cardisch
Goto Top

Stromverbrauch von EDV-Hardware

Hi@all,

Ich habe einen ähnlichen Thread bereits bei HP selbst gepostet, da aber dieses nicht so gut besucht ist wie Administrator.de, poste ich hier noch einmal.

Ich untersuche den Stromverbrauch von div. EDV-Hardware, angefangen von Monitoren (LCD/Röhre), div. Druckern und MFC´s, Scanner sowie Laptops und PC´s.
Es gibt leider ein paar Ungereimtheiten im Bereich Drucker, aber richtig auffällig ist mein folgendes Problem:
Mein seit 2010 eingestezten HP PC´s 6000/6200 pro (Core2Duo;2GB, onboard Grafik;1*HDD;1*ODD / Core i5 2500, 4GB;onboard Grafik; 1*HDD;1*ODD) benötigen sowohl im Standby, im Ruhezustand, von WIndows heruntergefahren und "frisch" an die Steckdose geschaltet ca. 35 Watt (!!!!!).
Abgesehn davon, dass dies (wohl) nach aktueller EU-Richtlinie nicht sein darf, finde ich das so oder so zu hoch.
Zum Vergleich:
ein alter P4 (mit und ohne HT, jeweils 2,8-3GHz) aus den Jahren 2003-2004 benötigt "nur" 25 Watt, mein 2008er Core2Duo mit 2*HDD,2*ODD, 4GB und gestecken Karten (Grafik, SCSI+Streamer) benötigt 12-16 Watt (was ich aber immer noch recht viel finde).
In den Bios´sen sind (so weit es geht) alle Stromsparmechanismen eingeschaltet (bei den HP´s testweise sogar der S5), auch unter Windows habe ich div. Tests druchgeführt, alles ohe sichtbaren Erfolg.
Das Messgerät ist KEIN hochpräzises 1000-von-€uro teures Spezialgerät, es sollte aber für eine grobe Richtunsgbestimmung ausreichend genau sein.

Was mache ich (oder HP) falsch und könnte entsprechend umkonfiguriert werden ?!?
Bin für jeden Tipp dankbar.

Gruß

Carsten

Content-Key: 173801

Url: https://administrator.de/contentid/173801

Printed on: March 2, 2024 at 06:03 o'clock

Member: brammer
brammer Sep 28, 2011 at 07:43:35 (UTC)
Goto Top
Hallo,

aus welcher Richtlinie hast du die entsprechenden Grenzwerte?

brammer
Member: da-chiller
da-chiller Sep 28, 2011 at 07:55:45 (UTC)
Goto Top
...
Mein seit 2010 eingestezten HP PC´s 6000/6200 pro (Core2Duo;2GB, onboard Grafik;1*HDD;1*ODD / Core i5 2500, 4GB;onboard
Grafik; 1*HDD;1*ODD) benötigen sowohl im Standby, im Ruhezustand, von WIndows heruntergefahren und "frisch" an die
Steckdose geschaltet ca. 35 Watt (!!!!!).
Abgesehn davon, dass dies (wohl) nach aktueller EU-Richtlinie nicht sein darf, finde ich das so oder so zu hoch.

Also das mit den 35W im ausgeschalteten Zustand ist schlicht unmöglich. Wer soll das verbrauchen?
Wie sieht denn Dein Messaufbau aus?

VG
chiller
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Sep 28, 2011 at 08:06:23 (UTC)
Goto Top
Moin.
mein 2008er Core2Duo mit 2*HDD,2*ODD, 4GB und gestecken Karten (Grafik, SCSI+Streamer) benötigt 12-16 Watt (was ich aber immer noch recht viel finde).
Viel? Eingeschaltet sind 12-16 Watt bei der Hardware viel?? Das ist wenig. Womit misst Du? Nimm mal einen anderen Strommesser zur Hand.
Member: cardisch
cardisch Sep 28, 2011 at 08:08:36 (UTC)
Goto Top
@brammer:
Ab diesem Jahr dürfen technische Geräte im standby nur noch 1 Watt verbrauchen, ab 2013 sogar nur noch 0,5.
Darauf beziehe ich mich.
@Chiller:
Steckdose->Meßgerät->Stromkabel (immer ein und dasselbe)->zu testendes Gerät.
Ich starte den PC, konfiguriere/kontrolliere das BIOS, staret Windows (i.d.R. WIn7), konfiguriere/kontrolliere die Energisparoptionen, laste mit ein paar Programmen den PC aus und dann fahre ich ihn jeweils in den Energiespar-Modus, nach Neustart in den Ruhemodus und letztendlich herunter.

Gruß

Carsten
Member: cardisch
cardisch Sep 28, 2011 at 08:11:23 (UTC)
Goto Top
@dww

Die sind nicht ein- sondern ausgeschaltet (heruntergefahren).
Ergo:
Es sollte (so habe ich es mal gelernt) nur so 2-5 Watt durch die Leitungen rauschen...

Gruß
Member: da-chiller
da-chiller Sep 28, 2011 at 08:14:28 (UTC)
Goto Top
Zitat von @DerWoWusste:
Moin.
> mein 2008er Core2Duo mit 2*HDD,2*ODD, 4GB und gestecken Karten (Grafik, SCSI+Streamer) benötigt 12-16 Watt (was ich aber
immer noch recht viel finde).
Viel? Eingeschaltet sind 12-16 Watt bei der Hardware viel?? Das ist wenig. Womit misst Du? Nimm mal einen anderen Strommesser zur
Hand.

Kann nur zustimmen.
@cardisch - bedenke, dass es sich in Tower-PCs meist um ein >350Watt Netzteil handelt.
Wie gesagt, für Standby gebe ich Dir recht.
Benutze mal ein Amperemeter und schalte das in Reihe auf die Phase vor das Netzteil. Multipliziert mit der Spannung solltest Du auf eine geringere Wattzahl kommen.
Rechenbsp: 230V * 0,1 A = 23VA = 23W

VG
chiller
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Sep 28, 2011 at 08:16:01 (UTC)
Goto Top
Das lässt er offen, denn oben schreibt er, dass es auch im Standby so ist. Ich muss aber zugeben, dass ich es zunächst falsch verstanden hatte, ich dachte in jedem Zustand (auch wenn eingeschaltet=Windows hochgefahren) gleich viel.
Member: brammer
brammer Sep 28, 2011 at 09:04:46 (UTC)
Goto Top
Hallo,

du beziehst duch vermutlich auf folgende Richtlinie

Da die erst seit 2011 gültig, gilt die für deinen 2010er Rechner sowieso nicht.
Und in der Richtline ist auch klar umrissen für welche Geräte unter welchen Bedingungen das ganze dann auch gilt.

brammer
Member: cardisch
cardisch Sep 28, 2011 at 09:07:04 (UTC)
Goto Top
Ups, ich habe mich tatsächlich dämlich ausgedrückt, ich gebe mal ein paar Beispiele:
HP 6000
Windows Idle: ca. 60 W (i.O)
Windows belastet : ca 100 W (i.O)
Windows Ruhezustand (S3) - 36 Watt ODER Energie sparen (S1) - 38,5 Watt ODER Windows heruntergefahren- 36 Watt. Dies ist IMMER viel zu viel.
@Chiller:
Was macht ein Strommessgerät anders ?!
Ich habe sogar den Cos-Schalter (Sonderzeichen dazu finde ich nicht auf der Tastatur) gesetzt, der Wert ist tatsächlich etwas geringer, wenn ich die gegebenen 227 V mit den X Ampere multipliziert habe.
Der Unterschied waren beachtlich 5-6% und das macht "den Kohl nicht fett"....

Gruß
Member: cardisch
cardisch Sep 28, 2011 at 09:42:26 (UTC)
Goto Top
Zitat von @brammer:
Hallo,

du beziehst duch vermutlich auf folgende [http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2008:339:0045:0052:de:PDF
Richtlinie]

Da die erst seit 2011 gültig, gilt die für deinen 2010er Rechner sowieso nicht.
Und in der Richtline ist auch klar umrissen für welche Geräte unter welchen Bedingungen das ganze dann auch gilt.

Da ich die 6000er noch dieses Jahr eingekauft habe (bis ca. August) und erst danach die 6200er sollte die Richtlinie dennoch gelten, oder ?!
Richtlinie lese ich mir nochmals durch, aber die beschriebenen Zustände treffen doch für meine PC´s zu, oder.
Abgesehen davon:
in den HP´s sind (afaik) gold zertifizierte netzteile mit 89% Wirkungsgrad und gerade einmal 320W
Member: cardisch
cardisch Sep 28, 2011 at 10:06:28 (UTC)
Goto Top
Eines muss ich noch anmerken:
Ich hatte gestern sogar nooch ein ITX(?!) und ein Standart.420 (noname) Netzteil OHNE Mainboard oder sonstige Verbraucher angeschlossen, die haben mir 25, bzw. 33 W Verbrauch angezeigt...
Ich will jetzt das Messgerät nicht loben oder schlechtmachen, wenn es aber ausschlägt sollten doch tatsächlich ein paar Watt´s fliessen...
Ich habe hier auch Geräte (kleine Etikettendrucker, div. Drucker), wo der Verbrauch deutlich unter 10Watt, teilweise bei 0 liegt...
Ich möchte ungern alle Messungen wiederholen, da das Messgerät u.U. in diesem Bereich zu ungenau ist...

Gruß
Member: Pjordorf
Pjordorf Sep 28, 2011 at 16:44:39 (UTC)
Goto Top
Hallo cardisch,

Zitat von @cardisch:
angeschlossen, die haben mir 25, bzw. 33 W Verbrauch angezeigt...
Habe mal ein Sony PCV-W1/D (aus 2006, P4, 1 GB, 160 GB, 21" 16/9 eingebautes Display, 220V-240V, ca. 1,3 A ents. ca. 300 Watt ) an ein VOLTCRAFT (Conrad) Energy Monitor 3000 gehangen. PC nicht eingeschaltet. Das hat sich dann bei einem Verbrauch von ca. 1,4 Watt Wirkleistung oder 15,8 VA Scheinleistung bei einem Leistungsfaktor Cosphi von 0,09 mit Kapazitiver Last eingependelt. Netzseitig liegen 231,1 Volt an. Es wird ein Strom von 0,068 A gezogen und die Netzfrequenz ist bei 50,01 Hz. Wie gesagt, Stromstecker gesteckt und kann jederzeit mit Tastendruck eingeschaltet werden (Kein Echter Power On/Off Schalter vorhanden).
Eingeschaltet hat das ganze dann im betrieb einen Verbrauch von 106,4 Watt Wirkleistung oder 141,5 VA Scheinleistung bei einem Leistungsfaktor cosphi von 0,75. Netzseitig liegen jetzt 232,9 Volt an und es werden 0,601 A gezogen. Der gezogene Strom wurde gleichzeitig durch eine Strommessung (Amperemeter in Reihe, keine Stromzange oder ähnliches) bestätigt. Computernetzteile sind meistens Kapazitive Lasten und haben deshalb eine recht hohe differenz zwischen der Schein- und Wirkleistung

Gruß,
Peter