Pi-Hole - source IP der clients aus anderem Subnetz weitergeben

aif-get
Goto Top
Hallo zusammen,

ich nutze aktuell ein Pi-hole und zwei subnetze mit folgendem Aufbau:

(192.168.178.0/24) --> Pihole(192.168.178.10)
|
|
Router (10.10.10.0/16) --> CLients

Der router ist im 192 als auch im 10er netz.

Nun habe ich als DNS Server im 10er netz den Router der wiederrum als Relaqyyserver den pihole eingetragen hat. Klappt alles

Nun meine frage: Im pihole wird die IP adresse der clients aus dem 10er nicht angezeigt bzw durchgeschliffen. sondern die des Router. Gut das ist soweit klar, aber wie kann ich dies dem Router mitteilen, dies nicht zu machen sondern eine art relay der Client Cource IP's zu nutzen?

Content-Key: 2693085901

Url: https://administrator.de/contentid/2693085901

Ausgedruckt am: 16.05.2022 um 17:05 Uhr

Mitglied: Looser27
Looser27 05.05.2022 um 12:19:51 Uhr
Goto Top
Moin,

Hast Du für das Interface der Clients NAT in Richtung des pihole aktiv? Dann sieht der pihole nämlich immer nur das Routerinterface und nie den einzelnen Client.

Gruß Looser
Mitglied: Xerebus
Xerebus 05.05.2022 aktualisiert um 14:10:37 Uhr
Goto Top
Sind auf den clients wirklich der pihole als dns eingetragen oder der router zwischen den netzen?
So wird er immer den router als anfragendes gerät erkennen.
Mitglied: aqui
aqui 05.05.2022 aktualisiert um 14:31:36 Uhr
Goto Top
Im pihole wird die IP adresse der clients aus dem 10er nicht angezeigt
Machst du denn NAT auf dem Router aus dem 10er Netz?
Das wäre ja dann ziemlicher Quatsch wenn das 2 lokale IP Netze sind. Diese routet man natürlich ohne NAT und dann werden die IPs auch richtig angezeigt im PiHole.
Leider bist du recht oberflächlich mit der Konfig Beschreibung deines Routers so das eine zielführende Hilfe nicht gerade einfach ist ohne kristallkugeln zu müssen. :-( face-sad

Off Topic: Vielleicht auch mal ein Auge auf AdGuard werfen, das etwas fortschrittlicher ist als das etwas in die Jahre gekommene PiHole, da es auch DoH und DoT out of the Box supportet auf dem RasPi. Ebenso deutlich verbesserte Funktionen des App Blockings.
https://www.heise.de/select/ct/2021/7/2101113595336903136
Mitglied: aif-get
aif-get 13.05.2022 um 16:48:55 Uhr
Goto Top
Hallo, sorry für die magere Beschreibung.

Also der Router als knotenpunkt hat kein NAT gesetzt. Reines routing der beiden Netze also.

Problem ist: ich gebe den Clients im 10er netz den Router als DNS (OpenWRT nutzt hier ebenfalls ein dnsmasq): also in dem fall 10.10.10.1

Im Pihole steht natürlich als "Absender" der Router. Das möchte ich aber nicht

Mein Frage daher: kann ich die Client IP's dem Router-DNS mitteilen und dieser wiederum dem PiHole DNS Server? Sodass im Pihole die Client IP's stehen?
Mitglied: aqui
aqui 13.05.2022 aktualisiert um 17:59:54 Uhr
Goto Top
Im Pihole steht natürlich als "Absender" der Router.
Gut, das ist klar, denn wenn du den OpenWRT immer als ProxyDNS aus den Subnetzen benutzt dann kommen die eingehenden DNS Requests der Clients am PiHole allesamt logischerweise immer mit der Absender IP des OpenWRTs dort an.
Kannst du dir am PiHole auch immer selber ansehen wenn du dort einmal ein tcpdump port 53 eingibst. Alle Client Requests kommen dann erwartungsgemäß mit der OpenWRT Adresse.
(tcpdump vorher ggf. mit sudo apt install tcpdump installieren)

Die Lösung ist aber kinderleicht...
Definiere am DHCP Server des OpenWRT für die Clients nicht den OpenWRT als DNS Server sondern immer die PiHole Adresse. Dann fragen die Clients den PiHole direkt und dann stimmt es wieder mit der Anzeige der Clients im PiHole. 😉
Der tcpdump wird dir das dann auch zeigen.
Mitglied: aif-get
aif-get 16.05.2022 um 14:47:18 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:

Im Pihole steht natürlich als "Absender" der Router.
Gut, das ist klar, denn wenn du den OpenWRT immer als ProxyDNS aus den Subnetzen benutzt dann kommen die eingehenden DNS Requests der Clients am PiHole allesamt logischerweise immer mit der Absender IP des OpenWRTs dort an.
Kannst du dir am PiHole auch immer selber ansehen wenn du dort einmal ein tcpdump port 53 eingibst. Alle Client Requests kommen dann erwartungsgemäß mit der OpenWRT Adresse.
(tcpdump vorher ggf. mit sudo apt install tcpdump installieren)

Die Lösung ist aber kinderleicht...
Definiere am DHCP Server des OpenWRT für die Clients nicht den OpenWRT als DNS Server sondern immer die PiHole Adresse. Dann fragen die Clients den PiHole direkt und dann stimmt es wieder mit der Anzeige der Clients im PiHole. 😉
Der tcpdump wird dir das dann auch zeigen.

Danke, das direkte verteilen des PIHOLE-DNS per DHCP klappt auch, nur möchte ich gerne den OpenWRT den clients mitteilen, also proxy DNS.

Somit gehe ich davon aus, es gibt keine möglichkeit die Client IP's "durch zu reichen" ?
Mitglied: aqui
aqui 16.05.2022 um 15:03:53 Uhr
Goto Top
nur möchte ich gerne den OpenWRT den clients mitteilen, also proxy DNS.
Dann wirst du aber immer die Source IP verlieren.
Zäume das Pferd doch andersrum auf. Client -> PiHole -> OpenWRT Proxy
Also das der PiHole als Uplink den OpenWRT hat.
Anders geht es nicht...wie auch?!
Mitglied: Dani
Dani 16.05.2022 aktualisiert um 15:09:04 Uhr
Goto Top
Moin,
Somit gehe ich davon aus, es gibt keine möglichkeit die Client IP's "durch zu reichen" ?
doch, gibt es wenn der jeweilige DNS Server das Feature EDNS Client Subnet (ECS, EDNS0) unterstützt.


Gruß,
Dani
Mitglied: Xerebus
Xerebus 16.05.2022 um 15:23:10 Uhr
Goto Top
@Dani
hört sich jetzt viel zu kompliziert an nur dafür die Statistik Seite im PiHole passt :-D face-big-smile
Mitglied: aif-get
aif-get 16.05.2022 aktualisiert um 17:50:26 Uhr
Goto Top
Die idee mit dem EDNS ist eigentlich dann wohl die iteressanteste hier. Aber wird dies voll von dnsmasq (welches ja auf pi (DNSFTL) als auch openwrt läuft) unterstützt?

Habe hierzu evtl. passende configs gefunden.


Edit:
Pihole seitig scheint es da auch eine option zu geben: https://docs.pi-hole.net/ftldns/configfile/#block_edns0_ecs
Mitglied: Dani
Dani 16.05.2022 um 17:55:05 Uhr
Goto Top
@Xerebus
hört sich jetzt viel zu kompliziert an nur dafür die Statistik Seite im PiHole passt :-D face-big-smile face-big-smile
Je nachdem ist die Statistik das Einzigste was zählt. Wenn ich überlege, wie viel Tortendiagramme ich jedes Quartal erstellen muss. :-( face-sad


Gruß,
Dani