dermaddin
Goto Top

S3 Storage für Backup

Moin Leute,

dies ist keine "ich habe ein Problem" Frage, sondern eher Suche nach Erfahrungswerten.

Wir setzen Veeam Backup & Recovery ein. An unserem zentralem Standort haben wir zwei Gebäude die voneinander getrennt sind und somit zwei eigenständige Serverräume. SAN ist in Gebäude A und Backupserver in Gebäude B. Zusätzlich haben wir ein Off-Site Copy-Job zu einem anderen Bürogebäude im gleichen Ort (ca. 500m Luftlinie). Dies erfolgt für die Geschäftsdaten (SQL, File und DMS) wöchentlich, monatlich, jährlich, so dass man hier eine Art "Datenarchiv" hat im Stil eines GFS. Das vSphere Cluster wird wöchentlich gesichert und für maximal 4 Wochen aufbewahrt.

Zusätzlich möchten wir nun mit der Einführung von Veeam BR 12 auch auf ein S3 Cloud Storage sichern, so dass im unwahrscheinlichsten Fall des Falles, eine Wiederherstellung und schnellstmögliche Aufnahme des Betriebes möglich ist. Dies ist noch keine Anforderung aber Aufgrund unserer geschäftlichen Felder fallen einige Tätigkeiten unter die KRITIS und wir möchten hier schon vorbereitet sein.

Ich habe etwas recherchiert und fand zwei akzeptable Anbieter, die für uns in Frage kommen. Wasabi und Backblaze. Beim Preis sind beide fast gleich (ca. $5 pro Monat/TB) und deutlich günstiger als AWS, Google und Microsoft. Vielleicht sind da noch andere mit ähnlichem Preis.

Kann jemand etwas für Wasabi und/oder Backblaze berichten? Insbesondere wie sind die Upload-Geschwindigkeiten? Wir würden die Copy-Jobs nachts an den Wochenenden durchführen, so dass hier die 1Gbit/s Leitung voll ausgenutzt werden könnte.

Content-Key: 6243303404

Url: https://administrator.de/contentid/6243303404

Printed on: July 19, 2024 at 17:07 o'clock

Mitglied: 2423392070
2423392070 Mar 06, 2023 at 14:36:31 (UTC)
Goto Top
Wasabi ist gut und günstig. Das Gigabit ist nach Frankfurt immer drin.
Member: Fabezz
Fabezz Mar 07, 2023 updated at 07:04:08 (UTC)
Goto Top
Oder du schaust dir Cloudian an.
Das stellst dir lokal hin und benötigst somit kein Internet hast aber S3 am Start.

Weil was bringt es dir das Backup in der Cloud zu haben wenn der Fall der Fälle Eintritt und du die Internetverbindung gekappt hast?
Member: DerMaddin
DerMaddin Mar 07, 2023 at 10:33:30 (UTC)
Goto Top
Lokal habe ich wie bereits erwähnt ein Backup. Es geht mir um ein umsetzbares DR-Konzept bei einem "Totalausfall", auch wenn das sehr unwahrscheinlich ist. Es gibt bei KRITIS Betreibern entsprechende Anforderungen was das Backup angeht. Die 3-2-1-Regel erfüllen wir und haben auch durch ein Linux-Repo auch entsprechende Sicherheit bei einem Ransomware-Angriff.

Trotz Air-Gap und Immutability möchten wir durch noch mehr Sicherheit haben und dazu der Schritt in die Cloud mit S3.