auf EINEM NAS zu haben, ist keine Sicherung! Auch dann nicht, wenn das NAS mehrere Platten hat, die in einem RAID-Verbund laufen. Das RAID-Level nützt nämlich gar nichts, wenn das NAS ansich kaputtgeht.

Viele Grüße

von

departure69
Mitglied: Marcys
Marcys 29.01.2022 um 08:51:11 Uhr
Goto Top
Hi zusammen,

danke für die Tipps.

Was die Frage von departure69 angeht, ja ich habe eine Datensicherung auf anderen Datenträger. Habe hier 2005 eine ganz schlechte Erfarhung gemacht und sichere seit dem meine Daten auf anderen Datenträger noch gesondert abe.

Gruß
Martin
Mitglied: Marcys
Marcys 29.01.2022 um 08:55:54 Uhr
Goto Top
Zitat von @DerWoWusste:

Wird gleichzeitig durch mehrere zugegriffen?
Macht einen großen Unterschied für die Konzeption.

Wird davon ausgegangen, dass die Nutzerkonten nicht sicher sind, sprich, Bearbeiter brauchen wirklich zusätzlichen Schutz, der über NTFS hinaus geht?


Zitat von @DerWoWusste:

Wird gleichzeitig durch mehrere zugegriffen?
Macht einen großen Unterschied für die Konzeption.

Wird davon ausgegangen, dass die Nutzerkonten nicht sicher sind, sprich, Bearbeiter brauchen wirklich zusätzlichen Schutz, der über NTFS hinaus geht?

Eigentlich habe ich nur Zugriff auf den Ordner. Möchte aber trotzdem mich absichern. Hängt auch damit zusammen, dass mein Ipad für meine KIDS zugänglich ist.

Gruß
Martin
Mitglied: Marcys
Marcys 29.01.2022 um 08:58:32 Uhr
Goto Top
Zitat von @Franz-Josef-II:

Guten Morgen

Ich schmeiße noch den Cryptomator in Runde.

Ich habe ja keine externe Cloud, sondern die Daten auf einer NAS die bei mir zu Hause steht.

Ist cryptomator auch für so was gedacht?
Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 29.01.2022 um 11:02:58 Uhr
Goto Top
Dein iPad? Dann wäre sehr fraglich, ob die MS Techniken wie Bitlocker auf VHDs überhaupt gehen.

Somit rate ich zu Crossplatform encryption namens securstick
https://www.withopf.com/tools/securstick/
Mitglied: Franz-Josef-II
Franz-Josef-II 29.01.2022 um 17:21:47 Uhr
Goto Top
Zitat von @Marcys:
Ist cryptomator auch für so was gedacht?

Servas

Geht sogar für lokale Verschlüsselung. Wo Du die verschlüsselten Dateien nachher abspeicherst ist dem wurscht.