Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Wann virtualisieren?

Mitglied: raba34

raba34 (Level 1) - Jetzt verbinden

30.04.2016 um 23:53 Uhr, 2050 Aufrufe, 21 Kommentare

Hallo ihr alle,

hier läuft ein Server unter Windows 2012 R2 Datacenter, und ich habe, nach den Empfehlungen aus dem Netz, fleißig virtualisiert, um die unterschiedlichen Dienste auf mehrere virtuelle Server zu verteilen. So hieß es im Internet beispielsweise, dass ein Domaincontroller einen eigenen virtuellen Server benötigt usw.

Inzwischen sind mir Zweifel gekommen. Ist eine solche Trennung wirklich erforderlich oder nur ein Relikt aus den Zeiten von Windows Server 2008?

Konkret: kann ich den Domain-Controller, DNS, DHCP, Hyper-V. IIS, Lizenz-Server usw. auf EINEM Server (eventuell sogar auf dem "Blech") betreiben?

Mir ist klar, dass ich eine VDI nur mit vielen virtuellen Rechnern betreiben kann. Wenn ich mich aber auf EINEN Remotedesktopsitzungshost beschränke, dann müsste doch eigentlich das "Blech" ausreichen und ich brauche überhaupt keinen virtuellen Server? Oder allenfalls einen zusätzlichen virtuellen Server für die Applikationen.

Was meint ihr dazu? Der Vorteil wäre, dass die Struktur sehr übersichtlich ist: Nur EIN Server!!!

Ich freue mich über jede Stellungnahme, allerdings fände ich Rückmeldungen wie "Ich würd's nicht so machen...", geschrieben nach "Bauchgefühl", nicht so hilfreich.

Viele Grüße und besten Dank

Ralph



Mitglied: tomolpi
01.05.2016 um 00:05 Uhr
Hi,

DC und Hyper-V nie in eine Maschine!

Außerdem kannst du den Virtualisierungshost für VDI nicht auf nem DC installieren.

Ich trenne das immer, dann gibts am wenigsten komische Fehler.

DC und DNS ist klar, IIS für interne Zwecke vielleicht noch grad so. RD-Lizenzserver kann ruhig auf den DC drauf, DHCP ebenso.

Gruß,

tomolpi
Bitte warten ..
Mitglied: raba34
01.05.2016 um 00:25 Uhr
Vielen Dank für die Klarstellung. Das bedeutet also: Zusätzlich zum "Blech" noch EINEN virtuellen Server.

Aber was ist mit den Applikationen, beispielsweise Office? Auf einen weiteren virtuellen Server?

Gruß

Ralph
Bitte warten ..
Mitglied: raba34
01.05.2016 um 00:27 Uhr
IIS ist momentan nur für interne Zwecke.

Noch sind wir eigentlich eher LINUX-orientiert...
Bitte warten ..
Mitglied: tomolpi
01.05.2016 um 00:31 Uhr
Zitat von raba34:

Vielen Dank für die Klarstellung. Das bedeutet also: Zusätzlich zum "Blech" noch EINEN virtuellen Server.
Dein Host sollte nur HyperV machen, nur dann darfst du laut MS Lizenzvertrag die unbegrenzten VMs haben und nutzen.
Also eigentlich den DC virtuell haben, dazu nebendran die anderen VMs (RDS Oder was du halt noch willst).
Aber was ist mit den Applikationen, beispielsweise Office? Auf einen weiteren virtuellen Server?

Wie meinst du das? RemoteApp? Oder klassischer Terminalserver/RDS?
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
01.05.2016 um 00:42 Uhr
Hi Ralph,

AD, DHCP, DNS auf einen, dazu dann für Terminalserver (office vmtl) extra, Apps extra, Exchange definitiv extra usw usf.

Beste Grüße,

Christian
certified IT
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
01.05.2016, aktualisiert um 11:37 Uhr
@tomolpi
Dein Host sollte nur HyperV machen, nur dann darfst du laut MS Lizenzvertrag die unbegrenzten VMs haben und nutzen.
Hast du mir dazu einen Link?

@raba34
Wie bereits von den Kollegen gesagt, gibt es einfach ein paar No-Go's. Dazu ein bisschen Lesestoff:

Sprich mit 2-3 virtuelle Maschinen hast du alles nach Best Practice aufgebaut. Was will man mehr.... deine Sorgen möchte ich haben.

Mir ist klar, dass ich eine VDI nur mit vielen virtuellen Rechnern betreiben kann. Wenn ich mich aber auf EINEN Remotedesktopsitzungshost beschränke,
Reden wir von VDI oder Remotedesktop-Situzungshost? Für beide Variante gibt es unterschiediche Lizenzanforderungen von Microsoft.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: raba34
01.05.2016 um 12:57 Uhr
Die mir bekannten Lizenzvorschriften sehen beim Standard-Server vor, dass auf dem "Blech" nur die Verwaltung für die virtuellen Server laufen darf und es sind maximal zwei virtuelle Server erlaubt

Beim Datacenter-Server hingegen gibt es keine Einschränkungen.

Unter
https://www.windowspro.de/wolfgang-sommergut/windows-server-2012-r2-edit ...
findet man einiges dazu.

Zu der anderen Frage: vorerst klassischer Terminalserver.
Bitte warten ..
Mitglied: raba34
01.05.2016 um 13:02 Uhr
Sprich mit 2-3 virtuelle Maschinen hast du alles nach Best Practice aufgebaut. Was will man mehr.... deine Sorgen möchte ich haben.

Na ja, jeder hat halt seine Sorgen


Mir ist klar, dass ich eine VDI nur mit vielen virtuellen Rechnern betreiben kann. Wenn ich mich aber auf EINEN Remotedesktopsitzungshost beschränke,
Reden wir von VDI oder Remotedesktop-Situzungshost? Für beide Variante gibt es unterschiediche Lizenzanforderungen von Microsoft.

gemeint war die Virtual Desktop Infrastruktur, bei der ein Pool mit virtuellen PC zur Verfügung steht. Dafür muss man natürlich entsprechend der in den Pool eingebrachten PC-Anzahl virtualisieren. Die Lizenzfrage habe ich hier gar nicht angesprochen

Gruß
Ralph
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
01.05.2016, aktualisiert um 17:11 Uhr
Moin,
Die Lizenzfrage habe ich hier gar nicht angesprochen
Ich weiß... aber das vergessen viele einfach. Denn es ist ebenfalls ein größerer Kostenfakor in VDI-Umgebungen. Mir geht es primär darum, dass du es wahrgenommen hast. Was du daraus machst, ist selbstverständlich dir überlassen.

Die mir bekannten Lizenzvorschriften sehen beim Standard-Server vor, dass auf dem "Blech" nur die Verwaltung für die virtuellen Server laufen darf und es sind maximal zwei virtuelle Server erlaubt
Installierst du weitere Rollen neben Hyper-V, darfst du nur noch eine VM betreiben. Nur nochmal zur Vollständigkeit.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: raba34
01.05.2016 um 19:57 Uhr
Zitat von tomolpi:

Hi,

DC und Hyper-V nie in eine Maschine!

Außerdem kannst du den Virtualisierungshost für VDI nicht auf nem DC installieren.

Meine Erfahrung ist, dass der Virtualisierungshost für VDI auf einem Server mit physischer Netzwerkkarte installiert werden muss. Andernfalls gelingt die Installation nicht und man bekommt eine entsprechende Fehlermeldung.

Da bleibt für den Virtualisierungshost nur noch das "Blech", also der Server, auf dem Hyper-V installiert ist.
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
01.05.2016 um 20:11 Uhr
Zitat von raba34:

Da bleibt für den Virtualisierungshost nur noch das "Blech", also der Server, auf dem Hyper-V installiert ist.

Moin,

der Virtualisierungshost IST ein Hyper-V Server.

VG,

Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
01.05.2016 um 20:22 Uhr
Hi,

ich denke, er meinte, dass er es andersherum meint -> Das Blech als einziger Dienst: VIrtualisierungshost.

VG
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
01.05.2016 um 20:46 Uhr
Hallo,

Zitat von raba34:
Inzwischen sind mir Zweifel gekommen.
Warum? Weil MS als einziger es zulässt das du das dortige Windows (dein Hyper-V) noch zusätzleche Rollen aufbürdest? Bei ESXi und Co. würdest du weder fragen noch auf die Idee kommen. Warum? Weil es dort schlichtweg nicht geht.

Ein Hyper-V ist ein Hyper-ist ein Hyper-V und nichts anderers. Alles andere ghört in einer VM.

Selbst dein Hyper-V ist nach der Installation der Hyper-Rolle eine VM, obwohl diese zuerst aufs Blechle gepappt wurde. Dein Parent ist also eine VM selbst...nur sieht es nicht so aus....

Ist eine solche Trennung wirklich erforderlich
Ja Einige Rollen vertragen sich sogar gar nicht aufs gleiche Blech bzw. in der gleichen VM.

oder nur ein Relikt aus den Zeiten von Windows Server 2008?
Wenn Server 2008 für dich ein Relikt ist, was ist dann ein NT3,5 Server oder ein Novell 4.1 ....

Konkret: kann ich den Domain-Controller, DNS, DHCP, Hyper-V. IIS, Lizenz-Server usw. auf EINEM Server (eventuell sogar auf dem "Blech") betreiben?
Wenn dein IIS nicht nach aussen will und die Last es erlaubt. Aber dir ist schon klar das wenn du auf'm Blech dein Hyper-V pappst, das der DC dann nicht aufs Blechle direkt laufebn soll, sondern seine eignen VM bekommt. Und bei Datacenter hast du doch genug Lizenzen....

Mir ist klar, dass ich eine VDI nur mit vielen virtuellen Rechnern betreiben kann. Wenn ich mich aber auf EINEN Remotedesktopsitzungshost
VDI ist nicht das klassiche TS oder RDS. Und der Remotedesktopsizungshost gehört nicht aufs Blechle mit den Hyper-V, er bekommt notfalls (je nach größer usw.) seine eigene VM....

Was meint ihr dazu? Der Vorteil wäre, dass die Struktur sehr übersichtlich ist: Nur EIN Server!!!
Gab es mal, nannte sich Small Business Server 2003 und wurde bis zum SBS 2011 gepflegt. Auch MS hat die ein Server Politik abgeschworen und verlangt jetzt teilweise zwingend mehrere Bleche oder VMs. Du wirst froh sein wenn deine Dienste und Rollen auf verschiedene Bleche (VMs) laufen und du mal in die Eingweide rein musst.

Ein Hyper-V ist nur ein Hyper-V ist nur ein Hyper-V und niemals noch was anderes.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: raba34
02.05.2016 um 20:09 Uhr

Ein Hyper-V ist nur ein Hyper-V ist nur ein Hyper-V und niemals noch was anderes.

Und wie verträgt sich das Ganze mit der Fehlermeldung, ein RD-Virtualisierungshost lasse sich nur auf dem Server installieren, auf dem auch Hyper-V installiert ist? Hyper-V wiederum läuft nur auf dem Blech. Es ist nicht möglich, innerhalb einer VM mit Hyper-V nochmals zu virtualisieren.

Lass mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

Gruß,
Peter

Gruß
Ralph
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
02.05.2016 um 20:14 Uhr
RD-Virtualisierungshost = Hyper-V
Bitte warten ..
Mitglied: raba34
02.05.2016 um 20:22 Uhr
Da muss ich aber doch noch nachfragen: das sind doch unterschiedliche Rollen. Ich kann Hyper-V installieren, ohne RD-Virtualisierungshost zu installieren.
Bitte warten ..
Mitglied: tomolpi
02.05.2016 um 20:22 Uhr
Zitat von raba34:

Da muss ich aber doch noch nachfragen: das sind doch unterschiedliche Rollen. Ich kann Hyper-V installieren, ohne RD-Virtualisierungshost zu installieren.


Ja, aber der RD-Virt.host setzt auf Hyper-V auf.
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
02.05.2016 um 20:27 Uhr
Zitat von raba34:

Ich kann Hyper-V installieren, ohne RD-Virtualisierungshost zu installieren.
Aber nicht umgekehrt, ansonsten findest du im Technet ausreichend Doku zu dem Thema.
Bitte warten ..
Mitglied: raba34
02.05.2016 um 20:28 Uhr

Ja, aber der RD-Virt.host setzt auf Hyper-V auf.

So sehe ich das auch.

Meine Fragerei entstand ja aus der Feststellung in diesem Forum, Hyper-V sei die einzige Rolle, die auf einem Server laufen darf.
Bitte warten ..
Mitglied: tomolpi
03.05.2016 um 18:48 Uhr
Zitat von raba34:


Ja, aber der RD-Virt.host setzt auf Hyper-V auf.

So sehe ich das auch.

Meine Fragerei entstand ja aus der Feststellung in diesem Forum, Hyper-V sei die einzige Rolle, die auf einem Server laufen darf.

Wenn du die VMs mit der gleichen Lizenz nutzen willst muss dass so sein.
Bitte warten ..
Mitglied: VGem-e
02.08.2019, aktualisiert um 11:42 Uhr
Moin,

wie schon geschrieben, auf dem Blech nur Hyper-V und alle weiteren Server ab in getrennte VMs.
Heißt für mich, jeweils Trennung nach Fachverfahren / DMS / "Verwaltungsserver".

Und i.d.R. ist ein DC auch als VM separat, wie auch ein Mailserver.

Gruß
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
DNS

Wann wird DNSv4 und wann DNSv6 verwendet?

gelöst Frage von Datax87DNS6 Kommentare

Hallo, habe eine Verständnisfrage zum DNS. Wann wird DNSv4 und wann DNSv6 verwendet? Wenn man mal den Fall betrachtet, ...

Windows 7

Wann wurde Windows aktiviert

Frage von gardenzwergWindows 719 Kommentare

Hallo Leute Wo sehe wann Windows 7 aktiviert worden ist ? Und wann Windows installiert worden ist Besten Dank

IDE & Editoren

Wann wird Domeinplanet abgerechnet

Frage von PabianIDE & Editoren1 Kommentar

Ich hab schon eine web seite gestaltet und wollte sie auf Domein planet veröfentlichen(basik abo). Aber ich hab nicht ...

Datenbanken

SQL-Server: Wann Instanzen nutzen?

gelöst Frage von User1000Datenbanken11 Kommentare

Hallo! Eine vermutlich ganz einfache Frage für die anwesenden SQL-Experten: => Wann verwendet man eigene SQL-Instanzen? Sollte man für ...

Neue Wissensbeiträge
Verschlüsselung & Zertifikate

Extended Validation Certificates are (Really, Really) Dead

Information von Dani vor 11 StundenVerschlüsselung & Zertifikate

Moin all, sehr interessanter Artikel zu EV SSL/TLS- Zertifikate von Troy Hunt: Gruß, Dani

Humor (lol)
Das IoT wird schlimmer
Erfahrungsbericht von Henere vor 3 TagenHumor (lol)8 Kommentare

Nun auch schon über den WSUS:

Sicherheit

Win10 1809 und höher erlauben nun das Sperren und Whitelisten von bestimmten Geräten

Tipp von DerWoWusste vor 3 TagenSicherheit1 Kommentar

Vor 1809 konnten nur Geräteklassen gesperrt werden, nun können endlich einzelne Device instance IDs gewhitelistet werden (oder andersherum: gesperrt ...

Windows 10

Hands-On: What is new in the Windows 10 November 2019 Update?

Information von DerWoWusste vor 3 TagenWindows 10

Die wenigen (aber zum Teil interessanten) Neuheiten werden in diesem Video sehr schnell erklärt und vorgeführt.

Heiß diskutierte Inhalte
Mac OS X
Mac Startfehler: Too many corpses created
Frage von winlinMac OS X23 Kommentare

Seit meinem letzten update komme ich nach der Anmeldung nixht mehr weiter. Der Fortschrittsbalken nach der Anmeldung geht bis ...

Netzwerke
Subnetzmaske mit Hilfe der IP-Adresse berechnen
gelöst Frage von Jennifer21Netzwerke22 Kommentare

Hi zusammen, kann mir bitte jemand helfen bei dieser Aufgabe. Ich muss die die Subnetzsmaske berechnen von den IP-Adressen: ...

Exchange Server
Exchange 2016 550 5.7.60 SMTP Client does not have permissions to send
Frage von kermit-elmoExchange Server17 Kommentare

Hallo, ich möchte für bestimmte Mitarbeiter einen IMAP Zugang zum Firmen internen Exchange 2016 bereitstellen. Ein paar verwenden Linux ...

Windows 10
3D PDF bei WIN 10 mit Adobe Acrobat DC öffnen
Frage von DysfunktionWindows 1016 Kommentare

Hallo zusammen, Aus einem Konstruktionsprogramm ( Catia ) kann man Zeichnungen als 3 d PDF exportieren. Diese werden lokal ...