72-dpijunkie
Goto Top

QNAP RAID1 Daten auslesen

Moin Zusammen,
um dem Shitstorm vorzubeugen, ich persönlich habe ein funktionierendes Backup System und mir ist bewusst, dass Raid kein Backup ist.

Ein Freund von mir hat ein QNAP Nas (TS-451+). Dort war er von dem Intel Clock Bug betroffen und hat diesen mit einem Widerstand gefixt. Gestern rief er mich an, dass sein NAS nun gar nicht mehr bootet. Er hat 2 8TB HDDs von Seagate dort verbaut und möchte gern an seine Daten. Die Festplatten sind mittels QTS (das tolle OS von QNAP) verschlüsselt.

Kommt man irgendwie an die Daten?

- Gleiches Modell kaufen und die Festplatten einbauen?
- Kompatibles Modell laut QNAP kaufen und Platten einbauen? Siehe: https://www.qnap.com/de-de/nas-migration

Am PC auslesen wird warschl. wegen der Verschlüsselung schwierig oder?

Über eine Idee würde ich mich freuen face-smile
Danke euch und nen angenehmes Wochenende.

Content-Key: 9161417649

Url: https://administrator.de/contentid/9161417649

Printed on: July 16, 2024 at 16:07 o'clock

Member: WolleRoseKaufe
WolleRoseKaufe Jul 05, 2024 updated at 11:10:37 (UTC)
Goto Top
Am PC auslesen wird warschl. wegen der Verschlüsselung schwierig oder?
Nicht wirklich so lang er sich das Kennwort notiert hat. Ein LiveLinux ist bei sowas immer dein Freund ...
NAS Laufwerk nicht auslesbar

Gruß WRK
Member: 72-dpijunkie
72-dpijunkie Jul 05, 2024 at 11:14:38 (UTC)
Goto Top
Kennwort hat er. Gibts da ne Empfehlung für nen LiveLinux? Oder ist das Wurscht?
Dann würde ich eine der Platten mal an nen Adapter hängen und die Befehle aus dem Beitrag probieren.

Klingt ja schonmal nicht aussichtslos face-smile
Member: WolleRoseKaufe
WolleRoseKaufe Jul 05, 2024 updated at 14:46:25 (UTC)
Goto Top
Zitat von @72-dpijunkie:

Kennwort hat er. Gibts da ne Empfehlung für nen LiveLinux? Oder ist das Wurscht?
Wurscht z.B. ein Koppix oder Live Ubuntu oder Debian funktionieren alle ...
und die Befehle aus dem Beitrag probieren.
Aber bitte nicht nur blind eintippen, sondern vorher die manpages nachlesen und auch verstehen!
Sonst machst du am Ende noch mehr kaputt wenn du da blind ohne Images auf den Platten hantierst. Vorheriges Backup-Image mit dd oder ddrescue ist Pflicht bei solchen Aktionen.
Ansonsten hol dir vor Ort jemanden ins Boot der unter Linux per du ist.
Member: WolleRoseKaufe
WolleRoseKaufe Jul 06, 2024 updated at 09:12:53 (UTC)
Goto Top
Ach ja noch zur Info: QNAP wrapped das Password i.d.R. mittels "storage_util" und füttert damit dann cryptsetup
NAS Forensics: QNAP Encryption Analysis
D.h. den LUKS Encryption Key erhältst du auf einem beliebigen QNAP auf der Konsole mittels des PlainText Passwords
storage_util --encrypt_pwd pwd=GanzGeheim

Alternativ kann man auch openssl dafür hernehmen und den fixen Salt (YCCaQNAP) von QNAP benutzen um den MD5 gehashten Key zu generieren
openssl passwd -1 -salt YCCaQNAP GanzGeheim
Das liefert die selben Passwörter wie das QNAP Utiility, praktisch falls du kein Qnap zur Hand hast. face-wink

Man sollt hier nur beachten das QNAP hier eine Passwort-Längenbegrenzung hat die nicht überschritten werden darf.
Zumindest war das Prozedere in der Vergangenheit so, wie das mit dem aktuellen QTS aussieht weiß ich nicht, da ich hier kein QNAP mehr stehen habe. Sollte cryptsetup die so generierten Passwörter nicht akzeptieren versuche es direkt mit dem Plaintext-Passwort.
Member: Crusher79
Crusher79 Jul 06, 2024 at 16:19:49 (UTC)
Goto Top
Hallo noch nicht probiert:

https://www.r-studio.com/

Die werben damit. Entweder Profi Retter oder damit den RAID nachbauen.

Der Preis ist ja auch recht niedrig dafür.