Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Subnetzwerk mit Firmennetz UND DSL verbinden.

Mitglied: roy-bumper

Aufgrund der Brisanz der firmeneigenen Daten stellen sich jetzt Probleme (bezüglich der Datensicherheit) bei der Vermischung von DSL und firmeneigenen Ethernet.

Hallo erst mal

Bin geraden beim Projektieren einer Vernetzungsmöglichket unseres bereits existierenden Firmennetz und dem LAN eines einzelnen Computerraums.
Durch Kosteneinsparung wird kurzfristig gesehen der I-Net Zugang für alle Azubis nicht wie gewohnt über das Firmennetz laufen, sondern über einen, seperat im Gebäude verlegten, ADSL Anschluss. Dazu wird extra ein entsprechender Computerraum hergerichtet (auf den sich die hier gestellten Fragen beziehen).

Das Ziel:

1.) Das Firmennetz soll von dem beschrieben Rechnerraum zugreifbar sein (Netzstruktur: Domaincontroller).

2.) Internetanfragen sollen über den ADSL Anschluss laufen.

Das Problem:

Die Trennung von Firmennetz und Internetzugang soll gewährleistet werden. Eine Vermischung der Inhalte beider Netze muss verhindert werden (Stichwort: Datensicherheit, Viren, Trojaner).

Überlegungen:

Ein auf fli4l basierender Rechner sorgt für das Routen der DSL Daten und den Anschluss ans Firmennetz. Ein vorgeschalteter Switch nimmt die Rechner des kleinen Rechnerraums "an" und leitet deren Datenstrom zum fli4l Router weiter (bei der gesamten Lösung zählt nicht die Geschwindigkeit).

Frage: Wie kann ich eine datenmäßige Trennung zwischen Firmennetz und DSL gewährleisten (nebenbei: wenn ich mich nicht an einer Domain anmelde, heißt das nicht gleich dieses Netz sei vor Viren Trojanern geschweige denn Angreifern geschützt?)? Ist dies überhaupt möglich?

Ausstattung: 100MBit NIC´s an allen Rechnern, Windows XP Professional, Zentralserver (keine Ahnung welches Server OS, denke mal ist in Windows Server)

Ich danke bereits im Voraus für eure Ideen...

Content-Key: 6729

Url: https://administrator.de/contentid/6729

Ausgedruckt am: 21.10.2021 um 12:10 Uhr

Mitglied: 7719
7719 10.02.2005 um 11:46:57 Uhr
Goto Top
Wenn man einen Rechner mit 3 Netzwerkkarten als Verbindung der beiden Netzwerke.
Zwei Netzwerkkarten für die beiden Netzwerke, mit verschiedenen IP Adressen.
Die dritte für das DSL Modem.
Auf diesen Computer Windows. Eine Freigabe einrichten, nun haben beide Netzwerke Zugriff auf eine gemeinsame Freigabe, können aber nicht auf die anderen zugreifen.
Nun auf den Rechner einen Proxy Server, sprich Internet Freigabe. Firewall und Vieren Scanner.
Tipp: Bei manchen Proxy Servern ist es möglich den Vierenscanner einzubinden. Somit brucht man nur noch einen.

Gruss Carl.linux
Mitglied: roy-bumper
roy-bumper 10.02.2005 um 12:53:20 Uhr
Goto Top
Problem erkannt und noch nicht gebannt....

Das Firmennetz hat ne Standleitung (Glasfaser, RWE halt...). Dem Ausbildungszentrum entstehen kosten seitens der RWE Teilgesellschaft ICS für die Nutzung der Internetresourcen durch die Azubis (halt das ganz normale interne hin und her gerechne..). Um diese Kostenstellen für das Ausbildungszentrum zu verringern, ist es angedacht einen DSL Anschluß für die Azubis zu holen und den Servicevertrag von ICS zu kündigen. Nochmal: Firmennetz/ Intranet soll aus dem neuen Computerraum zugänglich sein (nur die Internetfreigabe über das ICS Firmennetzwird nicht mehr möglich sein). Ebenso das Surfen über DSL.
ABER: Schädliche Inhalte des WWW dürfen nicht in die Unternehmenseigenen Datenströme gelangen. Linux ist eigendlich deswegen die erste Wahl, da es keine Lizenskosten beansprucht und seeeehr schlank und kompakt (im Vergleich zu einem XP System) ist.

Für den Router Rechner ist schon klar das da 3 Netzwerkkarten rinn müssen, ist halt ne Frage der Software/ Realisierungsmöglichkeit....
Mitglied: uwinger
uwinger 16.02.2005 um 10:25:43 Uhr
Goto Top
einen Router/fw (fli4 oder ipcop) als Gateway ins I-Net mit 2 NIC. Eine für DSL, eine fürs Netz. An die Netz-NIC nen Switsch. Daran wiederum 2 Router/FW. Einen fürs Firmennetz, einen für die Stifte. Dahinter die Switche zum verteilen. Diesen beiden Routern als Standardgateway den Gatewayrechner geben. Dem Firmennetzwerk als Standardgateway den vorstehenden Router geben, dem Azubinetz den entsprechenden anderen. Diese Lösung hat den Vorteil, das man die Netze physikalisch getrennt hat, sie unabhägig voneinander konfigurierbar sind und man kann eine klassische DMZ nachinstallieren.

mfg

Uwe
Heiß diskutierte Beiträge
question
IT Dienstleister und VPN ZugangEduard.DVor 21 StundenFrageZusammenarbeit30 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu einem Thema welches viele Unternehmen betrifft und ich bin neugierig wie andere dies gelöst haben. Ich bin mir ...

question
Multi-WAN-Netzwerk fürs StudentenwohnheimHutzeljaegerVor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless17 Kommentare

Hallo allerseits. Für die Internetversorgung unseres Studentenwohnheims muss ich nun sehen, dass ich eine kostengünstige Lösung eines Multi-WAN Netzwerks hinbekomme, wohl am besten per Multi-WAN-Bonding. ...

question
RDP funktioniert auf 2 Monitoren, nicht aber auf 3spufi77Vor 1 TagFrageWindows 109 Kommentare

Hallo ich habe meinen Laptop über eine DockingStation USB-C an zwei Monitore angeschlossen. Wenn ich nun eine RDP Verbindung aufbaue, bekomme ich die trotz Haken ...

question
Arbeitsordnern Beine machen? gelöst dertowaVor 1 TagFrageWindows Netzwerk1 Kommentar

Hallo zusammen, mein HomeLab lässt mich leider noch nicht los. Nachdem ich gestern Abend soweit erfolgreich war und nach einer Test-VM mein Notebook umgestellt habe ...

question
Suche einfaches Filesharing od. Sharing-CloudYan2021Vor 23 StundenFrageCloud-Dienste17 Kommentare

Hallo Ihr Lieben ;-) Chef hat mal wieder ne neue Idee. Wir wollen für Kunden anbieten, dass sie Dateien über Internet mit uns austauschen können. ...

tip
KB5006670 macht Drucker-ProblemeLochkartenstanzerVor 21 StundenTippWindows Update10 Kommentare

Moin, Seit Montag haben diverse Kunden Probleme mit dem Drucken. Nach Recherchen hat sich herausgestellt, daß KB5006670 dazu führt, daß statt einen Ausdruck nur noch ...

question
PowerEdge T640 Server (ESXi) mit "normalen" SSDs erweitern?ralfiiiVor 1 TagFrageServer-Hardware7 Kommentare

Ìch habe einen PowerEdge T640 Server. Die von Dell angebotenen Festplatten sind ja absurd teuer (ich nehme mal an spezielle Serverhardware, robust etc), da hab ...

question
Windows 11 verhindernpitamericaVor 6 StundenFrageWindows 1115 Kommentare

Hallo zusammen, verstehe ich es richtig, dass Windows 11 nur installiert wird, wenn man aktiv in der Suche bei Windows Update auf das Update klickt ...