Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

gelöst Win7 für EchtzeitAudio: NUR mit SP1 : ohne Win-Updates : ohne Spectre u. Meltdown Updates : Internet wird manchmal für Software-Aktivierungen e.t.c. benötigt

Mitglied: psy-tek

psy-tek (Level 1) - Jetzt verbinden

22.11.2018, aktualisiert 26.11.2018, 675 Aufrufe, 19 Kommentare, 12 Danke

Hallo.

___________________________________

Einleitung:

Benutze meine ASIO-Anwendung, Cubase, meist mit 32Samples, da ich mit VST-Plugins (Instrumente/Effekte/Tools) auch aufnehme...

Das Problem ist, dass Echtzeit Audio, nicht wirklich vergleichbar ist, mit der Performance von Anderen Anwendungen,
und seit den letzten Win10 Updates ist es nicht mehr möglich zu erwarten, dass die Real-Time Performance stabil bleibt.
Meist funktioniert es, aber alle paar Monate ist es unmöglich zu arbeiten:
Da ich Plugins bei der Aufnahme verwende, ist es unabdingbar, dass der ASIO-Puffer rechtzeitig berechnet wird,
und wenn das nicht der Fall ist, bricht die Aufnahme in Cubase z.B. ab oder man hat zumindest Fehler in der Aufnahme.
Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, ist das sehr suboptimal beim Musik machen...
(oft geht es problemlos, aber an manchen Tagen bricht z.B. ca. Alle 30Sek die Aufnahme ab)

Und das mit den Zwangs-Win-Updates, auf einen Echtzeit-Musik-System, ist auch ein Witz.

Steinberg (Cubase, Nuendo, Wavelab...), gibt an, max. mit 64Samples Puffer zu Arbeiten um Echtzeit Felling zu haben:
(Es kommt darauf an was man macht, beim Mischen oder Mastern kann man unter Umständen auch mit 512 Samples glücklich werden,
aber nur deshlab weil man ja kein Instrument Spielt, und die Plugins in diesen Sektor oft noch viel mehr als 32Samples Latenz (welche man u.A. zum ASIO-Puffer dazurechnen muss) verursachen...
Aber wenn man ein Instrument spielt, sollten es schon max. nur 64Samples sein ("Alle meine Entchen" kann ich auch mit 1024 Samples einspielen,
wenn ich ein paar mal üben kann, um mich an die Latenz zu gewöhnen, aber z.B. für ordentliches Klavierspielen ist das viel zu viel).


In meinen Fall, sind meist 32Samples ASIO-Puffer Eingestellt.
32Samples dauern bei der Sampling Rate 44,1kHZ (mit der ich meist arbeite) 0,725 ms.


Leider werde ich Internet benötigen, um die ganze Software zu aktivieren, updaten e.t.c..
Aber ich werde nicht damit "herumsurfen"...


___________________________________


Computer:


Intel 5960X,
DDR4 4x8GB,
SoundKarte: RME Multiface II
GraKa: ASUS EAH6950 DCII/2DI4S/1GD5


Mainboard: ASUS X99-Deluxe
BIOS Version: 2101
Build Date: 11/26/2015
PCH Stepping 5/C2
EC1-Version: MBEC-X99-0423
EC2-Version: RGE2-X99-0204
ME-FW-Version: 9.1.10.1005


Festplatten:

win7 pro (Produktiv System), mit freeBSD als "Bootloader OS" (< um dieses System geht es hier)
M.2 PCIe SSD: 2TB (Samsung SSD 970 EVO [Alles])


win 10pro (Entertainment System), (<mein Altes System, was ich derzeit verwende, wird nur mehr zum Ideen einfangen verwendet, und als EntertainmentSystem mit Internet und so)
SATA-SSDs:
256GB (Samsung SSD PM851[OS+e.t.c.])
256GB (Curical [Musik Programme+Content])
120GB (OZC - Vertex 3[Komplete+e.t.c.])


Folgende Platten sind für beide OS:
SATA-SSD: 120GB (Samsung - 840 EVO [Cubase Projekte])
HDD: 2TB 64MBcache (WDC WD20EFRX [Daten])
HDD: UNBEKANNT [Disk-Images]



___________________________________


Mein Anliegen:

Meine BIOS Version ist von 2015.11.26,
daher gehe ich davon aus, dass ich eine "pre Spectre/Meltdown" BIOS-Version habe.
Was bedeutet, dass Win10 sich um Spectre/Meltdown kümmert,
und mein "nicht nachhause telefonierendes" "jungfreuliches" Win7 SP1 System, keinen Spectre/Meltdown shice oben hat?


Meine Hoffnung:
*) Win7 SP1 installieren
*) deaktivieren des WinUpdate-Dienst
*) lass win7 erst jetzt ins Internet
*) aktiviere Windows:
= Das System bleibt wie es ist, ohne nur irgendein Windows Update oder sonst was zu bekommen?


Liege ich richtig in der Annahme, oder sollte ich noch weitere Maßnahmen ergreifen, damit Windows sich nicht auf eigene Faust selbständig macht?





Danke für Eure Hilfe!!!


Lg
Mitglied: JohnDorian
22.11.2018 um 17:27 Uhr
Hallo,

ich arbeite mit einem MOTU-Interface und leistungsmäßig auf ähnlichem Setup wie du mit Cubase. Allerdings auf der jeweils von Steinberg freigegebenen Version von Windows 10.

Wenn ich die Puffergröße auf 32 Samples eingestellt habe, bekomme ich manchmal auch Probleme. Cubase bricht die Aufnahme z.B. dann ab, wenn zu große "Drop-Outs" beim Aufnehmen ermittelt wurden. D.h. wenn zu viele Samples verloren gegangen sind, weil das System Performance-Technisch nicht hinterher kommt. Da du aber nicht näher auf die Art der Probleme eingehst, kann ich nur vermuten, dass das möglicherweise dein Problem ist.

Das ist alles auch etwas chaotisch formuliert aber unterm Strich kann ich rauslesen, dass für deine Performance-Probleme quasi den Microsoft-Konzern an sich verantwortlich machst. Da muss ich dich enttäuschen.

Deine Vermutung (das lese ich aus deinem Beitrag), dass Microsoft dein System wegen Spectre und Meltdown drosselt kann schon deshalb nicht stimmen, weil das Probleme sind, die im weitesten Sinne in der Firmware von Intel-Prozessoren stecken. Die Updates, die möglicherweise die Leistung der CPU drosseln sind Treiberupdates von Intel, die über den Windows-Update-Dienst verteilt werden - und das ist unabhängig vom Betriebssystem.

Ich werden dir dein "Problem" nicht lösen können aber kann dir folgende Tipps geben:
  • Lass dich nicht verrückt machen, von der Annahme, dass Microsoft das einzige Ziel hat deinen PC zu verlangsamen und womöglich noch bösartig zu manipulieren! Die Mär vom bösen Windows 10, welches dich Tag und Nacht ausspioniert vergiss auch und Informier dich über die Fakten, die die Fachpresse dazu bereit hält.
  • Schau nach was in deiner Installation Leistung frisst - laufen z.B. Programme von Drittanbietern im Hintergrund, die nicht laufen müssten?
  • Sind deine Performance-Optionen Windows-seitig und Cubase-seitig optimiert? Dazu gibt es Artikel von Steinberg...
  • Hörst du wirklich den Unterschied zwischen 0,7ms und 1,5ms Latenz? Selbst ich (Schlagzeuger-Gehör ) muss sagen: gefühlt vielleicht, aber wenn dann nur bei perkussiven Instrumenten und dann auch nicht so, dass es mich am spielen hindert. Mit 64 Samples Puffer lässt sich super arbeiten!
  • Du kannst natürlich Windows Update deaktivieren und den Rechner weitestgehend offline betreiben. Die Firmware deines Chipsatzes sollte dann eben auf einem Stand sein, auf dem Spectre und Meltdown noch nicht behoben sind. Ich denke aber nicht, dass das deine Probleme beheben wird.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen

Gruß, JD
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
22.11.2018 um 18:00 Uhr
@psy-tek:

Hallo.

Wenn Du das Thema Recording tatsächlich so aufwendig betreibst wie beschrieben, wundert es mich doch sehr, daß Du dafür keine dedizierte DAW ohne Internetanschluß betreibst.

Wir haben eine DAW im Proberaum stehen, die wurde dort mitsamt Audio-Peripherie vor circa 3 Jahren aufgebaut und installiert und die hat noch nie ein wie auch immer geartetes Internet gesehen (außer bei der Erstaktivierung). Wenn wirklich mal was an Daten auf den Rechner (entweder Cubase-Projekte oder WAV- oder MP3-Dateien von anderen Musikern oder Programmupdates) drauf muß, dann geschieht das ausschließlich über USB-Sticks. Der Rechner hat noch nie auch nur ein einziges Windows-Update erhalten und braucht auch keins, er läuft so, wie er ursprünglich installiert wurde, einwandfrei.

Ein befreundeter Kleinstudio-Inhaber hat seine DAW zwar im LAN, aber keinen Gateway-Eintrag, wenn er während einer Aufnahme-, Mix- oder Master-Session mal ins Internet muß (Google, Foren, Downloads oder was auch immer), verbindet er sich per RDP mit einem anderen Rechner, der Internet hat, dort kann er dann surfen, und heruntergeladene Daten werden nötigenfalls über's LAN auf die DAW übertragen, seine DAW hat und braucht somit ebenfalls kein Internet. Allerdings hat er, so wie wir in unserem Proberaum, noch ältere Versionen von Cubase und WaveLab im Einsatz, die definitiv noch keine dauernde Internetverbindung brauchen, ich weiß nicht, wie das bei aktueller Steinberg-Software ist.


Viele Grüße

von

departure69
Bitte warten ..
Mitglied: psy-tek
22.11.2018, aktualisiert um 23:32 Uhr
@ JohnDorian

Danke!!!

Hab jetzt schon einiges an Erfahrung mit Windows und Musik-machen.
Und nicht nur ich, sind sich definitiv sicher, dass es an Windows10 liegt.

Jetzt hat MS z.B. die Echtzeit-thread-Dingens auf 14 beschränkt, was aber zuvor nicht so war, und Cubase9.5 kann somit, mit Win10 meinen Prozessor nicht voll nutzen, wenn HT aktiviert ist.

Am Anfang hatte ich keine Probleme, mit Win10, war voll begeistertert, aber die Zeiten sind vorbei.
Mir reicht es mittlerweile hinter MS her zu räumen!!!
Drum will ich win10 als entertainment system nutzen, was super funktioniert.
Und wenn ich ein JEDERZEIT ZUVERLÄSSIGES Echtzeit Produktiv System haben will, starte ich mein neues Win7 System, was ich mir, mit eurer Hilfe aufziehen will.

Es kommt halt immer drauf an was man macht:
Ich hab Cubase eigentlich permanent am laufen, und windows ton geht/ging meist auch durch Cubase durch...
Und kann eindeutig fessttellen, dass wenn win10 im Internet ist, zeitenweise einfach irgendetwas im hintergrund zum werkeln anfängt, und da bringt dann auch Internet wegnehmen und manchmal auch rebooten nichts mehr, bis es sich von selber wieder beruhigt und dann wieder anstandslos funktioniert.
Dieses Phänomen hab ich schon von Anderen bestätigt bekommen.

Wie bereits im Eingangspost geschrieben:
Zuverlässiger 32Sample Puffer betrieb, ist quasi unmöglich, wenn man was aufnehmen will. (ja meist gehts eh, aber nicht immer)

Und das System ist sehr gepflegt, steck nicht mal einen USB Stick der nicht mir gehört an...
Keine komischen Programme, nur was ich unbedingt brauche...
Und kenne mich mit Windows einigermaßen aus, weil ich beruflich damit zu tun habe.

Das Problem ist halt, mit Win10 und bei 32Sample ASIO puffer aufnehmen:
"Meist funktioniert es, aber alle paar Monate ist es unmöglich zu arbeiten"
Und ich hab keine Nerven mehr, ich will das einschalten und fertig, und ich brauch absolut nichts von windows, außer das Cubase läuft, würde sogar ganz auf Internet verzichten, aber mein NativeInstrument Bundle z.B. MUSS man mittlerweile über Internet aktivieren und so.


Reicht es wirklich 100% den Win-Updatedienst zu deaktivieren um sicher zu stellen, das MS mir keine Updates drauf haut?


Lg
Bitte warten ..
Mitglied: psy-tek
22.11.2018, aktualisiert um 18:32 Uhr
@ departure69

Danke!!!

Ich bin mehr der Soundbastler mit VSTi-Synthesizer... als Recordler, also wahrschl. über 90% der Sounds die ich nutze, werden in Echtzeit berechnet, und eher wenig recording. (wobei stimmt nicht, ich nehme mich fast immer beim üben auf und so...)

Beim Recorden, benutze ich so gut wie nie DirectMonitoring (Signal von z.B. der aufzunehmenden Gitarre geht ohne umwege auf die Boxen, um keine Latenz zu haben), weil ich zumindest EQ, Compressor, DeEsser, Reverb e.t.c. auf Vocals anwende (nehme ich am meisten auf).
Oder die e-Gitarre geht durch einen Virtuellen Gitarren Verzerrer durch...
B.z.w. ist es halt extrem geil seine Plugins (wovon ich "nicht wenig" habe) als Monitoring zu nutzen.



Wollte ja ein Internet-Freies System haben, aber wenn man Native Instrument Produkte verwendet, geht das nicht mehr, man MUSS mittlerweile im Internet sein, sonst kann man die Produkte nicht aktivieren. (außerdem wäre das extremst aufwendig, mit der updaterei, meiner PluginBundels... alles offline zu machen)
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
23.11.2018 um 08:34 Uhr
MUSS mittlerweile im Internet sein, sonst kann man die Produkte nicht aktivieren

Verstehe. Doch mal ganz ehrlich: Wie oft kommt das vor?

Mach's doch wie mein befreundeter Kleinstudioinhaber: LAN ja, mit fester IP, aber ohne Gateway-Eintrag. Wenn mal Internet benötigt (also nur für die Aktivierungen, was wahrscheinlich in wenigen Minuten erledigt ist, aber nicht zum Surfen), trägst Du das Gateway solange ein und nimmst den Eintrag danach wieder raus. Mit solch einem System mußt Du voraussichtlich überhaupt keinerlei Windows-Update vornehmen und wärst immer noch auf Windows 10 Build 1507, und die Probleme, daß Dir monatliche Updates oder halbjährlich die großen Inplace-Updates die Konfiguration versauen, wären verschwunden. Für alles andere, wo häufiger Internet gebraucht wird (Surfen Downloads, Spielen, wasweissich) nimmst Du einen anderen Rechner, mit dem Du keine Musik machst.

Wir waren mit der Band auch schon in mittelgroßen, teuer bezahlten Studios (bis wir vor 3 Jahren bemerkt haben, daß wir unsere Amateur-Truppe viel günstiger auch selber, mit eigenem Equipment aufnehmen können). Die fetten DAWs, an denen Sounddevices angeschlossen waren, die mich 3 Monatsgehälter kosten würden, waren alle dediziert nur und ausschließlich für den Studiobetrieb im Einsatz und hatten kein Internet. Man kann sich solche Maschinen als gehärtete Systeme vorstellen, an denen außer der Audiosoftware und vielleicht ab und zu mal neuen Treibern, systemseitig nichts mehr verändert wird. Und ich denke auch, daß das sinnvoll ist.


Viele Grüße

von

departure69
Bitte warten ..
Mitglied: psy-tek
23.11.2018, aktualisiert um 18:11 Uhr
Danke departure69!!!

Ja so in etwa will ich das machen.

Für Internet und Co. verwende ich mein (wo auch das ganze Musik Zeug drauf ist) jetztiges Win10 System.


Werde mir aber in den nächsten Wochen, (auf meine vor kurzen bestellte Samsung Evo 970 2TB M.2-SSD) ein Win7 System aufziehen.

Und ich will ins Internet können, OHNE dass Windows sich updateded, micrcode-Zeug oder was weiß ich runterlädt.
Und genügt es da Wirklich, NUR den Win-Update-Dienst zu deaktivieren
, oder hat Win7 Vorrichtungen sich anderweitig Updates zu besorgen?


Lg
Bitte warten ..
Mitglied: JohnDorian
26.11.2018, aktualisiert um 08:49 Uhr
Hallo psy-tek,

man kann das schon machen ohne Internet - das passt schon. Problematisch sehe ich eher, dass du mit Windows 7 auf ein OS setzt, welches schon seit 6 Jahren nicht mehr aktuell ist. Da deine Hardware deutlich jünger zu sein scheint, könnte ich mir auch vorstellen, dass ein aktuelleres Windows die Ressourcen besser ausschöpfen könnte und mehr aus deinen Systemen rausholen. Ist allerdings nur eine naheliegende Vermutung.

Zitat von psy-tek:
Und ich will ins Internet können, OHNE dass Windows sich updateded, micrcode-Zeug oder was weiß ich runterlädt.
Und genügt es da Wirklich, NUR den Win-Update-Dienst zu deaktivieren
, oder hat Win7 Vorrichtungen sich anderweitig Updates zu besorgen?
Aber bitte hör damit auf, hier mit haltlosen Vermutungen um dich zu werfen und halte dich an die Fakten. Wer sich wirklich mit Windows Betriebssystemen beschäftigt hat, weiß wie man Updates unterbindet und würde nicht vermuten, dass sich Windows "microcode-Zeug oder was weiß ich" runterläd - was auch immer das sein soll.
Und wenn du dich nicht auf wissenschaftliche Artikel verlassen willst weil du dir fast sicher bist, dass Microsoft als einziges Ziel hat dich zu ärgern - schmeiß nen Wireshark an und überzeug dich selbst davon, was übers Netzwerk geht und was nicht.

Ist nicht böse gemeint aber in diesem Forum geht's um Technik und Fakten und nicht um Dinge, die man vom Hörensagen zu wissen glaubt

Gruß, JD
Bitte warten ..
Mitglied: psy-tek
26.11.2018, aktualisiert um 12:27 Uhr
Mir wurde gesagt, dass wenn sich das BIOS nicht um das Microcode (Spectre u. Meltdown) Update kümmert, Windows das tut. Stimmt das etwa nicht?


Übersicht über die Microcodeupdates von Intel


Ich schließe daraus, dass es sehr wohl über Windows läuft (da meine BIOS Version noch vor Spectre und Meltdown ist), vermutlich wird das beim booten erledigt.


Mein Anliegen betrifft außerdem nicht die Optimiereung eines Win10 System, sondern wie man 100%ig verhindern kann, dass Windows7 selbst Updates beziehen kann, b.z.w. ob es wirklich reicht, nur den winUpdateDienst zu deaktivieren?
Bitte warten ..
Mitglied: psy-tek
26.11.2018, aktualisiert um 13:07 Uhr
Da hier auch niemand etwas Gegenteiliges behauptet, dass eine "Win-UpdateDienst deaktivierung" jedliche Win7 Updates verhindert, geh ich davon aus, dass das stimmt.


Werde:
  • Aufsetzen und (offline) Treiber installieren.
  • Win7 Update Dienst deaktivieren
  • Win7 per Telefon aktivieren.
  • Ein Image machen.
  • Notieren welche KB-Nummern installiert sind, und Dienste.
  • Mein ganzes Musik-Zeug installieren, aktivieren und updaten.
  • Überprüfen ob KB-Nummern und Dienste gleich sind wie notiert.
  • Falls KB-Nummern und Dienste "nicht gleich sind", hier nochmal nachfragen was schief gegangen ist...


Jedenfalls scheint, in meinen Fall, sich wirklich Windows um die µCode-Updates zu kümmern, und das sollte mit deaktivieren des win7updateDienst unterbunden werden, solange win7 nicht noch andere "UpdateVorrichtungen" hat, welche ich nichts weis.


Wenn Alles längere Zeit glatt läuft, werde ich Euch berichten.


Danke für Eure Hilfe!!!


Lg
Bitte warten ..
Mitglied: JohnDorian
LÖSUNG 26.11.2018, aktualisiert um 15:19 Uhr
Wenn du den Windows Update-Dienst und evtl. noch den Intelligenten Hintergrundübertragungsdienst (BITS) deaktivierst, werden keine Updates mehr über Windows Update bereitgestellt. Weder Sicherheits- noch Funktions- oder Firmwareupdates. (Daran hat sich übrigens zwischen Windows 7 und Windows 10 nichts geändert).

Gruß, JD
Bitte warten ..
Mitglied: psy-tek
26.11.2018 um 15:23 Uhr
Super Danke!!!
Bitte warten ..
Mitglied: Joachim.h
LÖSUNG 26.11.2018 um 19:25 Uhr
Hallo psy-tek
alles richtig (fast) was hier dargestellt wurde, bedenke aber das verschiedene Software mindestens Net Frame Work 3.5 benötigt. Dieses ist in Windows7 SP1 noch nicht enthalten. Du kannst auch Windows8.1 nehmen, würde ich vorziehen, aber auf keinen Fall Windows10, denn dieses
macht Probleme nach7, oder30 Tagen, oder nach einem Jahr (je nach Einstellung) und dann bleibt der Bildschirm schwarz.
Richte deine Partition nur mit Software für die Musik ein.
1. Windows auf diese Partition installieren ohne Internetverbindung!
2. Internet deaktivieren
3. Windows telefonisch aktivieren
4.Anwendungen installieren, falls zur Aktivierung Internet benötigt wird dann zuschalten , aber auch ein Anti Viren Programm (kann Freeware sein) installieren.
Bei den Anwendungen bei der Installation von Software automatische Updates deaktivieren.
Danach Anti Viren Programm deinstallieren und Internet deaktivieren, am besten Stecker ziehen, denn Windows verbindet sich schon beim Start mit dem Internet (Anmeldung schnüffelt- ich habe auf meinem Microsoft Konto auch meine Laufwerke gefunden, welche nur Speicherlaufwerke sind)
Gruß Joachim.h
Bitte warten ..
Mitglied: psy-tek
26.11.2018 um 19:44 Uhr
Super Danke!!!
Bitte warten ..
Mitglied: JohnDorian
27.11.2018 um 10:30 Uhr
Hallo Joachim,

Zitat von Joachim.h:

Hallo psy-tek
alles richtig (fast) was hier dargestellt wurde, bedenke aber das verschiedene Software mindestens Net Frame Work 3.5 benötigt. Dieses ist in Windows7 SP1 noch nicht enthalten. Du kannst auch Windows8.1 nehmen, würde ich vorziehen, aber auf keinen Fall Windows10, denn dieses
macht Probleme nach7, oder30 Tagen, oder nach einem Jahr (je nach Einstellung) und dann bleibt der Bildschirm schwarz.
Das musst du näher erklären - warum/unter welchen Umständen macht Windows 10 nach 7 oder 30 Tagen welche Problem genau?

Danach Anti Viren Programm deinstallieren und Internet deaktivieren, am besten Stecker ziehen, denn Windows verbindet sich schon beim Start mit dem Internet (Anmeldung schnüffelt- ich habe auf meinem Microsoft Konto auch meine Laufwerke gefunden, welche nur Speicherlaufwerke sind)
Auch hier solltest du eine Erklärung liefern - was genau soll es heißen, dass die "Anmeldung schnüffelt"?
Den Satz " ;ich habe auf meinem Microsoft Konto auch meine Laufwerke gefunden, welche nur Speicherlaufwerke sind" kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen - bitte erkläre es mir.

Grüße, JD
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
27.11.2018 um 10:43 Uhr
@JohnDorian:

macht Probleme nach7, oder30 Tagen, oder nach einem Jahr (je nach Einstellung) und dann bleibt der Bildschirm schwarz.

Anti-Windows-10-Gebashe. Oder fehlende Aktivierung . Ansonsten einfach eine Blödsinns-Aussage.

denn Windows verbindet sich schon beim Start mit dem Internet

Da hat er Recht, ist aber auch sinnvoll, Microsoft testet mit einer Textdatei, ob Internetverbindung überhaupt vorhanden ist und kann dadurch anzeigen, daß diese - ggf. - nicht funktioniert.

ich habe auf meinem Microsoft Konto auch meine Laufwerke gefunden, welche nur Speicherlaufwerke sind

Da hat er wohl versehentlich einen OneDrive-Sync eingerichtet. Läßt sich aber auch wieder entfernen.


Viele Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: JohnDorian
27.11.2018, aktualisiert um 10:48 Uhr
Danke Departure - darauf wollte ich hinaus. So viel Hörensagen und haltlose muss man wissen-Aussagen auf einem Haufen wollte ich nicht unkommentiert stehen lassen.

Grüße, JD
Bitte warten ..
Mitglied: JohnDorian
28.11.2018 um 12:02 Uhr
@psy-tek

Eins noch! Wenn du alles wie geplant eingerichtet hast und du mit allem eine Zeit lang arbeiten konntest, wäre es super, wenn du berichten könntest ob deine Probleme nun verschwunden sind. Würde mich wirklich stark interessieren!
Weil dein Anspruch an 0,7ms Latenz ist schon extrem, bin gespannt ob das dann Problemlos läuft

Gruß, JD
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
28.11.2018 um 14:02 Uhr
Weil dein Anspruch an 0,7ms Latenz ist schon extrem, bin gespannt ob das dann Problemlos läuft 

Zumal ich selbst bis max. 10ms, auch bei percussiven Instrumenten, noch nie eine Verzögerung gespürt habe, die mich am Einspielen gehindert hätte.

Und wenn ich latenzfrei einspielen will, dann realisiere ich einen passenden Kopfhörermix noch vor der DAW.
Bitte warten ..
Mitglied: psy-tek
28.11.2018, aktualisiert 29.11.2018
@ JohnDorian: Danke!!! werde jetzt Alles mit dokumentieren.
Und wie gesagt, berichten...


@ departure69: Danke!
Spiele selbst meist mit VST Instrumente b.z.w. Synths (Audio), Mic, ... durch VST's, in Cubase,
welche ich auch bei der Aufnahme nutzen will/muss....

Auf ca. 1,45 ms b.z.w. 64 Samples @ 44,1kHz, könnt ich noch eingehen (128 sind schon zu hoch),
aber wenn bei 32Sampels ASIO-Dropouts auf treten,
treten auch meist bei 64Sampels welche auf, bisschen weniger,
aber es dürfen halt gar keine Dropouts auftreten...

Live will ich die Aufnahme außerhalb Cubase lösen (kein Problem mit einer RME-Soundkarte)
und nur Monitoring (inkl. Automatisierten Effekten) über Cubase machen,
und da ist dann ein Dropout, hoffentlich, wurst...


Lg
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows 7
Win 7 - Aktivierung
Frage von TlBERlUSWindows 74 Kommentare

Hallo Zusammen, ich habe zur Zeit Probleme mit einer Windows 7 - Aktivierung (Professional). Seit gestern Abend will Windows ...

Windows 7
Icacls in Win7 u. Win10
gelöst Frage von AtoAtoWindows 75 Kommentare

Hallo Es geht hier um den Befehl icacls und das Löschen von Gruppen eines Ordners bzw. einer Datei. 1- ...

Windows 7

Falscher USB Headset Audiotreiber ( "uac3556b" ) win7 sp1

gelöst Frage von rellixWindows 715 Kommentare

Hi, kurz: habe plantronics dsp 500 -> micro ging kaputt. Habe einen gebrauchtes model wieder gekauft -> Ich steck ...

Windows 10

Win 10 Aktivierung fehlgeschlagen - Fehler 0xc004f050

gelöst Frage von mfeichtWindows 105 Kommentare

Hallo zusammen, ich verwenden momentan noch eine nicht aktivierte Version von Win 10 Home N mittels der Software "Parallels ...

Neue Wissensbeiträge
Internet

Kommentar: Bundesregierung erwägt Ausschluss von Huawei im 5G-Netz - Unsere Presse wird immer sensationsgieriger

Information von Frank vor 6 StundenInternet2 Kommentare

Hier mal wieder ein schönes Beispiel für fehlgeleiteten Journalismus und Politik zugleich. Da werden aus Gerüchten plötzlich Fakten, da ...

Windows 10

Netzwerk-Bug in allen Windows 10-Versionen durch Januar 2019-Updates

Information von kgborn vor 10 StundenWindows 101 Kommentar

Nur ein kurzer Hinweis für Admins, die Windows 10-Clients im Portfolio haben. Mit den Updates vom 8. Januar 2019 ...

Windows 10

Windows 10 V1809: Rollout ist gestartet - kommt per Windows Update

Information von kgborn vor 1 TagWindows 102 Kommentare

Eine kurze Information für die Admins, die Windows 10 im Programm haben. Microsoft hat die letzte Baustelle (die Inkompatibilität ...

Sicherheit

Heise Beitrag Passwort-Sammlung mit 773 Millionen Online-Konten im Netz aufgetaucht

Information von Penny.Cilin vor 1 TagSicherheit6 Kommentare

Auf Heise Online ist folgender Beitrag veröffentlicht worden: Heise Beitrag passwörter geleakt Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Medienkonverter mit 12 oder 24 Ports gesucht
Frage von wmuellerSwitche und Hubs24 Kommentare

Guten Morgen, ich bin auf der Suche nach einem größeren Medienkonverter, der "stumpf" 1:1 die Ports auf über ein ...

Windows Server
Uhren gehen immer wieder falsch
Frage von killtecWindows Server23 Kommentare

Hallo, ich habe folgende Konstellation: 1. Physischer DC Div. Virtuelle DC's auf Hyper-V Servern Die Hyper-V-Server, der Physische DC ...

Batch & Shell
Mit findstr batch doppelte zeilen einer txt löschen
Frage von Burningx2Batch & Shell21 Kommentare

Hi Vor einer weile habe ich im netzt einen windows shell befehl gefunden mit welchem man über die konsole ...

Verschlüsselung & Zertifikate
Netzwerkfreigabe Verschlüsselung
Frage von grill-itVerschlüsselung & Zertifikate20 Kommentare

Moin zusammen, sicher nutzen hier die ein oder anderen ein Produkt zur Verschlüsselung von Netzwerkfreigaben/-laufwerken auf denen hochsensible Daten ...