lochkartenstanzer
Goto Top

Your PC uses a processor that isnt supported on this version of Windows

Moin,

Auch eine Methode durch Verweigern von Updates die Leute auf Windows 10 zu zwingen.

lks

PS: Die heise-Meldung dazu: https://m.heise.de/newsticker/meldung/Windows-7-und-8-1-Keine-Windows-Up ...

https://support.microsoft.com/en-us/help/4012982/discusses-an-issue-in-w ...

Content-Key: 332327

Url: https://administrator.de/contentid/332327

Printed on: March 1, 2024 at 03:03 o'clock

Member: departure69
departure69 Mar 16, 2017 at 11:38:22 (UTC)
Goto Top
Verstehe ich das richtig, mit diesen CPUs läßt sich Win 7 od. 8.1 zwar betreiben, aber nicht per WU aktualisieren?

Falls ja, scheint das wirklich eine völlig künstlich geschaffene Einschränkung zu sein, denn warum geht damit alles, nur WU nicht? Das wäre dann aber in der Tat eine Oberfrechheit. Microsoft ließe somit ungepatchte Rechner weiterhin ungepatcht, denn es wird viele Besitzer/User solcher Rechner geben, die sich sagen, daß sie dann halt einfach keine Updates machen, fertig.


VG


departure69
Member: BassFishFox
BassFishFox Mar 16, 2017 updated at 11:56:05 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Verstehe ich das richtig, mit diesen CPUs läßt sich Win 7 od. 8.1 zwar betreiben, aber nicht per WU aktualisieren?

Genau richtig. Die CPU ist "unsupported" und damit stehen dem Geraet keine Updates zu. Aetsch. face-wink

MS ist nicht der einzige Hersteller, der sich auf diese Gratwanderung der unnatuerlichen Auslese begibt. Momentan aergern wir uns mit Google rum. Google hat es sich Anfang des Jahres einfallen lassen, dass die Google-Dienste auf Tablets mit Tegra-Chip sich innerhalb von Sekunden verabschieden. Somit kein Zugriff mehr auf den Playstore und die Benutzung unmoeglich durch das Wiederkehren des Fehlermeldungen. Auf Anfragen keine Reaktion.
Somit sind eigentlich unsere Motorola XOOM unbrauchbar. Im Moment rooten wir die Teile und setzen die ohne die GApps neu auf.

BFF
Member: xbast1x
xbast1x Mar 16, 2017 at 13:19:28 (UTC)
Goto Top
Das ist einfach nur abartig...
Member: departure69
departure69 Mar 16, 2017 at 13:23:59 (UTC)
Goto Top
Genau richtig. Die CPU ist "unsupported" und damit stehen dem Geraet keine Updates zu. Aetsch. 

Aber wieso läßt sich Windows 7 oder 8.1 überhaupt damit installieren? Das ist doch völlig irreführend.

Auch nicht nett, aber konsequent wäre, wenn sich auf Rechnern mit diesen CPUs Windows 7 oder 8.1 gar nicht installieren ließen, sondern eben nur das (vermutlich mitausgelieferte) Windows 10. Käufer, die das enthaltene Windows 10 nicht nutzen wollen (sondern eben 7 od. 8.1), wären dann zwar auch nicht zufrieden, würden aber zumindest nicht in die Falle laufen, keine Updates installieren zu können. So, wie es jetzt ist, hinterläßt Microsoft wahrscheinlich so einige völlig ungepatchte Systeme, immerhin ein massives Sicherheitsrisiko.

@Lochkartenstanzer:

Vielen Dank für diese Information, ich muß tatsächlich an manchen Arbeitsplätzen noch Windows 7 installieren, da muß ich dann wirklich aufpassen, keine Intel-CPU der allerneuesten Generation zu verwenden.

Viele Grüße

von

departure69
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Mar 16, 2017 at 14:03:21 (UTC)
Goto Top
Zitat von @departure69:

Genau richtig. Die CPU ist "unsupported" und damit stehen dem Geraet keine Updates zu. Aetsch. 

Aber wieso läßt sich Windows 7 oder 8.1 überhaupt damit installieren? Das ist doch völlig irreführend.


Weil es Hersteller gibt, die auch solche Systeme mit Windows 7 ausliefern.

Außerdem ist es keine technische Beschränkung, da die Prozessoren prinzipiell abwärtskompatibel sind, damit "alte" Software immer noch läuft. Selbst ein altes MSDos bekommt man darauf zum laufen.

lks
Mitglied: 108012
108012 Mar 16, 2017 at 14:20:49 (UTC)
Goto Top
Hallo,

alles nach dem Intel Core i3, i5 und i7 (5960x) was komplett unterstützt werden soll, muss eben auf Windows 10 umsteigen!
Klar ist das schon ein hartes Stück, aber manchmal muss man eben auch irgend wo die Grenzen ziehen.

Gruß
Dobby
Member: departure69
departure69 Mar 16, 2017 at 14:23:59 (UTC)
Goto Top
Zitat von @108012:

Hallo,

alles nach dem Intel Core i3, i5 und i7 (5960x) was komplett unterstützt werden soll, muss eben auf Windows 10 umsteigen!
Klar ist das schon ein hartes Stück, aber manchmal muss man eben auch irgend wo die Grenzen ziehen.

Gruß
Dobby



Naja, wenn's in puncto Windows 7 bspw. dazu dient, so ein Desaster wie mit XP im April 2014 ("Hilfe, XP hat ab sofort keinen Support mehr, warum hat uns das keiner gesagt, die ganze Firma hängt dadran!") zu verhindern oder zumindest abzumildern ....


Viele Grüße

von

departure69
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Mar 16, 2017 updated at 14:58:03 (UTC)
Goto Top
Zitat von @108012:

alles nach dem Intel Core i3, i5 und i7 (5960x) was komplett unterstützt werden soll, muss eben auf Windows 10 umsteigen!

Es gibt andere Betriebsysteme, die keine Probkeme mut verschiedenen Prozessorgenerationen haben. Man muß nicht zwingend auf Win10 umsteigen.

Klar ist das schon ein hartes Stück, aber manchmal muss man eben auch irgend wo die Grenzen ziehen.


Genau, einfach Windows von der Platte werfen, auch wenn es weh tut. face-smile

lks
Mitglied: 108012
108012 Mar 16, 2017 at 15:02:42 (UTC)
Goto Top
Naja, wenn's in puncto Windows 7 bspw. dazu dient, so ein Desaster wie mit XP im April 2014 ("Hilfe, XP hat ab sofort keinen
Support mehr, warum hat uns das keiner gesagt, die ganze Firma hängt dadran!") zu verhindern oder zumindest abzumildern ....
Zähl doch einmal mit! Immer eine nicht so tolle Version und ein gute Version und das in einem genauen Rhythmus und dann
kommen in einem anderen Rhythmus immer mal wieder neue Hardware auf den Markt da kann doch jeder mitzählen, oder?

Windows 7 wäre mir auch lieber gewesen, wenn ich mal ganz ehrlich bin das benutze ich nämlich auch noch und dann auch
noch die 64Bit Ultimate Version und dafür hätten sie ruhig noch was machen können nur wenn das für Windows 7 eben zu
viel Arbeit ist und bei Windows 10 auch noch einmal richtig Arbeit ist, dann ist die Entscheidung aber schnell gefallen, klar
oder?

Verstehe ich das richtig, mit diesen CPUs läßt sich Win 7 od. 8.1 zwar betreiben, aber nicht per WU aktualisieren?
nicht ganz, denn zu jeder CPU Generation gibt es ja auch neue Chipsätze und bei den X99 Chipsätzen kann man noch
mittels eines BIOS Updates den neuen 69xxx Prozessor benutzen, aber eben nicht mit Windows 7 alle Funktionen die
die CPU bietet!!!! Und für die neueren Chipsätze und CPUs und deren neue Funktionen braucht man dann wirklich
Windows 10 und das lässt sich auch nicht mittels eines Windowsupdates bei Windows 7 nachrüsten, so habe ich das
verstanden.

Kleines Beispiel, ich habe ein ASUS X99-E / USB 3.1 WS Mainboard und darauf eine Intel Core i7 5960x CPU und damit
läuft Windows 7 super und kann alle gebotenen Funktionen von der CPU und dem Chipsatz nutzen. Wenn ich nun
ein BIOS update mache kann ich auch eine Intel i7 6950x benutzen nur eben nicht alle gebotenen und neuen Funktionen
der CPU in Windows 7, und wenn ich dann irgend wann ein neues Board mit einem aktuellen Chipsatz kaufe und die
CPU umstecke kann ich mit Windows 7 weder die neuen gebotenen Funktionen der CPU und des Chipsatzes nicht
mehr benutzen und das lässt sich auch nicht mehr per Windowsupdate nachrüsten, dann wird eben Windows 10 fällig.

Aber wieso läßt sich Windows 7 oder 8.1 überhaupt damit installieren? Das ist doch völlig irreführend.
Eben durch das oben beschriebene Szenario, man macht ein BIOS update und dann kann man auch eine neuere CPU
noch auf einem älteren Board verwenden.

Gruß
Dobby
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Mar 16, 2017 at 16:27:33 (UTC)
Goto Top
Vor einiger Zeit (Januar 2016) hatte MS bereits das Selbe über Intel CPUs der Generation 6 ("Skylake") angedroht (Support nur mit Windows 10). Dann kam die Rolle rückwärts im August '16, siehe https://blogs.windows.com/business/2016/08/11/updates-to-silicon-support ...
Nun versuchen sie es eben mit Generation 7 erneut, vielleicht ist ja diesmal der Widerstand gering genug, um es aufrecht zu erhalten.

Denkt mal an die GPOs... mit Version 1607 gehen genau 11 von ca. 1500 nicht mehr, es sei denn, man kauft Enterprise. Warum 11? Weil MS testen will, ob sich Widerstand regt. In der nächsten Version werden es dann je nach Widerstand evtl. mehr sein, damit es noch "naheliegender" ist, Enterprise zu kaufen. [Das ist nur meine Vermutung]

Microsoft ist ein komischer Laden, es bleibt dabei.
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Mar 16, 2017 at 17:34:52 (UTC)
Goto Top
Verstehe ich das richtig, mit diesen CPUs läßt sich Win 7 od. 8.1 zwar betreiben, aber nicht per WU aktualisieren?

Genau richtig. Die CPU ist "unsupported" und damit stehen dem Geraet keine Updates zu. Aetsch
Nein, "genau" richtig ist das nicht. Du kannst auf z.B. Kaby Lake CPUs eben nicht Win7 oder 8.1 betreiben, da es schon bereits an den Treibern scheitert, die Intel nicht zur Verfügung stellt für diese OS'.
Gut, wer gerne sein OS ohne Mainboardtreiber nutzen will, der ist dann in den Po gekniffen, das stimmt schon. Aber wer will das?
Member: BassFishFox
BassFishFox Mar 16, 2017 updated at 18:23:43 (UTC)
Goto Top
Halloele,

Ohne ein Kruemmelkacker sein zu wollen... face-wink

Verstehe ich das richtig, mit diesen CPUs läßt sich Win 7 od. 8.1 zwar betreiben

Genau richtig. Die CPU ist "unsupported" und damit stehen dem Geraet keine Updates zu. Aetsch

Nein, "genau" richtig ist das nicht. Du kannst auf z.B. Kaby Lake CPUs eben nicht Win7 oder 8.1 betreiben, da es schon bereits an den Treibern scheitert, die Intel nicht zur Verfügung stellt für diese OS'. Gut, wer gerne sein OS ohne Mainboardtreiber nutzen will, der ist dann in den Po gekniffen, das stimmt schon. Aber wer will das?

Am Ende ist es so...
W7 und W8.1 werden laufen. Ob "gut" sei dahin gestellt, weil es ist "unsupported".

Abgesehen davon. Morgen ist Freitag, im wahrsten Sinne des Wortes. face-wink~

BFF
Member: Windows10Gegner
Windows10Gegner Mar 16, 2017 at 18:50:33 (UTC)
Goto Top
ich frage mich ernsthaft, was MS und die Hardwarehersteller damit bewirken wollen. MS ist derzeit auf Konfrontationskurs mit den Anwendern und Admins. Intel übrigens auch. Ich habe mir mal überlegt, einen meiner P4 PCs mit einem neuen Rechner zu ersetzen. Dachte da an Kaby Lake. Der P4 bleibt aber vorerst. Dabei frage ich mich (und das konnte mir noch keiner erklären) was die CPU mit dem OS zu tun hat. Die muss den Befehssatz können und sonst halt noch so Dinge wie PAE (Linux) NXBit Windows8+ (lässt sich aber glaube ich deaktivieren, hab jedenfalls darüber was gelesen). Das einzigste was mir dazu einfällt wären fehlende ChipsatzTreiber und eventuell fehlende Treiber für die IGP, aber sonst müsste das störungsfrei funktionieren.
Member: umount
umount Mar 17, 2017 at 13:02:12 (UTC)
Goto Top
Unverschämtheit!

Windows 10 kommt mir niemals in die Hütte, ich bleibe bei Windows 7.

Mein i5 4. Generation läuft eh besser als Hackintosh mit mac OS Sierra.
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Mar 17, 2017 updated at 13:41:54 (UTC)
Goto Top
Zitat von @umount:

Mein i5 4. Generation läuft eh besser als Hackintosh mit mac OS Sierra.

Du vergleichst Prozessoren mit Betriebssystemen? Naja, heut ist ja Freitag.

lks
Member: Windows10Gegner
Windows10Gegner Mar 17, 2017 at 13:53:31 (UTC)
Goto Top
wie sieht es eig. mit Linux Support für die Chipsätze und so aus? Wird das demnächst besser? Die Treiberpflege für Windows 7 entfällt ja. Und dann frage ich mich, wieviele Freunde sich MIcrosoft mit dieser Aktion machen wird. Wenn es laut dem heise Artikel dann keine Updates mehr gibt, wie sieht es mit der manuellen Installation über den Katalog aus? Geht das auch? Dann könnte man ja einfach die Update Packs nutzen und das wäre gelöst. Wie verhält sich das dann wenn mn ein XP Embedded oder ein gepatchtes XP (mit Updates für POSReady) auf den neuen CPUs einsetzt?
Member: BassFishFox
BassFishFox Mar 17, 2017 updated at 22:20:45 (UTC)
Goto Top
Halloele,

wie sieht es eig. mit Linux Support für die Chipsätze und so aus?

Wenn Dein Name Programm ist, solltest Du das doch wissen. face-wink

manuellen Installation über den Katalog aus? Geht das auch? Dann könnte man ja einfach die Update Packs nutzen

Die ganzen "illegalen Updatepacks von Chip, WSUSOffline und anderen Traumtaenzern" werden einfach nicht mehr funktionieren. Jedes Update von MS prueft den Prozessor und installiert sich eben nicht. face-wink

Ja, es ist FReitag. Im wahrsten Sinne des Wortes. face-wink

BFF
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Mar 17, 2017 updated at 20:23:28 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Windows10Gegner:

wie sieht es eig. mit Linux Support für die Chipsätze und so aus? Wird das demnächst besser?

Mit den neueren Kerneln kommt auch der Support für die neuen Prozesoren.

lks
Member: XPFanUwe
XPFanUwe Mar 18, 2017 at 20:49:17 (UTC)
Goto Top
**Windows 10 kommt mir niemals in die Hütte, ich bleibe bei Windows 7.

Sehe ich auch so! Werde 2020 wohl auf Linux wechseln müssen. Hätte ich mal nie gedacht! Aber W10 ist der reine NXA und andere Geheimdienste Client und da mache ich nicht mit!
Member: departure69
departure69 Mar 20, 2017 updated at 09:34:41 (UTC)
Goto Top
@XPFanUwe:

Grundsätzlich herrscht auch hier freie Meinungsäußerung, aber allmählich liest es sich hier ("XPFanUwe" und "Windows10Gegner") wie in der Kommentarfunktion der Winfuture-News oder in den Kommentaren im Heise-Forum.

Wer zum Ende von Windows 7 in 2020 privat zu Linux wechseln möchte, kann und soll das natürlich gerne tun. Aber hier ist ein Administrator-Forum! Wechselt Ihr dann mit der ganzen Firma zu Linux? Nicht, daß das grundsätzlich nicht ginge, doch ein paar Punkte muß ich im Bezug auf Windows 10 dann doch mal aufzählen:

- viele sind auf Windows 10 umgestiegen bzw. haben aktualisiert, mit der ganzen Firma, und dies oftmals , häufig zum Erstaunen der Admins selbst, ohne größere Probleme

- viele Admins hier, die Fragen stellen und Fragen beantworten, beschäftigen sich intensiv mit Windows 10 und tauschen sich darüber aus. Da bringt ein persönliches "Bäh' alles Mist, ich bleibe bei < hier anstatt W10 bevorzugtes OS einsetzen > oder gehe dann irgendwann zu Linux" rein gar nichts

- der Lötzinn mit Geheimdienste-Client usw. gehört ebenfalls kaum hierher, die Geheimdienste kommen über zentrale Schnittstellen (z. B. direktes Abhören der Unterseekabel) ohnehin an alles ran, was sie zu brauchen meinen. Dazu braucht es kein Betriebssystem. Und natürlich gibt es hier eine Menge Postings und Anleitungen, die sich trotzdem erfolgreich damit beschäftigen, wie man speziell Windows 10 (das betrifft aber nicht nur Windows 10, sh. nächsten Punkt) seine Geschwätzigkeit nach Hause abgewöhnt

- interessant, daß jetzt plötzlich Windows 7 so glorifiziert wird, so, wie noch vor ein paar Jahren XP glorifiziert wurde. Windows 7 ist/war kaum weniger geschwätzig, bloß wurde das nie kommuniziert. Die ganzen Schalter, wo man bei Windows 10 schon beim Setup sowie danach in den Systemeinstellungen so einiges unterbinden kann, hat's bei Windows 7 gar nicht gegeben, die "Nach-Hause-Telefonieren"-Funktionen in vielen Belangen aber schon

- Windows 10 ist für viele ein klasse System, Linux ebenfalls. In den Threads dazu hier im Administrator-Forum geht es aber nicht um entsprechende Anti-Irgendwas-Bashings, sondern darum, mit den Systemen bestmöglichst klarzukommen und ggf. bestehende Probleme zu lösen. Und dazu wird sich hier gegenseitig geholfen, nicht mehr, nicht weniger. Getrolle gehört jedoch nicht hierher!


Viele Grüße

von

departure69
Member: Windows10Gegner
Windows10Gegner Mar 20, 2017 at 19:43:55 (UTC)
Goto Top
@departure69
Ich gebe dir da grundsätzlich recht, aber mit Windows 10 haben schon "Kunden" (ich helfe freizeitlich anderen bei PC-Problemen) massive Probleme gehabt, die dazu geführt haben, dass ich denen wieder W7 oder sogar Vista aufgespielt habe. Der Mehrwert für Windows 10 ist bei den meisten Nutzern nicht vorhanden. Sicherheitstechnisch ist es meiner Meinung nach immer noch ein Grauß, wenn sich jedes Programm in den Autostart schreiben kann und alle Daten ändern darf. Das ist selbst bei XP nicht andern. Jedoch kommt mir (aufgrund meiner Postings wisst ihr ja, was ich für Hardware habe) Windows 10 einfach langsamer vor, als alle anderen Windows Versionen - zumindest auf alter Hardware wie Celeron oder Pentium 4. WIndows 7 ist da eher noch zu gebrauchen. Dann sind da die "Zwangsupates", die sich nur mit Mühe abschalten lassen. So etwas zeigt mir einfach, dass Windows 10 zu viel Kontrolle über den Rechner will. Ich arbeite seit 2 Tagen ohne jedes Windows. Mehr als eMule vermisse ich nicht, da mein aMule unter Lubuntu nicht richtig geht.
Um noch einmal zum Thema zurückzukommen: Wem Windows 10 gefällt, der soll es nutzen. Es hat auch Vorteile wie DX12 oder eine allgemein bessere Spielperformance. Aber mir ist es zu resourcenhungrig.
Member: liquidbase
liquidbase Mar 22, 2017 at 12:45:32 (UTC)
Goto Top
@Windows10Gegner
Wenn dir Windows 10 zu ressourcenhungrig ist, dann solltest du vielleicht die Möglichkeit in Betracht ziehen auch mal deine Hardware zu erneuern. Celeron und Pentium 4 (dabei ist die Frage welches Modell genau) waren noch nie so gut das sie auch entsprechend Leistung gebracht haben.
Davon abgesehen kann ich damit mitgehen das man ein Windows 7 installiert, aber ein Vista (wo selbst Microsoft gesagt hat das sie damit Mist gebaut haben) geht eigentlich gar nicht, da würde auch jeder Admin kein Vista installieren.

Ansonsten kann ich mit der Entscheidung von Microsoft definitiv mitgehen, was aber daran liegt das ich eh der Meinung bin die meisten Systeme / Software nach einer bestimmten Laufzeit zu erneuern. Klar gibt es auch Software die auf einem Windows 10 nicht mehr laufen, aber hier kann man dann entweder virtualisiert arbeiten oder hat noch eine Maschine die man dafür nutzt und sobald keine Updates mehr kommen, sperrt man hier den Zugriff auf das Internet.
Member: Windows10Gegner
Windows10Gegner Mar 22, 2017 at 13:13:09 (UTC)
Goto Top
deine Aussage mit Vista ist richtig. Das Vista ist eher langsamer als Windows 7. Doch wenn die Hersteller die Treiberunterstützung unterlassen, hat man keine Wahl. Vista läuft auf diesem einen Rechner noch richtig gut, im Vergleich zu Windows 10. Die Aussage, dass die P4 Rechner so langsam sind, kann ich nicht bestätigen. Mit Lubuntu habe ich gerade einen Rechner mit P4 2,8 Ghz Hyper-Threading am laufen mit nur 1 GB Ram und der ist sogar benutzbar. Man kann sogar Videos in 720 p auf Youtube schauen. Mit Windows 7 war das nicht möglich. Auf diesem Rechner werde ich aber auch mal Windows 10 x86 testen und Rückmelden.
Eine Erneuerung kommt nicht infrage, da solche Rechner z.B. zum Surfen noch gut genutzt werden können und ich der Meinung bin, dass man Müll vermeiden sollte.
Member: liquidbase
liquidbase Mar 22, 2017 at 14:06:44 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Windows10Gegner:

Mit Lubuntu habe ich gerade einen Rechner mit P4 2,8 Ghz Hyper-Threading am laufen mit nur 1 GB Ram und der ist sogar benutzbar.

Bei den Kenndaten brauchst du dich nicht wundern das Windows 10 schlecht läuft. Da limitiert alleine der geringe Arbeitsspeicher und die Ursache ist hier nicht Windows 10 sondern einfach nur die zu schlechte Hardware.

Zitat von @Windows10Gegner:

Doch wenn die Hersteller die Treiberunterstützung unterlassen, hat man keine Wahl.

Im Normalfall kann man auch noch Vista-Treiber unter Windows 10 benutzen, da spricht an sich nichts gegen. Man muss sie halt nur explizit angeben im Installationsdialog. Und sollte die Geräteinstallation einen Fehler zurückgeben liegt das eher an zu alten Treibern.

Aber effektiv gesehen ist bei dir nicht das Problem Windows 10, sondern der fehlende Wille entsprechend ein Upgrade der Hardware durchzuführen. Wie ich bereits schon gesagt habe, irgendwann ist auch die älteste Hardware mit aktueller Software nicht mehr dazu geeignet eine Surfmaschine zu bauen.