runasservice
Goto Top

Ransomware für Open Source: ESET warnt vor Linux-Variante von KillDisk

KillDisk ist eine Malware für Linux- Workstation und Server-Systeme und ist bereits seit 2015 im Umlauf. Bei 250.000 Dollar Lösegeld ist die Zielgruppe aber klar definiert....

http://www.zdnet.de/88285937/ransomware-fuer-open-source-eset-warnt-vor ...

Content-Key: 326167

Url: https://administrator.de/contentid/326167

Printed on: July 25, 2024 at 19:07 o'clock

Member: Clijsters
Clijsters Jan 12, 2017 at 09:14:49 (UTC)
Goto Top
Anfänglich haben sich Lösegeldzahlungen für Otto-Normal-Opfer ja noch gelohnt.

Die Hundert Teuros waren da noch billiger, als ein "Spezialist" aus einem Systemhaus, der das als Stundenlohn genommen hat (ohne Garantie auf Erfolg).
Und so ungern man einer verbrecherischen Forderung nachgeht, kam es nicht selten vor, dass eine Zahlung zur Entschlüsselung verholfen hat.

Wer business-critical-Maschinen einer solchen Gefahr aussetzt und keine Backups anfertigt, hat es meines Wissens nicht besser verdient. (Um auf die Anspielung der Zielgruppe zurück zu kommen).

Genug unnötiger Senf für heute.
Member: kaiand1
kaiand1 Jan 12, 2017 at 16:22:18 (UTC)
Goto Top