Exchange (2016): Suche in Outlook + OWA liefert kein Ergebnis

em-pie
Goto Top
article-picture
Quelle des Titelbildes: https://i.wfcdn.de/teaser/1920/39662.jpg

Hallo zusammen,

weil ich vorhin selbst darüber gestolpert bin.

Ausgangslage
Am WE habe ich aufgrund des Exchange-2022-Bugs die AntiMalwareEngine via "Disable-AntiMalwareScanning.ps1 deaktiviert und gestern unseren Exchange 2016 CU21 auf CU21 SU Nov. 21 aktualisiert. Anschließend noch die Thematik mit dem 2022er-Bug gefixt (Reset-ScanEngineVersion.ps1 -Force). Mails konnten intern und extern versendet werden (Betroffen waren wir bisweilen nicht von dem Bug).

Kollegen meldeten heute dann, dass die Suche in Outlook nicht funktioniert.

Erste Recherche: https://community.spiceworks.com/topic/2177995-exchange-2016-outlook-and ...


Status ermitteln


Status der beiden relevanten Dienste ermitteln



Pfad der Exchange-Datenbank ermitteln (wird später benötigt):




Dienste stoppen



Parallel zur Exchange-DB existiert ein Ordner <GUID>.Single. Dieser muss gelöscht oder verschoben werden. Ein Umbenennen in <GUID>.Single.old reicht nicht, da der Exchange-Server/ Suchdienst den umbenannten auch wieder finden wird.

Ist der Ordner "weg", dann können die Dienste gestartet werden:
Hinweis
In unserem Fall lies sich der Dienst HostControllerService nicht starten. Ein Blick unter Services.msc zeigte, dass er deaktiviert gewesen ist. Hier habe ich ihn dann wieder aktiviert/ auf automatisch gesetzt.



Anschließend die Status' prüfen:


Hinweis: Sind die Dienste gestartet, baut der Exchange die Suchindizes neu auf. Das sorgt dann für eine - je nach Größe der DB - länger andauernde Anzahl an I/Os auf dem Drive, auf dem die DB liegt.



Ob obiges Vorgehen auch für den Exchange 2013 und 2019 funktioniert weiß ich nicht. im 2019er habe ich gerade flüchtig irgendwo gelesen, dass die dortigen Suchindizes direkt in der DB abgelegt werden...

Content-Key: 1691614850

Url: https://administrator.de/contentid/1691614850

Ausgedruckt am: 18.05.2022 um 19:05 Uhr