Standorte vernetzen

cyberhaderach
Goto Top

Hallo,

über die Suche habe ich schon ein paar nützliche Details zu dem Thema gefunden, insgesamt habe ich aber noch ein paar Fragen.

Ich muss zwei kleine Standorte vernetzen:

Standort1: Nürnberg
ca. 15 PCs (Win XP)
1 Server (Server 2003, fungiert als DC, Printserver und Fileserver)
ADSL 2mbit/1mbit (t-online)

Standort2: Fürth
ca. 10 PCs (Win XP)
1 Server (Server 2003, fungiert als DC, Printserver und Fileserver)
ADSL 2mbit/1mbit (t-online)

An beiden Standorten wird hauptsächlich Word/Excel benutzt.
Für Mail ist Groupwise im Einsatz, was aber von der Zenatrale in Frankfurt gehostet wird und über
inet läuft.

"Meine" Standorte waren bisher "autark" zueinander, was aber völliger stumpfsinn ist.

Mit den Bandbreiten befürchte ich, dass ein "zusammenlegen" der Standorte eng wird.

Was ist sinnvoll zusammen zu legen?

Beim Domaincontroller befürchte ich, soltle die Leitung mal weg sein, zieht ein Standort den kürzeren.
Bei Fileserver reichen die Bandbreiten wohl nicht aus.
Printserver?!?

Welche Bandbreiten meint ihr wären ausreichend und wofür?
Was ist sinnvoll (und ist es überhaupt sinnvoll?)

Content-Key: 132067

Url: https://administrator.de/contentid/132067

Ausgedruckt am: 02.07.2022 um 03:07 Uhr

Mitglied: cutulhu
cutulhu 21.12.2009 um 11:30:38 Uhr
Goto Top
Hallo,

Da Du die Aussage triffst, es wäre stumpfsinnig, beide Standorte "autark" zu betreiben, muss Dir doch schon recht klar sein, was Du erreichen möchtest.
Du solltest schon Vorstellungen haben, welche Ressourcen gemeinsam genutzt Vorteile bringen und welche Nachteile z.B. bei der Replikation übers I-Net auftreten können.

Man muss vielleicht nicht alles machen, nur weil es technisch möglich wäre.

mfg

Matthias
Mitglied: aqui
aqui 21.12.2009 um 11:40:07 Uhr
Goto Top
Besorg dir doch einfach 2 VPN Router, z.B. Draytek bringe die Standorte mit den derzeitigen Resourcen zusammen aber lasse sie bis auf weiteres autark arbeiten.
Dann kannst du mal Stück für Stück Excel Dateien übers VPN austauschen und sehen wie sich eine Vernetzung bei moderatem Traffic zwischen den beiden Netzen verhält. Da du ja keine Plan was was du austauschen willst ist das doch der schnellste Weg mit einer Kopplung der beiden Netze Erfahrungen zu sammeln...
Ohne was wann mit wieviel überteragen werden soll ist eine Empfehlung für eine konkrete Bandbreite doch Raterei oder du musst sowas hier bemühen. face-sad
Mitglied: Unst
Unst 21.12.2009 um 12:05:01 Uhr
Goto Top
Sehe ich genau so - Du beantwortest deine Frage selber. Ein DC sollte an jedem Standort sein (ggf Domains zusammenlegen?), für einen Fileserver ist die Leitung zu dünn, Printserver ist blöd wenn die Leitung ausfällt.
1. Möglichkeit: Business Vertrag mit 24Std Garantie
2. Möglichkeit: Nachts Backups gegenseitig machen -> Datensicherheit.
Zum administríeren ist es sicher auch leichter wenn man über $Remotecontrol einfach auf die PCs des anderen Standortes kommt, oder?
Mitglied: DMeyer
DMeyer 21.12.2009 um 12:45:00 Uhr
Goto Top
Hallo,

also ich finde die ganze Sache, so wie du sie aufziehen wills ein wenig "suboptimal" face-smile

Was für eine Verbindung ins Inet haste denn in Frankfurt?

Ich würde beide Standorte mit dem In Frankfurt verbinden, vorausgesetzt die Leitung packt das. Die Replikation des Groupwise (kenne ich nicht) würde dann ebenfalls über die VPN Leitung erfolgen. Hinzukommt, wenn die Leitung in F fett genug ist, das man die Dateien zentral nach Frankfurt zum Backup holen kann und dies somit Zentralisiert.

Internetaufrufe, sowie Druckdienste und Verwaltung der Firewalls, verteilung der aktuellen Virenpattern könnten somit auch zentralisiert werden (z.B. Nutzung des Proxys usw .usw).

Meine Frage wäre zu deinen DSL Anschlüssen, was für DSL Anschlüsse sind das? 2mbit/1mbit, das sind doch keine normalen DSL Anschlüsse oder? Wenn ja würde ich das ganze auf 6000 aufbohren, das kostet doch heute nicht mehr die Welt, um nicht zu sagen 3 EUR glaub ich.

Mfg

Daniel
Mitglied: Unst
Unst 21.12.2009 um 13:34:36 Uhr
Goto Top
Jo, das würde ich so auch unterstützen. Das erste "große" Backup kann man ja auch per USB-Platte nach F schicken und dann nur noch die inkrementellen übers WAN nachschicken.
Mitglied: DMeyer
DMeyer 28.12.2009 um 21:12:43 Uhr
Goto Top
Hallo CyberHaderach,

was haste denn jetzt gemacht bzw. wie haste die Standtorte miteinander verbunden?
Mitglied: aqui
aqui 29.12.2009 um 18:37:33 Uhr
Goto Top
Ansonsten bitte dann wenn keine Interesse mehr an einer Lösung besteht
https://www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessen !!
Mitglied: Unst
Unst 29.12.2009 um 20:26:47 Uhr
Goto Top
das frage ich mich allerdings auch. haben wir ihn mit konstruktiven vorschlägen verscheucht? ;)