Kostenlose Fernwartungslösung im Windows Netzwerk mit TightVNC

hannes-schurig
Goto Top
Hi Community,

ich habe eine Anleitung geschrieben, mit der ihr in einem Windows Netzwerk mit Windows 7 und Windows XP Clients vollautomatisiert eine Fernwartungslösung verteilen könnt.
Das System nutzt die freie Software TightVNC in den Versionen 1.3 und 2.0.2 und ist daher kostenlos.
Als Voraussetzung gibt es nur 1 Punkt: ihr braucht ein Active Directory mit Gruppenrichtlinien oder ein vergleichbares System für Softwaredeployments und Startscripts.

Das Tutorial ist hier:
http://hannes-schurig.de/10/12/2010/kostenlose-fernwartungs-losung-im-w ...

Verbesserungen, Fragen, Kritik, Nachricht an mich oder direkt im Blog schreiben.

Content-Key: 156757

Url: https://administrator.de/contentid/156757

Ausgedruckt am: 20.05.2022 um 06:05 Uhr

Mitglied: aqui
aqui 11.12.2010 um 21:42:20 Uhr
Goto Top
Externe Links gehören eigentlich in die Unterrubrik "Links hinzufügen" hier und nicht zu Anleitungen :-( face-sad
Mitglied: Hannes-Schurig
Hannes-Schurig 11.12.2010 um 22:38:49 Uhr
Goto Top
Ich hab auch ewig hin- und herüberlegt.
Ich glaube aber, dass diese Anleitung bei Links nicht mal annähernd so viel Suchende und Aufmerksamkeit finden wird wie hier im richtigen Part.

Daher hoffe ich auf Gnade, die (externe) Anleitung ist dafür mit viel Liebe und Einsatz geschrieben :P
Mitglied: Dani
Dani 12.12.2010 um 19:18:49 Uhr
Goto Top
Guten Abend Hannes-Schurig,
dafür ist der Bereich "Anleitung" nicht gedacht. Es ist in deinem Fall wirklich nur eine Verlinkung zu einer (ich sag mal) externe Seite. Du kannst auch bei einem Link entsprechende Informationen hinterlegen und wenn du den Link noch mit den richtigen Keywords hinterlegst, findet jede Besucher/User über die Suchfunktion deinen Link.

Bitte im entsprechenden Bereich als Link posten. Sobald du das gemacht hast, sag mir bitte kurz via PN Bescheid.


Grüße,
Dani (Editor)
Mitglied: btotherunner
btotherunner 15.12.2010 um 16:23:45 Uhr
Goto Top
Hallo vielen Dank für deine Anleitung - zwei Dinge habe ich noch :-) face-smile

1. Anfrage ob 64Bit o. 32Bit

if %PROCESSOR_ARCHITECTURE% == AMD64 goto 1
if %PROCESSOR_ARCHITECTURE% == x86 goto 2

:1
reg import \\asg-vsrv-depdc\NETLOGON\tightvnc\tvnc_x64.reg
exit

:2
reg import \\asg-vsrv-depdc\NETLOGON\tightvnc\tvnc_x86.reg
exit



2. Der MSI-Installer bringt auf allen Rechnern auf denen ich es getestet habe folgenden Fehler:
Could not write ControlPasswort to key \software}tightvnc\server.....


Woher hast du diese MSI?
Hast du diese angepasst?

Greetz!
Mitglied: btotherunner
btotherunner 15.12.2010 um 16:29:08 Uhr
Goto Top
ich habe alle \software\tighvnc\server regkeys der msi über orca auf 1 gesetzt, danach läuft die Installation durch :) face-smile
Mitglied: Hannes-Schurig
Hannes-Schurig 15.12.2010 um 16:33:13 Uhr
Goto Top
Sorry der Installationsfehler der MSI war mein Fehler, ich hab aus Versehen die falsche .msi auf meinen Server hochgeladen.
Mit der MSI hab ich getestet die TightVNC Passwörter einzubauen und im Endeffekt funktioniert das aber nicht.
Du kannst entweder die MSI selbst editieren, bei Properties sind die 3 Werte von SC_PWDSRV, SC_PWDVIEW und SC_PWDCTRL noch auf mein Testpasswort gesetzt, einfach auf "not_set" stellen, wie alle anderen Schlüssel.
Oder die originale MSI aus meinem Artikel ziehen, hab jetzt die richtige hochgeladen.

Die Idee mit 32 und 64bit ist gut. Wir haben hier nur 32bit Maschinen von daher musste ich mich damit noch nicht befassen.
Ich denke mal das werde ich nachträglich noch mit einbauen. Danke.
Edit: Artikelupdate online.
Mitglied: btotherunner
btotherunner 15.12.2010 um 16:49:13 Uhr
Goto Top
Hoi Hannes,

alles klar - gibt es eine Möglichkeit dass die User zuerst Informiert werden, wenn man auf den Rechner will?
Datenschutztech. sollte man dies auch nicht aus den Augen verlieren :) face-smile

Greetz
Markus
Mitglied: Hannes-Schurig
Hannes-Schurig 15.12.2010 um 16:55:43 Uhr
Goto Top
Jo mit den Access Controls, im Einstellungsfenster mittlerer Tab.
IP(-Bereich) eingeben und als Reaktion "Query local user" wählen.
Mitglied: St-Andreas
St-Andreas 16.12.2010 um 23:34:09 Uhr
Goto Top
Hallo,

mich persönlich würde mal interessieren warum Du Dich für speziell diese VNC-Lösung entschieden hast und nicht z.B. UVNC.

Gruß,
Andreas
Mitglied: Hannes-Schurig
Hannes-Schurig 17.12.2010 um 00:21:07 Uhr
Goto Top
Ehrlich gesagt habe ich nicht verschiedene "Anbieter" verglichen. Ich wollte eigentlich erst ein Remote Control System übers Internet aufbauen, also Teamviewer oder LogMeIn, allerdings war das nicht so einfach zu kontrollieren und datenschutzrechtlich auch noch ne größere Baustelle als schon durch TightVNC.
Außerdem hatten wir TIghtVNC bereits für einzelne kritische Rechner im Einsatz und kannten das Programm schon ganz gut.

Eine Lösung mit UVNC ginge möglicherweise auch, kann ich jetzt nicht beurteilen. Hast du UVNC im Einsatz?
Mitglied: 96394
96394 26.12.2010 um 19:41:06 Uhr
Goto Top
Eine "Anleitung" gehört ins Forum gepostet und nicht auf eine externe Webseite, wie schon mehrfach angemerkt wurde. So muss auch dann zu lesen sein, wenn die externe Seite down bzw. aus anderen Gründen nicht erreichbar ist, sonst ist sie für ein Forum witzlos.
.
Mitglied: 90530
90530 06.01.2011 um 14:09:08 Uhr
Goto Top
mich persönlich würde mal interessieren warum Du Dich für speziell diese VNC-Lösung entschieden hast und nicht
z.B. UVNC.

genau den Gedanken hatte ich auch. UltraVNC ist doch die beste VNC-Lösung - oder?
Mitglied: Hannes-Schurig
Hannes-Schurig 06.01.2011 um 14:15:14 Uhr
Goto Top
Zitat von @90530:
> mich persönlich würde mal interessieren warum Du Dich für speziell diese VNC-Lösung entschieden hast und
nicht
> z.B. UVNC.

genau den Gedanken hatte ich auch. UltraVNC ist doch die beste VNC-Lösung - oder?
Begründung?
Hatte UVNC bis jetzt noch nicht im Unternehmen im Einsatz, nur 2, 3 mal privat.
Mitglied: 90530
90530 06.01.2011 um 14:23:39 Uhr
Goto Top
Begründung:
dachte der UltraVNC wäre der mit den meisten Features.
Mitglied: Hannes-Schurig
Hannes-Schurig 06.01.2011 um 14:27:55 Uhr
Goto Top
uVNC bietet einige Features mehr, ja. Muss man individuell entscheiden, ob man diese braucht.
Mitglied: 90530
90530 06.01.2011 um 14:33:34 Uhr
Goto Top
Wichtig wäre unter Windows 7 v.a. UAC (User Account Control).

UltraVNC kann das jetzt mit neuster Version. Ob da ThightVNC schon so weit ist, weiß ich nicht. Ich werde zukünflich höchstwahrscheinlich UVNC einsetzen
Mitglied: 96533
96533 07.01.2011 um 00:48:51 Uhr
Goto Top
Hi.

Ich würde hier gerne auf meine (altes Konto) Anleitung verweisen: https://www.administrator.de/Einrichtung_einer_Fernwartung_mit_Bordmitte ..., die Vorteile dieser gegenüber der meisten Drittsoftware liegen auf der Hand:

-außerordentlich zuverlässiges Refreshing des Bildschirminhaltes (da hat zum Beispiel UltraVNC immer mal wieder Probleme), zudem sehr schnell
-kein zusätzlich zu öffnender Port benötigt (vorausgesetzt 3389 [RDP] war schon offen)
-gehört zu Vista/Win7, somit voll kompatibel, keine Installation nötig und auch keine Updates (gegen Sicherheitslücken) erforderlich abgesehen von Windows Update
-Skalierung des Bildschirmes möglich, selbst, wenn der Gegenüber 2 Bildschirme nutzt [Anmerkung: Skalierung führt zu Interpolation und macht den Refresh träge!]
-verschlüsselt

Gerade das Updating von diversen VNC-Varianten hat mich manchmal schon das Fürchten gelehrt, deshalb würde ich von VNCs entschieden abraten - denn das Updating ist bei dieser Art Software wichtig.

Nachteil ist bloß, dass diese Lösung erst ab Vista läuft.