Spezial Fritzboxverschaltung

Mitglied: Jun10r

Jun10r (Level 1) - Jetzt verbinden

27.11.2020, aktualisiert 02.12.2020, 1014 Aufrufe, 12 Kommentare

Guten Tag zusammen,

gerne würde ich zu einem Präsentationszweck eine VPN zwischen zwei Routern herstellen, daher nahm ich mir einen dritten um das "Internet" zu simulieren. Wie die Verbunden sind zeigt sich hier in der Anlage Aufbau. Es handelt sich 3x um den Fritzbox 7590 Router.

Konfiguration Fritzbox 1:
Internet über USB Stick
Interne IP Adresse: 10.10.10.1/24
DHCP geht von 10.10.10.10-230
Festgelegte IP Adresse für Fritzbox 2: 10.10.10.2
Festgelegte IP Adresse für Fritzbox 3: 10.10.10.3
Gigabit LAN ist aktiv, Selbstständige Portfreigaben sind aktiv (belanglos, ich weiß)

Konfiguration Fritzbox 2:
Lan over Kabelmodem (WAN Anschluss angesteckt an LAN 2)
Interne IP Adresse: 192.168.188.1/24
DHCP 192.168.188.10-230
Selbstständige Portfreigabe aktiviert, FRITZ!Box über HTTPS auf Port 443 freigegeben (zeigt auch an "Ihre IP Adresse im Internet: https://10.10.10.2:443;)
VPN wurde folgend konfiguriert wie auf dem Bild VPN Fritzbox 2 bei der Option Ihr Heimnetz mit einem anderen FRITZ!Box-Netzwerk verbinden (LAN-LAN-Kopplung)

Konfiguration Fritzbox 3:
Lan over Kabelmodem (WAN Anschluss angesteckt an LAN 3)
Interne IP Adresse: 192.168.189.1/24
DHCP 192.168.189.10-230
Selbstständige Portfreigabe aktiviert, FRITZ!Box über HTTPS auf Port 443 freigegeben (zeigt auch an "Ihre IP Adresse im Internet: https://10.10.10.3:443;)
VPN wurde folgend konfiguriert wie auf dem Bild VPN Fritzbox 3 * bei der Option "Ihr Heimnetz mit einem anderen FRITZ!Box-Netzwerk verbinden (LAN-LAN-Kopplung)"

Ergebniss:
Im Netz der Fritzbox 1 kann ich:
Fritzbox 2 & 3 anpingen
Ich kann aber nicht auf die HTTPS seiten von den Fritzboxen zugreifen.

Von der Fritzbox 2 kann ich die IP der Fritzbox 1 und 3 nichtmal pingen, ebenso wie ich nicht von der Fritzbox 3 nicht die 1 und 3 pingen kann.
Die VPN baut nicht auf, was aber irgendwie klar ist bei den bisherigen Ergebnissen.

Ansich habe ich jetzt zwei Fragen:
Wieso komm ich nicht von der Fritzbox 1 auf die Weboberfläche der Fritzbox 2 & 3?
Hab ich hier ein grundsätzlichen Fehler drin den man mir erklären kann?

Ich danke vorab, hoffe es sind genug informationen! Euch ein schönen Start ins WE.

Grüße
Jun10r


*gerade gesehen dass der Screenshot "VPN Fritzbox3" der Haken bei "VPN Verbindung dauerhaft hatlten" drin ist, das ist er aber eigentlich nicht.
aufbau - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößernvpn fritzbox 2 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößernvpn fritzbox 3 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Mitglied: Lochkartenstanzer
27.11.2020 um 18:25 Uhr
Zitat von Jun10r:

Ansich habe ich jetzt zwei Fragen:
Wieso komm ich nicht von der Fritzbox 1 auf die Weboberfläche der Fritzbox 2 & 3?

Weil Du vermutlich in den Fritzboxen nicht den Zugriff "übers Internet" freigegeben hast. Du mußt dazu auch Benutzer mti Paßwort definieren und Dir den Port merken, der für die "Freigabe" für die Anmeldungs üebrs Internet benutz wird.

Hab ich hier ein grundsätzlichen Fehler drin den man mir erklären kann?

ich würde icht 192.158.188.0/24 oder 192.168.189.0/254 als interne Netze verwenden sondern irgendwas aus den 10-er oder 172-er RFC1918-breichen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
27.11.2020, aktualisiert um 18:45 Uhr
der Hacken bei "VPN Verbindung dauerhaft hatlten" drin ist
Hacken ??
Sowas benutzt man doch im Garten oder hat es unten an den Füßen !
https://de.wikipedia.org/wiki/Hacke_(Werkzeug)
https://de.wikipedia.org/wiki/Ferse
Am Router gibts sowas nicht...
VPN zwischen zwei Routern herstellen, daher nahm ich mir einen dritten um das "Internet" zu simulieren.
Das ist auch der richtige Weg. Allerdings nutzt du die "Koppel" FritzBox 1 (FB1) ja nur als dummen Switch und eben nicht als Router. Damit kann man das Internet dann nicht wirklich simulieren, denn sie ist quasi überflüssig.
Du hättest auch schlicht und einfach die beiden Test FritzBoxen mit einem simplen Crossover oder Patchkabel Rücken an Rücken über ihren LAN 1 Port Verbinden können.
Hätte den gleichen Effekt gehabt. FB 1 ist also mehr oder minder überflüssig oder hätte eben wie bereits gesagt ein einfacher 5 Euro Switch oder ein simples Kabel sein können.
Selbstständige Portfreigabe aktiviert,
Das ist natürlich völliger Quatsch wenn du mit einem VPN arbeitest ! Kollege LKS hat es oben ja schon gesagt...
Denk doch bitte mal selber etwas nach !
Wenn du mit einem VPN arbeitest bauen die 2 Router einen gesicherten Tunnel auf in dem die Wirkdaten der beiden lokalen LANs dann verschlüsselt übertragen werden.
Was du da machst bzw. "denkst" mit der "Freigabe" ist ein (falscher) Port Forwarding Ansatz, sprich das du Daten eben nicht über einen VPN Tunnel überträgst sondern offen im Internet. Dafür benötigst du dann so einen Port Forwarding Ansatz um die NAT Firewall im Router überwinden zu können:

Fazit:
Dein Ansatz für den Testaufbau ist richtig aber dann würfelst du völlig wirr ein Port Forwarding Szenario mit einem VPN Szenario in einen Topf.
Du solltest also zum Wochenende noch einmal ganz in Ruhe in dich gehen und dich fragen ob du deinen Netzwerk Ansatz beider Verfahren überhaupt verstanden hast.
Es geht nämlich nur eins: Entweder PFW oder VPN. Mixmax geht nicht.
Wenn ja, dann löschst du den Unsinn von oben und fängst nochmal ganz neu an. ;-) face-wink
Als Koppelrouter, wenn du wirklich das Internet simulieren willst, tut es ein Rechner mit 2 Netzwerkkarten z.B. Winblows, Raspberry Pi usw. oder ein_kleiner_20_Euro_Router !
Wie man das zusammenklöppelt erklärt dir dieses Tutorial:
https://administrator.de/tutorial/routing-2-ip-netzen-windows-linux-rout ...
Das große ganze dann mit VPN:
https://administrator.de/tutorial/ipsec-vpn-praxis-standort-kopplung-cis ...
Bitte warten ..
Mitglied: shadynet
27.11.2020, aktualisiert um 20:56 Uhr
HI,

du hast einen Tippfehler im entfernten Netz auf einer deiner beiden FBs drin, bei beiden steht 192.168.188.0 ;-) face-wink somit schaffen sie es immerhin die Phase 1 aufzubauen, an der Phase 2 mit den SAs scheitert es dann aber...
Bitte warten ..
Mitglied: Jun10r
28.11.2020 um 10:48 Uhr
Guten Tag zusammen,
ich möchte mich hier wirklich bedanken für eure ganzen Rückmeldungen!

Zitat von Lochkartenstanzer:

Zitat von Jun10r:

Ansich habe ich jetzt zwei Fragen:
Wieso komm ich nicht von der Fritzbox 1 auf die Weboberfläche der Fritzbox 2 & 3?

Weil Du vermutlich in den Fritzboxen nicht den Zugriff "übers Internet" freigegeben hast. Du mußt dazu auch Benutzer mti Paßwort definieren und Dir den Port merken, der für die "Freigabe" für die Anmeldungs üebrs Internet benutz wird.

Hab ich hier ein grundsätzlichen Fehler drin den man mir erklären kann?

ich würde icht 192.158.188.0/24 oder 192.168.189.0/254 als interne Netze verwenden sondern irgendwas aus den 10-er oder 172-er RFC1918-breichen.

lks


Wie im Anhang "FB offen https" kannst du das Beispiel von meiner Heimbox sehen, da musste ich daheim ja auch nichts anderes machen als das.Aber ich werde mal die Methode Benutzer + Passwörter probieren! Danke ersteal

Zum 10.er Netz, das ist ja der Netzbereich der FB1, damit die externen Adressen der FB 2 & 3. Daher belies ich das im 192.168er Berreich. Mit dem 172er Berreich bekomm ich Probleme, führt auf unsere Strucktur im Betrieb zurück, da wir parallel zig VLAns in dem Bereich haben und ich die Fehlerquelle bei der Konfiguration meines Ausbzubildenenden klein halten mag.Welchen großen Vorteil hätte den der RFC1918er Berreich?
Viel Dank für die Rückmeldung!


Zitat von aqui:

der Hacken bei "VPN Verbindung dauerhaft hatlten" drin ist
Hacken ??
Sowas benutzt man doch im Garten oder hat es unten an den Füßen !
https://de.wikipedia.org/wiki/Hacke_(Werkzeug)
https://de.wikipedia.org/wiki/Ferse
Am Router gibts sowas nicht...
VPN zwischen zwei Routern herstellen, daher nahm ich mir einen dritten um das "Internet" zu simulieren.
Das ist auch der richtige Weg. Allerdings nutzt du die "Koppel" FritzBox 1 (FB1) ja nur als dummen Switch und eben nicht als Router. Damit kann man das Internet dann nicht wirklich simulieren, denn sie ist quasi überflüssig.
Du hättest auch schlicht und einfach die beiden Test FritzBoxen mit einem simplen Crossover oder Patchkabel Rücken an Rücken über ihren LAN 1 Port Verbinden können.
Hätte den gleichen Effekt gehabt. FB 1 ist also mehr oder minder überflüssig oder hätte eben wie bereits gesagt ein einfacher 5 Euro Switch oder ein simples Kabel sein können.
Selbstständige Portfreigabe aktiviert,
Das ist natürlich völliger Quatsch wenn du mit einem VPN arbeitest ! Kollege LKS hat es oben ja schon gesagt...
Denk doch bitte mal selber etwas nach !
Wenn du mit einem VPN arbeitest bauen die 2 Router einen gesicherten Tunnel auf in dem die Wirkdaten der beiden lokalen LANs dann verschlüsselt übertragen werden.
Was du da machst bzw. "denkst" mit der "Freigabe" ist ein (falscher) Port Forwarding Ansatz, sprich das du Daten eben nicht über einen VPN Tunnel überträgst sondern offen im Internet. Dafür benötigst du dann so einen Port Forwarding Ansatz um die NAT Firewall im Router überwinden zu können:

Fazit:
Dein Ansatz für den Testaufbau ist richtig aber dann würfelst du völlig wirr ein Port Forwarding Szenario mit einem VPN Szenario in einen Topf.
Du solltest also zum Wochenende noch einmal ganz in Ruhe in dich gehen und dich fragen ob du deinen Netzwerk Ansatz beider Verfahren überhaupt verstanden hast.
Es geht nämlich nur eins: Entweder PFW oder VPN. Mixmax geht nicht.
Wenn ja, dann löschst du den Unsinn von oben und fängst nochmal ganz neu an. ;-) face-wink
Als Koppelrouter, wenn du wirklich das Internet simulieren willst, tut es ein Rechner mit 2 Netzwerkkarten z.B. Winblows, Raspberry Pi usw. oder ein_kleiner_20_Euro_Router !
Wie man das zusammenklöppelt erklärt dir dieses Tutorial:
https://administrator.de/tutorial/routing-2-ip-netzen-windows-linux-rout ...
Das große ganze dann mit VPN:
https://administrator.de/tutorial/ipsec-vpn-praxis-standort-kopplung-cis ...

Hallo aqui und danke für die Rückmeldung, ich entschudige und distanziere mich für und von jeden Rechtschreibfehler. Das ist keine Absicht ;-) face-wink
Wieso ist der Router 1 unnötig? Der ist ja das "Tor" quasi zum Netz, da der das Internet mit einem IP Berreich simmuliert und eben durch sein Netz Zugang zum WWW hat. Desweiteren kann ich in dem Netz von der FB 1 auf beide Konfigurationen (im noch nicht fertigen VPN Stadium) zugreifen und die bearbeiten, erstpart mir ja eine Menge Umsteckarbeit.

Danke für deine Links! Schau ich mir an, werde ich weitergeben und ausprobieren lassen!


Zitat von shadynet:

HI,

du hast einen Tippfehler im entfernten Netz auf einer deiner beiden FBs drin, bei beiden steht 192.168.188.0 ;-) face-wink somit schaffen sie es immerhin die Phase 1 aufzubauen, an der Phase 2 mit den SAs scheitert es dann aber...

Danke dir für dein aufmerksames Auge, ich werde es mir anschauen, hast natürlich Recht!
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
28.11.2020, aktualisiert um 13:25 Uhr
und distanziere mich für und von jeden Rechtschreibfehler.
Das musst du gar nicht. Für solche Peinlichkeiten gibt es ja immer den Bearbeiten Knopf rechts unten unter "Mehr...". Wenn man seinen Thread nochmal Korrektur liest kann man alles damit schnell und heimlich korrigieren. ;-) face-wink
Wieso ist der Router 1 unnötig? Der ist ja das "Tor" quasi zum Netz, da der das Internet mit einem IP Berreich simmuliert
Das ist zeifelsohne absolut richtig und auch der korrekte Weg so das Internet zu simulieren. Nur....
Du nutzt diese FB1 ja nicht als Router sondern nur als einfachen Layer 2 Switch also nur zur Port Verfielfachung aber nicht zum routen an sich. Da hätte es auch ein simpler 5 Euro Switch getan oder noch einfacher eine simple Ethernet Patch strippe mit der du beide LAN 1 Ports der Fritten Rücken an Rücken verbindest.
Für eine "wirkliche" Internet Simulation wäre es ja sinnvoll auch einen Koppelrouter zu verwenden der mal richtig routet und so die Wirklichkeit des Internet simuliert. Dein Aufbau tut das nicht. Er ist per se aber auch nicht falsch nur das man eben nur ein simples IP Netz zum koppeln hat.

So sähe eine realitätsnahe Simulation deines Setups aus:

2fbvpn - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Was du gemacht hast ist sowas:

2fbvpn2 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Sprich deine Internet Simulations ist ein Back to Back Netz über einen Switch bzw. Kabel. Geht auch...aber realitätsfern.
Bitte warten ..
Mitglied: Jun10r
02.12.2020, aktualisiert um 08:39 Uhr
Zitat von aqui:

und distanziere mich für und von jeden Rechtschreibfehler.
Das musst du gar nicht. Für solche Peinlichkeiten gibt es ja immer den Bearbeiten Knopf rechts unten unter "Mehr...". Wenn man seinen Thread nochmal Korrektur liest kann man alles damit schnell und heimlich korrigieren. ;-) face-wink
Perfekt, hab ich doch gleich mal angewendet! ;-) face-wink



Zitat von aqui:
Wieso ist der Router 1 unnötig? Der ist ja das "Tor" quasi zum Netz, da der das Internet mit einem IP Berreich simmuliert
Das ist zeifelsohne absolut richtig und auch der korrekte Weg so das Internet zu simulieren. Nur....
Du nutzt diese FB1 ja nicht als Router sondern nur als einfachen Layer 2 Switch also nur zur Port Verfielfachung aber nicht zum routen an sich. Da hätte es auch ein simpler 5 Euro Switch getan oder noch einfacher eine simple Ethernet Patch strippe mit der du beide LAN 1 Ports der Fritten Rücken an Rücken verbindest.
Für eine "wirkliche" Internet Simulation wäre es ja sinnvoll auch einen Koppelrouter zu verwenden der mal richtig routet und so die Wirklichkeit des Internet simuliert. Dein Aufbau tut das nicht. Er ist per se aber auch nicht falsch nur das man eben nur ein simples IP Netz zum koppeln hat.

So sähe eine realitätsnahe Simulation deines Setups aus:



Was du gemacht hast ist sowas:



Sprich deine Internet Simulations ist ein Back to Back Netz über einen Switch bzw. Kabel. Geht auch...aber realitätsfern.

Ich verstehe was gemeint ist und kann das auch gut nachvollziehen, jedoch ist der Aufbau ja Mobil und ich habe trotzdem Internet durch einen UMTS Stick der in der FB 1 dran hängt(wie in meiner amateurhaften Zeichnung dargestellt und im ersten Text geschrieben), zudem ist die FB1 für mich wichtig um auf beide Konfigurationen "hinabzuschauen" aus Präsentationsgründen falls ich Portfreigaben machen möchte (hat nochmal ein anderen Zweck dass nicht nur VPN Simuliert wird).

PS: mich würde es brennend Interessieren mit welchem Programm du deine Skizzen machst! Würde es gerne auch professioneller Zeichnen um nicht so stümperhafte Zeichnungen hier abzuliefern.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
LÖSUNG 02.12.2020, aktualisiert um 09:52 Uhr
Wenn es mobil ist und du es dann einfach haben willst kannst du dir die Koppel FritzBox komplett sparen, denn das ist, wie oben ja bereits gesagt, eigentlich nur ein sinnfreier "Durchlauferhitzer". Einfacher fährst du dann mit einem einfachen Patch- oder Crossover Patchkabel womit du die beiden LAN 1 Ports verbindest.
mit welchem Programm du deine Skizzen machst!
Da gibts mehrere:
Windows: Visio oder Draw. Letzteres ist Teil des kostenlosen LibreOffice Paket
Mac: Omnigraffle oder auch Draw/LibreOffice
Linux: Dia oder auch Draw/LibreOffice
Basis der Icons sind die freien Netzwerk Icons von Cisco:
https://www.cisco.com/c/en/us/about/brand-center/network-topology-icons. ...

Dann sind wir mal gespannt auf deine Zeichnungen... ;-) face-wink
Bitte warten ..
Mitglied: Jun10r
04.12.2020 um 14:40 Uhr
Hallo aqui,

nach Durchsprache würde es genau so wie du sagtest funktionieren. Realisiert wird das Projekt leider nicht mehr. Danke für die Mühe!

PS. Die ersten Zeichnungen von mir sahen nicht so gut aus, aber Übung macht den Meister... ;-) face-wink
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
04.12.2020, aktualisiert um 15:21 Uhr
Realisiert wird das Projekt leider nicht mehr.
Schade eigentlich wenn sowas Einfaches immer nur am fehlenden KnowHow oder Politik scheitert. Aber nundenn...kann man nichts machen.
Dann fröhliches Üben mit der Zeichnerei ! ;-) face-wink

Case closed...
Bitte warten ..
Mitglied: Jun10r
04.12.2020 um 15:05 Uhr
Liegt nicht an dem fehlenden KnowHow, auch nicht an meiner Motivation dazu, das kann ich dir versprechen ;-) face-wink

Danke
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
04.12.2020 um 15:21 Uhr
Korrigiert ! ;-) face-wink
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Internet
Kein Internet nach Windows 2019 Server Installation
gelöst ZygmundVor 1 TagFrageInternet25 Kommentare

Computer : HP ProLiant DL580 Gen7 , 4x CPU , 16 GB ECC Ram, 1 TB SAS Installation von - Windows 8 Server - ...

Windows Server
GPO verschieben von Benutzern
gelöst AnGi1964Vor 1 TagFrageWindows Server10 Kommentare

Hallo in die Runde! Ich habe als Neuling hier gleich 2 Fragen und hoffe, das mir geholfen werden kann. 1. Ich habe bei einem ...

Netzwerke
Windows 10 - Netzwerk Speedlimit?
alwayshungryVor 15 StundenFrageNetzwerke13 Kommentare

Hallo, ich bin noch neu hier und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Gibt es eine Limitierung für Windows 10 bei der Netzwerkgeschwindigkeit? Leider ...

Firewall
Kennt jemand Forcepoint Firewalls oder setzt diese sogar ein?
ZeroTrustVor 1 TagFrageFirewall2 Kommentare

Ich wäre interessiert an User Meinungen über diese Firewall Lösungen. Kenne ich absolut nicht und habe auch noch nie davon gehört, geschweige jemals damit ...

Outlook & Mail
Outlook 2019 stürzt bei Erhalt von Besprechungsanfrage ab
gelöst PhiltaerVor 1 TagFrageOutlook & Mail17 Kommentare

Hallo, ich habe ein ganz merkwürdiges Problem. Outlook 2019 stürzt beim Erhalt von Emails die Besprechungsanfragen enthält ab. Das Programm friert ein mit "Reagiert ...

Windows Server
Server 2019 - VM (DC) hängt sporadisch
zer0g2224Vor 1 TagFrageWindows Server13 Kommentare

Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen, ich habe mal wieder eine Frage zu einem Problem: Eine VM (DC) bleibt im Betrieb sporadisch "hängen". Das äußert ...

Festplatten, SSD, Raid
WD RED PRO Festplatte als "Recertified" und "white" gelabelt
gelöst Torsten2010Vor 18 StundenFrageFestplatten, SSD, Raid5 Kommentare

Hallo, ich wollte heute die Firmen QNAP Nas mit neuen Festplatten bestücken. Beim Auspacken fiel mir sofort auf, das die Festplatten weiß gelabelt sind ...

Groupware
Anfängerfrage zu Teams, wie kann ich mit einer externen Person chatten?
StefanKittelVor 20 StundenFrageGroupware6 Kommentare

Hallo, ich habe mal eine Anfängerfrage zur MS Teams. Ich habe einen M365 Business Basic Account mit meiner Domäne. Ich habe einen User mit ...