Switchempfehlung Heimnetzwerk

berggg
Goto Top
Hi zusammen,

ich habe vor kurzem ein paar CAT7 Kabel durch mein Haus verlegt. Da mein unmanaged 8Port aktuell schon voll ist, brauch ich auch etwas größeres.

Schön wäre es, die meine 2 ubiquiti APs direkt mit POE zu versorgen. VLAN wäre auch nicht schlecht.

Bei >8 bin ich im Heimbereich echt etwas Lost.

Kann mir hier jemand eine Empfehlung geben? Bin mir auch nicht sicher ob ich ein Model mit SFP+ verwenden soll, um 10G verwenden zu können, oder dann in 2/3 Jahren (bei Bedarf) einfach einen anderen Switch dafür verwende?)?

Gruß Johannes

Content-Key: 2751684003

Url: https://administrator.de/contentid/2751684003

Ausgedruckt am: 02.07.2022 um 00:07 Uhr

Mitglied: Visucius
Visucius 11.05.2022 aktualisiert um 21:40:08 Uhr
Goto Top
Typischer Weise wird hier für sowas Mikrotik empfohlen, entweder CRS oder die RB-Serie.

Ist ein bisschen „speziell“ aber verhältnismäßig preiswert und seeehr flexibel. Die SFP+ Ports machen dann auch 10 Gbit/s.
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 11.05.2022 um 23:22:07 Uhr
Goto Top
Zitat von @Visucius:

Typischer Weise wird hier für sowas Mikrotik empfohlen, entweder CRS oder die RB-Serie.


Auch die CSS-Serie, die von der Hardware identisch mit der CRS-Serie ist, taugt was, wenn man kein Routing im Switch braucht.
Mitglied: Dobby
Dobby 11.05.2022 um 23:25:37 Uhr
Goto Top
Hallo zusammen,

ich habe vor kurzem ein paar CAT7 Kabel durch mein Haus verlegt. Da mein unmanaged 8Port aktuell
schon voll ist, brauch ich auch etwas größeres.
In der Wand in einem Kabelkanal?

Schön wäre es, die meine 2 ubiquiti APs direkt mit POE zu versorgen. VLAN wäre auch nicht schlecht.
Du brauchst dafür zwei bis drei Werte die interessant und wichtig sind! Einmal, was die APs an Strom (Watt)
benötigen und einmal wie viel der Switch an jedem Port bereitstellt (PoE per Port) und was der Switch alles zusammen in der Lage ist zu liefern. (PoE Budget alle Ports zusammen)

Bei >8 bin ich im Heimbereich echt etwas Lost.
Naja so hart sind die Unterschiede nicht oder? Da gibt es die bis zu 100 Euro Klasse, von 100 - 200 Euro
Klasse und dann 200 € bis 400/500 € Klasse und dann kommt eigentlich schon alles für kleine Firmen
und/oder größere Firmen und Institutionen (Campus).

Kann mir hier jemand eine Empfehlung geben? Bin mir auch nicht sicher ob ich ein Model mit SFP+
verwenden soll, um 10G verwenden zu können,
Da kommen dann andere Sachen mit ins Spiel;
- CAT6A Netzwerkdosen
- CAT 6A Kabel (PIMF)
- CAT 7 Kabel mit genug MHz (1000Mhz S/FTP)

Dann wird es auch mit 10 GBit/s per Ethernet etwas. Also die SFP+ Ports wären dann rein für die
Anbindung für ein NAS oder einen Server, bzw. ein anderes Gerät mit SFP+ Port.

oder dann in 2/3 Jahren (bei Bedarf) einfach einen anderen Switch dafür verwende?)?
Warum? Schau Dir Deine jetzige Hardware an, auch die Netzwerkdosen und Kabel und dann
such Dir einen guten Switch aus und der hält locker länger!

TP-Link sind gute Hausmannskost und günstig.

- MikroTik wurde schon genannt und hat eine steile Lernkurve und das SwitchOS kommt zwar langsam
gut vorwärts, aber das "gelbe vom Ei" ist das auch nicht so wirklich, aber die Switche sind günstig.

- D-Link sind wirklich gut und haben ein größeres Portfolio.

- Netgear ist von Allem etwas, also Preis und gebotene Leistung passen gut zueinander.

- Cisco hat wohl auch eine passende Small Business Serie gehabt nur was aus der geworden ist weis ich
aktuell auch nicht mehr so richtig. Die hatten aber auch richtig gute kleine sowie große Layer3 Switche
im Programm!!!!

Unmanaged - Layer2 Switch ohne Einstellungen die man vornehmen kann
Managed - Layer2 Switch meist mittels kleinem Programm oder Webinterface (via Browser) verwaltbar
Managed - Layer3 Switch routet selber den Netzwerkverkehr und/oder die VLANs!

Was für einen Router hast Du denn vor Ort installiert? Eine AVM Fritz!Box oder etwas was VLANs selber
routen kann? Dann reicht ein Layer2 Switch und alles läuft. Wenn aber eine AVM FB vor Ort ist, sollte
man einen Layer3 Switch oder aber einen kleinen Router dahinter setzen, macht der eine So und der
andere anders. Musst Du halt wissen!!!

Was hast Du denn sonst noch alles und wie schnell ist das denn alles angebunden?
Switche, Server, RaspBerry PI´s, Nas und oder Server? Alle mit 1 GB oder schon 2,5 GB
oder gar 5 GB bzw. 10 GBit/s???? Schreib dazu doch auch einmal etwas, ist dann einfacher
etwas zu empfehlen. Vor allem wäre Dein Budget auch mal nett zu wissen.

Netgear GS105Ev3 - 5 x 1 GBit/s Layer2 aber smart managed (VLANs) (Lüfterlos)
Netgear GS108Ev3 - 8 x 1 GBit/s Layer2 auch smart managed (VLANs) (Lüfterlos)
Netgear GS108Tv3 - 8 x 1 GBit/s Layer2 auch smart managed (VLANs) Ein Port mit PoE zur Versorgung! (Lüfterlos)
Netgear GS110TPP - 10 x GBit/s Layer2 PoE (120 Watt Gesamtbudget) (Lüfterlos)
Netgear GS110MX - 10 x GBit/s und 2 x 2,5/5/10 GBe Ports Layer2 unmanaged (Lüfterlos)
Netgear GS110EMX - 10 x GBit/s und 2 x 2,5/5/10 GBe Ports Layer2 smart managed (VLANs) (Lüfterlos)
Netgear bei Amazon.de

Unter dem Link stehen recht viele unterschiedliche mit und ohne SFP+ oder 10 GBe Ports,
da wirst Du recht schnell fündig.

Dobby
Mitglied: maretz
maretz 12.05.2022 um 06:00:05 Uhr
Goto Top
wenn du unifi APs hast - was hast du noch davon? Ich würde ansonsten nämlich auch die Switches nehmen. Dann ist alles in einer Verwaltungsoberfläche. Hab ich zuhause auch - und auch wenn hier viele über die Geräte meckern, es läuft hier einfach und ohne probleme.

Wenn du natürlich nur die APs hast aber eh keinen controller oder sonstwas macht es mE jetzt keinen wirklichen unterschied. Auch im privaten bereich wirst du nicht in 2-3 Jahren 10G brauchen weils sonst so extrem lahm wäre. Glabue ich zumindest nicht dran. Wenn ich heute nen Video übers Netzwerk packe (oder streame) reden wir von ner handvoll mBit, selbst bei GBit is da also aufm Kabel nix los. Wenn ich Daten aufm NAS speicher muss das ding erst mal schnell genug schreiben UND ich schiebe da jetzt privat nicht jeden Tag 100 GB rüber so das ich da nen nennenswerten Vorteil durch 10G hätte...

Von daher wäre es für mich im privat segment noch nich wirklich nötig Es werden jetzt wieder div. kommen die sagen was die aber für tolle Datenraten haben - was auch nicht schlimm ist. Wenns einen glücklich macht das man theoretisch 1GB/s kopieren kann (oder etwas mehr): Viel Spass... Ich schiebe idR. Daten mit wenigen kByte oder ggf. ner handvoll MB rüber (z.B. Timemachine Backup). Das läuft ja zum einen eh im Hintergrund UND und es is mir völlig egal ob es in 2 min oder 5 min fertig is...
Mitglied: Visucius
Visucius 12.05.2022 aktualisiert um 07:51:36 Uhr
Goto Top
MikroTik wurde schon genannt und hat eine steile Lernkurve und das SwitchOS kommt zwar langsam gut vorwärts, aber das "gelbe vom Ei" ist das auch nicht so wirklich

Deshalb ja RB oder CRS, damit dort RouterOS läuft. Und ja, auch da haste in einigen funktionalen Randgebieten hier und da überraschende „Komplikationen“. Nur bieten Dir andere Switchhersteller diese Funktionsvielfalt überhaupt nicht an.

Was gerade eher ärgert sind Verfügbarkeit und Preissteigerungen. Der CRS328 (poe) ist über(?) 100 EUR teurer geworden?!