pedant
Goto Top

Windows 10 Update: Woran scheitert es?

Hallo liebe Kollegen,

gibt es eine Möglichkeit zu prüfen welche Hard- oder Softwarekomponente dem Update nicht gefällt?

Bei den meisten der größeren Halbjahres-Updates, ist der eine oder andere Rechner nicht bereit dafür.
Diesmal ist auch wieder einer dabei:

Ist: Windows 10 Pro 64-bit (en-US) 1909 [10.0.18363.900]
Soll: Windows 10 Pro 64-bit (en-US) 2004 [10.0.19041.329]

update_2004

"your device isn't quite ready for it"
Ja danke, geht's noch ausführlicher und noch informativer?
Hier kam der Hinweis zumindest schon bevor das Update scheitert und der Updatevorgang automatisch zur alten Version zurückrudert.

Hinweis:
Ich habe hier bewusst keine weiteren Informationen über den Problemrechner geschrieben, da ich eine allgemeine Antwort erhoffe.
Ein "die CPU ist zu alt" wäre nicht, was ich mir von Euch erhoffe, sondern ich möchte das erkennen können.

Gruß Frank

Content-Key: 578478

Url: https://administrator.de/contentid/578478

Ausgedruckt am: 03.10.2022 um 23:10 Uhr

Mitglied: em-pie
em-pie 11.06.2020 aktualisiert um 14:42:19 Uhr
Goto Top
Moin,

Edit: vergiss das:
hast du mal unter &windir%\WIndowsUpdate.log geschaut?
/Edit

Ich weiss nicht, ob da die Funktionsupdates mitgeloggt werden, aber schauen kann man ja face-wink

Selbst hatte ich noch keine Probleme, aber auch noch nie via WSUS ein Upgrade durchgeführt. Nur am privaten Surface und das rennt wie Butter...

Edit:
seit WIndows 10 gibt es die WIndowsUpdate-log ja nicht mehr...
Get-WindowsUpdateLog in der PowerSHell ist hier der bessere Weg...

Gruß
em-pie
Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 11.06.2020 aktualisiert um 14:47:15 Uhr
Goto Top
Einfach abwarten, vermutlich fehlt nur ein Funktionsupdate des AV-Programms (kein Patternupdate, sondern ein Engineupdate), um kompatibel zu sein.
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 11.06.2020 um 14:40:53 Uhr
Goto Top
Zitat von @Pedant:

Hinweis:
Ich habe hier bewusst keine weiteren Informationen über den Problemrechner geschrieben, da ich eine allgemeine Antwort erhoffe.
Ein "die CPU ist zu alt" wäre nicht, was ich mir von Euch erhoffe, sondern ich möchte das erkennen können.

Könnte aber durchaus sein.

nachdem es in den letzten Jahrzehnten genügend unterschiedliche Hardware gab, und MS offensichtlich inzwischen mehr bemüht ist, Upgrade-Problem schon im Vorfeld zu vermeiden, scheinen die das Upgrade gestaffelt freizugeben, je nachdem, welche Systeme schon getestet wurde und welche noch Probleme machen.

Ich hatte auch schon ähnliche Effekte, sogar in der Frühzeit beim Upgrade von win7 auf Win10. Manche Kisten ließen sich wider Erwarten zunächst nicht auf das neueste Release upgraden, was aber nach ein paar Wochen problemlos ging. Leider sagte das Windows das oft erst hinterher, nachdem es gemerkt hat, daß das Upgrade schiefläuft und nicht vorher. Nur in ganz seltenen Fällen sagte Windows vorher schon, daß man Geduld haben solle.

lks
Mitglied: erikro
erikro 11.06.2020 um 14:41:49 Uhr
Goto Top
Moin,

das was MS da schreibt, ist glatt gelogen. face-wink Not my device isn't ready for your update but your update isn't ready for my device. Once my device is ready? No, once your software is ready. Sprich, was gemeint ist, MS hat für eine oder meherer Komponenten Deiner HW noch keine Treiber o. ä. für die neue Version. Warten und Tee trinken.

hth

Erik
Mitglied: 144260
144260 11.06.2020 aktualisiert um 14:47:33 Uhr
Goto Top
https://www.bleepingcomputer.com/news/microsoft/microsoft-is-investigati ...
...
With the May 2020 Update release, Microsoft placed nine compatibility holds on devices that prevent them from upgrading to Windows 10 2004 if they are using specific drivers, applications, or Windows 10 features.
...

https://docs.microsoft.com/en-us/windows/release-information/status-wind ...
Mitglied: ArnoNymous
Lösung ArnoNymous 11.06.2020 um 16:21:33 Uhr
Goto Top
Moin,

wenn man ein Upgrade über das Media Creation Tool durchführt, erhält man immer eine Auflistung der nicht kompatiblen Software/Treiber.
Wenn es nur ein paar einzelne Clients sind, wäre das ja vllt zumindest erstmal eine Überbrückung.

Gruß
Mitglied: Tektronix
Tektronix 12.06.2020 um 07:54:28 Uhr
Goto Top
Moin,
schau Dir mal die Logfiles an, ob Du was rauslesen kannst:
C:\Windows\System32\LogFiles\setupcln
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 12.06.2020 um 10:03:15 Uhr
Goto Top
Zitat von @DerWoWusste:

Einfach abwarten, vermutlich fehlt nur ein Funktionsupdate des AV-Programms (kein Patternupdate, sondern ein Engineupdate), um kompatibel zu sein.

Habe das gerade auf einem Asus H81M2 mit Intel G3220 auch angezeigt bekommen (nur Defender drauf).

Ich gehe einfach davon aus, daß es einfach irgendwann eine passende "Update-Welle" für die Maschine geben wird.

lks
Mitglied: 144260
144260 12.06.2020 aktualisiert um 10:34:01 Uhr
Goto Top
Eventuell installiertes Schlangenöl (außer dem integ. Defender) wird bei mir immer ohne Ausnahme vor jedem Funktionsupdates deinstalliert, die sind in vielen Fällen für Probleme bei Upgrades ursächlich.
Abwarten und Tee trinken, oder gleich auf ein vernünftiges OS umsteigen wo man noch selber an den Schrauben drehen kann face-smile. So long ....
Mitglied: Pedant
Pedant 13.06.2020 um 10:17:29 Uhr
Goto Top
Hallo,

vielen Dank für Eure reichlichen Antworten.

Zitat von @em-pie
Get-WindowsUpdateLog in der PowerSHell ...
Es sind nur Einträge für die letzten drei Tage vorhanden und dennoch hat das Log 5.554 Zeilen.
Die Meldung, dass mein Gerät nicht für 2004 bereit sei ist länger her.
Leider kann ich in dem Fall weder die Uhrzeit noch den Tag benennen.

Zitat von @DerWoWusste
Einfach abwarten, vermutlich fehlt nur ein Funktionsupdate des AV-Programms
Das AV-Programm kann ich ausschließen.
Es ist dieselbe Version wie auf diversen anderen Rechnern, die 2004 installiert haben.
Meine Ausgangsfrage zielt aber auch dahin ab "vermuten und abwarten" zu ersetzen mit "prüfen und wissen".

Zitat von @erikro
MS hat für eine oder mehrere Komponenten Deiner HW noch keine Treiber o. ä. für die neue Version. Warten und Tee trinken.
...und wenn es diesen Treiber nie geben wird?
Eventuell betrifft es eine Hardware- oder Softwarekomponente, die ich leicht weglassen oder erneuern könnte, aber solange ich nicht weiß welche...

Aus der Liste trifft nichts zu (soweit ich mich nicht täusche).

Zitat von @ArnoNymous
wenn man ein Upgrade über das Media Creation Tool durchführt, erhält man immer eine Auflistung der nicht kompatiblen Software/Treiber.
Prima, genau so eine Auflistung suche ich.
Das werde ich bei Gelegenheit ausprobieren.

Zitat von @Tektronix
schau Dir mal die Logfiles an, ob Du was rauslesen kannst:
C:\Windows\System32\LogFiles\setupcln
setuperr.log
Keine offensichtlichen Auffälligkeiten
setupact.log
108.595 Zeilen und auch keine offensichtlichen Auffälligkeiten
Also dort steht nirgends: "Kauf Dir endlich mal 'ne neue Grafikkarte, die alte kannst Du nach München ins Technikmuseum schicken."

Zitat von @Lochkartenstanzer
Ich gehe einfach davon aus, daß es einfach irgendwann eine passende "Update-Welle" für die Maschine geben wird.
Naja, es wird sicher für jede Maschine der Tag kommt, an dem MS kein Update mehr für alle Hard- und Softwarekomponenten des Systems bereitstellen wird.
Ab dem Tag könnte man dann ewig warten ohne je zu erfahren woran es eigentlich liegt.

Zitat von @144260
Eventuell installiertes Schlangenöl (außer dem integ. Defender) wird bei mir immer ohne Ausnahme vor jedem Funktionsupdates deinstalliert, die sind in vielen Fällen für Probleme bei Upgrades ursächlich.
Abwarten und Tee trinken
Meinst Du mit Schlangenöl jegliche AV-Software oder ein konkretes Produkt oder noch was ganz anderes?
AV-Software generell vorauseilend zu deinstallieren kann man bei einem Einzelrechner zuhause machen, aber im Büroumfeld auf allen Maschinen macht man das nicht und Du sicher auch nicht.
Im konkreten Fall kann ich die AV-Software auch ausschließen, da sie in selber Version auch auf allen anderen Rechner ist und die das 2004er-Upgrade installiert haben.
Abwarten und Tee trinken finde ich unspannend, zumal man nicht weiß, ob das was nutzen wird oder nicht.

Gruß Frank
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lösung Lochkartenstanzer 13.06.2020 um 10:35:46 Uhr
Goto Top
Zitat von @Pedant:

Zitat von @Lochkartenstanzer
Ich gehe einfach davon aus, daß es einfach irgendwann eine passende "Update-Welle" für die Maschine geben wird.
Naja, es wird sicher für jede Maschine der Tag kommt, an dem MS kein Update mehr für alle Hard- und Softwarekomponenten des Systems bereitstellen wird.
Ab dem Tag könnte man dann ewig warten ohne je zu erfahren woran es eigentlich liegt.


Im Falle das keine Updates vorgesehen sind, sagt Windows normalerweise klipp und klar, daß das System nicht für ein Upgrade geeignet ist. Dann braucht man nicht zu warten.


In der Meldung selbst stand ja, daß man Geduld haben soll.

lks
Mitglied: 144260
144260 13.06.2020 aktualisiert um 11:02:55 Uhr
Goto Top
Zitat von @Pedant:
Meinst Du mit Schlangenöl jegliche AV-Software oder ein konkretes Produkt oder noch was ganz anderes?
Jegliches Antivirus-Gedöhns ist ein potentieller Spieverderber bei Funktionsupdates.
AV-Software generell vorauseilend zu deinstallieren kann man bei einem Einzelrechner zuhause machen, aber im Büroumfeld auf allen Maschinen macht man das nicht und Du sicher auch nicht.
Doch auf jeden Fall, die generelle Erfahrung beim Kunden die fremdes Schlangenöl einsetzen hat es gezeigt, außerdem macht man ja sowas nicht von Hand sondern automatisiert über Skripte!

Da hier die Maschinen aber alle sowieso keine Funktionsupdates über Windows Update bekommen (diese werden bei Funktionsupdates ausschließlich über neue (ausführlich für die eingesetzten Tätigkeiten getestete) Images automatisch turnusmäßig in der Nacht betankt), und nur der Defender aktiv ist, brauchen wir das hier nicht.
Mitglied: Pedant
Pedant 15.06.2020 um 13:00:58 Uhr
Goto Top
Hallo,

Zitat von @Lochkartenstanzer:
Im Falle das keine Updates vorgesehen sind, sagt Windows normalerweise klipp und klar, daß das System nicht für ein Upgrade geeignet ist. Dann braucht man nicht zu warten.
Diese Meldung ist mir bisher noch nicht begegnet.
Wenn dem aber so ist, dann ist das auch in Ordung.

Zitat von @ArnoNymous:
wenn man ein Upgrade über das Media Creation Tool durchführt, erhält man immer eine Auflistung der nicht kompatiblen Software/Treiber.
Ich schrieb ja, dass ich das ausprobieren werde, was ich dann auch gestern tat.

Statt der erwarteten Auflistung, wurde mir Installation angeboten.
Ich klickte auf installieren und hoffte auf eine aufschlussreiche Fehlermeldung.
Statt der aufschlussreichen Fehlermeldung erfolgte eine fehlerfreie Installation.
Der fragliche Rechner hat jetzt auch W10 2004.

Auch wenn meine Frage nur theoretisch beantwortet wurde, setzte ich den Thread jetzt auf gelöst.
Ich warte dann darauf, dass die Situation wieder auftreten wird, um erneut zu testen, ob ein Upgradeversuch per Media Creation Tool zu den gewünschten Informationen führt.

Danke noch einmal an alle, die sich mit meiner Frage beschäftigt hatten.

Gruß
Frank
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 22.06.2020 um 09:45:28 Uhr
Goto Top
Moin,

unser Forumskollege @kgborn hat dazu in der c't auch was geschrieben:

https://www.heise.de/news/Windows-10-Version-2004-Die-Bugs-und-das-drohe ... Windows 10 Version 2004: Die Bugs und das drohende Zwangsupdate ]

Dort schreibt er auch, daß bei bekannten Problemen mit der verbauten Hardware das Upgrade temporär blockiert wird, bis das Problem gelöst ist, was auch meine Erfahrung ist.

lks