Windows 8.x oder 10 Lizenz-Key aus dem ROM auslesen mit Linux

lochkartenstanzer
Goto Top
Einfach mit knoppix oder einem anderen livesystem booten und im Terminal

eingeben. Ergibt dann so etwas ähnliches wie z.B.

lks

PS. Der frühere Tip war, das ganze mit acpidump zu machen, aber so finde ich das inzwischen eleganter,

Content-Key: 339101

Url: https://administrator.de/contentid/339101

Ausgedruckt am: 30.06.2022 um 20:06 Uhr

Mitglied: Herbrich19
Herbrich19 27.05.2017 um 17:39:11 Uhr
Goto Top
Hallo,

Kann man den Key auch ändern wen man ein Home PC hat aber eine Pro Lizenz gekauft hat?

Gruß an die IT-Welt,
J Herbrich
Mitglied: umount
umount 27.05.2017 um 19:51:29 Uhr
Goto Top
Ne ist wenns kein Upgrade Key ist an die Neuinstallation gebunden. Da es eine Andere Edition ist.

Übrigens es gibt keine Offiziele Home mehr die Home Edition wird als Core bezeichnet.
Mitglied: Herbrich19
Herbrich19 27.05.2017 um 20:08:04 Uhr
Goto Top
Nun ja, die Home ist müll, sowas würde ich nie installieren zuhausse zumindest nicht :) face-smile

Gruß an die IT-Welt,
J Herbrich
Mitglied: 114685
114685 27.05.2017 um 21:03:30 Uhr
Goto Top
Hi,

Zitat von @Herbrich19:
Kann man den Key auch ändern wen man ein Home PC hat aber eine Pro Lizenz gekauft hat?

Tja, wenn du einen Programmer für EProms oder Flash-Chips zur Hand hast, den Chip ausgebaut bekommst und weißt, wo die Tabelle und die Checksumme stehen und wie du letztere wieder hinbekommst, kannst du den Key bestimmt auch ändern. Du schaffst das schon :-) face-smile
Ansonsten besorgst du dir einen Disassembler wie z. B. IDA, liest den Flash-Code aus und programmierst dir einfach eine eigene Bios-Version.

Gruß
Mitglied: Herbrich19
Herbrich19 27.05.2017 um 21:38:28 Uhr
Goto Top
Hallo,

Ok aber müsste man nicht einfach nur die bestehnde BIOS Version ändern? Jetzt kommt nur noch die Frage ob das OEM Logo auch auf dem BIOS Chip (eig müsste der Chip ja UEFI Chip heißen :D ) so dass man es vieleicht auch ändern könnte.

Jetzt habt ihr mich wirklich auf die Idee gebracht einfach mal ein Identisiches Test Mainboard zu kaufen und etwas zu experimentieren :) face-smile Aber Erste Admin Regel: Never Touch a running System :) face-smile

Gruß an die IT-Welt,
J Herbrich
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 27.05.2017 um 22:58:51 Uhr
Goto Top
Zitat von @Herbrich19:

Kann man den Key auch ändern wen man ein Home PC hat aber eine Pro Lizenz gekauft hat?


Natürlich kann man den ändern. Enfach de ACPI-Tabelle MSDM anpassen..

lks
Mitglied: mathu
mathu 29.05.2017 um 11:04:03 Uhr
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:

Einfach mit knoppix oder einem anderen livesystem booten und im Terminal

eingeben. Ergibt dann so etwas ähnliches wie z.B.

lks

PS. Der frühere Tip war, das ganze mit acpidump zu machen, aber so finde ich das inzwischen eleganter,

Super, danke für den Tipp. ;-) face-wink
Mitglied: mathu
mathu 29.05.2017 um 11:06:08 Uhr
Goto Top
Zitat von @Herbrich19:

Hallo,

Kann man den Key auch ändern wen man ein Home PC hat aber eine Pro Lizenz gekauft hat?

Gruß an die IT-Welt,
J Herbrich

Klar, einfach die Firmware neu flashen mit geänderten Werten. ;-) face-wink
Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 29.05.2017 aktualisiert um 11:15:50 Uhr
Goto Top
Hi.

Warum nicht einfach unter Windows mit rweverything? (Ist noch kein System drauf, kann man rweverything portable natürlich auch von Windows Setup aus starten).
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 29.05.2017 aktualisiert um 11:26:39 Uhr
Goto Top
Zitat von @DerWoWusste:

Warum nicht einfach unter Windows mit rweverything?

Weil knoppix eines meiner Lieblingswerkzeuge ist. :-) face-smile

Abgesehen davon: Der Tipp mit ACPIDump und RWEverything wurde in diesem Forum ja schon mehrmals gegeben.

lks
Mitglied: Herbrich19
Herbrich19 29.05.2017 um 23:07:58 Uhr
Goto Top
Ja, Knoppix mag ich auch gerne :) face-smile Und da kann ich auch gleich gcc starten wen ich bock habe C oder C++ zu schreiben sind alle toolz mit dabei :) face-smile

Gruß an die IT-Welt,
J Herbrich
Mitglied: hahap3
hahap3 09.03.2022 aktualisiert um 18:57:12 Uhr
Goto Top
Auf ubuntu (20.04) LIVE-Stick kommt die Meldung, "strings command not found"


puh, wieder was neues gelernt...
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 09.03.2022 aktualisiert um 19:59:54 Uhr
Goto Top
Zitat von @hahap3:

Auf ubuntu (20.04) LIVE-Stick kommt die Meldung, "strings command not found"


puh, wieder was neues gelernt...

apt install binutils

lks
Mitglied: hahap3
hahap3 09.03.2022 um 20:35:31 Uhr
Goto Top
Habe eben noch mal nachgedacht...

Mein Problem ist, DELL XPS mit defektem WIN10. Boot loop Fehler. Da bringt der obige Befehl des auslesens nichts. Da wurde vom DELL Bios noch kein String übermittelt...

Mein Problem ist also an den String im BIOS zu kommen, oder etwas anzustoßen, damit der WIN Productkey ausgelesen werden kann...
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 09.03.2022 um 20:43:21 Uhr
Goto Top
Zitat von @hahap3:

Habe eben noch mal nachgedacht...

Mein Problem ist, DELL XPS mit defektem WIN10. Boot loop Fehler. Da bringt der obige Befehl des auslesens nichts. Da wurde vom DELL Bios noch kein String übermittelt...

Mein Problem ist also an den String im BIOS zu kommen, oder etwas anzustoßen, damit der WIN Productkey ausgelesen werden kann...

Boote die Kiste doch einfach mit knoppix.

Dann kannst Du ohne weiteres den String auslesen.

lks
Mitglied: hahap3
hahap3 09.03.2022 um 20:48:18 Uhr
Goto Top
DANKE lks!

Geht doch! Scheinbar wird auch bei der LIVE Version, das BIOS ausgelesen und in oben erwähnte MSDM geschrieben! OK! Lizenz gerettet! Vielen Dank an alle Helfer, und das Forum!


Wollte es mit KNOPPIX machen, aber habe keine vernünftige Anleitung gefunden, um OHNE CD Lw, eine Knoppix ISO (am liebsten die 5.1, wegen der vielen Tools) auf einen Stick zu bringen...

Deswegen ubuntu, weil ich das rumliegen habe. ging aber genau so gut...
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 09.03.2022 aktualisiert um 22:04:52 Uhr
Goto Top
Zitat von @hahap3:

Wollte es mit KNOPPIX machen, aber habe keine vernünftige Anleitung gefunden, um OHNE CD Lw, eine Knoppix ISO (am liebsten die 5.1, wegen der vielen Tools) auf einen Stick zu bringen...

ventoy hilft.

Ansonsten:

  • Einen USB-Stick mit einer Partition erstellen (MBR-Patrionsschema)
  • Die Partition aktivieren als Boot-partition
  • Mit FAT32 formattieren.
  • Inhalt der ISO auf dieser Partition auspacken.
  • Syslinux auf diese PArtition ausführen
  • die Dateie \boot\isolinux\isolinux.cfg syslinux .cfgumbenennen.
  • den Ordner \boot\isolinux in syslinux umbenennen.

Bootet sowohl im uefi- als auch legacy-modus.

fertig.
Mitglied: hahap3
hahap3 10.03.2022 um 23:31:46 Uhr
Goto Top
Damit bekomme ich das hin!

Super, vielen Dank!

PS: Erste Mainframe-Erfahrung 1982, IBM 3033 mit Lochkartenstanzer und Fortran77