Roaming Profile - Ordnerumleitung

maxi1998
Goto Top
Hi zusammen,

ich habe eine Frage zu servergespeicherten Profilen.

So hätte ich das verstanden:
Damit sich die User immer mit ihrem gleichen Profil in der Domäne anmelden können, werden Roaming-Profile verwendet. Bei der Anmeldung wird das Benutzerprofil vom Server auf den Client geladen und bei der Abmeldung wieder auf den Server zurückgespeichert.
Nachteil: die zu übertragende Datenmenge kann das Logon und Logoff erheblich verlangsamen

Lösung: Roaming-Profile mit Ordnerumleitung kombinieren

So und jetzt happerts bei mir im Verständnis. Bei der Ordnerumleitung werden beispielsweise die Benutzerordner Dokumente, Bilder, Videos,.. aus den Profilen ausgelagert. Das heißt, sie werden gar nicht mehr am Client gespeichert, sondern nur mehr am Server. Aber wohin leite ich denn diese Benutzerordner?
Wäre es möglich, dass ich für jeden Benutzer am Server einen Ordner für ein persönliches Netzlaufwerk anlege und die Benutzerordner dann automatisch dahin umgeleite? Also sodass dem User beim Anmeldung automatisch das persönliche Netzlaufwerk (mit GPO) eingebunden wird? Sieht er dann seine Dokumente, Bilder, Videos,.. nur wenn er auf dieses Netzlaufwerk geht oder auch ganz normal wenn er auf beispielsweise Dokumente im Explorer klickt?

Wenn ich dann eine Begrenzung für das Roaming-Profil anlege, gilt diese dann auch gleichzeitig für das persönliche Netzlaufwerk der User? Oder muss ich für die Speicherbegrenzung des persönlichen Laufwerks nochmals eine GPO erstellen?

Welche Speicherbegrenzung für das persönliche Laufwerk bzw. für die servergespeicherten Profile haltet ihr für angemessen? 5 - 10 GB?


DANKE UND LG

Content-Key: 1748581879

Url: https://administrator.de/contentid/1748581879

Ausgedruckt am: 16.05.2022 um 15:05 Uhr

Mitglied: Creative
Creative 21.01.2022 um 23:59:04 Uhr
Goto Top
Zitat von @maxi1998:

Hi zusammen,

Hallo,
ich habe eine Frage zu servergespeicherten Profilen.

So hätte ich das verstanden:
Damit sich die User immer mit ihrem gleichen Profil in der Domäne anmelden können, werden Roaming-Profile verwendet. Bei der Anmeldung wird das Benutzerprofil vom Server auf den Client geladen und bei der Abmeldung wieder auf den Server zurückgespeichert.
Nachteil: die zu übertragende Datenmenge kann das Logon und Logoff erheblich verlangsamen

Lösung: Roaming-Profile mit Ordnerumleitung kombinieren

So und jetzt happerts bei mir im Verständnis. Bei der Ordnerumleitung werden beispielsweise die Benutzerordner Dokumente, Bilder, Videos,.. aus den Profilen ausgelagert. Das heißt, sie werden gar nicht mehr am Client gespeichert, sondern nur mehr am Server. Aber wohin leite ich denn diese Benutzerordner?
Wäre es möglich, dass ich für jeden Benutzer am Server einen Ordner für ein persönliches Netzlaufwerk anlege und die Benutzerordner dann automatisch dahin umgeleite? Also sodass dem User beim Anmeldung automatisch das persönliche Netzlaufwerk (mit GPO) eingebunden wird? Sieht er dann seine Dokumente, Bilder, Videos,.. nur wenn er auf dieses Netzlaufwerk geht oder auch ganz normal wenn er auf beispielsweise Dokumente im Explorer klickt?

Ich gehe mal davon aus, dass die bestehenden Dateien bei der Erstanmeldung auf den Server übertragen werden sollen?
Bei der Ordnerumleitung wird der Ordner komplett umgeschrieben.
Das heißt, du kannst auf Dokumente drücken, landest dann aber auf dem Server in Dokumente. Der User merkt das im Normalfall gar nicht.
Ein Netzlaufwerk muss nicht zwingend verwendet werden, kann man aber machen, wenn man dem User seinen ganzen Home Ordner anzeigen möchte.
Wenn ich dann eine Begrenzung für das Roaming-Profil anlege, gilt diese dann auch gleichzeitig für das persönliche Netzlaufwerk der User? Oder muss ich für die Speicherbegrenzung des persönlichen Laufwerks nochmals eine GPO erstellen?

Weiß ich auf Anhieb nicht.
Welche Speicherbegrenzung für das persönliche Laufwerk bzw. für die servergespeicherten Profile haltet ihr für angemessen? 5 - 10 GB?

Das kommt immer drauf an, was gespeichert und wo gespeichert wird.
Solltet ihr alles in einem DMS ablegen, dann kommt man im Normalfall mit 10GB hin.

DANKE UND LG
Gruß CreaTive
Mitglied: Deepsys
Deepsys 22.01.2022 um 15:00:06 Uhr
Goto Top
Hallo,

kurz, lasse die Servergespeicherten Profile einfach sein, deren Zeit ist einfach abgelaufen.
Gerade mit Notebooks und Mobilem Arbeiten wird das einfach nichts. Die wurden erfunden als noch jeder einen festen PC im lokalen Netzwerk hatte. Wir müssen bei uns 300 Profile neu machen, weil die servergespeicherten so gut wie alle hinüber sind (merkst du direkt wenn "Ausschneiden & skizzieren" sowie der Rechner einfach fehlt). Wir hatten auch Support bei Microsoft, aber da kam nichts bei rum; ist auch klar, es soll alles in die Cloud.

Noch ein Grund es zu lassen:
https://www.gruppenrichtlinien.de/artikel/unbrauchbar-und-kaputt-roaming ...

Der Rest mit den Umleitung testet du am besten einfach mal selber, das beantwortet viele deiner Fragen.
Und im Grunde reicht ein Verzeichnis auf einem Server und gut ist, wie viel Quota musst du schon selber wissen ;-) face-wink

Viele Grüße,
Deepsys
Mitglied: maxi1998
maxi1998 22.01.2022 um 15:27:08 Uhr
Goto Top
Also du würdest die servergespeicherten Profile wirklich ganz weglassen und einfach nur ein persönliches Laufwerk einrichten ?

Danke und LG
Mitglied: Creative
Creative 22.01.2022 um 15:28:48 Uhr
Goto Top
Moin,

kleiner Nachtrag.
Wenn nötig, kann du den Share auch per Failovercluster bereitstellen.

Dann hast du sogar eine HA.

Gruß CreaTive
Mitglied: Creative
Creative 22.01.2022 aktualisiert um 15:35:07 Uhr
Goto Top
Zitat von @maxi1998:

Also du würdest die servergespeicherten Profile wirklich ganz weglassen und einfach nur ein persönliches Laufwerk einrichten ?

Wir benutzen bei uns nur die Ordnerumleitung in einer VDI-Umgebung. Der Share wird per Failovercluster mit Fileserver und DFS bereitgestellt.
Damit haben wir keine Probleme und sind flexibel, wenn mal ein Rechner getauscht werden muss (gleiche Software ist gut, aber kein muss).

Ich würde die servergespeicherten Profile weglassen.


Danke und LG

Mitglied: dertowa
dertowa 23.01.2022 um 16:05:20 Uhr
Goto Top
Hey,
die Roaming Profile sind die einzige Möglichkeit dem User im Unternehmen wirklich mit Freiheit zu ermöglichen seinen PC-Arbeitsplatz spontan zu wechseln und seine Einstellungen (gerade Registry) mitzunehmen.
Die Profile funktionieren mit Windows 10 auch noch sauber (wenn man bspw. Teams ausklammert und Ordnerumleitungen richtig nutzt), aber mit Windows 11 geht da aktuell gar nichts mehr.

Ob das mit Windows 11 noch mal kommt wage ich auch zu bezweifeln, da Microsoft schon lange sagt Roaming ist nicht, Einstellungsabgleich läuft via Cloud oder es soll FSLogix genutzt werden.
Letzteres bietet aber eben auch nicht nur Vorteile.

Wenn du also Roaming neu einrichtest aktuell, dann solltest du im Kopf von 2022 bis 2025 denken.
Stand heute ist das nicht mehr längerfristig gut zu gebrauchen.
Mitglied: Deepsys
Deepsys 24.01.2022 um 21:51:39 Uhr
Goto Top
Zitat von @maxi1998:
Also du würdest die servergespeicherten Profile wirklich ganz weglassen und einfach nur ein persönliches Laufwerk einrichten ?


Ja, keine servergespeicherten Profile mehr.
Umleitung von Desktop (ganz wichtig!), Dokument und die anderen üblichen Ordner.
Ob du zusätzlich noch ein Home-Laufwerk machst, hängt von deiner Umgebung ab.
Nötig ist das nicht.
Bei uns wurde nur immer gesagt, bitte alles im Laufwerk Z speichern und nicht unter Dokumente und so (weil damals nicht umgeleitet).
Wie gesagt, wir entfernen die alle, es macht einfach zu viele Probleme.
Mitglied: dertowa
dertowa 25.01.2022 um 09:45:23 Uhr
Goto Top
Zitat von @Deepsys:
Ja, keine servergespeicherten Profile mehr.
Umleitung von Desktop (ganz wichtig!), Dokument und die anderen üblichen Ordner.

Vorsicht beim Desktop, bei der kleinsten Netzschwankung verliert der User seinen Hintergrund, seine Symbolanordnung etc.
Ja, viele missbrauchen den Ort als Datenablage, eine Umleitung des Ordners ist aber nicht 100%ig ideal.