PC - Komplettsicherung

greenhorn1
Goto Top
Hallo, welche Möglichkeit gibt es an Sicherungen, wo man das gesamte System Win10 sichern kann?
Sodass ich mit einer Sicherung einen neuen PC 1 zu 1 wieder herstellen kann?
Gibt es eine Möglichkeit solche Imagesicherungen auch in einer Cloud zu sichern?

Vielen Dank für eure Hilfe, mit der Bitte um Antworten, dass ich als Laie das auch verstehe ;)

Beste Grüße

Content-Key: 1743206401

Url: https://administrator.de/contentid/1743206401

Ausgedruckt am: 17.05.2022 um 09:05 Uhr

Mitglied: Drohnald
Lösung Drohnald 20.01.2022 um 12:34:04 Uhr
Goto Top
Hi,

dazu gibt es jede Menge Möglichkeiten. Einfach und gratis wäre z.B. Veeam. Dazu findest du hunderte Anleitungen im Internet.

1:1 wiederherstellen funktioniert nur auf der gleichen Hardware zuverlässig, ansonsten kann das gerne Probleme geben.
Kann klappen, muss aber nicht.
Je nachdem was da sonst noch drauf ist (Bitlocker z.B.) muss man noch mehr beachten. Für den "normalen" Privatuser sollte das aber funktionieren.
Mitglied: SlainteMhath
Lösung SlainteMhath 20.01.2022 um 12:34:27 Uhr
Goto Top
Moin,

Veeam bietet dazu den Veeam Agent an - sollte alle Anforderungen erfüllen,

lg,
Slainte
Mitglied: Visucius
Lösung Visucius 20.01.2022 um 12:39:23 Uhr
Goto Top
Einstellungen > Backup > More Options > see advanced settings > (links unten) System Image Backup ...
Mitglied: JoeToe
Lösung JoeToe 20.01.2022 um 12:42:31 Uhr
Goto Top
Moin.

- Installiere Clonzilla auf einen USB-Stick z. B. mit Rufus
- Halte eine genügend große externe Festplatte bereit
- Starte deinen PC vom USB-Stick und folge dieser Anleitung

Gruß
JoeToe
Mitglied: aqui
Lösung aqui 20.01.2022 um 14:09:13 Uhr
Goto Top
wo man das gesamte System Win10 sichern kann?
Der kostenlose Klassiker Clonezilla ist da wie immer dein bester Freund. Da kann man dem Kollegen @JoeToe nur zustimmen. Sichert auf alles und sogar auf NAS im lokalen Netz.
Mitglied: TomTomBon
Lösung TomTomBon 20.01.2022 um 15:28:42 Uhr
Goto Top
Moin

Im Privaten Umfeld nehme Ich gerne MACRIUM,
Im prinzip eine massiv abgespeckte Acronis Variante.

https://www.macrium.com/reflectfree

Aber sie funktioniert gut.
Auch über "Grenzen".
Sprich aus einer VM auf HW oder umgekehrt.
Zwischen Prozessor Generationen nach unten wie nach oben (wenn es nicht zu sehr auf die neue Gen angepasst ist.)
Aber natürlich muss das Grundlegende stimmen -->
Wenn UEFI als Source MUSS Target UEFI können.
Mitglied: TomTomBon
Lösung TomTomBon 20.01.2022 um 15:31:40 Uhr
Goto Top
PS:
Ich habe früher mit Rufus gearbeitet.
Ist nicht schlecht.
Aber Ventoy finde Ich besser ;-) face-wink
Einfach mit ventoy einen Stick bootbar machen (MBR oder UEFI) und ISO auf den Stick ziehen.
Dann kann man den ventoy stick booten und alles was passt dann booten.

ACHTUNG
Unterstützt die ISO nicht das Ziel (UEFI..) oder ist defekt sind die Fehlermeldungen nicht die besten :-) face-smile

https://ventoy.net/en/index.html
Mitglied: greenhorn1
greenhorn1 20.01.2022 um 17:52:34 Uhr
Goto Top
ist eine Image Sicherung über das Betriebssystem Win10 ausreichend und stabil für eine Rücksicherung oder benötige ich diese von euch vorgeschlagene Software unbedingt?
Mitglied: TomTomBon
Lösung TomTomBon 21.01.2022 aktualisiert um 08:09:40 Uhr
Goto Top
Aus Win 10 heraus würde Ich nicht empfehlen.

Dann eher Disk2VHD von Sysinternals.
https://docs.microsoft.com/en-us/sysinternals/downloads/disk2vhd

ALLERDINGS
Ist das dann auch nur eine andere Art des Containers..
Man hat dann eine VHD die man einbinden kann.
--> Man muss immer noch ein Konzept nehmen wenn man daraus eine laufende Festplatte haben will.

Wobei, wenn man die Pro Version hat kann man das hier auch testen:
https://win10.guru/native-boot-vhd-dual-boot-made-easy/
:-p


Aber das geht alles viel zu weit ins Fortgeschrittenere.
Bei der Fragestellung die gestellt wurde würde Ich wirklich KISS machen:
  • Macrium installieren
  • ISO erstellen
  • ISO auf Bootstick portieren
  • von Stick booten
  • auf eine andere Platte kopieren / in ein Image portieren
  • andere Platte entsprechend als Bootmedium einbauen / im BIOS einstellen

Zur Funktionierenden SICHERUNG reicht Disk2VHD. Das geht aus dem laufenden System und braucht auch erst einmal keinen anderen Platz und ist portabel.
Das System ist dann voll funktionierend von der VHD.
--> Man kann sie nutzen auch aus HyperV.

Nachteil:
Keine Komprimierung :-) face-smile
200GB benutzter Plattenplatz brauchen dann auch etwas mehr als die 200GB als VHD Datei.
--> freier Platz muss da sein ;-) face-wink
Mitglied: yoppi1
Lösung yoppi1 21.01.2022 um 09:08:28 Uhr
Goto Top
- Veeam
- Wenn man eine Synology NAS hat: ActiveBackup