christine75
Goto Top

RMAN Backup Strategie Archive Logs

Ich habe ein kleines logisches(?) Problem mit dem Oracle-Backup im RMAN

Es geht um die Sicherung von Archive-Logs im RMAN.

Folgender Fall:
Es gibt eine tägliche Sicherung der gesamten DB, angenommen diese DB ist um 1200 Uhr gesichert bis zur Archive-Sequenz 100.

Um 1600 Uhr fällt der Server mit einem Totalschaden aus, aber ich bin ja klug face-smile und habe meine Datensicherung, die ich auf einem Cold-Standby zurückspiele:
RMAN -> restore database
RMAN -> recover database

Das Problem ist jetzt, dass zwischen 1200 (Backup) und 1600 (Ausfall) die Logs 101-105 angelegt wurden, die im Backup-Catalog (bzw. ich nutze den Controlfile) nicht berücksichtigt sind, da mein Controlfile Backup ebenfalls von 1200 ist.

Aber ich bin ja wieder klug und habe die Archive-Logs 101 bis 105 auf ein anderes System kopiert, also sind die Dateien alle bis zum letzten Logswitch verfügbar.

Und jetzt kommt mein Problem/Denkfehler (also doch nicht so klug... face-smile)

Wie bekomme ich die Logs 101-105 in mein Backup von 1200 Uhr? Gibt es irgendeine Möglichkeit dem Controlfile/RMAN zu sagen, dass das Recovery bitte bis 105 statt 100 erfolgen soll? Oder muß ich in kürzeren Zeitintervallen die neuen Archive-Logs und die Controlfiles sichern?

Gibts da irgendwelche Artikel/Strategiepapiere, von denen jemand den Link zur Hand hat? Habe schon stundenlang gegoogelt, irgendwie scheint niemand dieses Problem zu haben...

Vielen Dank für Eure Hilfe!

LG

Ch.

Content-Key: 118831

Url: https://administrator.de/contentid/118831

Printed on: December 8, 2022 at 18:12 o'clock

Member: Patrick-W
Patrick-W Jun 23, 2009 at 10:34:46 (UTC)
Goto Top
HI Christine75,

ja hie gibt es auf jedenfall eine Möglichkeit, die veraussetztung ist, das die Aktuellen Archivlogs vorhanden sind.

Wenn du eine aktuelles ControlFile hast kannst du dies einfach in das entsprechende verzeichnis kopieren und dann ein Recovery machen.

Wenn du nur das Controlfile mit der alten Systemchangenumber (1200) hast, musst du ein unvollständiges Backup machen.
recover database until cancel
oder
recover database until time "2009-06-05 14:12:23"
oder
recover database until change 1234555


Anschließend kannst du über die Systemchangenumber, die in dem Controlfile steht hinaus suchen lassen.
RMAN > alter database open resetlogs;
Hier sucht RMAN nach weitern resetlogs, die aber nicht in dem Controlfile stehen.

Diese Befhel endet mit einer Fehlermeldung, da die nächste Archivlog nicht gefunden wird (irgendwann ist halt ende).

So müsstes du dein System wieder am laufen bekommen.
Viel Erfolg.

LG
Patrick-W
Member: christine75
christine75 Jun 23, 2009 at 12:13:29 (UTC)
Goto Top
Hi Patrick,

vielen lieben Dank! Ich werds gleich mal ausprobieren.

Nur noch kurz zum Verständnis:
recover database until cancel - das ist mir klar.

mit einem open resetlogs sucht er automatisch nach sequenzen die nach dem backup noch vorhanden sind? Was für Bedingungen müssen diese erfüllen? Wahrscheinlich müssen sie im angegebenen Verzeichnis liegen und durchgehend sein, wars das?

Das heisst, wenn ich die Logs 101-105 in die Archive-Destination lege und mit resetlogs öffne recovert das System diese 5 Logs auch noch automatisch? Das wär ja viel einfacher als gedacht...

Das Backup des Controlfiles bspw. halbstündig habe ich mir auch schon überlegt, aber irgendwie ist mir das zu viel Verwaltungsaufwand.

LG

Ch.
Member: Patrick-W
Patrick-W Jun 23, 2009 at 12:20:07 (UTC)
Goto Top
Hi,

ja soweit ich das im Kopf habe, müsste es mit diesem Befehl gehen. "open resetlogs "

Das Backup des Controlfiles bspw. halbstündig habe ich mir auch
schon überlegt, aber irgendwie ist mir das zu viel
Verwaltungsaufwand.

Es besteht ja auch die Möglichkeit, mehr als nur ein Controlfile erstellen zu lassen.
Wir wäre es mit dem speichern eines auf einem anderen System??
darüber schon einmal nachgedacht?
Das gleiche würde dann in diesem Zusammenhang auch für Archivlog sein.
Einfach ein paar Spiegelungen Anlegen.