TrendMicro WFBS Advanced 10 - Serverumzug

departure69
Goto Top
Hallo.

Unser AV-Server für TrendMicro WFBS Advanced läuft noch unter W2K8R2 und soll demnächst auf eine W2K16-Maschine umziehen.

Ich habe mich bei TM schlau gemacht (oder dumm, je nachdem face-wink), demnach existiert für die Clients ein Umzugstool, das die Clientinstallationen auf den dann neuen Server umbiegt.

Hat das schonmal jemand so gemacht? Nachdem ich aus der Beschreibung ehrlich gesagt nicht so richtig schlau werde, stell' ich mir nun einen anderen Weg vor, der zwar aufwendig, aber für mich vielleicht weniger kompliziert ist (vor allem auch wegen der momentan noch bestehenden Inkompatibilität von WFBS 10.0 zu Windows 10 1903, TM pennt ja leider wieder mal):

Ich würde (an einem Wochenende) die Clients alle manuell deinstallieren, ebenso den Messaging Security.Agent auf dem Exchange, dann den neuen AV-Server installieren, die aktuellen Agents erzeugen und diese wieder - manuell - auf den Clients installieren und von der neuen Konsole aus den Messaging-Security-Agent wieder auf den Exchange pumpen.

Kann das so funktionieren?


Vielen Dank.







Viele Grüße

von

departure69

Content-Key: 458506

Url: https://administrator.de/contentid/458506

Ausgedruckt am: 09.08.2022 um 19:08 Uhr

Mitglied: Looser27
Lösung Looser27 03.06.2019 um 12:17:52 Uhr
Goto Top
Moin,

ich habe den Umzug von 2008 R2 auf 2016 letztes Jahr gemacht. Das geht ohne Neuinstallation der Clients auch im laufenden Betrieb problemlos.
Allerdings haben wir keinen Exchange..... face-wink

Ich habe damals vom alten Server die Richtlinien exportiert (damit ich nicht alles wieder neu einstellen muss).
Mit dem ClientMover (unter Administration -> Clients) kannst Du die Clients auf den neu installierten Server schieben.
Lief bei mir problemlos.
Dann musst Du nur noch die Clients den importierten Richtlinien zuweisen und alles läuft wie vorher.

Gruß

Looser
Mitglied: Ausserwoeger
Lösung Ausserwoeger 03.06.2019 aktualisiert um 12:19:31 Uhr
Goto Top
Zitat von @departure69:

Hallo.

Unser AV-Server für TrendMicro WFBS Advanced läuft noch unter W2K8R2 und soll demnächst auf eine W2K16-Maschine umziehen.

Ich habe mich bei TM schlau gemacht (oder dumm, je nachdem face-wink), demnach existiert für die Clients ein Umzugstool, das die Clientinstallationen auf den dann neuen Server umbiegt.

Hat das schonmal jemand so gemacht? Nachdem ich aus der Beschreibung ehrlich gesagt nicht so richtig schlau werde, stell' ich mir nun einen anderen Weg vor, der zwar aufwendig, aber für mich vielleicht weniger kompliziert ist (vor allem auch wegen der momentan noch bestehenden Inkompatibilität von WFBS 10.0 zu Windows 10 1903, TM pennt ja leider wieder mal):

Ich würde (an einem Wochenende) die Clients alle manuell deinstallieren, ebenso den Messaging Security.Agent auf dem Exchange, dann den neuen AV-Server installieren, die aktuellen Agents erzeugen und diese wieder - manuell - auf den Clients installieren und von der neuen Konsole aus den Messaging-Security-Agent wieder auf den Exchange pumpen.

Kann das so funktionieren?

Hi

Ja das kann so funktionieren. Ich habe das tool zum übertragen auf einen neuen Server schon eingesetzt und kann nichts schlechtes darüber berichten. Ich persönlich mache aber auch lieber eine Neuinstallation.

WFBS ist nicht für Windows 10 1903 gemacht und wird es auch nie werden. Der nachvolger von WFBS ist APEX One und wenn du einen Supportvertrag hast kannst du Gratis auf die neue Version Updaten

LG
Mitglied: keine-ahnung
Lösung keine-ahnung 03.06.2019 um 12:49:52 Uhr
Goto Top
Moin,

@Ausserwoeger

Der nachvolger von WFBS ist APEX One und wenn du einen Supportvertrag hast kannst du Gratis auf die neue Version Updaten

wo hast Du diese Info her? Die Webseite ist ziemlich konfus gestrickt, Upgradepfade finde ich dort keine, für "kleine Unternehmen" wird nach wie vor Worry free promoted ...

LG, Thomas
Mitglied: Looser27
Lösung Looser27 03.06.2019 um 13:05:13 Uhr
Goto Top
Ich denke er hat sich da vertan: OfficeScan ist in Apex One überführt worden. WFBS ist immer noch aktuell (m.M.n.).
Mitglied: wiesi200
Lösung wiesi200 03.06.2019 um 13:30:31 Uhr
Goto Top
Hallo,

du kannst auch alle Clients die online sind einfach. über das Webinterface verschieben.
Je nach dem wie sie bei euch der Urlaub verteilt oder ihr Leute im Außendienst hab muss du da 3-4x schauen.
Mit dem Tool kannst du das per Startscript erledigen, einstellen und in 1-2 Wochen kontrollieren ob jeder schon mal im Haus war.


Manuell deinstallieren halte ich für "Zeit verbrennen".
Mitglied: NixVerstehen
Lösung NixVerstehen 03.06.2019 um 13:36:55 Uhr
Goto Top
Mahlzeit,

Unser AV-Server für TrendMicro WFBS Advanced läuft noch unter W2K8R2 und soll demnächst auf eine W2K16-Maschine umziehen.

Ich habe mich bei TM schlau gemacht (oder dumm, je nachdem face-wink), demnach existiert für die Clients ein Umzugstool, das die Clientinstallationen auf den dann neuen Server umbiegt.

Hat das schonmal jemand so gemacht? Nachdem ich aus der Beschreibung ehrlich gesagt nicht so richtig schlau werde, stell' ich mir nun einen anderen Weg vor, der zwar aufwendig, aber für mich vielleicht weniger kompliziert ist (vor allem auch wegen der momentan noch bestehenden Inkompatibilität von WFBS 10.0 zu Windows 10 1903, TM pennt ja leider wieder mal):

Ich würde (an einem Wochenende) die Clients alle manuell deinstallieren, ebenso den Messaging Security.Agent auf dem Exchange, dann den neuen AV-Server installieren, die aktuellen Agents erzeugen und diese wieder - manuell - auf den Clients installieren und von der neuen Konsole aus den Messaging-Security-Agent wieder auf den Exchange pumpen.

Kann das so funktionieren?

Das sollte so funktionieren, wie du das vor hast. Wir haben zwar keinen On-Premise Exchange mehr, aber den Rest habe ich genau so gemacht. Das Umzugstool hat bei mir eher suboptimal funktioniert. Hatte zuerst den neuen AV-Server eingerichtet und dann mit dem Umzugstool die Clients
verschoben. Ein paar waren nach wenigen Minuten da, einige brauchten Stunden, manche wollten überhaupt nicht umziehen und wieder andere waren auf dem alten UND neuen Server vorhanden. Bei 11 Clients ist das ja dann kein Hexenwerk, alle kurz neu zu installieren. Also hab ich alle neu installiert.

Lass aber den alten AV-Server solange online, bis alle Clients deinstalliert sind, ansonsten bekommst du die Agents nicht mehr von den Clients runter. Und wie oben erwähnt die Konfigurationen für deine Computergruppen vom alten Server sichern und anschließend auf dem neuen Server importieren. Spart viel Arbeit. Falls ein Hyper-V im Spiel ist, denk an die Ausschlüsse. Da gibt es von MS ein Dokument, das ich leider gerade nicht finde.

Gruß NV
Gruß NV
Mitglied: departure69
departure69 03.06.2019 aktualisiert um 13:53:40 Uhr
Goto Top
@all:

Danke für Eure zahlreichen Antworten.

Gleichwohl der Client-Mover anscheinend weitgehend gut funktioniert, gefällt mir nicht die daraus resultierende Wartezeit, danach an mehreren Tagen nacheinander immer wieder zu kontrollieren zu müssen, ob denn nun wirklich alle Clients "gemovt" wurden. Und insbesondere @NixVerstehen hat bestätigt, daß das sehr nervig sein kann und mitunter auch mal nicht funktioniert.

Ich sehe das eher als "Miniprojekt", das ich dann aber auch in einem Tag komplett fix&fertig haben will. Wie gesagt, nach 19.00 Uhr oder an einem Samstag ist das kein Problem. TM WFBS ist hier nur im Hauptgebäude im Einsatz (Außenstellen haben andere AV-Lösungen), es geht um maximal 35-40 Clients und einen Exchange. Ich werde also eine Neuinstallation (mit vorher manueller Deinstallation der Clients) vornehmen.

Danke speziell für die Tipps mit dem Richtlinienexport und, daß der alte Server noch online sein muß, bis alle Deinstallationen durch sind.
@NixVerstehen: Die notwendigen AV-Ausschlüsse für Hyper-V, für DCs, für MSSQL usw. sind mir bekannt, habe ich bisher auch schon genutzt, dazu gibt es sogar mehrere Dokumente bei Microsoft.

Nochmals Danke an alle.


Viele Grüße

von

departure69
Mitglied: Ausserwoeger
Ausserwoeger 03.06.2019 aktualisiert um 14:00:17 Uhr
Goto Top
Zitat von @keine-ahnung:

Moin,

@Ausserwoeger

Der nachvolger von WFBS ist APEX One und wenn du einen Supportvertrag hast kannst du Gratis auf die neue Version Updaten

wo hast Du diese Info her? Die Webseite ist ziemlich konfus gestrickt, Upgradepfade finde ich dort keine, für "kleine Unternehmen" wird nach wie vor Worry free promoted ...

LG, Thomas


Hi

Von der letzten Trendmicro Schulung. Uns wurde da gesagt das WFBS und Officescan zu APEX One werden.
Da Apex ONE auch alles kann was WFBS kann warum nicht APEX ONE verwenden ?

LG
Mitglied: departure69
departure69 03.06.2019 aktualisiert um 14:37:33 Uhr
Goto Top
Von der letzten Trendmicro Schulung. Uns wurde da gesagt das WFBS und Officescan zu APEX One werden.
Da Apex ONE auch alles kann was WFBS kann warum nicht APEX ONE verwenden ?

Mein bevorzugtes Systemhaus, bei dem ich auch TM kaufe und die TM-Partner sind, hat mir dazu gesagt, daß Apex One (nahcdem ich vor ein paar Wochen von dem neuen Produkt erstmals gehört hatte) der Nachfolger von Office Scan ist, nicht von WFBS. Auch kann ich mit WFBS nicht zusatzkostenfrei auf Apex One aktualisieren, kostenlos kriegt das - im Rahmen der entspr. laufenden und aktuellen Subskription/Supportvertrag - nur derjenige, der vorher schon Office Scan hatte.

Und daß WFBS nicht sogleich jedes halbe Jahr mit der jew. neu erschienenen W10-Build kompatibel ist, das kennen wir ja auch schon von 1809 und 1803 genau so. Bei 1809 hat es noch 4-6 Wochen gedauert, bis der notwendige Patch erschienen ist. Da heißt es einfach abwarten, würde ich sagen.

Auch anderweitig wäre mir von nirgendwo und niemandem bekannt, daß WFBS ausgerechnet jetzt genau ab Windows 1903 nicht mehr das passende Produkt für KMU wäre, das hätten die ja vermutl. sogar bekanntgeben oder regelrecht abkündigen müssen, was sie nicht getan haben.

Unser Vertrag für WFBS geht noch 1 1/2 Jahre, danach könnte man allerdings tatsächlich mal nach Apex One Ausschau halten, das soll so einiges besser können als WFBS.


Viele Grüße

von

departure69
Mitglied: Ausserwoeger
Ausserwoeger 03.06.2019 aktualisiert um 15:34:07 Uhr
Goto Top
Zitat von @departure69:



Mein bevorzugtes Systemhaus, bei dem ich auch TM kaufe und die TM-Partner sind, hat mir dazu gesagt, daß Apex One (nahcdem ich vor ein paar Wochen von dem neuen Produkt erstmals gehört hatte) der Nachfolger von Office Scan ist, nicht von WFBS. Auch kann ich mit WFBS nicht zusatzkostenfrei auf Apex One aktualisieren, kostenlos kriegt das - im Rahmen der entspr. laufenden und aktuellen Subskription/Supportvertrag - nur derjenige, der vorher schon Office Scan hatte.



Hi

So ich habe jetzt nochmals bei TM angerufen und mir wurde gesagt das man das ich meine WFBS Kunden auf APEX ONE Upgraden soll und das hier alles beschrieben steht:

https://resources.trendmicro.com/rs/945-CXD-062/images/190424_ApexOne%20 ...

Unten bei den Fragen findet man folgende Aussage:

Können Worry-Free Kunden Apex One™ nutzen? Nein, Apex One™ ist ein Upgrade zu OfficeScan. Wenn Worry-Free Kunden Apex One™ nutzen wollen, ist ein CrossUpgrade auf die Smart Protection Suites erforderlich.

Mir wurde aber von TM gesagt das ich meinen Kunden das anbieten soll da APEX One WFBS ersetzen soll bzw. wird. Offizielles Dokument dazu gibt es aber keines.Natürlich gibt es WFBS noch und ist auch noch aktuell die frage ist nur wie lange.

PS:
Bekommen OfficeScan-Kunden ein kostenfreies Upgrade auf Apex One™? Ja! Allerdings nur in dem Funktionsumfang der vorher genutzten Lizenz

Und ein Webinar wer interesse hat.
https://trendmicro.cloud.panopto.eu/Panopto/Pages/Viewer.aspx?id=680401f ...

LG
Mitglied: departure69
departure69 03.06.2019 um 15:48:17 Uhr
Goto Top
O. K., Danke, daß Du das nochmal recherchiert hast. Weitgehend ist ja das dabei herausgekommen, was ich geschrieben hatte, außer dem wichtigsten Punkt, nämlich dem, daß

das ich meinen Kunden das anbieten soll da APEX One WFBS ersetzen soll bzw. wird

Ausgerechnet zu dieser m. E. überaus wichtigen Information gibt es nichts schriftliches, keine Ankündigung, Abkündigung, Nachricht oder was auch immer. Bin gespannt, wann die die WFBS-Nutzer mal offiziell dazu informieren wollen.

Nochmals Danke.


Viele Grüße

von

departure69
Mitglied: Ausserwoeger
Ausserwoeger 03.06.2019 aktualisiert um 16:05:50 Uhr
Goto Top
Zitat von @departure69:
Ausgerechnet zu dieser m. E. überaus wichtigen Information gibt es nichts schriftliches, keine Ankündigung, Abkündigung, Nachricht oder was auch immer. Bin gespannt, wann die die WFBS-Nutzer mal offiziell dazu informieren wollen.


Ich denke da wird noch eine Aktion oder ein Gratis Update für WFBS Kunden mit aktivem supportvertrag kommen. Wäre zumindest meine Vermutung. Es könnte aber auch sein das die TM Mitarbeiter einfach ihren APEX One verkaufen möchten face-smile

Gerne.

LG
Mitglied: departure69
departure69 03.06.2019 aktualisiert um 16:13:15 Uhr
Goto Top
Hab' gerade nochmal das PDF angesehen, das Du verlinkt hattest. Bei allen Punkten darin, die mit Apex One in Zusammenhang stehen, wird der "ideale Kunde" mit Nutzeranzahlen/Mitarbeitern ab 500 angegeben. Das ist aber dann nicht KMU, oder zumindest nicht "K". Ich habe gerade mal knapp über ein Zehntel von 500.

Ich glaube nicht, daß die WFBS aufgeben.

Wenn, dann liegt vielleicht eher hier der Hase Im Pfeffer:

könnte aber auch sein das die TM Mitarbeiter einfach ihren APEX One verkaufen möchten 

Das ist natürlich denkbar und aus Sicht eines Vertrieblers auch logisch.

Ich warte erstmal den ausstehenden Patch für Windows 10 1903 ab, so er denn noch erscheint face-wink.


Viele Grüße

von

departure69
Mitglied: Ausserwoeger
Ausserwoeger 03.06.2019 um 16:15:48 Uhr
Goto Top
Zitat von @departure69:

Wenn, dann liegt vielleicht eher hier der Hase Im Pfeffer:

könnte aber auch sein das die TM Mitarbeiter einfach ihren APEX One verkaufen möchten 

Das ist natürlich denkbar und aus Sicht eines Vertrieblers auch logisch.

Ich warte erstmal den ausstehenden Patch für Windows 10 1903 ab, so er denn noch erscheint face-wink.


Hi

Würde ich auch so machen solange keine Wartungsverlängerung ansteht besteht ja kein Handlungsbedarf.
Ich würde aber bei der nächsten Verlängerung nochmal den aktuellen Stand prüfen in welche Richtung es geht.

LG
Mitglied: departure69
departure69 03.06.2019 um 16:48:03 Uhr
Goto Top
Ich würde aber bei der nächsten Verlängerung nochmal den aktuellen Stand prüfen in welche Richtung es geht.

Keine Frage. Zumal Apex One ja auch einiges besser können soll. WFBS kann zum Beispiel bis heute beim Mail-Blocken von Dateiendungen in Anhängen nicht zwischen internem und externem Mailverkehr unterscheiden. Wenn das ginge, könnte man für den externen Mailverkehr prima eine beherrschbare Quarantäne bauen (wg. Locky und Co.), aus der man die Word-, Excel-Dateien in gesicherter Umgebung herausholen, prüfen und bei Sauberkeit nachträglich zustellen könnte. Wenn das allerdings, wie bei WFBS, auch auf den internen Mailverkehr wirkt, ist sowas natürlich ein hoffnungsloses Unterfangen.


Viele Grüße

von

departure69
Mitglied: Henere
Henere 04.06.2019 um 01:04:10 Uhr
Goto Top
Servus,
entschuldige, aber ich habe noch nie Trendmicro WFBS oder OSCE zum Mail scannen verwendet. SMEX auf dem Exchange und dort die passenden Regeln für die Handhabung von internen und externen Dokumenten geregelt. Andere Mailzugänge für Outlook sind nicht zulässig.

Thema erledigt.

Grüße, Henere
Mitglied: departure69
departure69 07.06.2019 aktualisiert um 08:47:25 Uhr
Goto Top
Zitat von @Henere:

Servus,
entschuldige, aber ich habe noch nie Trendmicro WFBS oder OSCE zum Mail scannen verwendet. SMEX auf dem Exchange und dort die passenden Regeln für die Handhabung von internen und externen Dokumenten geregelt. Andere Mailzugänge für Outlook sind nicht zulässig.

Thema erledigt.

Grüße, Henere


Ich aber schon. Wüßte auch gar nicht, wie das anders gehen soll. Das "Ding" heißt "Messaging Security Agent" und ist Bestandteil von WFBS. Läuft direkt auf dem Exchange. Ich vermute aber, daß das weitgehend dasselbe ist wie das, was Du als "SMEX" bezeichnest. Bloß ist es so, daß der Messaging Security Agent von WFBS, der direkt auf dem Exchange läuft, eben nicht zwischen intern und extern unterscheidet/unterscheiden kann, auch in der aktuellen WFBS-10-Version nicht. Wenn Dein SMEX das kann, dann gehört der wohl eher zu OfficeScan/ApexOne und nicht zu WFBS.


Viele Grüße

von

departure69
Mitglied: Henere
Henere 07.06.2019 um 13:48:35 Uhr
Goto Top
SMEX ist ein eigenständiges Produkt von TM
Mitglied: departure69
departure69 07.06.2019 um 14:25:37 Uhr
Goto Top
Verstehe. Danke für die Aufklärung.

Fragt sich bloß noch, ob der, wenn er ein eigenständiges Produkt ist, auch zusätzlich zu WFBS dazupassen würde bzw. ob man mit dem den MSA austauschen könnte.

Werd' mich mal bei dem Systemhaus, mit dem ich öfter zusammenarbeite, erkundigen, die sind TM-Partner.

Nochmals danke.


Viele Grüße

von

departure69
Mitglied: Abramelin
Abramelin 08.06.2019 um 14:12:45 Uhr
Goto Top
Hi,
Und der MSA ist ein abgespeckter bzw. ein angepasster SMEX an WFBS.
Habs mal irgendwann gelesen.
Gruss
Abramelin
Mitglied: Henere
Henere 17.06.2019 um 03:55:37 Uhr
Goto Top
Servus.

Hier wirds von TM recht gut erklärt.

https://youtu.be/uLEoSxl8zew

Grüße, Henere