SBS 2011 System mitsamt allen Daten und Einstellungen auf neuen Rechner kopieren

Mitglied: ejaybass

ejaybass (Level 1) - Jetzt verbinden

10.09.2012 um 19:55 Uhr, 6270 Aufrufe, 11 Kommentare

Server Installation auf kompletten neuen Rechner schieben.

Hallo,

es gibt schon wirklich viele Beiträge zu dem Thema, aber den roten Faden für genau meine Konstellation habe ich nicht gefunden und da mir die Daten und Einstellungen momentan zu wertvoll sind um herum zu experimentieren, möchte ich euch kurz in meiner Sache fragen.

Ich habe einen SBS 2011 Standard Server und die Boardmittel Sharepoint, Exchange etc. im Einsatz. Installiert ist alles auf einem RAID1 Verbund (2 Festplatten). Als Datenspeicher stehen momentan auch zwei Festplatten (Raid 1) zur Verfügung. Zur Vereinfachung Laufwerk C und D (jeweils Raid 1 mit 2 Platten)

Nun aber möchte ich gerne alle Daten von Laufwerk C (Windows Server und Einstellungen) auf einen neuen Computer ziehen. Dieser hat ebenfalls ein Laufwerk C mit Raid 1 und 2-4 neue Festplatten im Einsatz.

Gibt es eine Möglichkeit die aktuelle Installation (C) zu kopieren, auf eine externe HDD zu ziehen und auf dem neuen System wieder herzustellen? Neue Hardwaretreiber könnten dann beim "ersten" Start nachinstalliert werden. Wie würde das konkret ablaufen und welche Tools oder Methoden empfehlt ihr? Oooder, kann ich einfach den bestehenden RAID 1 Verbund (Laufwerk C) ausbauen, in den neuen PC einstecken und damit booten??? (Ist mir aber die unliebste Variante, falls etwas schief geht)


Ich wäre sehr sehr dankbar, wenn ihr ein paar Tipps hättet.


Grüße!
Mitglied: takvorian
10.09.2012 um 20:15 Uhr
Hallo ejaybass,

eine Möglichkeit wäre ein Acronis Universal Restor zu machen.
Imaging des bestenden Servers ( ohne jegliches Risiko ); Universelle Wiederherstellung auf die neue Hardware, egal ob Raid 1 oder Raid 5 ob Intel oder AMD. Treiberanpassung und gut ist.

Zwar bisher bei einem SBS noch nicht getestet, jedoch mehrfach erfolgreich bei Win 2K3 und 2K8R2 DC's.

Programm müsstest dir halt kaufen.. kostet so um die 600 Euronen glaub ich

gruß Michael
Bitte warten ..
Mitglied: ejaybass
10.09.2012 um 20:56 Uhr
Danke für eure rasche Antwort!

Holla die Waldfee, das ist natürlich ein super Tool, jedoch klapperts da dann auch richtig im Geldbeutel... Weitere Möglichkeiten gibt es nicht?

Angenommen ich steige in nem Jahr auf den Windows Server 2012 um, dann kann ich das Acronis Tool auch in die Tonne treten... hmm...

Eingebaute Windows Boardmittel oder sonstige Images die man wiederherstellt bringen nichts?
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
10.09.2012 um 21:07 Uhr
Hallo,

Dein Hauptfeind ist der Raidcontroller. Die Treiber musst du eigentlich vor dem kopieren installieren.

Wenn im neuen Server der gleiche drinnen ist, keine Probleme.
Wenn in neuen ein Externer Controller ist. Kurz ausbauen zusätzlich in den neuen stecken und Booten, danach Treiber installieren. Controller anschließend zurück.

Danach kannst solltest du eigentlich mit jedem Beliebigen Image Tool den Server Kopieren können.
Bitte warten ..
Mitglied: Flatcher
10.09.2012 um 21:29 Uhr
Such mal nach Bare-Metal-Wiederherstellung mit der Windows Sicherung.
Bin mir jetzt nicht sicher, ob diese deinen Anforderungen gerecht wird.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
10.09.2012 um 21:34 Uhr
Hallo,

Zitat von @ejaybass:
Angenommen ich steige in nem Jahr auf den Windows Server 2012 um, dann kann ich das Acronis Tool auch in die Tonne treten...
Möglich, aber das kann dir nur der Hersteller einer Software dann sagen ob es dann geld kosten tut:-) face-smile

Eingebaute Windows Boardmittel
Eher Bordmittel, oder?

oder sonstige Images die man wiederherstellt bringen nichts?
Eigentlich alle. Und ja, es gibt Imagesoftware welche nicht geld kosten tut. Nicht nur hier im Forum werden diese genannt. Mit Bordmitteln sollte es auch gehen. Dein SBS 2011 setzt ja einen Server 2008R2 Standard ein. Du weißt schon das dort die Bordeigene Sicherung NTBackup durch Windows sicherung abgelöst wurde und das einer der grössten Änderungen dort war das es keine Dateibasierte sondern jetzt einen Blockbasierte Sicherung (Image) ist. Daher macht auch deine im SBS eingebaute Sicherung unter anderem ein Abbild (Image) im VHD Format. Auch ein Wiederherstellen auf andere Hardware ist hier deutlich einfacher und vor allem anders als es im Server 2003 Umfeld war. Aber wem sage ich das. Und wenn du eventuell schon genannte (von Kollege @wiesi200) RAID Kontroller Treiber im laufenden System hast spricht einer Sicherung (was eigentlich ein Image darstellt) mit Bordmitteln und anschließender Wiederherstellung nichts entgegen.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: ejaybass
12.09.2012 um 11:30 Uhr
Sodalla,

danke für eure Antworten, da werde ich mich dann wohl vorrangig an die kostengünstigere Variante halten und dies bei Gelegenheit durchprobieren.

Das heisst, ich installiere auf dem laufenden Sytem die Raid-Controller-Treiber des neuen Systems, auch wenn dieser Controller ja nicht im aktuellen Server eingesetzt ist.

Dann Image mittels Windows-Sicherung durchführen und auf dem neuen System wieder aufspielen.

Mal sehen was dabei rauskommt :) face-smile

Und danke für die umfangreiche Rechtschreibkorrektur ;))

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
12.09.2012 um 13:24 Uhr
Hallo,

Zitat von @ejaybass:
Das heisst, ich installiere auf dem laufenden Sytem die Raid-Controller-Treiber des neuen Systems, auch wenn dieser Controller ja nicht im aktuellen Server eingesetzt ist.
Einfacher und deutlich simpler und somit auch schneller ist es den neuen RAID Kontroller einfach einmal dazu zu stecken, Dann Treiber drauf und anschließend wieder die Karte zu entfernen. Ansonsten wirst du je nach RAID Kontroller / Treiber / Software und dein Wissensstand es schwer bis unmöglich haben den Treiber ins System einzubinden damit dein SBS 2011 den dann auch findet und nutzen tut.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: ejaybass
12.09.2012 um 14:47 Uhr
Alles klar,

angenommen im neuen System ist der Raid Controller ein Onboard-Controller des Mainboards, dann lässt sich dies etwas schwieriger realisieren... Wäre hier dein Rat, einen separaten Raid Controller zu verwenden?

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
12.09.2012 um 15:21 Uhr
Hallo,

Zitat von @ejaybass:
angenommen im neuen System ist der Raid Controller ein Onboard-Controller des Mainboards
Zum testen OK. Für nicht kritische Systeme OK. Aber was ist ein nicht kritisches system wenn dort ein RAID der hohen Datenverfügbarkeit wegen läuft:-) face-smile

Wäre hier dein Rat, einen separaten Raid Controller zu verwenden?
Bei kritischen systemen immer. Server = kritisch. SBS = Server + noch viel mehr = sehr Kritisch. Ergo, ja. Nimm einen externen RAID Kontroller und du wirst viel ruhiger Schlafen können. Vor allem ist ein Mainboardwechsel dann ein vielfaches leichter da RAID Kontroller + HDDs im anderen Board verwendet werden können. RAID Kontroller + HDDs = RAID (Infos auf denm HDDs gespeichert). Selbst wenn der alte Kontroller im neuen Board nicht mehr passt, gibt es von den guten RAID Kontroller hersteller immer Kontroller welche dein RAID vom vorgängerkontroller problemlos verarbeiten können. Und gute Hersteller erkennst du am Preis, weil deren Leistung auch entsprechend höher als bei einem Silicon Image Chip ist. Achte drauf einen mit Babckup Batterie zu nehmen damit der Cache des kontrollers auch verwendet werden kann. Dein OS schaltet sonst den Cache für die Laufwerken mit deinem SYSVOL ab.

LSI/3Ware
Adaptec

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: ejaybass
12.09.2012 um 15:58 Uhr
Danke für die Ausführung und den Rat!

Werde mich dann wohl auf die Suche machen und mir die Hardware zusammensuchen.

Grüße
Mario
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Netzwerke
PFSense und Transferprobleme
Xaero1982Vor 1 TagFrageNetzwerke26 Kommentare

Moin Zusammen, leidiges Thema PFSense - ich hab mich mal wieder ran gewagt. Ich hab hier so ein paar VLANs laufen und nen ESX. ...

Router & Routing
FB und Archer 2 getrennte Netze mit einer WAN-Verbindung
neuhier14Vor 1 TagFrageRouter & Routing26 Kommentare

Hallo, ich habe eine Fritzbox 7490 und einen Archer C5 mit OpenWRT. Die Fritzbox ist mein Hauptrouter. Ich würde daneben gerne ein komplett getrenntes ...

Linux
Bootable Win7 stick from Raspberry commandline
winlinVor 1 TagFrageLinux12 Kommentare

Hallo zusammen Ich benötige einen bootfähigen Win7 USB Stick. Muss diesen über meine Raspberry erstellen. Was ist die beste Variante habe schon ein paar ...

Windows Server
Kein Netzwerkzugriff auf Windows Server 2019?
Henk86Vor 1 TagFrageWindows Server8 Kommentare

Ich habe mir einen neuen "Heimserver" mit Windows Server 2019 (evaluation vorerst) aufgesetzt. Gestern habe ich von meinem Hauptrechner einige Daten auf den Server ...

Exchange Server
Postfach für öffentliche Ordner ist voll
gelöst Tommy525600Vor 1 TagFrageExchange Server6 Kommentare

Hallo an alle, ich habe folgendes Problem: Mein primäres Postfach für öffentliche Ordner ist voll (99,58 GB) (und ja, ich kann auch nix dafür). ...

Netzwerke
Verständnisfrage pfSense mit Fritzbox, VLAN und Switch
newbie1Vor 1 TagFrageNetzwerke10 Kommentare

Hallo, ich bin kurz davor mir eine pfSense einzurichten via ISO-Image auf einem alten PC. Vorhaben: Fritzbox -> pfSense -> Switch -> Endgeräte Was ...

Windows Server
Problem bei Windows 10 Deployment mit MDT
gelöst neophyte2021Vor 1 TagFrageWindows Server7 Kommentare

Hallo, ich habe folgendes Problem, ich habe in einem Artikel auf englisch gelesen, das wenn man mit dem MDT Windows 10 ausrollen will und ...

Off Topic
Bewerbungsfragen FISI
IT-ProVor 14 StundenFrageOff Topic12 Kommentare

Hi, Ja, der Titel mag etwas komisch klingen. Aber das wird sich in den folgenden Zeilen hoffentlich lösen. Ich habe mich hier gerade durch ...