Wechsel zum Windows Server

Mitglied: canlot

canlot (Level 1) - Jetzt verbinden

17.02.2016, aktualisiert 16:36 Uhr, 2188 Aufrufe, 8 Kommentare, 3 Danke

Hallo liebe Administrator Community.

Das ist meine erste Frage hier, bzw. ich habe mehre Fragen bzg. Windows Server und allgemeine Fragen zur mehreren Bereichen.
Nun kurz zu mir.
Ich bin kein richtiger Administrator, ich habe Grundwissen über Netzwerke, Betriebssysteme und Computer allgemein.
Momentan studiere ich technische Informatik und nebenbei betreue administratorisch ich ein kleines Unternehmen mit ca. 10 Festangestellten.
Jetzt zu den Fragen.
Wir haben einen Rechner der als Server gebraucht wird, hat aber normales Client Windows 7 pro drauf.
Dort ist ein Lexware Server installiert der über Netzwerk mit den Clients verbunden wird, da die Clients aber sehr langsam laufen, habe ich nach einer Möglichkeit gesucht
die Geschwindigkeit ein wenig zu verbessern.
Per RDP funktioniert es sehr gut, weil es aber nativ nicht auf win 7 läuft habe ich den XP/VS Terminal Server von Thinstuff installiert.
Nun bin ich mir nicht sicher ob es denn auch legal ist.
Andere Möglichkeit wäre, einen Windows Server zu kaufen und eine RDP Verbindung darüber einzurichten, dafür braucht man aber die User CALs und auch RDP CALs wenn ich richtig verstanden habe.
Welche weiteren Vorteile hätte ich dann?
Kann ich Software erlauben und/oder sperren die benutzt werden soll, ich möchte nämlich den Benutzern die Möglichkeit wegnehmen, irgendwelche Software aus dem Internet zu ziehen und zu installieren, das passiert ab und zu mal auch wenn nicht absichtlich, ich hatte schon genau deswegen das Vergnügen mit Malware kämpfen zu dürfen?
PDFs und andere Dokumente müssen aber erlaubt sein herunterzuladen.
Gibt es vielleicht ein Tool dafür ohne den Server zu benutzen?
Ich hätte auch gerne ein komfortables Verteilen von Zugriffsrechten für Ordner, verteilen von Treibern auf bestimmte Rechner.
Wie sieht es mit Office aus, momentan haben wir auf jeden Rechner ein Office Paket installiert, wenn die Rechner dann mit den Server verbunden werden und über eine Domäne laufen, müsste man dann eine Volumenlizenz besitzen oder kann Office auch separat auf jeden Rechner installiert bleiben?
Funktioniert Windows 10 pro auch mit win server 2012 R2?
Was muss man beim kauf der Serversoftware beachten?

Fragen über Fragen :D
Es gab so viel Foren, da wusste ich nicht wo ich meinen Post reinpacken sollte, ich hoffe es ist okay hier und sollte ich für die Zukunft die Fragen lieber trennen und einzeln posten?

Vielen Dank im Voraus
Mitglied: VGem-e
17.02.2016 um 15:34 Uhr
Servus

und willkomm hier im Forum.

Also, Server 2012 R2 und Windows 10 Pro können miteinander (hab ich mit einer Außenstelle und dem Notebook seit mehreren Monaten im Einsatz, zusätzlich an Bord ist dort MS Office 2016).

Gruß
VGem-e
Bitte warten ..
Mitglied: Tjelvar
LÖSUNG 17.02.2016, aktualisiert um 16:32 Uhr
Zitat von @canlot:

Wir haben einen Rechner der als Server gebraucht wird, hat aber normales Client Windows 7 pro drauf.
Dort ist ein Lexware Server installiert der über Netzwerk mit den Clients verbunden wird, da die Clients aber sehr langsam laufen, habe ich nach einer Möglichkeit gesucht
die Geschwindigkeit ein wenig zu verbessern.
Per RDP funktioniert es sehr gut, weil es aber nativ nicht auf win 7 läuft habe ich den XP/VS Terminal Server von Thinstuff installiert.
Nun bin ich mir nicht sicher ob es denn auch legal ist.
Im Grunde unterstützt Win7 natürlich das RDP Protokoll, nur halt immer ein einzelner Benutzer

Andere Möglichkeit wäre, einen Windows Server zu kaufen und eine RDP Verbindung darüber einzurichten, dafür braucht man aber die User CALs und auch RDP CALs wenn ich richtig verstanden habe.
Du brauchst entweder User oder Device Cals, das muss man vorher ausloten ob man

- Mehr benutzer hat als Geräte -> Gerätecals günstiger
- Mehr Geräte als Benutzer -> Benutzercals günstiger

Welche weiteren Vorteile hätte ich dann?
Kann ich Software erlauben und/oder sperren die benutzt werden soll, ich möchte nämlich den Benutzern die Möglichkeit wegnehmen, irgendwelche Software aus dem Internet zu ziehen und zu installieren, das passiert ab und zu mal auch wenn nicht absichtlich, ich hatte schon genau deswegen das Vergnügen mit Malware kämpfen zu dürfen?

Das kannst du darüber regeln dass den Kollegen die Installations/Adminberechtigungen nimmst. Desweiteren klingt es so als würdet ihr noch eine kleine UTM Lösung brauchen. Also Firewall und Co.

PDFs und andere Dokumente müssen aber erlaubt sein herunterzuladen.
Gibt es vielleicht ein Tool dafür ohne den Server zu benutzen?

Ich hätte auch gerne ein komfortables Verteilen von Zugriffsrechten für Ordner, verteilen von Treibern auf bestimmte Rechner.

ein kleiner Server mit AD und Fileserver und entsprechende OUs mit passenden Berechtigungen

Wie sieht es mit Office aus, momentan haben wir auf jeden Rechner ein Office Paket installiert, wenn die Rechner dann mit den Server verbunden werden und über eine Domäne laufen, müsste man dann eine Volumenlizenz besitzen oder kann Office auch separat auf jeden Rechner installiert bleiben?
Jeder Rechner kann natürlich auch eine OEM Lizenz / Retail Lizenz behalten. Nur wenn du einen Terminalserver betreiben willst brauchst du OPEN Lizenzen

Funktioniert Windows 10 pro auch mit win server 2012 R2?

Bestens und wunderbar :) face-smile


Was muss man beim kauf der Serversoftware beachten?
- Welche CALs brauche ich?
- Will ich HyperV(Virtualisierung)
- Wenn ja, wie viele VMs brauche ich? Komme ich hierbei mit 2 VMs aus (Server 2012 R2 Standard max 2 VM) oder brauche ich mehr? (Server 2012 R2 Datacenter unbegrenzt vm) <- Dabei ist jedoch zu beachten dass jede VM für sich selbst auch nochmal lizenziert werden muss. bspw. 1 Server 2012 Standard als HyperV Host - 1 Lizenz, DC mit Fileserver und AD usw. <- 1 weitere Lizenz, Lexwareserver <- 1 weitere Lizenz, also gesamt 3 Lizenzen für Server 2012

Fragen über Fragen :D
Es gab so viel Foren, da wusste ich nicht wo ich meinen Post reinpacken sollte, ich hoffe es ist okay hier und sollte ich für die Zukunft die Fragen lieber trennen und einzeln posten?

Vielen Dank im Voraus

Gruß Tjelvar
Bitte warten ..
Mitglied: tomolpi
17.02.2016 um 15:43 Uhr
Ergänzend dazu, keiner zwingt dich, auf Domänenrechnern Volumenlizenzen zu nutzen.

Treiber kannst du mit dem WSUS verteilen, Updates ebenfalls.

Fürs richtige aufsetzen eines RDS Servers findest du im Internet viele Anleitungen, wenn du allerdings Office auf dem benutzen willst (die User bekommen ja dann einen eigenen Desktop auf dem Server) brauchst du die Volumenversion.
Bitte warten ..
Mitglied: canlot
17.02.2016 um 16:30 Uhr
Vielen Dank für die hilfreiche Antwort
Zitat von @Tjelvar:

Zitat von @canlot:

Wir haben einen Rechner der als Server gebraucht wird, hat aber normales Client Windows 7 pro drauf.
Dort ist ein Lexware Server installiert der über Netzwerk mit den Clients verbunden wird, da die Clients aber sehr langsam laufen, habe ich nach einer Möglichkeit gesucht
die Geschwindigkeit ein wenig zu verbessern.
Per RDP funktioniert es sehr gut, weil es aber nativ nicht auf win 7 läuft habe ich den XP/VS Terminal Server von Thinstuff installiert.
Nun bin ich mir nicht sicher ob es denn auch legal ist.
Im Grunde unterstützt Win7 natürlich das RDP Protokoll, nur halt immer ein einzelner Benutzer
Wir haben aber mehrer Benutzer die Lexware über RDP nutzen.

Andere Möglichkeit wäre, einen Windows Server zu kaufen und eine RDP Verbindung darüber einzurichten, dafür braucht man aber die User CALs und auch RDP CALs wenn ich richtig verstanden habe.
Du brauchst entweder User oder Device Cals, das muss man vorher ausloten ob man

- Mehr benutzer hat als Geräte -> Gerätecals günstiger
- Mehr Geräte als Benutzer -> Benutzercals günstiger

Was ist wenn man den Rechner wechselt, dann müsste doch ein neuer Device Cal her oder?
Bei User Cal wäre das nicht so, oder?
Welche weiteren Vorteile hätte ich dann?
Kann ich Software erlauben und/oder sperren die benutzt werden soll, ich möchte nämlich den Benutzern die Möglichkeit wegnehmen, irgendwelche Software aus dem Internet zu ziehen und zu installieren, das passiert ab und zu mal auch wenn nicht absichtlich, ich hatte schon genau deswegen das Vergnügen mit Malware kämpfen zu dürfen?

Das kannst du darüber regeln dass den Kollegen die Installations/Adminberechtigungen nimmst. Desweiteren klingt es so als würdet ihr noch eine kleine UTM Lösung brauchen. Also Firewall und Co.

Wir haben einen Lancom Router, da kann man auch Firewall und sonstiges wunderbar einrichten.
PDFs und andere Dokumente müssen aber erlaubt sein herunterzuladen.
Gibt es vielleicht ein Tool dafür ohne den Server zu benutzen?

Ich hätte auch gerne ein komfortables Verteilen von Zugriffsrechten für Ordner, verteilen von Treibern auf bestimmte Rechner.

ein kleiner Server mit AD und Fileserver und entsprechende OUs mit passenden Berechtigungen
Ist er schon in den Win 2012 R2 Server mitinbegriffen oder muss man es extra kaufen?

Wie sieht es mit Office aus, momentan haben wir auf jeden Rechner ein Office Paket installiert, wenn die Rechner dann mit den Server verbunden werden und über eine Domäne laufen, müsste man dann eine Volumenlizenz besitzen oder kann Office auch separat auf jeden Rechner installiert bleiben?
Jeder Rechner kann natürlich auch eine OEM Lizenz / Retail Lizenz behalten. Nur wenn du einen Terminalserver betreiben willst brauchst du OPEN Lizenzen
Sehr gut!

Funktioniert Windows 10 pro auch mit win server 2012 R2?

Bestens und wunderbar :) face-smile
Auch, sehr gut :D


Was muss man beim kauf der Serversoftware beachten?
- Welche CALs brauche ich?
- Will ich HyperV(Virtualisierung)
- Wenn ja, wie viele VMs brauche ich? Komme ich hierbei mit 2 VMs aus (Server 2012 R2 Standard max 2 VM) oder brauche ich mehr? (Server 2012 R2 Datacenter unbegrenzt vm) <- Dabei ist jedoch zu beachten dass jede VM für sich selbst auch nochmal lizenziert werden muss. bspw. 1 Server 2012 Standard als HyperV Host - 1 Lizenz, DC mit Fileserver und AD usw. <- 1 weitere Lizenz, Lexwareserver <- 1 weitere Lizenz, also gesamt 3 Lizenzen für Server 2012
Kann ich auch Fileserver und anderen schnickschnack mit dem Leware Server und vielleicht einen anderen Server alles auf dem Windows Server ohne VMs laufen lassen, von der Leistung her müsste es doch klappen?
Bei Windows 2012 Server Standard darf man doch 2 CPUs nutzen, kann ein Server die beiden ansprechen und die Last verteilen oder gilt das nur in Verbindung mit den VMs?

Fragen über Fragen :D
Es gab so viel Foren, da wusste ich nicht wo ich meinen Post reinpacken sollte, ich hoffe es ist okay hier und sollte ich für die Zukunft die Fragen lieber trennen und einzeln posten?

Vielen Dank im Voraus

Gruß Tjelvar

Lg canlot
Bitte warten ..
Mitglied: tomolpi
17.02.2016 um 16:39 Uhr
Hi,

also, in Server 2012 (R2) sind in der Standard sowie Datacenter-Edition alle Features enthalten. Die Unterscheiden sich nur im Virtualisierungsrecht, d.h du bekommst mit der Std. Lizenz einmal den HyperV Host sowie mit der gleichen Lizenz 2 VMs. Der Host darf dabei NUR HyperV machen! Beim Datacenter kannst du mit der Lizenz unbegrenzte VMs mit der gleichen Lizenz nutzen.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
17.02.2016 um 20:50 Uhr
Moin,
Was ist wenn man den Rechner wechselt, dann müsste doch ein neuer Device Cal her oder?
Wenn du den Rechner wechselt hast du natürlich ein Übertragsrecht. Allerdings wird die RDS-Lizenz erst nach 90 Tagen gelöscht. Aber das ist kein Beinbruch denn für den gleichen Zeitraum würde der neue Client eine Demolizenz automatisch erhalten.

Bei User Cal wäre das nicht so, oder?
Was man bei Geräte-Lizenzen ebenfalls beachten muss ist, dass nicht nur Rechner zählen sondern auch Smartphones (z.b Exchangeanbindung), Kopierer, welche auf eine CIFS-Freigab zugreifen oder per DHCP seine IP-Adress erhält oder Heimarbeitsplätze.

Bei Windows 2012 Server Standard darf man doch 2 CPUs nutzen, kann ein Server die beiden ansprechen und die Last verteilen oder gilt das nur in Verbindung mit den VMs?
Grundsätzlich wird die Lizenz als Blech gebunden. Eine Lizenz deckt jeweils zwei phy. Prozessoren ab.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: canlot
18.02.2016 um 16:37 Uhr
Hallo
Zitat von @Dani:
Bei Windows 2012 Server Standard darf man doch 2 CPUs nutzen, kann ein Server die beiden ansprechen und die Last verteilen oder gilt das nur in Verbindung mit den VMs?
Grundsätzlich wird die Lizenz als Blech gebunden. Eine Lizenz deckt jeweils zwei phy. Prozessoren ab.
Heißt das, dass ich beide Prozessoren auf einem Windows Server nutzen kann(ohne VMs), oder dass wenn man zwei VMs hat das jeweilige VM eigenen Prozessor bekommt?

Noch eine Frage habe ich.
Was wäre ein Vorteil von einem Windows Server ohne User/Device Cals gegenüber einem einfachen Windows, oder gibt es keinen?

Lg. canlot
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
18.02.2016 um 23:04 Uhr
Moin,
Heißt das, dass ich beide Prozessoren auf einem Windows Server nutzen kann(ohne VMs), oder dass wenn man zwei VMs hat das jeweilige VM eigenen Prozessor bekommt?
D.h. wenn der phy. Server drei Prozessoren hätte, brauchst du nicht nur eine sondern zwei Windows Server Standardlizenzen.

Was wäre ein Vorteil von einem Windows Server ohne User/Device Cals gegenüber einem einfachen Windows, oder gibt es keinen?
Du kannst ein Windows Clientbetriebsystem nicht zum Serverbetriebssystem umfunktionieren.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Off Topic
Realistische Gehaltsvorstellung für eine "IT-Allroundkraft"
gelöst JiggyLeeVor 1 TagFrageOff Topic19 Kommentare

Hallo an alle, ich hege momentan den Wunsch mich von der alten verstaubten Behörden Bürokratie und langweiliger Aufgaben los zu lösen und in einem ...

Windows 10
Windows 10 Geschwindigkeitprobleme trotz viel mehr Gb Ram
Matthes88Vor 1 TagFrageWindows 1045 Kommentare

Hallo ihr lieben aaaalso : Da mein neuer Arbeitsspeicher (32gb) von meiner alten Windows 7 version (max mit 8gb kompatibel) nicht angenommen wurde, habe ...

Humor (lol)
Tipp: Dinge, die man besser nicht klaut
altmetallerVor 1 TagTippHumor (lol)14 Kommentare

Hallo, so wurde meiner Hündin z.B. heute der (eingeschaltete) GPS-Tracker mit Mobilfunkanbindung quasi "direkt vom Halsband weggefunden". Akku hatte noch 60% :-P Und ich ...

Video & Streaming
Videoaufnahme funktioniert nur bis zum ersten Reboot (0x80040217)
IllusionFACTORYVor 1 TagFrageVideo & Streaming12 Kommentare

Ich nehme über eine Video-Software von einem USB-Hardware-Encoder Video auf. Das funktioniert exakt bis zum ersten Reboot - danach bekomme ich beim Starten der ...

Windows Server
Windows Admin Center DC
maximidVor 1 TagFrageWindows Server3 Kommentare

Hallo, ich hätte mal eine Frage zu Windows Admin Center und zwar schaue ich es mir aktuell etwas an da mir die zentrale Verwaltung ...

Grafikkarten & Monitore
Monitorhalterung mit 80cm Armlänge
ben1300Vor 1 TagFrageGrafikkarten & Monitore7 Kommentare

Guten Abend ! ich bin auf der Suche nach einer Monitorhalterung, im besten Fall ohne Bohrung für einen 28" Monitor (Vesa Halterung). Nun kommt ...

SAN, NAS, DAS
Synology DS213j - Volume nach HDD Austausch vergrößern
gelöst JasperBeardleyVor 1 TagFrageSAN, NAS, DAS4 Kommentare

Moin, ich hab meinem NAS zwei neue 8TB spendiert, da die 3TB Platten jetzt 6 Jahre alt sind. Da die beiden Platten im JBOD ...

Cloud-Dienste
Cloud PBX bzw. IP Telefon für Ausland
decehakanVor 1 TagFrageCloud-Dienste3 Kommentare

Hallo Zusammen, Ich suche Cloud Telefon ( Cloud PBX, IP-Telefon), sodass ich von Ausland aus über eine deutsche Rufnummer auf mein Handy erreichbar bin. ...