maddoc
Goto Top

Funkwerk Bintec (RS232b) Passwort vergessen, zurück setzen

Hallo.

Ich möchte euch eine kleine Hilfestellung geben für alle die die ihr Passwort für Funkwerk Router vergessen haben. Denn mit dem Reset werden zwar alle Einstellungen gelöscht aber nicht das Passwort für das Gerät.

Vorab, ihr benötigt das mitgelieferte RS232 --> USB Kabel.

Wenn ihr dieses nicht habt wendet euch an den Support (mein Kabel kam nie an) oder baut euch eins selber.

Die Pinbelegung am Mini USB ist wie folgt. Ausgehend von 1 links bis 5 rechts von vorne gesehen. Lange seite oben, kurze unten.
_____
\....../

1 Nicht genutzt
2 TxD
3 RxD
4 Nicht genutzt
5 GND

An der 9 poligen D-Sub Buchse (weiblich) werden die drähte wie folgt belegt.

2 RxD
3 TxD
5 GND

Das war es auch schon. Dieses Kabel verbindet ihr jetzt mit dem Funkwerk Gerät und dem Rechner.

Danach einfach Putty herunter laden und öffnen.

Dort auf serial gehen und euren COM Port auswählen (meistens Com1). Alle anderen Eistellungen könnt ihr ignorieren.

Nun klickt auf den open Button unten und steckt im Anschluss das Netzkabel in den Funkwerk.

Jetzt sollte wenn alles korrekt ist eine ausgabe im Putty erscheinen.

Wenn diei Zeile "Press <sp> for boot monitor or any other key to boot system" erscheint drückt schnell die Leertaste und es erscheint ein Auswahlmenü.

Nun drückt ihr die 4 (Delete Configuration) und Enter.

Das ganze zwei mal bestätigen und das Passwort ist nach einem Neustart gelöscht.


Teil 2:
Nun muss man das Gerät neu konfigurieren. Da kein DHCP am Gerät aktiviert ist geschieht dies über ein Konfigurations Tool namens bgife.exe welches auf der mitgelieferten CD zu finden ist.

Hier könnt ihr es euch downloaden (habe ich selbst hochgeladen, also virenfrei)
http://ul.to/p89qm5iz

Als erstes verbindet ihr das Gerät mit dem Rechner und wartet bis euer Rechner keine IP per DHCP erhalten hat. Müsste jetzt quasi eine IP ähnlich 169.254.0.x sein. Erst dann öffnet ihr das Konfigurationstool. Dieses erkennt nun ein Gerät mit einer Konfigurationsanfrage.

Dort müsst ihr als erstes eine IP und Subnetmask für das Gerät eingeben. Dort hatte ich das Problem das egal was ich eingegeben hatte immer die Meldung kam das die IP mit dieser Subnetmask nicht erreichbart wäre. Also erst mal auf "Automatisch" gehen und bestätigen.

Nun wird man auf das Webinterface des Gerätes weiter geleitet.

Die Anmeldung erfolg über das Standardlogin Benutzer: admin Passwort: funkwerk

Jetzt startet automatisch die Grundeinstellung wo ihr eure gewünschte IP & Subnetmask eintragen könnt und auch wer will den DHCP Server aktivieren kann.


Hoffe ich konnte einigen die 5 Stunden Arbeit die ich damit hatte ersparen.

Viele Grüße Maddoc

Content-Key: 254047

Url: https://administrator.de/contentid/254047

Printed on: February 29, 2024 at 07:02 o'clock

Member: KowaKowalski
KowaKowalski Nov 06, 2014 at 19:32:59 (UTC)
Goto Top
Hi Maddoc,


oder Du machst einen Reset (der wo das Passwort nicht gelöscht wird) und gibst am loginprompt "erase bootconfig" ein und bestätigst ohne ein Passwort.

Das geht schneller.


mfg
kowa
Member: maddoc
maddoc Nov 06, 2014 at 22:21:12 (UTC)
Goto Top
Welchen Loginprompt meinst du? im Putty?
Member: smotsch
smotsch Nov 07, 2014 at 09:08:36 (UTC)
Goto Top
Moin,

oder ganz einfach mal ins Handbuch gucken ;)

3.1.7 Reset
Im Falle einer Fehlkonfiguration oder bei Nichterreichbarkeit Ihres Geräts können Sie das
Gerät mit dem Reset-Knopf auf der Geräterückseite mit den Standardeinstellungen des
Auslieferungszustands starten lassen. Dabei werden alle bestehenden Konfigurationsdaten
gelöscht.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
(1) Trennen Sie Ihr Gerät vom Strom.
(2) Drücken Sie die Reset-Taste Ihres Geräts.
(3) Halten Sie die Reset-Taste Ihres Geräts gedrückt und schließen Sie das Gerät wieder
an den Strom an.
(4) Lassen Sie nach fünfmaligem Blinken der Status-LED die Reset-Taste los.

Linkzum Handbuch:
http://www.bintec-elmeg.com/download.php?src=portal/downloadcenter/date ...


Also "RTFM" kann einem auch viele viele Stunden sparen ;)

Gruß
Mitglied: 102534
102534 Nov 07, 2014 at 10:10:17 (UTC)
Goto Top
Zitat von @smotsch:
Dabei werden alle bestehenden Konfigurationsdaten
gelöscht.
Gehen Sie folgendermaßen vor:



Also "RTFM" kann einem auch viele viele Stunden sparen ;)

Gruß

Joa, oder aber man liest was der TO geschrieben hat und merkt das er genau das gemacht hat - dabei aber das Passwort nicht zurück gesetzt wird.
Member: maddoc
maddoc Nov 07, 2014 at 16:29:37 (UTC)
Goto Top
Lach. Schön wäre es. Das ist ja eben das Problem. Denkst du das hatte ich nicht als erstes Probiert? Das Passwort wird so nicht gelöscht. Sonst wäre es ja einfach gewesen und ich hätte mir die Anleitung gespart.
Member: tikayevent
tikayevent Nov 08, 2014 updated at 12:37:23 (UTC)
Goto Top
Das scheint aber eher ein Firmwareproblem zu sein, denn bisher konnte ich jedes Passwort mit einem Reset über den Knopf zurücksetzen.

Zum Teil 2: Unkonfigurierte Geräte sind immer im IP-Netz 192.168.0.0/24 und da mit der IP-Adresse 192.168.0.254 zu erreichen.

Und die Zugangsdaten sind nur teilweise richtig. Neuere Geräte nutzen nicht mehr admin/funkwerk sondern admin/admin. Also beides versuchen.
Member: Deepsys
Deepsys Nov 11, 2014 at 06:51:49 (UTC)
Goto Top
Zu Teil 2:
Da du eh schon seriell dran hängst, kannst du dich mit Standard Passwörter einloggen und dort einfach Setup eingeben.
Dann kannst du auch alles notwendige einstellen.


Und hättest du die 5 Stunden in einen bintec-Grundkurs (die nicht teuer sind) investiert, hättest du das auch gewußt face-wink


Aber trotzdem danke für die Anleitung, wird wohl so manchem helfen face-smile
Member: Deepsys
Deepsys Nov 11, 2014, updated at Nov 20, 2014 at 15:04:25 (UTC)
Goto Top
Zitat von @maddoc:
Vorab, ihr benötigt das mitgelieferte RS232 --> USB Kabel.

Kurze Anmerkung:
Der Stecker ist zwar ein Mini-USB, aber wird kein USB-Protokoll übertragen, sondern "normal" seriell.
D.h. wer an seinem Rechner keinen COM-Port mehr hat, der braucht zusätzlich trotzdem noch einen USB-Seriell Adapter.
An diesen kommt dann des bintec Kabel.
Member: admin64
admin64 Jan 21, 2020 at 21:13:18 (UTC)
Goto Top
Hallo maddoc,
vielen Dank für Deine schon ältere Anleitung.
Für meine gebraucht erstandene be.IP plus war das die letzte Rettung.

Die be.IP plus begrüsste mich beim ersten Einschalten mit "Digitalisierungsbox Premium Pro" und konnte mit dem Reset Taster nicht rückgesetzt werden.
Laut meiner Recherche ist die "Premium Pro" eine spezielle nur von der Telekom im Projektgeschäft mit Großkunden verwendete Firmware. Woher der Verkäufer die hatte kann ich nur vermuten ...
Bei dieser Firmware war mit dem Reset Taster absolut nichts auszurichten.

Durch Zufall habe ich die Anleitung hier gefunden.

Nach "Delete Configuration" hat mich die be.IP wieder mit dem bintec Startbildschirm begrüsst.

Es gibt also doch Fälle, bei denen nur die Console hilt (sofern man nach eine PC findet, der so was noch hat)

Vielen Dank!

Mfg