Server-Farm in Plexiglas auf Balkon Nordseite

Hallo zusammen!

Ich möchte im Outdoor-Bereich eine kleine Server-Farm aufstellen (in Köln) auf dem Balkon. Dazu möchte ich auf dem Balkon eine Kiste aus Plexiglas mit Outdoor-Silikon abdichten (bis auf den Steckdosen-Ausgang Richtung Hausseite).

Nun habe ich die Info, dass Geräte bei schnellen Temperaturanstiegen durch Kondenswasser beschädigt werden können. Heißt dass, dass Server-Farmen im Winter beheizt werden? Oder betrifft das nur den Umzug von Geräten, z.B. vom Balkon in den Innenraum?

Andererseits schwankt auch die normale Außentemperatur. Und wenn ich eine Garage oder ein Lager anmiete, würde sich daran wenig ändern.

Kennt sich einer damit aus?

Content-Key: 1507205545

Url: https://administrator.de/contentid/1507205545

Ausgedruckt am: 26.11.2021 um 13:11 Uhr

Mitglied: Archeon
Archeon 15.11.2021 um 07:14:11 Uhr
Goto Top
Die Geräte mögen eine konstante Temperatur, es sollte weder zu warm noch zu kalt werden.

Nun habe ich die Info, dass Geräte bei schnellen Temperaturanstiegen durch Kondenswasser beschädigt werden können.
Das kann dir passieren.

Heißt dass, dass Server-Farmen im Winter beheizt werden?
In der Regel eher nicht, die Geräte entwickeln genügend Eigenwärme, kommt aber immer darauf an, was man unter "Farm" versteht.

Andererseits schwankt auch die normale Außentemperatur. Und wenn ich eine Garage oder ein Lager anmiete, würde sich daran wenig ändern.
Da baut man ja auch keine "Serverfarm" rein.

Was hast du denn überhaupt vor?
Mitglied: Visucius
Visucius 15.11.2021 um 07:17:11 Uhr
Goto Top
Mitglied: sunzoe
sunzoe 15.11.2021 aktualisiert um 07:42:36 Uhr
Goto Top
Ich möchte einen Server aufstellen und das ist mir zu laut zuhause. Keller geht nicht, weil kein Internetanschluss. Ich habe nur eine Wohnraum, aber einen großen Balkon. Da dachte ich, dass dort nur der Regen stören kann. Also wollte ich es wasserdicht in Plexiglas einpacken.

Strom und Internet habe ich auf dem Balkon... Und die Lüfter würden mich dort auch nicht stören. Frischluft braucht so ein Rig ja auch nicht, also könnte man es durchaus "luftdicht" einpacken. Nur ob es mit der Temperatur ein Problem gibt, kann ich nicht einschätzen. Denn es soll ja draußen stehen und nicht rein geholt werden. Dass es im Kalten steht ist wohl auch kein Problem. Eher die Temperaturschwankungen, die passieren aber eben auch auf einem Balkon... :-) face-smile Andererseits heize ich zuhause auch nicht und hier gehen meine Rechner auch nicht kaputt.
Mitglied: Archeon
Archeon 15.11.2021 um 07:33:13 Uhr
Goto Top
Eher die Temperaturschwankungen, die passieren aber eben auch auf einem Balkon... :-) face-smile face-smile Andererseits heize ich zuhause auch nicht und hier gehen meine Rechner auch nicht kaputt.
Na dann mach mal, wenn du meinst man kann das miteinander vergleichen, viel Erfolg.
Mitglied: cykes
cykes 15.11.2021 um 07:39:52 Uhr
Goto Top
Moin,

die Temperatur lässt sich im Außenbereich sehr schwer unter Kontrolle bringen, vor allem wenn Du um die Geräte einen mehr oder weniger dichten Kasten baust und keinerlei Zirkulation möglich ist.

Neben dem Stromanschluss kommen doch sicher auch noch Netzwerkverbindungen in den Kasten.

Gruß

cykes
Mitglied: sunzoe
sunzoe 15.11.2021 um 07:59:17 Uhr
Goto Top
Ich vermute, dass es nicht anders geht, als es in einem Pilot auszuprobieren...

Weiß vielleicht jemand von Euch, wie man das mit Server-Farmen macht? Jemand hatte ja geschrieben, dass die sich quasi von selbst heizen und daher vermute ich, dass eher im Sommer gekühlt wird. Ich war mal in so einem Serverkeller... ist Jahre her, aber der war komplett voll mit Servern. Ich weiß nicht ob die extra ein Lüftung eingebaut hatten.

Weiß jemand konkret, welche Vorkehrungen in Server-Farmen getroffen werden. Also aus Berufserfahrung, nicht ich könnte mir vorstellen, dass...
Mitglied: PeterPanter
PeterPanter 15.11.2021 um 08:03:26 Uhr
Goto Top
Zitat von @sunzoe:

Hallo zusammen!

Ich möchte im Outdoor-Bereich eine kleine Server-Farm aufstellen (in Köln) auf dem Balkon. Dazu möchte ich auf dem Balkon eine Kiste aus Plexiglas mit Outdoor-Silikon abdichten (bis auf den Steckdosen-Ausgang Richtung Hausseite).
Moin, "interessante" Idee :-) face-smile Zunächst wäre eine komplett dichte Kiste keine gute Idee. Wohin soll denn die Abwärme des/der Server? Über wieviel kW reden wir überhaupt? Oder wird die Kiste klimatisiert?

Nun habe ich die Info, dass Geräte bei schnellen Temperaturanstiegen durch Kondenswasser beschädigt werden können. Heißt dass, dass Server-Farmen im Winter beheizt werden? Oder betrifft das nur den Umzug von Geräten, z.B. vom Balkon in den Innenraum?
Wenn der/die Server laufen, sollte Kondenswasser nicht dein Problem sein. Luftfeuchtigkeit generell vielleicht schon.

Andererseits schwankt auch die normale Außentemperatur. Und wenn ich eine Garage oder ein Lager anmiete, würde sich daran wenig ändern.

Kennt sich einer damit aus?
Am besten die Spezifikation für die Umgebungsbedingungen (vor allem Betriebstemperatur min. max / Rel.Luftfeuchtigkeit min. max.) des/der Server angucken und überlegen, ob die in deiner Kiste überhaupt realisierbar sind.
/pp
Mitglied: Archeon
Archeon 15.11.2021 um 08:05:39 Uhr
Goto Top
Egal ob Serverfarm oder Serverraum, die werden immer auf einer einheitlichen Temperatur gehalten, dafür werden Klimageräte mit Regelung verbaut.
Spätestens wenn es warm wird, bekommst du mit deinem Vorhaben erhebliche Probleme, je nachdem was du da alles einbaust vielleicht auch schon früher, weil wo soll die Wärme denn hin, die Luft staut sich ja in deinem Gehäuse.
Mitglied: PeterPanter
PeterPanter 15.11.2021 aktualisiert um 08:09:35 Uhr
Goto Top
Strom und Internet habe ich auf dem Balkon... Und die Lüfter würden mich dort auch nicht stören. Frischluft braucht so ein Rig ja auch nicht, also könnte man es durchaus "luftdicht" einpacken.
Die Lüfter sind in dem Gerät/Server verbaut um die Wärme, die elektrisch reingekommen ist, wieder raus zu schaffen. Wenn luftdicht, geht die Wärme innerhalb deiner Kiste nirgends hin... Nochmal: wieviel elektrische Leistung geht denn rein?
Mitglied: hacktor
hacktor 15.11.2021 aktualisiert um 08:16:00 Uhr
Goto Top
Zitat von @sunzoe:
Frischluft braucht so ein Rig ja auch nicht, also könnte man es durchaus "luftdicht" einpacken.

Zieh dir mal eine Plastiktüte über den Kopf und atme tief ein und aus, und stell dich damit mal für ein paar Minuten in die Sonne, du wirst merken daß es sehr schnell sehr warm wird 🤪🤪. Wenn luftdicht dann nur mit Klimatisierung/Wärmetauscher.
Mitglied: Visucius
Visucius 15.11.2021 aktualisiert um 08:21:27 Uhr
Goto Top
Was ist denn eine Serverfarm?

3 Computer in nem Rig?

Doofe Frage: Wofür braucht man sowas in nem 1 Zimmer App. ?

Noch dazu, wo man Server(-Leistung) für 2 EUR im Monat mieten kann?

PS: Plexiglas ist Schei.e, weil Du ja die Kontrolle über die Innentemperatur benötigst. Wenn, dann das Gehäuse dämmen, die Luft aus dem Wohnraum ansaugen und nach außen abgeben. Dann ist das im Prinzip nicht anders als wenn der Brocken im WZ steht. Aber auch dort könnte es ihm zu warm werden - je nach Leistungsumfang.
Mitglied: Datenreise
Datenreise 15.11.2021 um 09:28:41 Uhr
Goto Top
Es gibt auch passiv gekühlte Server (bis zu einer gewissen Leistungsgrenze) und Geräte, die aktiv gekühlt aber auf leisen Betrieb hin optimiert sind. Thomas Krenn beispielsweise bietet "silent" als Option für die meisten Tower-Server an. Diese Variante wäre mir lieber als ein Balkon-Konstrukt.

Wenn outdoor dann solltest Du auf jeden Fall auch darüber nachdenken, ob Deine Konstruktion einen Sturm überstehen würde. Diebstahl/Vandalismus kann je nach Lage des Balkons auch ein Problem sein.
Mitglied: ukulele-7
ukulele-7 15.11.2021 um 09:37:24 Uhr
Goto Top
Oder Sonneneinstrahlung die das Gehäuse hinter dem Plexiglas erwärmt. Du baust quasi ein Treibhaus.
Mitglied: LeeX01
LeeX01 15.11.2021 um 09:47:43 Uhr
Goto Top
Die Schnappsidee des Tages? :) face-smile

Außer den technischen Gründen fallen mir da aber noch einige andere ein die dagegen sprechen. Die Nachbarn dürften das weder optisch lustig finden noch den Lärm der da Tag und Nacht durch Server und Kühlung entsteht. Du müsstest auch schauen ob der Balkon überhaupt für sowas zugelassen ist. Hermetisch abriegeln wäre Pflicht sonst machen Dir Wasser und Pollen ganz schnell den gar aus.
Mitglied: commodity
commodity 15.11.2021 um 09:49:54 Uhr
Goto Top
Es gibt ja keine doofen Fragen.

Aber doofe Ideen. Und das ist mal wirklich eine, wird ja auch schon aus den Statements der Kollegen deutlich.
Unabhängig vom technischen: Wie schräg ist man drauf, wenn man eine Anlage, die einem selbst zu laut ist, auf den Balkon nach draußen stellt? Damit alle Nachbarn was davon haben? Wenn das nicht an der Kölner "Stadtautobahn" steht, wird das viel Freude bringen.

Bei den baulichen Voraussetzungen, die Du hast, baut man sich für indoor ein paar commodity-Server zusammen (wenn das partout nicht virtuell und in einem Gerät gehen will) und hat mehr als man braucht. Dann wird es im Winter drinnen auch ein bisschen wärmer ;-) face-wink

Viele Grüße, commodity
Mitglied: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull 15.11.2021 um 09:50:09 Uhr
Goto Top
Zitat von @sunzoe:
Hallo zusammen!
Mahlzeit!

Zitat von @sunzoe:
Ich möchte im Outdoor-Bereich eine kleine Server-Farm aufstellen (in Köln) auf dem Balkon. Dazu möchte ich auf dem Balkon eine Kiste aus Plexiglas mit Outdoor-Silikon abdichten (bis auf den Steckdosen-Ausgang Richtung Hausseite).
"Serverfarm" heißt für mich "mehrere richtige Servermaschinen". Und sowas dann in einer Kiste? Ich hoffe, die ist groß genug, denn ich sehe mehrere Probleme.

Zitat von @sunzoe:
Nun habe ich die Info, dass Geräte bei schnellen Temperaturanstiegen durch Kondenswasser beschädigt werden können. Heißt dass, dass Server-Farmen im Winter beheizt werden? Oder betrifft das nur den Umzug von Geräten, z.B. vom Balkon in den Innenraum?
Das Problem ist die Balance von Wärme und Kälte. Wenn Du eine größere Wärmequelle in ein geschlossenes System einschließt, dann musst Du dennoch auf ausreichende Wärmeanfuhr und Wärme-/Kälteisolation achten. Entweder die Box kommuniziert mit der Außenluft (Luftaustausch und somit Wärmeabführ - zumindest an ausreichend kalten Tagen) oder Du brauchst eine Temperaturkontrolle in Form einer Klimaanlage, die entsprechend kühlt oder heizt.
Die Luftfeuchtigkeit ließe sich im ersten Fall ggfs. durch ein großes Behältnis mit Silica-Gel regulieren, im zweiten Fall kann das auch eine Klimaanlage.

Zitat von @sunzoe:
Andererseits schwankt auch die normale Außentemperatur. Und wenn ich eine Garage oder ein Lager anmiete, würde sich daran wenig ändern.

Je größer das abgeschlossene System (Umwelt der Server) ist, desto besser kann es im Idealfall Schwankungen kompensieren. Nachteilig würde sich zum Beispiel eine Garage mit schwarzem Dach und fehlender Isolation erweisen.

Kennt sich einer damit aus?
Nur laienhaft, aber Erfahrungen hab ich dennoch ausreichend gesammelt.

Gruß
bdmvg
Mitglied: LeeX01
LeeX01 15.11.2021 um 09:58:57 Uhr
Goto Top
Dazu kommt dann ggf. noch die Traglast des Balkons wenn da eine ganze Serverfarm stehen soll. Als Privatperson braucht man sowas auch selten, damit läge der Verdacht einer gewerblichen Nutzung nahe. Das könnte dann je nachdem Miet- und Versicherungsprobleme geben.
Mitglied: Visucius
Visucius 15.11.2021 aktualisiert um 11:39:32 Uhr
Goto Top
Zitat von @beidermachtvongreyscull:
Kennt sich einer damit aus?
Nur laienhaft, aber Erfahrungen hab ich dennoch ausreichend gesammelt.

Dafür muss man sich nicht "entschuldigen"! Man muss ja nicht jede Schnappsidee selber ausprobieren um sie beurteilen zu können 😁
Mitglied: Grinskeks
Grinskeks 15.11.2021 um 11:50:01 Uhr
Goto Top
Moin,

Server freuen sich über eine konstante Umgebung ohne direkte Schwankungen aus Umweltveränderungen.
Das auf dem Balkon zu erreichen könnte sportlich werden.

Alternative ist ein Rack ggfs. mit eigener Klimatisierung und Silent-Towern samt 19" Umrüstkit. Ich gehe davon aus, dass es letztendlich besser zu handeln sein wird.

Gruß
Grinskeks
Mitglied: VGem-e
VGem-e 15.11.2021 um 11:54:38 Uhr
Goto Top
Servus,

also bei mir tun es zuhause auf einem potenten Notebook mehrere (virtuelle) Server, ohne dass ich die schon näher beschriebenen Stolpersteine hatte.
Evtl. geht dies beim TO ja auch?

Zudem hätte ich Sorgen, dass mich die vom TO zitierte Serverfarm angesichts der aktuellen Strompreise arm macht.

Gruß
Mitglied: sunzoe
sunzoe 15.11.2021 um 13:23:05 Uhr
Goto Top
Zitat von @Archeon:
Nochmal: wieviel elektrische Leistung geht denn rein?

Es sollen ca. 2000 Watt verbaut werden, später vrs. mehr.


Zitat von @Archeon:

Spätestens wenn es warm wird, bekommst du mit deinem Vorhaben erhebliche Probleme, je nachdem was du da alles einbaust vielleicht auch schon früher, weil wo soll die Wärme denn hin, die Luft staut sich ja in deinem Gehäuse.

Also: Es ist ein Nordbalkon, er ist eher kalt, sogar im Sommer. Im Winter ist er allerdings sehr kalt. Den Zugang für den Strom auf der Hinterseite lasse ich also für den Sommer etwas großzügig ausfallen. Da die Geräte offenbar eine hohe Eigentemperatur entwickeln, werde ich also keine Dämmung verbauen, sondern hoffe, dass sich die Geräte im Winter durch die Eigentemperatur selbst warm halten. Dann darf nur nicht der Strom ausfallen... :-) face-smile

Oder soll ich besser eine Dämmung verbauen? Klimaanlage geht nicht!

Da gerade Winter ist, kann ich ja einen Piloten laufen lassen.
Mitglied: sunzoe
sunzoe 15.11.2021 um 13:33:15 Uhr
Goto Top
Zitat von @Grinskeks:

Server freuen sich über eine konstante Umgebung ohne direkte Schwankungen aus Umweltveränderungen.


Moin auch! :-) face-smile

Ist nur die Frage, ob sie auch mit Temperatur-Unterschieden zurechtkommen. Ein Computer freut sich sicherlich auch über konstante Umgebungs-Temperaturen, aber er hat es mit mir auch in meiner 38°C Südseiten-Dachgeschoss-Wohnung ausgehalten und übersteht auch jetzt meine Nordseiten-Wohnung bei -10°C ohne Heizung.

Ich bleibe erstmal dabei. Das Hauptproblem auf einem Nord-Balkon wäre Feuchtigkeit von Außen. Die habe im Griff. Kälte funktioniert vrs. wegen der Eigentemperatur, soweit das Gerät in Aktion bleibt. Wärme ist auf dem Balkon wohl eher kein Problem. Ich werde hinten bei der Stromzufuhr ein Loch zum Luftaustausch lassen.

Dämmung würde wohl die entstehende Hitze auch halten, sodass es dann vermutlich besser ist, die Gefahr eines Stromausfalls während Kältephasen hinzunehmen. Wenn wir unsere Atomkraftwerke abschalten, ist ein Blackout allerdings nicht ganz unwahrscheinlich. :-) face-smile

Wenn jemand mir unbedingt zu Dämmung raten würde, freue ich mich über Rückmeldungen. Überhaupt möchte ich aber allen danken, die ihren Senf dazugegeben haben!
Mitglied: Visucius
Visucius 15.11.2021 um 13:49:31 Uhr
Goto Top
Wenn jemand mir unbedingt zu Dämmung raten würde, freue ich mich über Rückmeldungen. Überhaupt möchte ich aber allen danken, die ihren Senf dazugegeben haben!
Ist ja auch ne Frage der Lautstärke (für die Nachbarn)
Mitglied: PeterPanter
PeterPanter 15.11.2021 um 14:10:13 Uhr
Goto Top
Zitat von @sunzoe:

Es sollen ca. 2000 Watt verbaut werden, später vrs. mehr.
2kW x 24h x 365d x 0,32€/kWh = ca. 5.600€ p.a. Bei dem Budget sollte vielleicht doch ne Klimaanlage drin sein. Hoffentlich rechnet sich das Geschäftsmodell.

Also: Es ist ein Nordbalkon, er ist eher kalt, sogar im Sommer.
Auch auf der Nordseite wird die Lufttemperatur am Oberrhein schon mal über die 30°C klettern...
https://de.weatherspark.com/y/54495/Durchschnittswetter-in-K%C3%B6ln-Deu ...

Oder soll ich besser eine Dämmung verbauen? Klimaanlage geht nicht!
Ich würd's schallgedämmt in die Wohnung bauen und damit heizen. Im Sommer mit Klimaanlage wieder runterkühlen... :-) face-smile
/pp
Mitglied: Doskias
Doskias 15.11.2021 um 14:13:04 Uhr
Goto Top
Moin,

Ich gestehe, dass ich nur einen Teil des ganzen gelesen habe, aber mir sind da ein Paar Dinge in den Kopf gekommen und die Wollen jetzt raus:

1. Du schreibst irgendwo Keller geht nicht. Wieso geht Keller nicht? Lass doch eine Netzwerkleitung dort hinlegen, dann geht das.

2.
Zitat von @sunzoe:
Ich bleibe erstmal dabei. Das Hauptproblem auf einem Nord-Balkon wäre Feuchtigkeit von Außen. Die habe im Griff. Kälte funktioniert vrs. wegen der Eigentemperatur, soweit das Gerät in Aktion bleibt. Wärme ist auf dem Balkon wohl eher kein Problem.

Ich sehe das Hauptproblem vor allem in Punkten wie Brandgefahr, Überhitzung, Feuchtigkeit, etc. Es wurde ja eigentlich alles schon genannt. Es hat seinen Grund warum Serverräume so sind wie sie sind und nicht auf den Balkon gehören.

Ich werde hinten bei der Stromzufuhr ein Loch zum Luftaustausch lassen.
und zum Wassereinfluss... und für die Insekten, die sich dann bei sinkenden Temperaturen freuen, einen warmen Raum gefunden zu haben für den kommenden Winter. Computerfehler heißen nicht Umsonst Bugs, bald wirst du aus erster Hand sehen warum :) face-smile

Gruß
Doskias
Mitglied: Visucius
Visucius 15.11.2021 um 14:48:11 Uhr
Goto Top
Ich sehe das Hauptproblem vor allem in Punkten wie Brandgefahr, Überhitzung, Feuchtigkeit, etc. Es wurde ja eigentlich alles schon genannt. Es hat seinen Grund warum Serverräume so sind wie sie sind und nicht auf den Balkon gehören.
Hat vermutlich auch nen Grund, warum Rechenzentren nicht einfach unterm Carport installiert werden. Aber in Kölle is ja alles anders 😁
Mitglied: ukulele-7
ukulele-7 15.11.2021 aktualisiert um 15:05:37 Uhr
Goto Top
2000 Watt Leistungsaufnahme oder mehr? - Check.
Steht auch mal im Regen? - Check.
63846-1532336916
Mitglied: BSTom
BSTom 15.11.2021 um 15:10:05 Uhr
Goto Top
Ich finde es wirklich interessant auf was für Ideen manche Menschen kommen,
vor allem wenn ich das Wort Serverfarm lese und dann die Verbindung zu einer Kiste auf dem Balkon.

Wenn ich dann auch noch lese 2000 Watt hört der Spaß komplett auf.

Das was Du da vorhast hat mal so gar nichts mit einer Serverfarm zu tun.

Um es ganz klar auszudrücken, ohne größeren Aufwand wird das mal gar nichts, Plexiglas sowieso nicht.

Was Dir helfen kann ist ein klimatisierter Netzwerkschrank das geht so in etwas ab 2000 Euro los.
Die sind komplett Dicht und haben eine spezielle Kühlung ob das im Winter funktioniert ist die Frage.

Alles andere ist ganz sicher Bastelei und und wir Dir ganz klar Stress mit den Nachbarn bringen.
Mitglied: C.R.S.
C.R.S. 15.11.2021 um 15:21:56 Uhr
Goto Top
Hi,

lustiges Projekt, ein paar Fotos wären dann schön.

Ich würde von einem selbstgebauten Kasten abraten, weil du in jedem Fall sehr viel Arbeit in die bloße Konstruktion steckst, ohne damit zwangsläufig eines der Probleme um Schmutz, Klima- und Lüftungsregulierung zu lösen. Je nachdem, was du zu welchem Preis unterbringen willst, mag es aber auch die einzige Möglichkeit sein.

Es gibt sowohl für den zivilen als auch den militärischen Bedarf Koffer bis Container und Außenbereichsschaltschränke, die dafür gebaut sind. Auf dem Gebrauchtmarkt wirst du wahrscheinlich nicht das zu 100% Passende finden, aber schon wenn du einen oder mehrere 19"-Transportkoffer (mit ausreichender Überlänge) selbst mit Lüftung ausstattest, bist du meines Erachtens besser dran als mit einem Gartenhäuschen. Eine unkonventionelle/billige Basis könnte auch ein alter Gefrierschrank sein. Der springende Punkt ist, dass das Klima möglichst allein über gefilterten Luftaustausch und nicht über Ein- und Abstrahlung reguliert wird.

Hängt natürlich von der Hardware ab, aber ein simpler Plexiglaskasten dürfte Dämmung erfordern. Mehr als 10K Temperaturunterschied würde ich nicht erwarten.
Die 2kW sind wahrscheinlich nur Nennleistung der Netzteile und damit im grünen Bereich. Die Dauerlastfähigkeit von Schuko-Verbindern wäre damit aber bereits ausgereizt und je nach Qualität teils überschritten. In jedem Fall lohnt sich eine Wärmebildkamera.

Grüße
Richard
Mitglied: dertowa
dertowa 15.11.2021 aktualisiert um 16:19:31 Uhr
Goto Top
Hey,
bin bei dem Thread nur bis hierhin gekommen:
Zitat von @sunzoe:
Ich möchte einen Server aufstellen und das ist mir zu laut zuhause. Keller geht nicht, weil kein Internetanschluss.
...denn warum muss ein Server zwangsweise "laut" sein?

Du solltest dir darüber noch mal Gedanken machen und ansonsten einfach ein absolutes Silent-Objekt in der Azure-Cloud mieten.
Mitglied: sunzoe
sunzoe 15.11.2021 um 19:45:43 Uhr
Goto Top
Zitat von @PeterPanter:

Ich würd's schallgedämmt in die Wohnung bauen und damit heizen. Im Sommer mit Klimaanlage wieder runterkühlen... :-) face-smile

Geht das? Ich dachte, wenn ich es in der Wohnung schalldämme wird es eine Sauna... Außerdem sind das 60dB. Die bekomme ich wohl nicht auf Schlaflevel.


Zitat von @Visucius:
Ist ja auch ne Frage der Lautstärke (für die Nachbarn)

Das stimmt natürlich!


Zitat von @C.R.S.:
Es gibt sowohl für den zivilen als auch den militärischen Bedarf Koffer bis Container und Außenbereichs-Schaltschränke, die dafür gebaut sind.

Danke, dass ist eine super Idee!


Zitat von @Doskias:

1. Du schreibst irgendwo Keller geht nicht. Wieso geht Keller nicht? Lass doch eine Netzwerkleitung dort hinlegen, dann geht das.

Das wäre mir persönlich noch am liebsten. Ich frage mal die Hausverwaltung. Es würde mich aber sehr wundern wenn das ginge...
Mitglied: cykes
cykes 15.11.2021 um 19:58:52 Uhr
Goto Top
Ich glaube, wenn ich die Angaben des TE so lese, dass wir ihn nicht davon abbringen können, sein Vorhaben zu testen.

Hier gibt es noch einige Zusatzinfos bezgl. Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit gänginger PC-Hardware: https://www.heise.de/ct/hotline/Mainboard-mit-Dehumidifier-2107699.html
In Deinem mehr oder weniger geschlossenen System wird sich Kondensation nicht vermeiden lassen.

Er kann ja dann schon mal die Bestellung neuer Hardware für die kommenden Feiertage einplanen, wenn ihm seine Balkon-Mining- äh - Server-Farm ganz oder teilweise abraucht. ;-) face-wink Dann kann er bei der aktuellen Liefersituation um Ostern die "Arbeit" wieder aufnehmen.

Aber Du kannst ja mal berichten, was so passiert.
Mitglied: NixVerstehen
NixVerstehen 15.11.2021 um 21:53:59 Uhr
Goto Top
Servus,

welche Pillen muss man sich einwerfen, um auf solche Ideen zu kommen? :-) face-smile Das mit dem Plexiglas würde ich bleiben lassen. Lese dich mal in die Berechnung des U-Wertes bei Wärmedämmung ein. www.ubakus.de/informationen/

Wenn dein Plexiglas außen kalt und innen warm ist, entsteht bei der geringen Materialstärke auf der Innenseite Kondenswasser. Du kennst das auch vom Knutschen (oder mehr) mit der Freundin im Auto im Herbst oder Winter. Nach einiger Zeit bildet sich auf der Innenseite der Scheiben Kondenswasser. Und das tropft dann wohin auch immer, aber auf deinem Balkon dann in deine Serverfarm. Je dicker das Gehäuse, umso flacher der Temperaturverlauf von außen nach innen. Umso geringer ist dann auch die Gefahr von Feuchtigkeit.

Gruß NV
Mitglied: Doskias
Doskias 15.11.2021 um 22:37:47 Uhr
Goto Top
Zitat von @cykes:
Ich glaube, wenn ich die Angaben des TE so lese, dass wir ihn nicht davon abbringen können, sein Vorhaben zu testen.

Wir nicht, aber die Hausverwaltung vielleicht, die übrigens auch bei baulichen Veränderungen auf dem Balkon ein Wörtchen mitzureden hat.

Bin mir auch nicht sicher ob nach der Beschreibung bei der vorhandenen Elektrik keine Brandgefahr besteht. Bzw. ob die Sicherung das mit macht. Wer weiß was da alles sonst noch angeschlossen ist.


Ansonsten würde es vermutlich auch ein PowerLan Adapter in den Keller tun 😀
Mitglied: Archeon
Archeon 16.11.2021 um 07:15:17 Uhr
Goto Top
Mich würde jetzt tatsächlich mal interessieren, wie sich das rentieren soll?
Hast du da mal eine Rechnung zu aufgestellt?


Zitat von @sunzoe:
Ist nur die Frage, ob sie auch mit Temperatur-Unterschieden zurechtkommen. Ein Computer freut sich sicherlich auch über konstante Umgebungs-Temperaturen, aber er hat es mit mir auch in meiner 38°C Südseiten-Dachgeschoss-Wohnung ausgehalten und übersteht auch jetzt meine Nordseiten-Wohnung bei -10°C ohne Heizung.
Du hast aber wohl kaum -10°C in der Wohnung? Noch dazu kann man einen PC nicht mit einem Server vergleichen, was das angeht.

Ich bleibe erstmal dabei. Das Hauptproblem auf einem Nord-Balkon wäre Feuchtigkeit von Außen. Die habe im Griff. Kälte funktioniert vrs. wegen der Eigentemperatur, soweit das Gerät in Aktion bleibt. Wärme ist auf dem Balkon wohl eher kein Problem. Ich werde hinten bei der Stromzufuhr ein Loch zum Luftaustausch lassen.
Klar ist immer eine gute Idee, wenn spontan mal Regen kommt hast du eine angenehm hohe Luftfeuchtigkeit in deinem Brutkasten, super Sache.
Mitglied: it-frosch
it-frosch 16.11.2021 um 12:21:51 Uhr
Goto Top
Zitat von @Archeon:

Mich würde jetzt tatsächlich mal interessieren, wie sich das rentieren soll?
Hast du da mal eine Rechnung zu aufgestellt?

Wenn es ein Masternode werden soll, passt es vielleicht. ;-) face-wink

Grüße vom it-frosch
Mitglied: C.R.S.
C.R.S. 16.11.2021 um 17:16:38 Uhr
Goto Top
Also ich mache mir bei diesen Diskussionen weniger Sorgen, ob irgendwo eine Sicherung rausfliegt oder ein altes Serverboard von ebay stirbt, als um die technische Kreativität und Sozialisation.

Was soll sich denn da rentieren? Es ist doch ganz klar ein Hobby-Projekt: eine völlig unnötige fixe Idee mit technischen Problemstellungen, für die jemand mehr oder minder erfolgversprechende Lösungen sucht. Wenn er die größte Carrera-Bahn baut, die in sein Schlafzimmer passt, rentiert es sich auch nicht.
Mitglied: Visucius
Visucius 16.11.2021 um 17:32:31 Uhr
Goto Top
Ich (und die HV dann auch) sage nur: Brandlast
Heiß diskutierte Beiträge
question
Installationsproblem Office 2021 - alle Links öffnen Edge! gelöst SarekHLVor 1 TagFrageMicrosoft Office14 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe gerade Office 2021 auf einem Notebook installiert und habe ein seltsames Phänomen! Die Verknüpfungen zu den Office-Programmen führen allesamt zu Edge! ...

question
VPN Tunnel inkonsistent? gelöst NespressoVor 1 TagFrageNetzwerkprotokolle4 Kommentare

Hallo zusammen, das Thema VPN ist bei mir recht neu, doch habe ich es hinbekommen den Windows Server 2016 eigenen VPN dienst zu konfigurieren und ...

question
WSUS Problem mit Office + ExplorerfrenchfriesguyVor 1 TagFrageWindows Update7 Kommentare

Hallo zusammen ich/wir haben folgendes Problem mit einem Teil unseres Windows-Clients (W10E, 20H2) in Verbindung mit den Windows Updates. Die Updates werden über einen WSUS-Server ...

question
Eigener Server für Groupware und Nextcloudjonny-flashVor 1 TagFrageE-Mail5 Kommentare

Hallo zusammen, ich darf für ein kleines Startup temporär die Administration übernehmen, und habe bevor es los geht ein paar Fragen, die ich hier gern ...

question
VPN- 2 Sicherheitsfunktionen gelöst TekamolosVor 1 TagFrageVerschlüsselung & Zertifikate3 Kommentare

Hallo Jungs, beim Lernen habe ich diese Frage bekommen, da es im Internet sehr viel über VPN und viel Text und Protokolle gibt, war ich ...

question
Über das Notebook per Simkarte von unterwegs aus ins Internet?isarc01Vor 23 StundenFrage5G, 4G, LTE, UMTS, EDGE & GPRS8 Kommentare

Hallo, folgende Frage: Wenn ich über mein Notebook über eine angemeldete SIM Karte mit einer Datenflatrate ins Internet gehen möchte, benötige ich hier einen bestimmten ...

question
Mobilfunk-Internet ins Heimnetzwerk integrieren? gelöst AvarianVor 16 StundenFrageNetzwerkmanagement6 Kommentare

Hallo, Ich bin neu hier. Wir sind vorletztes Jahr umgezogen. Die Gelegenheit habe ich damals direkt genutzt, um künftig auf wackelige WLAN-Lösungen (Repeater, Mesh-Repeater, Powerlines ...

question
Maximale Empfänger bei Office365 gelöst mmpmmpVor 1 TagFrageMicrosoft Office11 Kommentare

Hallo, ich verwende nun Office365 (Exchange Online) für Emails und würde gerne die Weihnachtsgrüße per Mail versenden. Wo liegen die Beschränkungen der maximalen Empfänger? ...