RMM Tool (Patchmanagement, Monitoring, uvm) gesucht

mastersp
Goto Top
Hallo,

ich hoffe den Beitrag in die richtige Kategorie erstellt zu haben, andernfalls bitte verschieben.
Da unsere Kundenbetreuung immer größer wird & der Verwaltungsaufwand (Stichwort Wartung) höher sind wir auf der Suche nach einem Produkt welches uns unterstützen kann.
Habt Ihr Erfahrungen mit RMM-Software.
Konnte schon einige Testen, sind aber noch nicht ganz fündig geworden.

Folgende Funktionen sollten abgedeckt werden:

- Patchmanagement & Softwareverteilung (Server + Clients) (Server 2012 -> 2022 / Windows 10)
- Servermonitoring (das kann kaum eine Software gut abdecken, falls dies nicht möglich wäre bleiben wir beim PRTG Monitoring)
- Patchen von installierter Serversoftware (zB: Exchange-Server Patches)
kein Must have, wäre aber dennoch schön:
- Ein Appstore für Clients, wo man Programme bereitstellen kann (ManageEngine bietet so etwas)
- Überwachung von Backups (primär Veeam)

Kosten würde ich Momentan als Nebensächlich betrachten, wenn das Produkt entsprechenden Aufwand, den wir derzeit haben minimiert.

Danke

Content-Key: 1551559228

Url: https://administrator.de/contentid/1551559228

Ausgedruckt am: 03.07.2022 um 23:07 Uhr

Mitglied: PeterBC
PeterBC 25.11.2021 um 13:01:42 Uhr
Goto Top
Hallo,

Persönlich kenne ich:
Solarwinds, heißt jetzt wohl N-able: Kann alles was du möchtest, beim Appstore bin ich mir nicht sicher.
Datto RMM: Kann auch alles, auch einen Appstore
Atera: Auch das kann theoretisch alles, musst aber viel selbst einrichten / per Powershell Skript nachrüsten. Dafür finde ich das Preismodell pro Techniker angenehmer als bei den anderen.

Welche hast den angesehen, was hat dir gefehlt?

Gruß
Mitglied: surreal1
surreal1 25.11.2021 um 16:54:22 Uhr
Goto Top
- Patchmanagement & Softwareverteilung (Server + Clients) (Server 2012 -> 2022 / Windows 10) -> PDQ
- Server Monitoring (das kann kaum eine Software gut abdecken, falls dies nicht möglich wäre bleiben wir beim PRTG Monitoring) -> PRTG
- Patchen von installierter Serversoftware (zB: Exchange-Server Patches) -> PDQ
kein Must have, wäre aber dennoch schön:
- Ein Appstore für Clients, wo man Programme bereitstellen kann (ManageEngine bietet so etwas) ->
- Überwachung von Backups (primär Veeam) -> Veeam Benachrichtungsfunktion nutzen, ansonsten PRTG was kompatibel ist mit Veeam Monitoring

PRTG ist eine super Monitoring Software zum abdecken diverser Parameter in einer Umgebung, was fehlt dir genau, oder warum wollt ihr das Monitoring wechseln?

Meiner Meinung nach gibt es nichts besseres als PDQ für Windows Umgebungen, da es sehr einfach aufgebaut ist, aber alles bietet, was ein Admin braucht um Standort übergreifend Patches, Software usw. einzuspielen. Vergleichbar mit SCCM , nur halt sehr unkomplex

Ich kann nur dringend von ManageEngine abraten. Sehr unreife Software, diverse wichtige Parameter die man nicht einstellen kann, sehr überladen, diverse Sachen die nicht richtig funktionieren. Vorteil ist, du hast einen Agent von dem du überall Software verteilen kannst, sodass die User nicht im VPN sein müssen. Auch der Appstore ist halt eine feine Sache, rechtfertigt jedoch nicht die Qualität. Overall kann man ManageEngine einführen, wenn man eine Hybrid Struktur mit Linux, Mac und Windows führt.
Mitglied: St-Andreas
St-Andreas 26.11.2021 um 08:59:40 Uhr
Goto Top
Wieviele Geräte sollen denn darüber laufen?
Mitglied: surreal1
surreal1 28.11.2021 um 16:23:40 Uhr
Goto Top
ich verstehe deine Frage nicht.
Mitglied: St-Andreas
St-Andreas 28.11.2021 um 17:56:44 Uhr
Goto Top
Wieviele Geräte, Server, Endpoints, SNMP-Devices wollt ihr damit Monitoren und managen?
Mitglied: mastersp
mastersp 30.11.2021 um 15:14:21 Uhr
Goto Top
Entschuldigt meine späte Antwort.
Im ersten Schritt möchten wir uns auf die die Kundenserver konzentrieren, hier werden es ca. 100-150 Geräte sein.
Wenn wir je nach Kundengröße Clients auch dazu bekommen, wird es auf ca. 300-400 Geräte steigen.

Kann man mittels PDQ ebenfalls 3rd Party patchen? Müsste man dann die Patches entsprechend selbst bereitstellen?
Vorteilhaft wäre es, wenn man anhand der aktuellen CVEs entsprechend patchen kann und einen geringen Aufwand dadurch hat.

Server-Monitoring:
Wie du sagst, PRTG ist prinzipiell Top.
Die Frage ist nur ob wir uns dadurch wieder eine Software ersparen könnten, wenn es das RMM entsprechend mit macht.
Monitoring von Backups, Hardware-Zustand, Speicherplatz, RAM, Auslastungen, Eventlogs? und im Idealfall auch so etwas wie RoundTrip damit man einen Exchange-Ausfall entsprechend schnell festellen kann.
Veeam Benachrichtigung ist zwar "schön", aber bei sovielen Kunden umständlich.

kein Must have, wäre aber dennoch schön:
- App Store für größere Unternehmen (Bereitstellen von Software)
- MDM für Mobile Devices
- Patching / Verwaltung von FortiGates --> Wird nur mit FortiManager möglich sein?
(Diesen konnte ich bisher testen und erfüllt den Zweck)

Bisher konnten wir folgende Produkte testen:
SCCM (im Einsatz bei den größeren Kunden): sehr komplex, schwierige administration, nicht möglich als MSP zu verteilen (aufgrund der AD-Integration)
RMM ManageEnginge: fehlerhaft, kein gutes Monitoring, AppStore & Patchmanagement "funktioniert"
N-Able: Monitoring hat nicht gut funktioniert, keine Integration von Veeam

Die anderen müsste ich mir mal anschauen face-smile
Mitglied: St-Andreas
St-Andreas 30.11.2021 um 15:21:10 Uhr
Goto Top
Guck Dir mal dashier an.
Mitglied: surreal1
surreal1 30.11.2021 aktualisiert um 19:38:48 Uhr
Goto Top
So wie ich raushören seit ihr Service Dienstleister, das hast ihr könntet zB von ManageEngine die Managed Service XXX bestellen um Kundenübergreifend eigene Tenants anzulegen, sodass die Konfiguration Global ist, die Kunden jedoch pro Unternehmen abgeschirmt.

PDQ kann alles was im Windows Umfeld gebraucht wird und noch einbisschen mehr. Leider jedoch muss es pro Kunde angewand werden, was man als Service Dienstleister machen kann, jedoch sollte das Unternehmen eine gewisse Größe bieten, sonst sind die Kosten vergleichsweise hoch.

Patchen der Fortigates via Software ist halt so eine Sache. Bestimmt wird das über CLI gehen, eine separate Software würde ich dafür nicht kaufen, vor allem keine von Fortinet selbst, hier ist es einfacher diese selbst zu verwalten, solange ihr keine 100+ Kunden habt. Dann wiederum macht die fortinet Lösung Sinn.

Ich würde mich auf Managed Provider Software konzentrieren, wenn ihr mehrere Großkunden habt, wenn ihr weniger Kunden, dafür größere habt, macht eventuell eine nicht Managed Provider Lösung Sinn.

Eine Sache zu alles aus einer Hand. Ich persönlich kenne keine Software die deployment, Monitoring, MDM usw gut vereint, sodass man nur eine Software von einem Hersteller nutzen kann. Oft ist es wirklich sinnvoller gute Software, dafür unterschiedlicher Hersteller zu nutzen. Aber ich lasse mich gern eines anderen belehren
Mitglied: mastersp
mastersp 01.12.2021 um 09:32:09 Uhr
Goto Top
@surreal1: Du hast vollkommen Recht, eine Software wird es nicht geben.
Deshalb möchte ich mich auf "wenige", aber gute Einschränken.

Wir sind IT-Dienstleister und müssen / möchten unseren Aufwand bei den monatlichen Wartungen reduzieren.
Im Prinzip wäre es egal ob wir es selbst in unserem Rechenzentrum hosten oder auf einen Cloud-Dienst zugreifen.
Ich werde mir mal die Manage Engine Lösung nochmals anschauen (hatte Sie lokal installiert) + auch das von St-Andreas --> klingt auch sehr nachdem wir suchen.
Mitglied: surreal1
surreal1 01.12.2021 um 18:41:12 Uhr
Goto Top
Schaut sehr genau auf ManageEngine, lasst eucht im zweifel eine verlängerte Demo zu kommen. Die ganzen Probleme die wir feststellten, kammen erst nach Wochen nach und nach auf.
Mitglied: St-Andreas
St-Andreas 01.12.2021 um 22:08:44 Uhr
Goto Top
Zitat von @mastersp:

@surreal1: Du hast vollkommen Recht, eine Software wird es nicht geben.
Deshalb möchte ich mich auf "wenige", aber gute Einschränken.

Wir sind IT-Dienstleister und müssen / möchten unseren Aufwand bei den monatlichen Wartungen reduzieren.
Im Prinzip wäre es egal ob wir es selbst in unserem Rechenzentrum hosten oder auf einen Cloud-Dienst zugreifen.
Ich werde mir mal die Manage Engine Lösung nochmals anschauen (hatte Sie lokal installiert) + auch das von St-Andreas --> klingt auch sehr nachdem wir suchen.

Wenn Ihr wirkliche Effekte auf Euren Alltag sehen wollt, dann schaut nicht nur auf die Monitoring und Managementbereiche. Genauso wichtig sind Integrationen in Ticketing, Abrechnung etc.
Mitglied: mastersp
mastersp 07.12.2021 um 14:32:55 Uhr
Goto Top
@St-Andreas:
Danke face-smile Ticketing & Abrechnung sind wir aktuell sehr gut aufgestellt.
Es geht jetzt Mal um das optimieren von Aufgaben, unter anderem sehe ich viel potential bei der Softwareverteilung, gerade auch das Security Thema: Patch-Management (Windows & 3rd Party Software)

@surreal1: Welches Produkt meinst Du von ManageEngine mit "ManageEngine die Managed Service XXX" ?
Getestet haben wir von ManageEngine das Produkt RMM. Ich glaube dieses baut auf Desktop Central auf und ist eher das neuere Produkt?
Mitglied: surreal1
surreal1 07.12.2021 um 21:03:38 Uhr
Goto Top
Ich habe mich wohl ein wenig unglücklich ausgedrückt. Ich meinte Desktop Central MSP

https://www.manageengine.de/produkte-loesungen/loesungen-fuer-it-dienstl ...
Mitglied: St-Andreas
St-Andreas 07.12.2021 um 23:09:36 Uhr
Goto Top
Zitat von @mastersp:

@St-Andreas:
Danke face-smile Ticketing & Abrechnung sind wir aktuell sehr gut aufgestellt.
Es geht jetzt Mal um das optimieren von Aufgaben, unter anderem sehe ich viel potential bei der Softwareverteilung, gerade auch das Security Thema: Patch-Management (Windows & 3rd Party Software)

Sehr gut, wen ihr da schon gut aufgestellt seid! Was ich meinte, dass Du aus einem RMM nochmal richtig viel rausholen kannst, wenn Du ein RMM hast, das gut mit dem (vor allem) Ticketssystem zusammenarbeitet.
Im RMM alle Tickets zu einem Gerät, oder im Ticket den aktuellen Status des zum Ticket gehörigen Gerätes zu sehen und es direkt im RMM aufrufen zu können ist nicht nur nett, es ist auf Dauer eine echte Erleichterung.
Mitglied: mastersp
mastersp 16.12.2021 um 11:28:10 Uhr
Goto Top
Zitat von @surreal1:

Ich habe mich wohl ein wenig unglücklich ausgedrückt. Ich meinte Desktop Central MSP

https://www.manageengine.de/produkte-loesungen/loesungen-fuer-it-dienstl ...

Welche Probleme hattet Ihr damit?
Verwendet Ihr im Moment eine solche RMM Lösung?

Gibt es diese in der Cloud auch, oder nur OnPrem?

Danke
Mitglied: surreal1
surreal1 16.12.2021 um 22:10:32 Uhr
Goto Top
Vorzeitiges Installationsende diverser Software, sodass man diese neuinstallieren muss. Download der Software nicht möglich, sodass patching manuell implementiert wurde. MacOS Software lässt sich ohne diverse Anpassung nicht direkt updaten und und und... Als intelligenter ITler kommt man mit der Software gut klar, aber hierbei kann man nicht von Zeitersparnis oder intelligenter Lösung sprechen, die einem vieles abnimmt, vor allem nicht im Mac Bereich.

Gibt beides, Onpremise oder Cloud