VPN IPsec via Satellitenverbindung und Satellitenhub einrichten

gnarff
Goto Top
Hallo Allerseits,

ich stehe vor der Herausforderung für einen europäischen Konzern, der hier vor Ort operiert, ein Netzwerk zu planen, umzusetzen und zu sichern.

Hierbei soll aber nicht eine simple Punkt zu Punkt-Verbindung zwischen Betriebsstelle [Costa Rica] und Stammhaus [Europa] hergestellt werden, sondern es soll eine generelle 365/24 Internetverbindung geschaffen werden, über diese dann bei Bedarf auch via VPN IPsec mit dem Stammhaus kommuniziert werden kann.

Da der staatliche Betreiber RACSA z.Zt. kein Equipment zur Verfügung hat, muss ich also einen eigenen Hub einrichten.
Hierbei stehen in VSAT-Technik das C-Band und das Ku-Band zur Auswahl -leider...

Dabei scheint je nach Providerwahl der Satellitenverbindung das zum Einsatz kommende Equipment zu variieren.
Frage 1. Kann mir jemand bestätigen, ob diese Beobachtung zutreffend ist oder ob es Transceiver gibt die universal einzusetzen sind.?

Desweiteren bin ich auf Providersuche, habe aber bis jetzt nur einen gefunden, die Firma GlobalTT 1, die mit EUTELSAT zusammenarbeitet, alle anderen Seiten und Linkverzeichnisse erschienen mir veraltet oder unseriös.

Frage 2. Kennt jemand noch andere Provider, die Mittel- und Südamerika sowie Europa gleichsam abdecken bzw. mit EUTELSAT zusammenarbeiten?

saludos
gnarff

Content-Key: 71479

Url: https://administrator.de/contentid/71479

Ausgedruckt am: 18.08.2022 um 22:08 Uhr

Mitglied: gnarff
gnarff 17.11.2007 um 01:46:26 Uhr
Goto Top
So das Problem ist nun gelöst, hier die Resultate:
Die VSAT-Technik wurde von der US-Armee entwickelt und zwar für den Einsatz in der Wüste, offiziell heißt es aber für die Teams von Oelsuch- und Oehlbohrfirmen; und zwar bereits 1985.

Ja, schon damals wusste man, dass es in den Irak gehen würde... [scnr]

VSAT ist extrem Stoeranfaellig bei Witterungseinflüssen, präsize Regenwetter und davon haben wir in Costa Rica ja nun mehr als genug; fazit - unbrauchbar.
Dahingegen ist die BGAN-Technik robust und hochperformant, leider auch die Preise.

So kostet ein Satelliten-Terminal, das HNS 9201, 4800$.
Die höchste zu erreichende Übertragungsgeschwindigkeit liegt bei rund 520 Mbp/s.
Eine Internetverbindung via Inmarsat kostet 6$ pro 1 MB.
Im Jahresbundle kosten 1200MB stolze 5400$

saludos
gnarff