schlomp
Goto Top

Rufnummerportierung

Moin Moin,

uns (privat) wurde der ISDN Anschluss der Telekom gekündigt. Da die Telekom bei uns kein schnelles Internet liefern konnte haben wir seit Jahren unser Internet über Kabel Deutschland laufen.
Jetzt wollte ich die Nummern zum Vertragsende einfach mit zu Kabel Deutschland nehmen aber dort sagte man mir das das ginge nicht. Man könne Rufnummern nicht in einen bestehenden Vertrag übernehmen, wenn er schon länger als 3 Monate besteht. Das stünde so im Gesetz. Die Telekom könnte die Nummern nur auf Kulanz freigeben.
Stimmt das? Das kann ich gar nicht glauben. Das wäre doch völlig Banane. Dann müsste ich im schlechtesten Fall meinen bestehenden Kabel Deutschland Anschluss kündigen, um die Nummern mit einem Neuvertrag zu übernehmen.

Würde mich über eine fachkundige Antwort freuen.

Content-Key: 466634

Url: https://administrator.de/contentid/466634

Printed on: February 24, 2024 at 04:02 o'clock

Member: erikro
Solution erikro Jun 28, 2019 at 13:14:06 (UTC)
Goto Top
Moin,

guck mal hier:
https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbra ...

Am Ende der Seite findest Du ein Formular, mit dem Du Fragen an die Agentur stellen kannst zum Thema Rufnummernmitnahme.

hth

Erik
Member: sofifreak
Solution sofifreak Jun 28, 2019 at 13:15:01 (UTC)
Goto Top
Hallo,

bei meinem Umzug 2015 habe ich aus einem gekündigten Vertrag die Rufnummer in einen seit Jahren laufenden Vertrag übernehmen können. Kündigungsbestätigung an den Anbieter des bestehenden und weiterlaufenden Vertrag geschickt, kleine Servicegebühr entrichtet und alles war schick.

Gruß Daniel
Member: Schlomp
Schlomp Jun 28, 2019 at 16:16:05 (UTC)
Goto Top
@erikro
Genau auf der Seite war ich auch. Im Text konnte ich nichts davon lesen. Wäre im Prinzip auch Blödsinn. Es geht ja darum, dass ich meine Nummer behalte. Was sollte diese Einschränkung.

Bis man beim BSI eine Antwort bekommt vergehen Jahre.
Daher habe ich gedacht, hier hätte ich gute Chancen eine gute Antwort zu bekommen.

@sofifreak

Danke für deinen Erfahrungsbericht

Dann werde ich das wohl einfach probieren und hoffen.
Member: falscher-sperrstatus
Solution falscher-sperrstatus Jun 28, 2019 at 18:02:49 (UTC)
Goto Top
Hallo,

es ist stark davon abhängig, wer der (neue) Partner ist, leider ist es nicht so einfach, wie gedacht. Ebenfalls ist Kabel Deutschland nunmal kein Premium-Anbieter, ich hab des öfteren (insbesondere im Business Umfeld) das Gefühl, dass die nach der 500sten B2B Anfrage gedacht haben, lass uns da noch etwas Marketing für betreiben und schauen, wie lange wir in der Sparte gut fahren. Klar, die nominalen (nicht unbedingt realen) Transferwerte sind natürlich im Stile der GHZ sind nur durch MEHR GHZ zu toppen Aktionen ein schlagendes Argument.

In Betracht an deine Telefonieanbindungsanfrage von letztens ist das natürlich noch ein ganz anderes Thema, hier könntest du dir mit der Umstellung sogar noch tiefergehendere Probleme ins Haus holen.

Viele Grüße,

Christian
certifiedit.net
Member: LordGurke
Solution LordGurke Jun 28, 2019 at 19:38:46 (UTC)
Goto Top
Kurz zusammengefasst:
Was KD euch erzählt, ist absoluter Unsinn.

Was Rufnummernportierungen angeht, gibt es vergleichsweise wenig Regulierung und Gesetze - auf jeden Fall gibt es kein Gesetz, was eine Portierung von Rufnummern in einen laufenden Vertrag verbietet.
In einen laufenden Vertrag dürfen jederzeit Rufnummern hinein portiert werden.

Ich könnte mir vorstellen, dass der KD-Beratungsheini dich einfach falsch verstanden hat - denn was tatsächlich ein Problem ist und wo man auf Kulanz des bisherigen Anbieters angewiesen ist, sind Portierungen von Rufnummern, wo die Kündigung des Anschluss bereits vollzogen und der Anschluss abgeschaltet ist. Das ist bei euch aber aktuell nicht der Fall, von daher ist eine Portierung problemlos möglich.

Wenn sich KD da weiterhin anstellt, solltet ihr - falls ihr sehr an den Rufnummern hängt - diese sicherheitshalber zu einem flexibleren VoIP-Anbieter portieren lassen, um die Vorlaufzeit der Telekom für Portierungsvorabstimmungen (i.d.R. ~12-16 Werktage) nicht zu überstrapazieren.
Member: roeggi
Solution roeggi Jun 29, 2019 at 08:46:34 (UTC)
Goto Top
Ich würde zu einem reinen Voipprovider Portieren, denn so bist du Internet unabhängig. Ich kenne zwar die Portierungs Vorgänge nur in der Schweiz aber da gibt es auch oft Probleme die eigentlich garkeine sind.

Wir Arbeiten oft mit Peoplefone zusammen und diese Portierungen sind immer einwandfrei und einfach durchgelaufen.
Member: Lochkartenstanzer
Solution Lochkartenstanzer Jun 29, 2019 at 11:30:52 (UTC)
Goto Top
Moin,

Ianal, aber die Portierung sollte prinzipiell unproblenatisch sein. ich denke, das Kabel Deutschland einfach nur zu faul ist, sich die Mühe zu machen.

Ich würde mir daher einfach einen anderen Dienstleister suchen.

lks
Member: Schlomp
Schlomp Jun 29, 2019 at 12:11:57 (UTC)
Goto Top
Danke für Euren Input. Werde zu einem einem unabhängigen anbieter wechseln.
Member: Schlomp
Schlomp Jun 29, 2019 at 12:14:44 (UTC)
Goto Top
@ certifiedit.net

Diese Anfrage hat mit der anderen nichts zu tun. Ist zwar ein ähnliches Szenario aber hier geht es um unseren privaten Anschluss.
Trotzdem Danke.