cramtroni
Goto Top

Windows verlangt nach Klonen einen Bitlocker-Wiederherstellungsschlüssel?

Guten Tag zusammen,

ich habe folgendes Problem:

  • Ausgangssituation war folgende: Neuer Laptop (1) mit NVME-Festplatte (mit OS und lokalem Benutzer) + HDD-Festplatte (mit Daten) über SATA-Anschluss, Zugriff auf die HDD-Festplatte war zu dem Zeitpunkt ohne Probleme.

  • Die NVME-Festplatte (1) habe ich anschließend ausgebaut und eine andere Festplatte auf diese geklont.
Nach dem Klon lies sich nicht mehr von der NVME-Festplatte booten, der Klon war aber hinsichtlich der Daten erfolgreich, die Daten des ausgänglichen OS sind also weg.

  • Nach etlichen Versuchen habe ich die NVME-Festplatte (1) "aufgegeben" und eine andere NVME-Festplatte eines baugleichen Laptops in den Laptop (1) eingebaut, von dieser konnte ich wie gewohnt booten. Allerdings habe ich jetzt keinen Zugriff mehr auf die HDD-Festplatte?! Hier möchte Microsoft jetzt einen Bitlocker-Wiederherstellungsschlüssel haben, dabei habe ich diese gar nicht verschlüsselt?! Auf dem ausgänglichen OS habe ich lediglich einen lokalen Benutzer + Office über ein Microsoft-Konto angelegt.

Ich verstehe jetzt nicht ganz wie das passieren konnte bzw. wo ich diesen Schlüssel jetzt finden soll? Die HDD war die ganze Zeit im Laptop (1) verbaut, lediglich die Festplatte mit dem OS hat sich geändert.

Kann mir hier jemand weiterhelfen?

Danke vorab.

Mfg cramtroni

Content-Key: 3603981260

Url: https://administrator.de/contentid/3603981260

Ausgedruckt am: 25.09.2022 um 14:09 Uhr

Mitglied: NordicMike
NordicMike 10.08.2022 aktualisiert um 11:36:22 Uhr
Goto Top
Der Vorteil beim Klonen ist, dass du immer noch das Original hast, es also reversibel ist. Also fahre wieder mit der Original-Konstellation hoch und deaktiviere Bitlocker.
Mitglied: cramtroni
cramtroni 10.08.2022 um 11:55:48 Uhr
Goto Top
@NordicMike Ich habe leider nur das Original der anderen Festplatte, da ich ja deren Daten auf die NVME geklont habe. Gibt es eine Möglichkeit einen Klon rückgängig zu machen? Irgendwelche andere Möglichkeiten? Und zum Bitlocker, ich habe diesen nie aktiviert, deswegen kann ich mir das auch nicht erklären.
Mitglied: silent-daniel
silent-daniel 10.08.2022 um 12:58:59 Uhr
Goto Top
Dann wird Bitlocker per Default aktiv gewesen sein.
Hat dich deine KlonSoftware nicht darauf hingewiesen, dass Bitlocker aktiv ist?
Mitglied: DerMaddin
DerMaddin 10.08.2022 um 13:31:10 Uhr
Goto Top
Damit es verständlicher ist, du hast ein Image einer Festplatte auf der Bitlocker aktiv war auf die NVME geklont und wunderst dich dann, dass Bitlocker nach dem Recovery-Key fragt? Genau das ist der Schutz, der hier eintritt. Bei jeglicher hardwareseitigen Änderung wir die verschlüsselte Partition gesperrt.

Gleiches auch nach dem Umbau einer anderen NVME in dein Laptop und der zweiten HDD. Das Windows hat eine komplett andere ID/Signatur als die auf der HDD, das passt nicht zusammen, daher die Abfrage nach dem Key.

Wenn du den originalen Key nicht mehr hast, das Gerät kein Mitglied einer Domäne ist/war wo der Key im AD gespeichert ist oder du den originalen PC/Laptop von wo das Image erstellt wurde, dann heißt es Adios Daten!
Mitglied: cramtroni
Lösung cramtroni 10.08.2022 aktualisiert um 14:23:54 Uhr
Goto Top
@silent-daniel, @DerMaddin die HDD-Festplatte, welche verschlüsselt ist, war gar nicht vom Klonen betroffen, diese war auch vor dem Klonen der NVME nicht verschlüsselt. In dem Laptop war die NVME Festplatte verbaut, diese habe ich ausgebaut und eine andere Festplatte auf diese geklont. Nach dem Klonen konnte ich dann nicht mehr von der NVME starten, deshalb habe eine andere NVME eines baugleichen Laptops in den Laptop eingebaut und dann war die HDD verschlüsselt. Habe jetzt aber Gott Sei Dank!!! die Bitlocker-Schlüssel gefunden!!! Tatsächlich hat er die Platte über das Office-Konto verschlüsselt obwohl ich nur ein lokales Konto angelegt und nicht aktiv den Bitlocker aktiviert habe. Über die https://myaccount.microsoft.com/device-list > Unter dem Laptop > Habe ich dann die Schlüssel gefunden! Danke euch trotzdem!