Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Europawahl 2019

Mitglied: Frank

Frank (Level 5) - Jetzt verbinden

24.05.2019, aktualisiert 28.05.2019, 995 Aufrufe, 48 Kommentare, 10 Danke

Vom 23. bis 26. Mai 2019 findet die Europawahl in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union statt (ja auch in England). Teilnahmeberechtigt sind rund 400 Millionen Menschen. Gewählt werden 751 Abgeordnete. In Deutschland wird am 26. Mai 2019 für 96 Abgeordnete gewählt.

Update: Danke an alle, die am 26. Mai 2019 wählen waren

Hier das vorläufige Ergebnis für die Europawahl 2019 in Deutschland:

europawahl_ergebnis_2019 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern


Wenn ihr noch nicht wisst, welche Partei Ihr wählen sollt, kann euch der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) bei der Entscheidung helfen.

Eine Alternative sind auch die folgenden Videos:

Die Jugend fordert politische Entscheidungen auf Basis von Wissenschaft und NICHT Lobbyismus!


YouTuber Rezo klärt auf: Warum Parteien wie CDU, CSU, SPD und AFD unsere Zukunft zerstören.


Wie funktioniert die Europawahl?


Wie sieht der Stimmzettel aus?

europawahl-2019-so-fuellen-sie-den-stimmzettel-richtig-aus_big_teaser_article - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Hier ein Muster für Hessen

Alle Musterstimmzettel zur Europawahl 2019


Gruß
Frank
48 Kommentare
Mitglied: certifiedit.net
25.05.2019, aktualisiert um 13:15 Uhr
Die Jugend fordert politische Entscheidungen auf Basis von Wissenschaft und NICHT Lobbyismus!

Dann bin ich mir aber nicht sicher, ob das konform geht mit "geht wählen". Jede Partei arbeitet irgendwo auf Basis von Lobbyismus, auch, wenn das _noch_ nicht als schlecht erkannt wird. Ich verweise hierbei gerne auf den sich mittlerweile ein kleines bisschen wandelnden Eindruck bzgl. der Kernenergie.

YouTuber Rezo klärt auf: Warum Parteien wie CDU, CSU, SPD und AFD unsere Zukunft zerstören.

Sind Die Linke und die Grünen nicht auch Parteien [wie andere]? Ist dieser Verspargelungs- (Wndkraft in Naturschutzgebieten und Wäldern) und Versonnenkollektivierungswahn (Photovoltaik inkl. deren Produktion und Drittweltausbeutung) nicht auch Lobbyismus (seien wir ehrlich, es gibt genug, die sich damit eine goldene Nase gescheffelt haben, und nun nimm mal die Kinder in der dritten Welt...).

Also klingt vielleicht wahnwitzig, aber so ganz durchdacht ist kein Konzept mehr - wo wir wieder beim Thema sind, das geht nicht gut mit dem Statement, wählt "keine Parteien wie", wenn es wissenschaftlich sein soll. Denn wissenschaftlich gesehen müssten wir wieder in Wäldern von Jagen und Sammeln leben. Damit wäre Rezo (und Konsorten) schnell weg vom Fenster, denn https://www.nzz.ch/wirtschaft/streaming-ist-das-neue-fliegen-wie-der-dig ...



Somit, richtig, geht wählen. Aber geht den Pharisäern nicht auf den Leim. Vor allem nicht zu gunsten der #Elektrosmog (Internet) nein Danke usw aber #E-Auto, ja bitte grünen (und z.t auch Linken).
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.05.2019 um 10:34 Uhr
Moin,

Rezo ist ein Mietmaul. Der wurde zur Wahlbeeinflussung gekauft!

lks
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
25.05.2019 um 10:39 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

Moin,

Rezo ist ein Mietmaul. Der wurde zur Wahlbeeinflussung gekauft!

lks

Moin LKS;

ich denke das zu erwähnen erübrigt sich eigentlich, aber zur Sicherheit, Recht hast du.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.05.2019 um 10:45 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Zitat von Lochkartenstanzer:

Moin,

Rezo ist ein Mietmaul. Der wurde zur Wahlbeeinflussung gekauft!

lks

Moin LKS;

ich denke das zu erwähnen erübrigt sich eigentlich, aber zur Sicherheit, Recht hast du.


Nicht jeder scheint dss aber zu wissen. Insbesondere viele "digital naives".

lks
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
25.05.2019, aktualisiert um 10:54 Uhr
und das ist wohl das traurigste an der ganzen Geschichte. Hier ist auch ein Kernproblem dieser Leute zu suchen, von Ökonomie haben Sie keine Ahnung, verteufeln aber Preissteigerungen bei Mieten und denken durch Kollektivisierung gibt es auch nur eine Wohnung mehr und der Mindestlohn hilft (Dessen Erhöhung erhöht direkt das allg. Preisniveau = Zugewinn auf Dauer 0).

Gleichzeitig freuen Sie sich über die Hintergrundrecherche, hinterfragen diese aber nicht hintergründig - wie können hunderte Stunden Quellenrecherche durch [zig] Mitarbeiter (nannte er im Video) "einfach so" finanziert werden...?

Wie hiess es so schön, "there is no free lunch".
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
25.05.2019 um 12:23 Uhr
Differenziertes politisches Denken ist manchmal nicht ganz so leicht.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
25.05.2019 um 12:27 Uhr
ist es nie, aber nur einseitige (gekaufte) Quellenbeleuchtung macht es nicht einfacher. Vorallem, wenn es dann noch emotionalisiert wird. (Weltuntergang und Co - da kann man nur sagen, Smartphone, Computer, Alexa und Co AUS) ;)
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
25.05.2019 um 12:33 Uhr
Dann sei besser.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
25.05.2019, aktualisiert um 13:16 Uhr
Zitat von St-Andreas:

Dann sei besser.

Das versuche ich, siehe mein obiger, erster, Beitrag.

Übrigens versuche ich dies auch bei meiner Arbeit/Dienstleistung so zu bewerten.
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
25.05.2019 um 13:18 Uhr
Den Ausbau alternativer Energien mit Ausbeutung von Kindern in der dritten Welt zu diffamieren ist, ist wie genau besser?
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
25.05.2019, aktualisiert um 13:33 Uhr
Zitat von St-Andreas:

Den Ausbau alternativer Energien mit Ausbeutung von Kindern in der dritten Welt zu diffamieren ist, ist wie genau besser?

Es gibt keine "alternativen" Energien. Es gibt alternative Energieerzeugung. Aber in wie fern ist es besser die Atomkraft mit Fukushima zu diffamieren, wenn 20.000 durch Wasser, aber 0 durch Kerntechnik gestorben sind. Weitaus weniger Energie für die Energiegewinnung und weitaus weniger Menschen direkt oder indirekt (Förderung/Verarbeitung) und Natur (Flächenbedarf Förderung, Verarbeitung, Produktion (Energie aus Wind und Sonne in "Handelsübliche Steckdose") eingeschränkt, gefährdet oder zerstört wird.

Ist keine Diffamierung, ist nur eine korrekte Zuordnung.

PS: Die kontextuale Darstellung als Diffamierung ist übrigens bereits wieder emotionalisiert. Die wahre Gefahr ist Eintrittswahrscheinlichkeit x Gefährdungspotenzial. Interessanterweise hat selbst G. Thunberg die Kerntechnik in seiner Gefahr relativiert und damit implizit die sog. Erneuerbaren Energieformen - auch ein Marketingword, nebenbei, diffamiert. (Energieertrag x Aufwand zur Nutzbarmachung in Bezug auf die Notwendigkeit des Gesamtenergieetrags. Hier als Hinweis: Als Unterwegslader für Camper find ich Solarpanels sogar angebracht, aber nicht für die Aufrechterhaltung sämtlicher Energienotwendigkeiten in einem Hochenergieland.)
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
25.05.2019 um 13:50 Uhr
Wenn Du schon Wortklauberei willst, dann verrät mir mal bitte wie Du Energie erzeugst?
„Alternative Energien“ ist ein üblicher Begrif dessen Existenz und Bedeutung Du wohl kennst.
Mit Fukushima ablenken ist billig, aber wenn Du das machst, dann bitte ordentlich. Die Zahl der Toten durch den GAU in Fukushima ist weder 0 noch Grund für den Atomausstieg in D gewesen.
Das geht besser.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
25.05.2019 um 14:44 Uhr
Ich bin kein Energieunternehmen.

Natürlich ist es ein üblicher Begriff, das macht ihn aber eben nicht besser und das Thema war die Verzerrung von Wahrnehmungen.

Nun doch, der Gau hat eine Todes Ziffer von 0. die Todes Ziffer bzgl. Wasser beträgt 20.000.

Ferner ja es gab davor einen ausstieg daraus, aber dieser war bis Fukushima bereits obsolet. Erst dadurch kam er wieder auf und wurde im Eilverfahren durchgezogen. Ebenfalls emotional über laden.
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
25.05.2019 um 14:58 Uhr
Aber in Physik hast Du schon aufgepasst, oder?
Energieerzeugung sind Firmen, keine Geräte.

Es gibt staatlich und vom Betreiber anerkannte Todesfälle, selbst die bestätigen Deine Zahl nicht. Aber nochmal: Die Zahl der Todesopfer war beim Atomausstieg nicht relevant.
Aber das alles ist irrelevant.

Ich bin hier jetzt raus.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
25.05.2019, aktualisiert um 15:21 Uhr
Interessant, wie der Rahmen gesteckt wird, um die eigene Falschinformation in das richtige Licht gerückt wird, um die Information zu vernebeln und durch Emotionen undurchdringbar zu machen, aber das klären wir nun mal auf;

Aber in Physik hast Du schon aufgepasst, oder?

Sicher, aber ich habe nicht mit alternativen Energien angefangen. (was ist das eigentlich, alternative Energie? - Mana? Flugscheibenantriebe per Gedankenkraft, irgendein NS-Blödsinn aus N24,...?)

Gut, ich korrigiere mich, es gibt keine Energieerzeugung, de facto ist natürlich alles Energieumwandlung , interessant ist in diesem Kontext aber, das der Begriff der Energieerzeugung, der in 9/10 Fällen (Kurzrecherche) in Relation auf deine Alternative Stromproduktion genannt wird. Ebenfalls also pures Marketing, danke für die Nachfrage. Daraus hergeleitet gibt es aber auch keine erneuerbare Energie.

Nun die Aufklärung zu den Fukushima-"Toten" (Achtung, falscher Plural)

Es gibt genau einen anerkannten Todesfall, Achtung, singular

Zitat: "Ein Mann, der atomarer Strahlung ausgesetzt war, ist an Krebs gestorben. Es ist das erste Mal, dass die Regierung einen Todesfall als Folge der Katastrophe anerkennt." Quelle, FAZ. 2018. Nach sieben Jahren, nun muss man sich aber Fragen, ob dieser Krebstot statistisch signifikant in Bezug auf die Restbevölkerung ist. (Jetzt wird es wissenschaftlich komplex, oder um es in anderen Worten auszudrücken, "das ist alles irrelevant"). Aber Anerkannte(r) Tote(r) + Atomkraftwerk ist plakativer zu platzieren, als Krebstoter, dessen Krankheit potenziell auch durch nukleare Strahlung herrühren könnte/verstärkt wurde. Hier verweise ich gerne auf die natürliche Strahlendosis, die "normale" Häufigkeit von Krebsdiagnosen und relative Rate an daraus resultierender Lethalität.

Was nicht von der Hand zu weissen ist: Ein GAU ist immer - ich drück es direkt aus - ###. Aber hier gilt es nicht die Technik zu verdammen, sondern die menschliche Dummheit. Denn ganz klar, die Hilfssicherung in Tschernobyl hätte genau so wenig abgeschalten, wie die weggeschwemmte Kühl- und Sicherheitseinheit in Fukushima ohne ein, den Umständen angepasstes, Fundament eingebracht werden dürfen.

Auf der anderen Seite darf man sich aber auch Fragen, was mit den Millionen Tonnen Altmetall und Beton durch zigtausende Windkraftanlagen nach dem abmontieren passiert - bisher verbleiben diese im - meist - biologisch sensibelsten Waldboden.

Keiner sagt, dass die Materie einfach ist.

Allerdings, der Blick auf Garten und Teich deutet mir gerade ebenfalls, die Jahrhundertdürre [durch Klimawandel] weicht gerade einem Sommerregen.

Ich diskutier eigentlich echt gerne mit dir, aber du bringst leider viel zu oft verzerrte oder nicht bis zu Ende durchleuchtete Fakten.

Schöne Grüße und, lasst die Demokratie wirklich Demokratie sein und verfälscht Sie nicht durch Populismus (obige Youtube Links sind dies nämlich in Reinform, dagegen stinkt selbst die AfD nicht an - mag man von Ihr halten, was man will.).
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
25.05.2019 um 16:40 Uhr
Gibt es denn eine Partei die von IT Ahnung hat und nicht Links ist?
Ich kenne keine.
Ich habe mir die Parteien angesehen. Nichts ist in meinen Augen von denen wählbar.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
25.05.2019 um 16:52 Uhr
Zitat von Windows10Gegner:

Gibt es denn eine Partei die von IT Ahnung hat und nicht Links ist?
Ich kenne keine.
Ich habe mir die Parteien angesehen. Nichts ist in meinen Augen von denen wählbar.

Welcher Partei attestierst du denn eine gewisse Affinität (in der Breite) zur IT?

Linke?
Grüne? (über Twitter und Facebook?) und jede Wette, wenn das Auto abgeschafft ist, wenden Sie sich alten Internetabschaltträumen wieder zu.
SPD? Die fallen bald selbst aus dem Netz
Piraten: Ja, aber sind momentan auf dem Niveau von Tiefseekabeln
CDU: #Neuland
FDP: Für die Vorgabe zum Digitalisierungsbekenntnis agieren Sie ziemlich ungeschickt.
AfD: dito Grüne, nur ohne (Auto und Internet) Abschaltträume? wobei das noch relativ "unbeschrieben" ist. Sehe da aber auch (noch) kein Highflyerpotential.
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
25.05.2019 um 17:10 Uhr
Wir sind was freie WLANs, Netzausbau und Haftung angeht einfach sehr weit hinter anderen Ländern.
Die Piraten sind in diesen Themen zwar gut, sind aber Links, was zu Umverteilung und damit auch langfristig zu Stillstand führt.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.05.2019, aktualisiert um 17:31 Uhr
Zitat von Windows10Gegner:

Gibt es denn eine Partei die von IT Ahnung hat und nicht Links ist?

Ich kenne überhaupt keine Partei, die Ahnung von IT hat. Und komme mir keiner mit den Piraten. Die sind längst durch Idioten übernommen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
25.05.2019 um 17:33 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

Zitat von Windows10Gegner:

Gibt es denn eine Partei die von IT Ahnung hat und nicht Links ist?

Ich kenne überhaupt keine Partei, die Ahnung von IT hat. Und komme mir keiner mit den Piraten. Die sind längst durch Idioten übernommen.

lks

...wir kommen nur damit, weil selbst die Übernahme durch die Idioten nichts mehr zur Sache tut, da Sie schlicht und ergreifend irrelevant sind.

@Windows10Gegner Einwand ist natürlich nicht von der Hand zu weissen, was ich hoffentlich oben auch klar umrissen habe.
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
25.05.2019 um 17:38 Uhr
Außerhalb des IT-Bereichs sind die Piraten Grüne. Deren Politik geht sobald zwanghaft durchgeführt auf jeden Fall nach hinten los.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
25.05.2019 um 17:41 Uhr
Zitat von Windows10Gegner:

Außerhalb des IT-Bereichs sind die Piraten Grüne. Deren Politik geht sobald zwanghaft durchgeführt auf jeden Fall nach hinten los.

Deswegen versuchen Sie es dieses mal schließlich über die intrinsisch-populistische Angstschiene.
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
25.05.2019 um 17:44 Uhr
Das versuchen alle linken Parteien.
Grundlage ist die Angst.
Wenn die Leute Angst vor Armut haben wählen sie Links.
Bei den Grünen bekommen sie dann noch nen Veggie-Day, Fahrverbote und am besten noch zeitlich regulierte Smartphones.
Wenn das kommt sind die Grünen weg vom Fenster.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
25.05.2019, aktualisiert 26.05.2019
Hi,

ich bin schockiert über die meisten Antworten hier auf den Beitrag. Der Vorwurf, dass Rezo gekauft oder gemietet wurde ist unhaltbar. Wir, also unsere Seite hier, sind genauso mit dem Werbekonzern Ströer verbunden wie Rezo. Ströer steckt auch hinter unserer Medienagentur die uns vermarktet.

Sind deswegen unsere Inhalte gekauft? Was für ein Quatsch und schön an den Haaren herbeigezogen. Genau so funktioniert das Relativieren und Ignorieren von anderen Meinungen. Ich folge Rezo schon einige Zeit, so hat er z.B. auch sehr gute Aufklärungsvideos zum Thema Copyright-Reform gemacht.

Sicher, die Sprache die Rezo im Video benutzt, ist die Sprache der Jugend und gefällt uns alten Männer nicht immer. Aber inhaltlich ist in dem Video der größte Teil völlig korrekt. Viele Faktenchecks von Wissenschaftlern und Experten haben das längst bestätigt.

Auch der Versuch der CDU mit ihrer offiziellen Antwort das Video z.B. beim Thema Klima zu widerlegen ist gnadenlos gescheitert. Es wurden keine belastbaren Aussagen der CDU gefunden, welche die Inhalte in Bezug auf Klimaschutz des Videos von Rezo substanziell widerlegen.

Rezo bezieht sich z.B. bei dem Thema Klima auf die Konferenz der "Scientists for Future" die aus über 16.000 namhafte deutsche, österreichische und Schweizer Wissenschaftler*innen besteht. Das Video dazu findet ihr hier:


Jetzt kann man natürlich auch versuchen diese 16.000 Wissenschaftler zu relativieren, aber mal ganz ehrlich, irgendwann sollte man sich eingestehen, dass diese evtl. Recht haben. Diese Konferenz wurde in mehren Ländern gleichzeitig abgehalten, um die Menschen vor der drohenden Klima-Gefahr zu warnen. Das ist keine Theorie mehr, sondern Ernstfall. Das wird auch nicht von einer Partei gesteuert, dass sind die Ergebnisse und Hilferufe unserer Wissenschaftler.

Demnach haben wir noch ca. 10 Jahre Zeit die Klima Katastrophe und die Spirale der Erderhitzung zu durchbrechen. Schaffen wir das nicht, ist es völlig egal, ob wir dann Parteien finden, die IT unterstützen oder sonst was machen. Das ist auch keine wilde Theorie mehr, sondern reihte sich langsam aber sicher zu den Fakten ein. Wir alten Männer können das getrost ignorieren, betreffen die Auswirkungen doch eher die nächste Generation. Aber genau das haben diese nun erkannt und reagieren dementsprechend.

Es ist aktuell schwer zu sagen, welche Partei noch wählbar ist, was ich aber weiß ist, dass wir mit der CDU, CSU, SPD und natürlich der AFD nicht weiter kommen werden. Das ist eine Sackgasse. Für mich ist das Klima-Thema das Problem Nummer eins, dass wir dringend und schnell lösen müssen und dass können Lobby geführte Parteien nicht!

Warum um Gottes Willen sollte ich also an den alten und Lobby getriebenen Parteien festhalten und sie wieder wählen? Damit sie mich erneut enttäuschen und die übrigen 10 Jahre beim Thema Klima schnell und ineffektiv verstreichen? Nee, lass mal, dann gebe ich lieber neuen Parteien eine Chance.

Ihr wollt Alternativen? Die gibt es. Schaut euch z.B. mal das Video der Spitzenkandidatin Ska Keller von den Grünen an:



Ja, IT ist nicht ganz ihr Ding, aber bei ihr ist das Thema Kilma die Nummer eins, mehr muss ich aktuell nicht wissen, alles andere können wir dann später klären.

Was die Jugend den Parteien vermitteln wollen ist recht einfach:

Hört bitte auf die Wissenschaft und nicht auf den Lobbyismus der rein wirtschaftlich getriebenen Firmen. Rettet unsere Zukunft.

Das ist aus meiner Sicht sehr valide und weder bezahlt noch gemietet:


P.S das Video der "Scientists for Future" klärt übrigens die Frage nach den "Alternativen Energien" - Was es bereits gibt und was zügig machbar wäre.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
26.05.2019, aktualisiert um 01:01 Uhr
Frank, durch den Hinweis auf Ska Keller klärst du sehr direkt auf, worum es geht. Wenn man sich anschaut, was die Grünen in Ihren Amtszeiten bewirkt haben (Bund, Länder) sieht man auch, dass da nichts von dem wirklich bei hervor kam.

Ich verweise da gerne auf dieses (wahre) Meme, in dem vorne der Energiearme Antrieb gepriesen wurde und hinter dem Haus die hochgezüchteten Mercedes für die Grünen Politiker standen.

Ja, IT ist nicht ganz ihr Ding, aber bei ihr ist das Thema Kilma die Nummer eins, mehr muss ich aktuell nicht wissen, alles andere können wir dann später klären.

achso, nachdem uns dann alles sinnlos verboten wurde? Typisch Grün?

Im weiteren gehst du hier auf genau die Emotionalisierungsschiene, die ich oben bereits bemängelt habe.

Hört bitte auf die Wissenschaft und nicht auf den Lobbyismus der rein wirtschaftlich getriebenen Firmen. Rettet unsere Zukunft.

ich habe bereits für einige "Grüne" Firmen gearbeitet, am Ende ging es da auch nur ums Geld, da wurden z.T aus Kostensicht 15 Jahre alte Server mit der dreifachen Stromaufnahme bei gleichzeitig wesentlich reduziertem Leistungspotenzial nicht ausgetauscht, obwohl das Geld wohl da war.

Wie gesagt, beweise, dass in dem Kontext kein Geld floss, außerdem gilt nach wie vor das Lied, wes' Brot ich ess, des' Lied ich sing...muss ja nicht mal direkt damit zusammen hängen, kann ja auch "nur" ne Kundenpflegeaktion - und querfinanziert sein.

Das ist dann auch Wissenschaftlich und nicht Lobbyistisch, denn der Dürresommer fiel nun wohl auch aus. Ferner, wer traut einer Ska Keller denn wirklich zu irgendwie das Klima zu retten. Reitet Sie mit Ihrem Klimaneutralen Esel nach China und schaltet dort die Produktion ab? Nein, die Grünen Jetsetten (siehe Google) an 3-4 Tagen so durch die Welt, wie es sich normalsterbliche nicht in 2-3 Jahren erlauben

Fakt ist aber, dass dies nicht aus einer Laune heraus geschah und vermutlich in eine Strategie mit Ibiza-Gate gelaunched wurde.

Übrigens ist es keine Mindermeinung, dass sich das Klima auch ohne Einfluss des Menschen ändert, andere Frage, was passiert, wenn wir nun alle Ressourcen für das Klima zurückhalten, uns aber ein Meteor erwischt? (um mal auf die Emotionalisierungsschiene zu springen?) Wissenschaftlich ist an dem obigen gar nichts, und wie uns Big bang Theory lehrt: There are also many frauds and liars in science. Insbesondere, seit dem man sich im Wissenschaftsbetrieb schon Feinde macht, wenn man * und das kollektive Student nicht durch Studierende (er)setzt.

Übrigens, alles gründe Projekte.

...und zu guter Letzt, seit wann ist durch wahnsinnige Angstmache induzierte Beeinflussung eigentlich kein Populismus mehr?
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
26.05.2019, aktualisiert um 01:59 Uhr
achso, nachdem uns dann alles sinnlos verboten wurde? Typisch Grün?

naja , wenn ich an Verbote, Regulierung, Filter, und "sinnlos" denke, fällt mir da eigentlich nur die aktuelle Regierung, die CDU, CSU und die SPD ein. Fast alle Reformen wie Leistungsschutzrecht, Datenschutz, Copyright, etc. der letzten Zeit gehen in diese Richtung. Wüsste jetzt nichts Vergleichbares von den Grünen.

seit wann ist durch wahnsinnige Angstmache induzierte Beeinflussung eigentlich kein Populismus mehr?

Wenn mir über 16.000 Wissenschaftler sagen, die Hütte brennt, dann fange ich an, daran zu glauben. Vor allen dann, wenn es langsam heiß wird.

Mann kann alles leugnen und relativieren, dass bleibt jedem selbst überlassen, man muss auch nichts tun. So, wie der Frosch im heißen Wasser.

Aber deshalb die Arbeit der Menschen zu mindern, die etwas bewegen oder ändern wollen ist ganz klar der falsche und sehr egoistische Weg. Was ist denn deine Lösung und dein Weg? Wie willst du die kommende Klimakatastrophe verhindern. Was wirst du tun?

Gruß
Frank


Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Sheogorath
26.05.2019, aktualisiert um 01:51 Uhr
Moin,

Streng genommen geht es mir hier schon wieder zu hitzig zu, dennoch will ich diese uralte Leier nicht unkommentiert herumstehen lassen:

Reitet Sie mit Ihrem Klimaneutralen Esel nach China und schaltet dort die Produktion ab?

Ob China oder die USA nun mitmachen oder nicht, ist tatsächlich im ersten Schritt nicht relevant. Natürlich würde ein "nicht mitziehen" auf lange Sicht bedeutet, dass der Klimawandel dennoch passiert, aber irgendwer muss den ersten Schritt machen. Außerdem gilt die Devise: Handle in dem Rahmen in dem du handeln kannst. Und wenn das halt bedeutet in der anstehenden Wahl ein Kreuz bei einer Partei zu machen, die die Dringlichkeit des Klimawandels versteht, dann ist das genau das, was du tun kannst.

Verrückter noch: Wenn wir in 10 Jahren oder auch schon jetzt herausfinden, dass dieser Klimawandel gar nicht existiert, dann sorgen wir dennoch dafür, dass unsere Städte sauberere Luft bekommen und wenn wir allgemein nach Umweltschutz gehen, sogar allgemein einen gesünderen Umgang mit der Natur haben. Sei es nur Artenschutz, der Kampf gegen die Verschmutzung von Flüssen oder einfach der Schutz des Grundwassers. Letzteres sind übrigens alles Dinge, die wir auch komplett ohne China oder die USA machen können.

Also alles in allem lasst bitte das "Aber wenns sonst keiner macht…" Argument in seinem Grab liegen, wenn wir danach gehen, können wir so viele Dinge einfach abschaffen, weil es ja immer wen gibt, der sich nicht dran hält. Das fängt schon bei der Mülltrennung an, machen sollten wir es trotzdem, nicht mal weil wir müssen, sondern weil es (zumindest nach meinem Dafürhalten) richtig ist.

Gruß
Chris
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
26.05.2019 um 02:02 Uhr
Wenn ich an Verbote, Regulierung, Filter, und "sinnlos" denke, fällt mir da eigentlich nur die CDU, CSU und die SPD ein. Fast alle Reformen wie Leistungsschutzrecht, Datenschutz, Copyright, etc. der letzten Zeit gehen in diese Richtung. Wüsste jetzt nichts Vergleichbares von den Grünen.

Och, ich komme da nur mit dem Autoverkehr, da wird gebremst, blockiert und verarscht (sorry, muss so deutlich), dabei ist jedem klar, dass gerade das abbremsen und anfahren am meisten Sprit verbrennt (und Feinstaub generiert). Der flüssige Verkehr tut sein übriges. Die Liste ließe sich noch weit aus verlängern. (Damit halten Sie sich aber momentan sehr bedeckt, Sie verbieten zwar gerne - du hast natürlich auch Recht mit dem - aber Sie haben gelernt, dass das vor Wahlen nicht gut ankommt).

Wenn mir über 16.000 Wissenschaftler sagen, die Hütte brennt, dann fange ich an, daran zu glauben. Vor allen dann, wenn es langsam heiß wird.

Wenn eine große dumme Menschenhorde irgendwas behauptet und irgendwas damit ggf. (aus welchem Grund auch immer) übereinstimmt übernimmst du deren Meinung komplett?

Übrigens, hiess es nicht noch vor ein paar Wochen, dass es ein Ultimativer Dürresommer werden würde? ich habe heute Mittag den Sommerregen genossen. Ebenfalls mit Leuten, die das schon seit über einem drei viertel Jahrhundert tun.

Aber deshalb die Arbeit der Menschen zu mindern, die etwas Bewegen oder Ändern wollen ist ganz klar der falsche und sehr egoistische Weg. Was ist denn deine Lösung und dein Weg? Wie willst du die kommende Klimakatastrophe verhindern. Was wirst du tun?

Weil es auf eine andere Art nicht geht nun auf die Schiene?

1. Leugne ich den Klimawandel nicht, auch nicht den Menschgemachten (wie stark dieser sich auswirkt ist die nächste Stellschraube)
2. Sehe ich die Katastrophe aber schon früher (und unsteuerbarer) eintreten, wenn wir hier nun in Hysterie übergehen und
3. Sehe ich die Lösungskompetenz der Grünen im Schema des grünen Verkehrsministers von BaWü. Da ist die Realität schon angekommen

und mal ehrlich, die Ska Keller ist auch nur eine Dampflaberin ohne Sachverstand. Reinster Populismus. Aber, was man sagen muss, mit diesem Coup, damit stechen sie sogar die Afd aus.

Was ich angehen würde? Statt Angst und Hysterie eine pro aktive Bewegung von Experten. Irgendwas à la bis zum Ende des Jahrzehnts soll ein Mensch auf dem Mond stehen, also proaktiv UND durchdacht.
Momentan holzen wir doch massenhaft (!) bester Wälder ab (und zerstören damit Jahrhundertealte Kulturen) um paar KW (im Vergleich) an Strom zu produzieren. Ist das für dich Klimarettung? - Ist aber "der Grüne Plan" - ich nennen das Planlosigkeit oder einfach nur grüne Profitgeilheit, die hier, zu dem, jeder bezahlen muss. Und das wird dir dann im Worst Case vor dem Klima explodieren. Sorry.

Nebenbei, wenn es dann explodiert, hast du dir bei einer dieser Massen an Weltkriegsdokus nicht auch schonmal gedacht, was damals an Sprit etc verbrannt wurde - Außerdem wird dadurch dann auch keiner mehr ans Klima denken.
Denke mal daran, wenn man das Gesellschaftliche Zusammenleben aus Klimahysterie auf den Scheiterhaufen wirft. So wird nämlich ein Schuh draus. Die paar tausend Schüler, die wenig bis nichts von Ökologie und Ökonomie verstehen und die 16.000 Wissenschaftler, zum großen Teil in staatlicher Obhut sind, denken wohl maximal nur ansatzweise darüber nach, welche kurzfristige soziale Zeitbombe Sie da im zünden begriffen sind.

Man denke nur daran, was passiert, wenn die Vernichtung der individuelle Mobilität aus Berlin etc nicht nur eine 4 sondern eine 10 oder 15Mio Menschen Stadt macht. Rio, wir kommen, die Straßenkämpfe haben wir ja in der Rigaer (dezent) bisweilen und wenn dann andauernd Barrikaden brennen hilft das dem Klima auch nicht unbedingt. Abgesehen davon, in Relation ist Europa da schon im wesentlichen ziemlich sauber.

Aber, kommen wir nochmals auf das Video zurück, wenn es Ihm (Rezo) nur um das Klima ging, dann hätte er es auf 10-15min zurecht stutzen können. Das hätte auch wesentlich Streaming und damit Klima schädlichen Ressourcenverbrauch eingespart. Hiermit komme ich auch wieder darauf, er wollte hiermit nicht die CDU etc umstimmen, sondern wesentliche Stimmen abziehen, damit machte er ein Anti-Werbevideo, was damit aber direkt wieder ein Werbevideo für die nicht genannte andere Seite ist). Du schreibst hier direkt die Ska Keller hinzu, das macht dann den Zusammenhang klar (jedem, der denken kann ist dieser auch offensichtlich).
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
26.05.2019, aktualisiert um 02:18 Uhr
Moin Chris,

was sagst du denn zu dem Argument, wie wir den "Klimaschutz" nach grüner Denke durchziehen.

1. Ausbremsen, wodurch nicht nur mehr Zeit und Kosten anfallen, sondern auch mehr Sprit und Feinstaub anfallen
2. Abholzen von wertvollen Kulturwäldern, entfeuchten von Biotopen und massenhaftes Zustellen von wichtigem Lebensraum durch Windkraft
3. Massenhafter Import und Verwendung von kaum zu recyclebarem Material (Photovoltaik, Windkraftblättern)

wie dies dann weiter gehen soll?

Gleichzeitig setzen die Russen und die Chinesen mittlerweile auf Kerntechnik, die unseren Nuklearabfall weiter energetisch nutzt?

Übrigens ist das ein Kontext bei den genannten Grünen. 1. am besten alle Industrie abschalten 2. abholzen für Windkraft und PV 3. Atomkraft nein danke 4. Klimaschutz.

Und so was traust du die Rettung des Weltklimas zu? Hast du den Hochroten Kopf bei Toni Schreireiter gesehen, als Greta T. erwähnte, dass Kerntechnik eine Option sei? Grün ist nicht die Rettung sondern nur eine weitere Ideologie und hat nichts mit fundierter Lösungsbetrachtung zu tun. Auch, wenn Sie mit manchem Hinweis wohl recht haben mögen.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
26.05.2019, aktualisiert um 02:19 Uhr
Wow jetzt sind wir aber unten angekommen.

Wenn eine große dumme Menschenhorde irgendwas behauptet und irgendwas damit ggf. (aus welchem Grund auch immer) übereinstimmt übernimmst du deren Meinung komplett?

Wir reden hier über Wissenschaftler, warum die jetzt dumm sein sollen entzieht sich meiner Kenntnis.

Was ich angehen würde? Statt Angst und Hysterie eine pro aktive Bewegung von Experten. Irgendwas à la bis zum Ende des Jahrzehnts soll ein Mensch auf dem Mond stehen, also proaktiv UND durchdacht.

Genau das hat "Scientists for Future" gemacht.

Du schreibst hier direkt die Ska Keller hinzu, das macht dann den Zusammenhang klar

Ska ist für mich persönliche eine gute Alternative. Einen Zusammenhang zwischen Rezo und den Grünen gibt es nicht. Jeder muss die Verantwortung für seine Wahl selbst tragen. Lest euch die Wahlprogramme der Parteien durch oder benutzt den Wahl-O-Mat.

Bitte geht morgen wählen!

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Sheogorath
26.05.2019 um 02:36 Uhr
Moin,

Zitat von certifiedit.net:

1. Ausbremsen, wodurch nicht nur mehr Zeit und Kosten anfallen, sondern auch mehr Sprit und Feinstaub anfallen
2. Abholzen von wertvollen Kulturwäldern, entfeuchten von Biotopen und massenhaftes Zustellen von wichtigem Lebensraum durch Windkraft
3. Massenhafter Import und Verwendung von kaum zu recyclebarem Material (Photovoltaik, Windkraftblättern)

wie dies dann weiter gehen soll?


Naja, wichtigster Schritt aus meiner Sicht wäre hier in DE weite Teile des Kohlestroms los zu werden. Wie das im Detail von statten gehen soll ist eine Aufgabe von Ausschüssen. Meines Wissens gibt es dafür aber auch schon seit Jahren diverse Strategiepapiere, die immer wieder nicht umgesetzt. Gerade bei den Friday for Future Demo will man ja in erster Linie gar nichts neues, sondern einfach nur das, was seit Jahren versprochen, aber nicht gemacht wurde. Man konnte das ja nun über Jahrzehnte hinweg aufschieben aber die "Deadline" (im wahrsten Sinne des Wortes) kommt halt ständig und sogar immer schneller näher. Man kann den Kohle ausstieg, nur weil er ja vielleicht etwas teurer wird, nicht immer auf morgen verschieben, besonders deshalb, weil er morgen noch viel teurer ist.

Und genau an diesem Punkt sind wir jetzt. Der Wechsel von Kohleenergie auf etwas anderes ist inzwischen unglaublich teuer (unter anderem sicher auch durch den Atomausstieg), aber es ist ja nicht so als hätte man schon lange, lange vor dem Atomausstieg darauf hingewiesen, dass es einen Klimawandel gibt.

Um auf deine 3 Punkte zurück zu kommen: Ja, da werden wir einiges Kaputt machen müssen, aber vorsichtig formuliert: Wenn wir es nicht machen, dann sind all die Biotope in 50 Jahren trotzdem hin, nur dass wir im Moment noch schaden begrenzen könnten, während es dann ziemlich sicher komplett im Eimer ist.

Klassische Rechnung, die wir auch viel zu oft bei Cloud-Providern sehen: Im ersten Moment ist der klassische "Cloud server" auch wesentlich günstiger als Hardware kaufen, auf 5 oder 10 Jahre gerechnet, ändert sich das aber massiv. Bei Klima rechnen wir in der Regel 30 Jahre, manchmal auch darüber hinaus und da sieht es halt irgendwie sehr teuer aus, was Kohlestrom angeht.

Gleichzeitig setzen die Russen und die Chinesen mittlerweile auf Kerntechnik, die unseren Nuklearabfall weiter energetisch nutzt?


Das ist spannend und ggf. Kurzfristig auch für Europa eine Idee. Dennoch halte ich "Atomstrom" langfristig nicht für den richtigen Weg. Gerade in Europa ist es nochmal schwieriger (wenn wir Atommeiler nicht gerade in die Ukkermark bauen ), da die Bevölkerungsdichte im Verhältnis wesentlich höher ist. Und auch um Bürgerrechte ist es durchaus etwas besser bestellt, was ich auch nicht unbedingt schlecht finde, wenn es darum geht, dass in meiner Nachbarschaft ein Atomkraftwerk gebaut werden soll.

Übrigens ist das ein Kontext bei den genannten Grünen. 1. alles abschalten 2. abholzen für Windkraft und PV 3. Atomkraft nein danke 4. Klimaschutz.

Und so was traust du die Rettung des Weltklimas zu? Hast du den Hochroten Kopf bei Toni Schreireiter gesehen, als Greta T. erwähnte, dass Kerntechnik eine Option sei? Grün ist nicht die Rettung sondern nur eine weitere Ideologie und hat nichts mit fundierter Lösungsbetrachtung zu tun. Auch, wenn Sie mit manchem Hinweis wohl recht haben mögen.


Ich bin keinesfalls davon überzeugt, dass die Grünen hier die richtige Wahl sind, wenn auch in erster Linie aus anderen Gründen, aber es gibt ja noch diverse andere Parteien, die zur Wahl stehen und sich des Themas annehmen. Irgendwie müssen wir es halt schaukeln und da wird sicher nicht jeder Glücklich sein, aber das ist dann halt so.

Gruß
Chris
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
26.05.2019 um 08:39 Uhr
Mit aggressivem Klimaschutz kommt man nicht durch. Sobald es die Leute persönlich trifft (Veggie-Day, sinnlose Fahrverbote auf bestimmten Straßen, kein Grillen mehr) ist Schluss mit dem Klimaschutz und mit den Grünen.
Dazu kommen noch die linken Umverteilungsideen dazu.
Das das zu nichts führt hat man am Ostblock gesehen. Irgendwann ist das Geld zu ende und keiner arbeitet mehr als andere weil eh umverteilt wird (Vermögenssteuer).
Ich sage daher alle linken Parteien sind langfristig eine Sackgasse. Die Linke ist die SED-Nachfolgepartei (DDR). Die Grünen sind auf ähnlichem Niveau.
Die SPD bewegt sich auch immer mehr dahin.

Die AfD ist bei Klimasachen auch eine Sackgasse (gegen Windkraft).
Die CDU ist sowieso eine Sackgasse.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
26.05.2019 um 11:11 Uhr
Ich zitiere mal aus dem Statement:

Es gibt viele wichtige politische Themen, aber nach der Risiko-Hierarchie hat die potentielle Zerstörung unseres Planeten offensichtlich die höchste Priorität. Jedes andere Thema muss sich hinten anstellen.

Ob da jetzt Veggie-Day, sinnlose Fahrverbote so schlimm sind weiß ich nicht. Allerdings sind mir diese Dinge auch nicht bekannt. Oft ist es hilfreich bei solchen Behauptungen die Quelle mit anzugeben, damit man nachlesen kann, wie das wirklich ist.

..eine rationale Entscheidung bei der Wahl zu treffen, die im Einklang mit Logik und Wissenschaft steht.

Wenn du dich mit dem Wahl-O-Mat ein wenig beschäftigst, wirst du bestimmt eine Partei finden, die zu deiner Meinung passt. Nicht wählen zu gehen ist die schlechteste Wahl.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
26.05.2019, aktualisiert um 11:19 Uhr
Ich bin noch nicht 18 - also darf ich nicht wählen.
Wenn aber jemand meine Bratwurst regulieren will ist Schluss. Ich habe den WahlOMat mal angeschmissen. Die die da rauskommen würde ich garantiert nicht wählen.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
26.05.2019 um 11:55 Uhr
Ska ist für mich persönliche eine gute Alternative. Einen Zusammenhang zwischen Rezo und den Grünen gibt es nicht.

Doch, aber strategisch sehr gut "whitelabeled".

Jeder muss die Verantwortung für seine Wahl selbst tragen. Lest euch die Wahlprogramme der Parteien durch oder benutzt den Wahl-O-Mat.

Sicherlich, aber durch so eine Art "Propaganda" wird das Verhältnis durch Populismus umgekehrt.

Ansonsten muss man sich doch fragen, ob die Grünen bisher alles richtig gemacht haben (sind auch Menschen, geht also nicht, denn die machen Fehler), was demnach entlarvend ist, wenn diese Partei "nicht beleuchtet" wird. Logisch, ich gebe zu, die Grünen und auch Rezo wird im Zweifelsfall nicht direkt von diesen engagiert worden sein, aber selbst wenn er es komplett "altruistisch", unbezahlt gemacht hat, dennoch ist es Werbung, wie diverse Gerichtsurteile zu unbezahlter Influencerwerbung klar gemacht haben.
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
26.05.2019 um 12:09 Uhr
Deine Bratwurst wird, je nachdem welche Art von Bratwurst Du bevorzugst, bereits seit langer Zeit reguliert.
Und gerade was Lebensmittel anbelangt solltest Du ziemlich froh sein, dass es da Regulierungen gibt.
Bevor Du jetzt das Wort Gurke schreiben willst, so solltest Du erstmal recherchieren bevor Du steil gehst.
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
26.05.2019 um 12:15 Uhr
Die Verordnungen für Gurken wurden wieder abgeschafft.
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
26.05.2019 um 12:56 Uhr
Wären ja auch überbordender Regulierungswahn, nicht wahr?
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
26.05.2019 um 14:11 Uhr
Nun, die Frage stellt sich ja erstmal nach Deiner Perspektive.
Wenn Du persönlich weit am rechten Rand angesiedelt bist, dann ist das was man Mitte nennt ja schon links.

Grundsätzlich wirst Du Schwierigkeiten haben Parteien zu finden die sich auf der politischen Bühne rechts von der Mitte finden und die große IT-Kenntnisse mitbringen.
Das liegt zumeinst daran das dort oftmals ein Weltbild oder Abbild der Realität vorherrscht, das irgendwann im 20. Jahrhundert, teilweise auch früher, stehen geblieben ist. Da war IT nicht wichtig und die Welt braucht vielleicht 4-5 Computer insgesamt. Gleichwohl ist dort oftmals ein binäres Denken weit verbreitet. Allerdings nicht bezogen auf die Einsen und Nullen, sondern auf Schwarz und Weiß.

Was erwartest Du denn für IT Kompetenzen bei einer Partei?
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
26.05.2019 um 14:17 Uhr
Zitat von St-Andreas:

Nun, die Frage stellt sich ja erstmal nach Deiner Perspektive.
Wenn Du persönlich weit am rechten Rand angesiedelt bist, dann ist das was man Mitte nennt ja schon links.

Grundsätzlich wirst Du Schwierigkeiten haben Parteien zu finden die sich auf der politischen Bühne rechts von der Mitte finden und die große IT-Kenntnisse mitbringen.

Nach dem Schema ist jede Partei Rechts der Mitte. Also Quark.
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
26.05.2019 um 14:25 Uhr
Verstehe ich nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
26.05.2019 um 15:30 Uhr
Ich erwarte dass man nur an den Abstimmungen teilnimmt wenn man Ahnung von hat oder jemanden befragt der Ahnung hat.
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
26.05.2019 um 15:42 Uhr
Geh mal davon aus das das passiert. Ob die Ahnung die die Befragten haben Deiner Meinung entspricht oder nicht sei mal dahin gestellt.
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
26.05.2019 um 16:32 Uhr
Nun, die Aussage „aber China, aber Indien, aber Amerika“ ist auch deshalb kein Argument nichts zu tun, weil wir es als EU sehr wohl in der Hand haben dort etwas zu verändern. Dafür braucht es jedoch zwei Dinge:
1. den politischen Willen und
2. die notwendige Glaubwürdigkeit.
Bitte warten ..
Mitglied: Dilbert-MD
27.05.2019 um 10:14 Uhr
Zitat von Windows10Gegner:

Mit aggressivem Klimaschutz kommt man nicht durch.

Aggressiver Klimaschutz auf der einen Seite und Nichtstun auf der anderen Seite kann aber zu einem erträglichen Konsens irgendwo fast in der Mitte führen.

Nichtstun und Fastnichtstun fürhrt zu.....???

So ähnlich scheint es mit der Lehrerversorgung aktuelle auszusehen:
Partei 1: wir brauchen keine neuen Lehrer (ignoriert, dass kranke, schwangere und arbeitsunfähige Lehrer usw. mitgezählt werden)
Partei 2: na doch, ein paar brauchen wir schon ! (ignoriert die realen Geburtenzahlen der letzten 5 Jahre)
Konsens: es wird geplant, ein paar wenige einzustellen, ab dem neuen Schuljahr nächsten Jahres

Achtung:
- geplant !
- einzustellen (Arbeitsvertrag jetzt unterschrieben aber Arbeitsbeginn später)
- nicht dieses Jahr, nächstes Jahr. Nicht im Januar, nicht nach den Winterferien, nicht vor Schuljahresbeginn.
Arbeitsbeginn=1. Schultag - Vorbereitungszeit?, Einarbeitung?, Mitwirkung bei der Klassenaufteilung? Fehlanzeige!

Ich stelle mir das gerade in der IT in einem Großbetrieb vor.
Viele alte Server, viele neue User, immer neue Software und Vorschriften, die alten Admins gehen nach und nach in den Ruhestand, der Letzte bestellt noch schnell neue Server, nimmt Resturlaub und Überstunden. Der Neue darf noch nicht anfangen, weil ja der alte Admin noch im Anstellungsverhältnis steht. Am übernächsten Ersten startet der Neue frisch von der Berufsausbildung und findet im Serverraum 5 große Kartons mit neuen Servern.
Oder so ähnlich!

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
27.05.2019 um 11:36 Uhr
In beiden Fällen, Klimaschutz und Lehrer, werden massive Versäumnisse der letzten Jahre/Jahrzehnte deutlich.

In beiden Fällen führt überstürztes und panisches Agieren nur wieder zur nächsten Katastrophe, die sich dann halt nur ein Jahrzehnt später offenbart.

Jedes Mal ist das ganze einer sehr kurzsichtigen Politik geschuldet, die sich (gefühlt), mehr der großen Wählerschicht Rentner und Spender (Gesellschaften die gerne die nächste Bilanz schön hätten) verpflichtet fühlt, als der Zukunft der Bevölkerung.

Gesellschaftlich problematisch sind dabei eine Rentenpolitik der eine zuverlässige Zukunftsplanung vollkommen abgeht, dabei ist die sich immer weiter aufgehende Schere zwischen Beitragszahlern und Rentenempfängern bereits seit Jahrzehnten bekannt.
Klimapolitisch (wie übrigens auch Atompolitisch) leben die gegenwärtigen und vergangenen (Politiker-)generation von Ressourcen die man quasi den zukünftigen Generation entzieht, krass ausgedrückt "wie Schmarotzer". Auch dies ist seit Jahrzehnten bekannt.

Das es nun, nach Jahrzehnten des Nichtstuns (oder Zuwenigtuns) zu Einschnitten kommen muss, sollte eigentlich jedem denken Menschen klar sein.
Genauso wenig wie ich plötzlich 1000 Lehrer für das Schuljahr 2019/2020 einstellen kann, kann ich plötzlich eine sinnvolle und alle Besitzstände wahrende Klimapolitik einführen.

Bei den Lehrer wird die Lösung sein Quereinsteiger zu nehmen, deren Qualifikation oftmals eher Bescheiden ist. Oder Stellen nicht zu besetzen und den Unterricht ausfallen zu lassen. Damit die Statistik dann noch etwas frisiert werden kann, werden dann bei ausfallendem Unterricht Tanz- und Bastelstunden, mit etwas Glück "Selbststudiumstunden" eingeführt die von fachfremden Aufpassern begleitet werden.
Das Ergebnis (bereits heute sichtbar) sind dann Schüler die nach der Schule in der Ausbildung/Studium erhebliche Schwierigkeiten haben.

Bei der Klimapolitik wird es nicht gehen, ohne das wir anfangen Änderungen/Einschränkungen unseres bisherigen Lebens zu akzeptieren. Dies ist eine gesellschaftliche Herausforderung der man sich komplett verweigern kann, oder die man gemeinsam tragen kann. Wenn wir das nicht als Gesellschaft gemeinsam angehen, dann werden wir erhebliche Probleme bekommen. Ich kann schon jetzt das Geheule hören, wenn das Hackfleisch bei Aldi plötzlich 6€ kostet anstatt 1,19€.
Aber wenn der All-Inklusiv-Dauersaufurlaub demnächst statt in der DomRep in Brandenburg am See stattfindet, dann werdet Ihr klimatechnisch kaum einen Unterschied merken. Und drei fleischlose Tage die Woche haben bisher noch niemanden umgebracht, ganz im Gegenteil.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
27.05.2019 um 14:25 Uhr
Zitat von St-Andreas:

In beiden Fällen, Klimaschutz und Lehrer, werden massive Versäumnisse der letzten Jahre/Jahrzehnte deutlich.

Da muss man aber ansetzen und sagen, dass das über das gesamte Spektrum der bisherigen Regierungen reicht. U.a und auch insbesondere die Grünen.

In beiden Fällen führt überstürztes und panisches Agieren nur wieder zur nächsten Katastrophe, die sich dann halt nur ein Jahrzehnt später offenbart.

Hältst du den Ausbau der sog. "erneuerbaren", wie er momentan geschieht denn für sinnvoll?

Jedes Mal ist das ganze einer sehr kurzsichtigen Politik geschuldet, die sich (gefühlt), mehr der großen Wählerschicht Rentner und Spender (Gesellschaften die gerne die nächste Bilanz schön hätten) verpflichtet fühlt, als der Zukunft der Bevölkerung.

Ich sehe da noch keine Lösung bei den Grünen, nachhaltigkeit ist da auch nur ne leere Phrase.

Gesellschaftlich problematisch sind dabei eine Rentenpolitik der eine zuverlässige Zukunftsplanung vollkommen abgeht, dabei ist die sich immer weiter aufgehende Schere zwischen Beitragszahlern und Rentenempfängern bereits seit Jahrzehnten bekannt.

Korrekt, aber was willst du machen, gefühlt 30-40 Mio rüstige Rentner - oder kurz davor Rentner - gegen dich aufbringen?

Klimapolitisch (wie übrigens auch Atompolitisch) leben die gegenwärtigen und vergangenen (Politiker-)generation von Ressourcen die man quasi den zukünftigen Generation entzieht, krass ausgedrückt "wie Schmarotzer". Auch dies ist seit Jahrzehnten bekannt.

Was meinst du mit "Atompolitisch"? (Physikunterricht nicht aufgepasst? Willst du eine Politik ohne das greifbare sein entwickeln?)
Übrigens, woraus besteht denn dein Windkraftwerk und deine PV Anlage, wenn nicht aus knappen Ressourcen?

Das es nun, nach Jahrzehnten des Nichtstuns (oder Zuwenigtuns) zu Einschnitten kommen muss, sollte eigentlich jedem denken Menschen klar sein.

Vielleicht sollte man sich auch mal andersherum fragen, wie kann man etwas tun, ohne es zu Einschnitten kommen zu lassen. Ohne Auswirkungen auf die Umwelt kann kein Mensch existieren und ich vermute auch nicht, dass du zurück in eine Höhle möchtest, um den Impact zu minimieren. Ansonsten, erster Schritt: Computer aus.

Genauso wenig wie ich plötzlich 1000 Lehrer für das Schuljahr 2019/2020 einstellen kann, kann ich plötzlich eine sinnvolle und alle Besitzstände wahrende Klimapolitik einführen.

Nun, das mit der Lehrerpolitik war doch auch elementar grüne Planung. Traust denen denn vernünftigeres ansonsten bei - wo Sie es ideologisch angehen?

Bei den Lehrer wird die Lösung sein Quereinsteiger zu nehmen, deren Qualifikation oftmals eher Bescheiden ist.

Richtig, und denen, die (mit) diese Idee eingebracht haben opfern wir nun den Rest an Wohlstand für die Klimarettung? Hältst du das für sinnvoll?

Oder Stellen nicht zu besetzen und den Unterricht ausfallen zu lassen. Damit die Statistik dann noch etwas frisiert werden kann, werden dann bei > ausfallendem Unterricht Tanz- und Bastelstunden, mit etwas Glück "Selbststudiumstunden" eingeführt die von fachfremden Aufpassern begleitet > werden.

Muss man differenziert betrachten, aus meiner Studienerfahrung wäre etwas autodidaktik bei vielen nicht fehl am Platz.

Das Ergebnis (bereits heute sichtbar) sind dann Schüler die nach der Schule in der Ausbildung/Studium erhebliche Schwierigkeiten haben.

Nunja, das wird aber durch eine starke grüne "ultima-ratio" Gleichmacher-Politik nicht besser. Nur durch vormalige "Anstrengung" wird das nachfolgende einfacher.

Bei der Klimapolitik wird es nicht gehen, ohne das wir anfangen Änderungen/Einschränkungen unseres bisherigen Lebens zu akzeptieren.

siehe die Höhle.

Dies ist eine gesellschaftliche Herausforderung der man sich komplett verweigern kann, oder die man gemeinsam tragen kann. Wenn wir das
nicht als Gesellschaft gemeinsam angehen, dann werden wir erhebliche Probleme bekommen. Ich kann schon jetzt das Geheule hören, wenn das > Hackfleisch bei Aldi plötzlich 6€ kostet anstatt 1,19€.

Dafür ist eine maximal gegeneinander aufgehetzte (Angst, Hass, Wetterbericht ;) ) Bevölkerung natürlich gut, man sieht es ja schon, reicher Süden gegen armer Norden, blühendes Land vs mit Beton zugerotzte Großstadt, Schwarz-grüner Westen vs blauer Osten etc.

Aber wenn der All-Inklusiv-Dauersaufurlaub demnächst statt in der DomRep in Brandenburg am See stattfindet, dann werdet Ihr klimatechnisch kaum einen Unterschied merken.

Waren/sind es nicht gerade die Klimaretterparteien, die maximalst gerne Ihren Winterurlaub auf der anderen Seite der Welt verbringen? Söder hat soweit ich weiss Heimatbilder (dafür werd ich gelyncht, aber ich mag ihn auch nicht ;)) gepostet.

Und drei fleischlose Tage die Woche haben bisher noch niemanden umgebracht, ganz im Gegenteil.

Nunja, kommt immer drauf an, schaut man sich um erkenne ich eine breite Masse an Menschen, die gegen allerlei veganes Allergisch sind, ferner ist fettleibigkeit kein grundsätzliches "Fleischesserproblem". Da wäre die Höhle + selbst jagen natürlich optimal, aber 80Mio Jäger auf diese Landfläche tut wohl nicht besonders gut.

Man könnte das mit unseren primitiven Vorfahren im Hambacher Forst nun ausbreiten, aber dann sind wir wieder bei der grünen Partei.
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
27.05.2019 um 14:58 Uhr
Das mit dem differenziert betrachten hatten wir ja schon einmal.

Ich möchte nur beispielhaft auf Deine Replik auf meinen Kommentar mit den "drei fleischlosen Tagen die Woche" eingehen.

Erstens: Die Menschen die "gegen allerlei veganes Allergisch" sind, werden sich ja wohl kaum nur noch von Fleisch ernähren. Fleischlos bedeutet übrigens nicht "vegan". Vegan ist eine mehr oder weniger extreme Art der fleischlosen Ernährung. Deine Wortwahl zeigt hier deutlich das Du sofort in Extreme verfällst.
Worauf Du Dich beziehst sind wahrscheinlich Menschen die eine der 15 Lebensmittelallergene reagieren. Diese Menschen, insbesondere die die auf glutenhaltiges Getreide reagieren (übrigens: oftmals nicht allergisch sondern autoimmun) haben sicherlich mit den meisten veganen, als fleischersatz dienenden, Produkten ein Problem, bestehen diese doch oftmals aus reinem Gluten (Seitan). Aber ich kann Dir versichern und zwar als mittelbar Betroffener, das ist überhaupt kein Problem wenn man sich fleischlos ernährt.

Das Fettleibigkeit ein grundsätzliches Fleischesserproblem ist habe ich auch nicht, auch nicht annähernd, behauptet. Übermäßiger Fleischkonsum (das sinnvolle Maß kannst Du gerne googlen) führt mitnichten "nur" zu Fettleibigkeit. Da gibt es viele weitere Erkrankungen bei denen der Fleischkonsum zu erheblichen Gesundheitsproblemen führt. Details dazu findest Du auch schnell über Deine bevorzugte Suchmaschine.

Deine Unkenntniss bzw. Ungenauigkeit ist für mich hier überhaupt nicht das Problem. Das Problem warum ich Deine Antwort nicht ernst nehmen kann ist, dass Du unmittelbar in Extreme rutschst und eigentlich überhaupt nicht auf meine Punkte eingehst.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Off Topic

Europawahl 2019 - Ein Statement der Jugend

Information von FrankOff Topic49 Kommentare

Dies ist ein offener Brief. Ein Statement. Von einem großen Teil der Youtuber-Szene. Am Wochenende sind die EU-Wahlen und ...

Exchange Server

Exchange 2019 kommt

Information von ticuta1Exchange Server

Hallo zusammen, ich wollte einen neuen Hyperlink hinzufügen! Bereits beim Exchange Server 2016 wurde spekuliert, ob die Veröffentlichung die ...

Microsoft

Windows 10 1809 und Server 2019 Rückzug

Information von sabinesMicrosoft5 Kommentare

Hier mal ein interessanter Artikel zum Rückzug von Windows 10 1809 und Server 2019 und dem allgemeinen Durcheinander bei ...

Windows Server

Windows Server 2019 Essentials, Ende der Fahnenstange?

Information von kgbornWindows Server6 Kommentare

Für kleine Unternehmen mit 25 Mitarbeitern bot Microsoft ja bisher Windows Server Essentials an. Aktuell ist das Windows Server ...

Neue Wissensbeiträge
Windows 10
Windows 10: Netzwerk zeigt Fehler 0x80070035
Tipp von anteNope vor 1 StundeWindows 105 Kommentare

Moin zusammen, ich hatte gerade mal wieder das Vergnügen mit dem obigen Fehler. Unter Borns Blog ist das beschreiben: ...

Windows 10

Bug: Windows 10 Enterprise LTSC erhält Funktionsupdate angeboten

Information von kgborn vor 19 StundenWindows 104 Kommentare

Der Fehler ist mittlerweile zwar korrigiert, aber ich denke, ich stelle die Info doch mal hier für Leute ein, ...

Viren und Trojaner

Entschlüsselungs-Tool für aktuelle GandCrab-Version verfügbar

Information von MrCount vor 23 StundenViren und Trojaner

Für alle Betroffenen gibt es offenbar ein Tool zur Entschlüsselung. Dann wird wohl die nächste version von GandCrap nicht ...

LAN, WAN, Wireless
Sophos RED50 stürzt ab und ist danach tot
Information von Ex0r2k16 vor 4 TagenLAN, WAN, Wireless3 Kommentare

Hey, nach meinem Thread bin ich durch Zufall auf das hier gestoßen: Also wenn ihr UTMs und RED50's im ...

Heiß diskutierte Inhalte
Viren und Trojaner
Gefahr - Risiko zwischen doc xls und docx xlsx
Frage von Asker06Viren und Trojaner33 Kommentare

Guten Tag, ich wollte wissen ob die .doc und .xls datein viel gefährlicher sind als .docx und .xlsx?? Ich ...

Sicherheit
Wie sichert (verschlüsselt) ihr eure Passwörter ?
gelöst Frage von decehakanSicherheit20 Kommentare

Hallo Admins, Mittlerweile hat man für jeden Dienst seine Zugangsdaten, sei es Amazon, Bank, FB, etc , vor allem ...

Windows Netzwerk
Standardgateway bei Clients mit statischer IP Adresse ändern
Frage von sammy65Windows Netzwerk17 Kommentare

Hallo miteinander, Wie kann ich über eine GPO die Standardgateway an meinen Clients ändern? Ich habe das versucht?: Es ...

Netzwerkmanagement
VLAN zwischen HP Switchen
gelöst Frage von SykoNFNetzwerkmanagement15 Kommentare

Moin Moin, ich versuche eine ganz einfachen Aufbau von VLAN zu erreichen. Ich habe zwei Switche, HP 1920-48G und ...