Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

XP-Kennwort

Mitglied: J.Angstroem
Hallo Freunde,
auch ich habe eine Frage zum XP-Kennwort. Eine Freundin hat gaaanz sichere Passwörter vergeben, für den Admin und den einzigen Benutzer. Jetzt ist der Zettel weg und der Spaß ist bei der Kennwort-Eingabe vorbei. Was kann man tun, wenn man die bis dahin abgespeicherten Daten retten will, also den Rechner nicht plattmachen will?
Idee: Parallelinstallation. Bei W2K standen die Login-Infos in der SAM. Bei XP soll das anders sein, auf mehrere Dateien verteilt. Welche Dateien sind das? Kann mir jemand weiterhelfen?
Komme ich von der Parallelinstallation an die XP-Registry ran? Hier müßten die Kennwörter doch stehen, aber wo genau?
Geht es noch anders?
Danke. Gruß
J

Content-Key: 554

Url: https://administrator.de/contentid/554

Ausgedruckt am: 17.09.2021 um 17:09 Uhr

Mitglied: mathu
mathu 23.02.2003 um 22:18:31 Uhr
Goto Top
wenn du keine Recovery Disk oder irgendwie Userzugriff hast vergiss es, installiere neu.
Sichere aber die Daten vorher.
Es soll zwar ne Möglichkeit mit der Recovery Konsole (w2k_cd) von W2K geben, hab es selbst aber noch nicht probiert.
Es gibt auch sogenannte illegale Recovery Disks mit Linux, aber die gehen meistens nicht.
Mitglied: J.Angstroem
J.Angstroem 24.02.2003 um 08:47:19 Uhr
Goto Top
Hallo und danke.
Wie kann ich die Daten vorher sichern, wenn XP gar nicht hochfährt?
Linux kann mit NTFS5 nichts anfangen.
Mit der W2K-CD über die Recovery-Console könnte es klappen......wenn ich wüßte, in welchen Dateien die Login-Infos stehen.
Wie bekomme ich das heraus?
Grüße
J
Mitglied: PeFro
PeFro 24.02.2003 um 10:14:27 Uhr
Goto Top
Die Kennwörter sind natürlich verschlüsselt, du kannst sie also nicht einfach im Klartext auslesen. Es gibt aber diverse Tools, mit denen man die Benutzerkennwörter komplett überschreiben oder entfernen kann, z.B. BlueCon oder kostenloses Zeugs, einfach mal suchen.
Mitglied: J.Angstroem
J.Angstroem 24.02.2003 um 12:04:57 Uhr
Goto Top
Dass man da nichts auslesen kann, ist schon klar. Ich dachte löschen und leer speichern. Oder würde das nicht funktionieren?
Nach den tools suche ich schon lange, bisher ohne Erfolg. Bin ich zu blöd zum Suchen?
Gruß
J
Mitglied: tomgoose
tomgoose 24.02.2003 um 12:13:16 Uhr
Goto Top
1: Nachricht an M-th.... wie kann man eigentlich nur solche Bemerkungen von sich geben ????

2: besorg dir das Tool Bluecon unter dem folgenden Link :

http://www.oosoft.de/german/products/ooblueconv4/index.html

Installiere die Software auf einem beliebigen Rechner und erstelle dort die Boot-disketten.
Anschliessend bootest du den Rechner mit Passwort-Problem über die Disketten und setzt das Passwort zurück !!!!

Das ist schon alles !

Gruss...... Tom !
Mitglied: J.Angstroem
J.Angstroem 24.02.2003 um 12:36:13 Uhr
Goto Top
Danke Tom
Gruß
J
Mitglied: mathu
mathu 26.02.2003 um 23:29:44 Uhr
Goto Top
@thomas Reifenrath

Wie bitte?
Ich dachte hier herrscht Meinungsfreiheit?

Du hast eine seltsame Auffassung davon, scheint mir?!
Mitglied: J.Angstroem
J.Angstroem 27.02.2003 um 07:01:56 Uhr
Goto Top
Jetzt komme ich nicht mehr mit. Die Thread-Überschrift läuft manchmal aus dem Ruder, aber das kommt vor.
Die Bemerkung von Tom habe ich nicht verstanden ("wie kann man eigentlich nur solche Bemerkungen von sich geben?"). Sie war ja nicht direkt an mich gerichtet, aber verstehen würde ich sie schon gern, als Initiator des Threads. Und die letzte Bemerkung, mit der Meinungsfreiheit, verstehe ich auch nicht. Ich bitte um Aufklärung.
Übrigens: Fällt jemand noch etwas zu meiner Ausgangsfrage ein? BlueCon kostet leider 99 Euro.
Gruß
Holger
Mitglied: TEST-KILLERKIND
TEST-KILLERKIND 28.02.2003 um 10:25:29 Uhr
Goto Top
Ein Möglichkeit für dein Problem ist, eine Linux BOOT-Disk die es dir ermöglicht das Admin-Password auf 0 zu setzen, die andere Möglichkeit ist die Windows 2000 CD.
für die erste Möglichkeit nutze diesen
Link:
http://home.eunet.no/~pnordahl/ntpasswd/bd030225.zip

bei der anderen Möglichkeit kann ich dir leider nicht helfen.
Mitglied: J.Angstroem
J.Angstroem 01.03.2003 um 05:54:40 Uhr
Goto Top
Hallo Stefan,
das mit dem Link aus Norwegen hat geklappt. Tolles Tool!Danke !! Der Witz: Ich hatte die website schon früher mal gesehen, aber nicht genau gelesen, nur halt das NT in der Überschrift - und dann verworfen, weil ich dachte, es könne nur bei NT helfen.
Eine Frage noch: Wie kann denn die W2K-CD helfen? Meinst du über die Recovery-Konsole? Dafür brauche ich doch das Passwort, das ich ja gerade nicht hatte. Und wie könnte ich dann die entscheidenden Dateien editieren?
Danke nochmal. Schöne Grüße.
J
Mitglied: TEST-KILLERKIND
TEST-KILLERKIND 03.03.2003 um 09:36:33 Uhr
Goto Top
Hallo J.Angeström,

schön das ich Dir helfen konnte.
Wie das mit der W2k-CD läuft, kann ich dir auch nicht ganz genau sagen da ich noch nicht in die Situation kam eine W2k- oder XP-Maschine mit der CD zu knacken. Ich nutze Immer meine Linux-Disk die ist meiner Meinung nach besser.
Ich habe nur irgengwo gelessen das dat auch geht.
Mitglied: tomgoose
tomgoose 05.03.2003 um 14:00:26 Uhr
Goto Top
Hallo J.

1.Bluecon ist zwar kostenplichtig, aber die Trial-Version die du dir unter dem Link downloaden kannst funktioniert !!! (aber läuft ja jetzt)

2.Mit der Nachricht an M_TH (wie kann man eigentlich nur solche Bemerkungen von sich geben?)
War sein erster Kommentar gemeint, indem er schrieb:

wenn du keine Recovery Disk oder irgendwie Userzugriff hast vergiss es,*installiere neu*
Sichere aber die Daten vorher.

Solche Aussagen hir zu treffen finde ich fatal, und wer solche Antworten gibt hat hier *meiner *Meinung nach nichts verloren !!!

3. An J.Angströmm_th alias M_TH..... Meinungsfreiheit heisst nicht Inkompetenz. Wenn ich keine Ahnung habe, schreibe ich kein Kommentar. Schon gar nicht,wenn es solch fatale Folgen hat wie deines...NEUINSTALLATION ???
Nur ein Posting zu setzen um im Ranking ganz zu stehen halte ich für ziemlich armselig !!!

Gruss..... Tom !
Mitglied: J.Angstroem
J.Angstroem 05.03.2003 um 14:58:55 Uhr
Goto Top
Hallo Stefan,
ich meinte nicht "knacken", sondern allgemein den Gebrauch der recovery-console, der mir noch etwas rätselhaft ist - zumal man ja dafür das Kennwort braucht. Aber nochmals danke schön. Und der NT-Password-Changer ist ja ebenfalls so ne Art Linux.
Hallo Thomas,
alles klar, jetzt verstehe ich. Zu BlueCon: Die TrialVersion ist in der Tat kostenlos - hat aber nur Lesezugriff, hätte mir also nicht geholfen. Weißt du einen Link zur recovery-console? Ich glaube, ich kann nicht mehr ordentlich googeln.
Danke nochmals.
Gruß.
J
Mitglied: tomgoose
tomgoose 05.03.2003 um 15:26:06 Uhr
Goto Top
Wofür einen Link für die Recovery-Konsole ???
Wenn ich euch hier richtig verstanden habe, meint ihr die Recovery-Konsole von 2K/XP, oder ?

Zur Installation im Bootmenü:

Start----->ausführen---->
"LW-Buchstabe CD-ROM"i386winnt32.exe /cmdcons

Zum Aufruf bei Bedarf :
Von CD booten,Reparieren wählen und dann den Anweisungen folgen !!!

Gruss..... Tom !
Mitglied: J.Angstroem
J.Angstroem 05.03.2003 um 16:58:47 Uhr
Goto Top
Hallo Thomas,
haben wohl aneinander vorbeigepostet. Ich hatte verstanden, man könne um das XP-Anmeldekennwort mit Hilfe der recovery-console herumkommen. Aber man braucht es doch gerade, um sich in die RC einzuloggen. Oder doch nicht? Die internen DOS-Befehle sind mir schon klar. Schade, wär zu schön/einfach gewesen.
Gruß.
J
Mitglied: mathu
mathu 06.03.2003 um 21:13:56 Uhr
Goto Top
Nochmal zum Thema

@thomas Reifenrath

Deine Aussage bestätigt, was ich vermutet habe, du hast ein ernstes Problem.
Dabei kann ich Dir jedoch nicht helfen und hier ist dafür auch nicht der Ort.
Meine Kommentare geben nur meine Meinung zum Thema wieder und dienen nicht der Ranglistenverbesserung.
Sollte ich falsch liegen, bin ich immer bereit eine bessere Lösung zu akzeptieren, aber was Du mir gegenüber äusserst, will ich nicht weiter kommentieren.
Wenn hier Armseligkeit vorliegt, dann ganz sicher bei Dir.
Mitglied: Kessl
Kessl 19.04.2004 um 17:03:08 Uhr
Goto Top
Du bist ja ein ganz tolles Mädel und lesen kannst du auch!

Was machst du aber wenn ein Administratorpasswort vergeben wurde das du nicht (mehr) hast????

Dann ist es nämlich nichts mehr mit reinkommen! Wird aber in deinem Link auch erwähnt!



CYA Kessl
Mitglied: golem
golem 21.04.2004 um 01:25:12 Uhr
Goto Top
Manchmal ist es schwer nach einem langen Tag vor den Kisten noch die Boarde zu lesen. Doch heute ist so ein Tag... wo ich doch noch mal herzlich schmunzeln durfte auf meine alten Tage.
Hi, virus Du hast ja schon gemerkt das Du das "Tütchen" bist, aber macht nix, hast ja noch'n bisserl Zeit nich?.
Damit ich nicht ganz der "Böse" bin, also an der Arbeit mit kalten SAM dateien wird man wohl nicht vorbei kommen. Wie weit sind denn jetzt die Jungs mit "L0phtCrack" und Co., der "CIA Comander" hatte ja wohl auch mal soone Strecke. Und was ist mit "Passware", gibts wohl jetzt schon in Version 6.xx.
Alles in allem wird man wohl wie immer irgendwie an die Passwörter kommen, ist wohl nur eine Frage der Zeit, und wenn man die hat, kann man auch mit "brutus" und Co. arbeiten.
mfg
golem
Mitglied: BlueShadowHans
BlueShadowHans 04.11.2004 um 22:31:40 Uhr
Goto Top
Cool das Du mit illegalen Machenschaften so toll hier hausieren gehst! Mache Dich weiter so beliebt, dann kommt vielleicht jemand auf die Idee, dir deinen Computer "vertrauter" zu machen!

Jemand, der damit herumprahlt, was er für ein toller Hacker ist, hats wirklich nötig! ;-) face-wink

Na, dann viel Spaß noch!

P.S. Wenns an der Tür klingelt, könnts vielleicht auch der Staatsanwalt sein.......!
Mitglied: Linken
Linken 22.12.2004 um 08:35:26 Uhr
Goto Top
Man kann das Passwort umgehen indem man beim Start F8 drückt dann Win im Abgesicherten modus startet und sich wieder abmeldet. Nun müsste ein Adminkonto angezeit werden das kein Passwort hat und vorher versteckt war. Jetzt kannst du das alte Passwort löschen.
Mitglied: meisigeisi
meisigeisi 09.02.2005 um 12:33:18 Uhr
Goto Top
Auch im abgesicherten Modus wird das Admin-PW verlangt, aber das ist ja gerade verschütt gegangen.

Wenn's nur noch um das Retten von Daten geht, hilft in der Tat eine Neuinstallation über die vorhandene (natürlich ohne Neuformatierung!). Die Benutzerdaten unter "Eigene Dateien und Einstellungen" werden nicht wie vom Installationsroutine angedroht gelöscht, sondern es werden neue Userbezogene Ordner angelegt. Nach der Neuinstallation muß man eventuell die alten Daten komplett als neuer Eigentümer übernehmen. Alle Windows-Patche und vom Standard abweichende Einstellungen sind natürlich futsch, da muß man dann wieder ran. Ganz ohne Datenverlust geht es vielleicht nicht, aber die Chancen sind nicht schlecht. Für die Zukunft vielleicht besser auf strikte Trennnung von Betriebssystem und Nutzdaten achten, am besten auf zwei verschieden Festplatten oder wenigstens Partitionen.

Bevor man anfängt, alles neu zu machen, vielleicht erstmal die Festplatte ausbauen und in einen anderen Rechner reinhängen. Dann kann man wenigstens erstmal die heißen Daten abziehen und sich relativ entspannt an das Redesign wagen.
Mitglied: Mitchell
Mitchell 09.02.2005 um 13:08:58 Uhr
Goto Top
Hi Leute,

korrigiert mich, wenn ich falsch liege (oder ein, zwei der hier lustigen Beiträge überlesen habe), aber kann er nicht im DOS Modus starten und dort einfach über den Copybefehl die Daten sichern?

Mfg

Mitchell

PS: Was ihr euch hier an verbalen Auseinandersetzungen liefert ist wirklich schön. Der eine hackt, der andre ermahnt und wieder ein anderer traut dem andren nichts zu....schön *gg*

Bitte nicht krumm nehmen, ich finds einfach nur gut ;-) face-wink
Mitglied: meisigeisi
meisigeisi 09.02.2005 um 14:13:26 Uhr
Goto Top
Es ging um einen XP-Rechner, da jibbets kein "Dos-Modus" mehr. Aber um den Gedanken aufzugreifen: Bei FAT32 wäre Zugriff über eine Windows 98-Bootdiskette möglich, bei NTFS käme NTFS for DOS in Frage, aber auch hier wird das lokale Admin-PW verlangt, bin mir aber nicht ganz sicher.
Mitglied: Mitchell
Mitchell 10.02.2005 um 15:40:12 Uhr
Goto Top
Ich weiss, dass es bei XP kein Dos gibt. Gemeint war:

Man nehme eine alte Stardiskette und kommt so in DOS.

Mfg

Mitchell
Mitglied: chief
chief 07.03.2005 um 09:12:58 Uhr
Goto Top
du brauchst nicht mal ein zweites Betriebssystem. man kann nämlich ein neues kennwort vergeben ohne das dass alte überhaupt verlangt wird. Dafür brauchst du aber ein tool aus dem internet nämlich O&O BlueCon XXL (http://www.winhelpline.info/download/dlm_download.php?id=719).
das problem dabei ist nur dass du die vollversion brauchst um schreibzugriff auf deine festplatte zu bekommen den du brauchen wirst. falls du probleme hast dich registrieren zu lassen dann melde dich einfach (chief_cool).
Das musst du erledigen:
1. stelle in der boot-reihenfolge im bios das cd-rom laufwerk an erster stelle also vor deiner hdd
2. erstelle dir ein image mit O&O BlueCon XXL und brenne es dir auf CD-ROM (ich hoffe du hast irgendwo noch einen zweiten pc stehen ;-) face-wink)
3. lege die cd ins laufwerk und starte den pc neu (startet später automatisch wieder neu)
4. wenn der pc automatisch neu gebootet hat kommt ein bluescreen:
gebe folgendes ein: passwd <Benutzername> <neues Passwort>
danach wurde das passwort für den angegebenen benutzernamen überschrieben.

Noch ein tipp: falls du das passwort ganz löschen willst dann geb einfach "" als passwort ein. Übrigens bekommst du auch hilfe über diesen befehl wenn du passwd /? eingibst.


Ich hoffe es klappt ansonsten melde dich einfach nochmal bei mir.
Mitglied: richie333
richie333 28.03.2006 um 10:54:10 Uhr
Goto Top
Im Internet gibts da ein Programm heißt G4 vieleicht klappts damit. richie
Mitglied: Linken
Linken 02.04.2006 um 19:56:52 Uhr
Goto Top
Heiß diskutierte Beiträge
question
Drucker Gäste WLAN gelöst markaurelVor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless28 Kommentare

Hallo zusammen und bitte um eure Hilfe! Ich hab in einer kleinen Schule ein LAN aufgebaut. Mit der Zeit kam natürlich auch der Bedarf an ...

question
Virtualisierungsprojekt für die FacharbeitVentimonusVor 1 TagFrageVirtualisierung16 Kommentare

Heyho, Ich habe mal ein paar fragen, bezüglich meines Abschlussprojektes, ob das alles überhaupt so Sinnig ist wie ich es mir denke. Kurz zur Erläuterung: ...

general
HomeServer noch mal anfassen?dertowaVor 1 TagAllgemeinServer-Hardware20 Kommentare

Hallo zusammen, erst im Juli dieses Jahres habe ich mein Homeserver-System angefasst und ein paar Upgrades vorgenommen. Der Threadripper 1920x wurde durch einen Ryzen 5 ...

question
Netzwerkperformance - Mikrotik - Wo ist mein Fehler?BirdyBVor 21 StundenFrageNetzwerke34 Kommentare

Moin zusammen, ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch und weiß nicht so recht was mein Fehler ist. Gegeben ist mein heimisches Netzwerk: Also eigentlich ...

info
Hunderttausende MikroTik-Router sind seit 2018 angreifbarkilltecVor 1 TagInformationMikroTik RouterOS23 Kommentare

Mehrere MikroTik Router angreifbar. Hier der Link zu Heise: Hunderttausende MikroTik-Router sind seit 2018 angreifbar Gruß ...

question
Neue Firmennetzwerkstruktur und ein glühender KopfDerWachnerVor 1 TagFrageNetzwerke28 Kommentare

Moin zusammen, nun hab ich jahrelang hier nur mitgelesen, nun stehe ich allerdings selbst vor nem Problem was mir seit Tagen Kopfschmerzen bereitet. Also wir ...

general
Neue Herausforderungen auf unserer englischen SeiteFrankVor 21 StundenAllgemeinOff Topic13 Kommentare

Auf unserer englischen Seite gibt es neue Herausforderungen: Find who restarted DB server und Wanted: Network Node Manager 6.4 wer kann helfen? Generell findet ihr ...

question
Infos zu VOIP bzw. SIP gesucht gelöst lcer00Vor 1 TagFrageVoice over IP15 Kommentare

Hallo, kennt jemand vernünftige Einstiegslektüre (digital oder als Buch) zu VoIP, SIP & Co? Das Prinzip ist mir zwar eigentlich klar, aber gerade bei den ...