Wir müssen über Corona und das Impfen reden

Frank
article-picture
Ich denke, dass geht uns alle an und daher will ich meinen Beitrag dazu leisten, um über Corona und das Impfen aufzuklären. Ich habe bereits die Booster-Impfung erhalten und lebe noch ;-) face-wink

Das Hauptargument der Impfverweigerer, dass man die Langzeitfolgen der Impfung nicht kennt, ist zwar berechtigt, die Langzeitfolgen von Covid-19 sind dagegen bekannt und sehr heftig (Long-COVID). Diese Tatsache einfach zu ignorieren machen die Bedenken zur Impfung unglaubwürdig.

Ca. 7 Milliarden mal wurden geimpft und in der Geschichte der Menschheit wurde keine Impfung so sorgfältig überwacht, wie die aktuelle Corona-Impfung.

Schaut euch dazu das beeindruckende Video von Joko & Klaas an (ab Minute 1:40):


oder die Aufklärungsvideos von maiLab:


oder


Das RKI antwortet hier auf die häufigsten Mythen und Falsch-Informationen:
Einwände gegen das Impfen und die passenden Antworten

Leute lasst euch impfen!

Gruß
Frank

Content-Key: 1579291602

Url: https://administrator.de/contentid/1579291602

Ausgedruckt am: 28.01.2022 um 10:01 Uhr

Mitglied: Looser27
Looser27 02.12.2021 um 13:05:55 Uhr
Goto Top
Schaut euch dazu das beeindruckende aktuelle Video von Joko & Klaas an

Beste Aktion PRO IMPFUNG seit einer gefühlten Ewigkeit.

Wir sind im Februar mit Boostern dran......
Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 02.12.2021 um 13:08:21 Uhr
Goto Top
Mein Booster Termin ist am 15.02.22.

Können wir nicht einfach die Krankenversicherung für die Personen die sich nicht impfen lassen wollen streichen?
Warum sollte die Allgemeinheit dafür bezahlen?
Mitglied: Drohnald
Drohnald 02.12.2021 um 13:11:23 Uhr
Goto Top
Hi Frank,

eine super Informationsquelle ist auch Virusonline.de. Dort kann man je nach Alter des Videos sehen, wie der Forschungsstand war.
Herausgeber Mark Benecke kennen vll. einige als DNA-Experte aus Medical Detectives.

Fand ich immer super erklärt.

Zu den Langzeitfolgen:
Hier gibt es häufig ein riesen Missverständnis. Langzeitfolgen sind NICHT irgendwelche Folgen, die nach langer Zeit auftreten. So etwas gab es noch nie, bei keiner Impfung und keinem Medikament!

Langzeitfolgen = Ein Folge der Impfung die lange Zeit bleibt.

Beispiel: Die Schmerzen im Oberarm würden nicht nach ein paar Tagen verschwinden, sondern über Monate oder für immer bleiben. Das wäre eine Langzeitfolge einer Behandlung.

Leute lasst euch impfen!
Ja. Bitte!
Mitglied: LauneBaer
LauneBaer 02.12.2021 aktualisiert um 13:16:11 Uhr
Goto Top
Sehr schöne Aktion, danke!
Ich bekomme am Dienstag schon meinen Booster. #AllesInDenArm

P.S.: Ich bin ja immer noch dafür, dass jemand der heute noch ungeimpft ist (natürlich nur, wenn keine gesundheitlichen Gründe dagegen sprechen) bei einer potenziellen Intensivbehandlung die Kosten selber tragen muss. Wenn ich nicht angeschnallt gegen den Baum fahre, zahlt meine KFZ-Versicherung ja auch nicht.
Mitglied: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull 02.12.2021 um 13:20:48 Uhr
Goto Top
Zitat von @StefanKittel:

Mein Booster Termin ist am 15.02.22.

Können wir nicht einfach die Krankenversicherung für die Personen die sich nicht impfen lassen wollen streichen?
Warum sollte die Allgemeinheit dafür bezahlen?

Wow. Ab dem zweiten Beitrag ist die Diskussion vergiftet worden.
Das scheint ein neuer Rekord zu sein.
Mitglied: maretz
maretz 02.12.2021 um 13:31:54 Uhr
Goto Top
Ganz ehrlich - so langsam nervt es. Scheinbar kann man heute nur noch über ein Thema reden - das ist Corona bzw. Impfen. Und am besten noch jeden anfeinden der eine andere Meinung hat - egal ob nun pro oder contra Impfung. Ich für meinen Teil bin mittlerweile froh in nem abgeschotteten Bereich zu sein bei dem mir das ganze Thema endlich mal am Ar... vorbeigehen kann...
Mitglied: Looser27
Looser27 02.12.2021 um 13:35:51 Uhr
Goto Top
Ich für meinen Teil bin mittlerweile froh in nem abgeschotteten Bereich zu sein

Hütte an nem Fjord in Norwegen????
Mitglied: NixVerstehen
NixVerstehen 02.12.2021 um 13:47:27 Uhr
Goto Top
@Frank: Ich sehe das zu 100% genauso, auch auf die Gefahr hin, den immer gleichen Streit vom Zaun zu brechen. Habe am vergangenen Sonntag meine Booster-Impfung bekommen. Wie bei der ersten und zweiten Impfung auch....keinerlei Reaktion.

Bitte lasst euch impfen!!!

Und mal ehrlich, wer Windows überlebt, dem kann keine Impfung etwas anhaben ;-) face-wink
Mitglied: Frank
Frank 02.12.2021 aktualisiert um 14:56:55 Uhr
Goto Top
Ganz ehrlich - so langsam nervt es.

keine Frage, mich auch, aber dummerweise bleibt das Thema so lange aktuell, bis wirklich alle geimpft sind (oder tot). Dem Virus ist das "genervt sein" egal und nicht jeder hat den Luxus, sich komplett abzuschotten.

zombie-sicheres-haus-polen-90e10b13

das-zombie-sichere-haus-in-der-nhe-von-warschau

Erstes zombie-sichere Haus in Polen, man weiß ja nie, wann die Zombie-Apokalypse kommt (Architekturbüro "Robert Konieczny – KWK Promes")

:-0 face-surprise
Mitglied: Vision2015
Vision2015 02.12.2021 um 13:56:32 Uhr
Goto Top
Moin...

ich bekomme morgen meine Booster Impfung...
ich stehe dazu, ich bin Geimpft und Chemisch gereinigt... oder wie meine Oma früher sagte- mit allen wassern gewaschen :-) face-smile

Frank
Mitglied: chgorges
chgorges 02.12.2021 um 13:57:13 Uhr
Goto Top
Zitat von @beidermachtvongreyscull:

Wow. Ab dem zweiten Beitrag ist die Diskussion vergiftet worden.
Das scheint ein neuer Rekord zu sein.

Wow, die Meinungsfreiheit als Gift zu bezeichnen ist richtig übel. Wir Geimpften können unseren Gedanken genau so freien Lauf lassen, wie die Querdenker.
Das Schöne in unserem maximaltoleranten Land ist, dass jeder die Meinung der anderen akzeptieren, aber nicht teilen muss.

Ich find den Vorschlag von StefanKittel gut, weil die umgeimpften Querdenker momentan auch Leuten, die ggf. aus purem Pech und ohne Eigenverschulden auf die Intensiv müssten, die Betten wegnehmen.
Kann man sogar drüber nachdenken, ob man das als Definition von Egoismus in den Duden mit aufnimmt.

Letztendlich bleibt es aber nur Spinnerei einem Sozialstaat wie Deutschland.

Ansonsten gehört der Thread für mich hier geschlossen, ich bin hier im Forum unterwegs, weil ich mich technisch austauschen möchte. Genauso wie ich WoW zocke, weil ich dort zocken und mich nicht mit dem Alltags### auseinandersetzen möchte. Den bekommt man zu Hauf an die Backen gepresst, da braucht man noch irgendwelche Sandboxen, in denen es nicht so ist.

Deshalb Vote4Close.

VG
Mitglied: Vision2015
Vision2015 02.12.2021 aktualisiert um 14:39:30 Uhr
Goto Top
Zitat von @Frank:

Ganz ehrlich - so langsam nervt es.

keine Frage, mich auch, aber dummerweise bleibt das Thema so lange aktuell, bis wirklich alle geimpft sind (oder tot). Dem Virus ist das "genervt sein" egal und nicht jeder hat den Luxus, sich komplett abzuschotten.

zombie-sicheres-haus-polen-90e10b13

das-zombie-sichere-haus-in-der-nhe-von-warschau

Erstes zombie-sichere Haus in Polen, man weiß ja nie, wann die Zombie-Apokalypse kommt.

jetzt mal erhrlich, wie geil ist das den.... :-) face-smile
sowas will ich auch!

Frank
Mitglied: C.Caveman
C.Caveman 02.12.2021 um 13:59:26 Uhr
Goto Top
Ich sehe es sehr pragmatisch.
Im besten Fall haben die Impfgegner Recht und es ist alles eine gigantische Verschwörung von Pharmakonzernen und Maskenherstellern.
Wenn es keine sein sollte, wird sich das Problem von selbst lösen.
Die Immobilenpreise werden sinken. Bedingt durch den Leerstand.
Der Fachkräftemangel wird dafür sorgen, das Gehälter steigen und Deutschland mehr Fachkräfte aus dem Ausland aufnehmen kann.
Mitglied: JoeToe
JoeToe 02.12.2021 um 14:14:01 Uhr
Goto Top
Moin.

Und mal ehrlich, wer Windows überlebt, dem kann keine Impfung etwas anhaben

HUMOR >> Bei der Penetranz und Updatehäufigkeit könnte Corona doch aus dem Hause Gates stammen. << HUMOR

Ganz ehrlich - so langsam nervt es. Scheinbar kann man heute nur noch über ein Thema reden - das ist Corona bzw. Impfen. Und am besten noch jeden anfeinden der eine andere Meinung hat - egal ob nun pro oder contra Impfung.

Es scheint ja nur noch Menschen, die grundsätzlich Anti sind, und Gegner dieser Anti zu geben. Wie möchten wir einst zur Normalität zurückkehren? Es wird denjenigen gelingen, die schon vor und während der Pandemie normal waren.

Gruß
JoeToe
Mitglied: wiesi200
wiesi200 02.12.2021 um 14:21:29 Uhr
Goto Top
Booster vor 14 Tagen.
War schnell dran da Johnson für die Erstimpfung genommen worden ist.

Komm aus dem Rottal wir waren mal ne Zeit lang Spitzenreiter.
Mitglied: Vision2015
Vision2015 02.12.2021 um 14:35:32 Uhr
Goto Top
Moin...
Zitat von @StefanKittel:

Mein Booster Termin ist am 15.02.22.

Können wir nicht einfach die Krankenversicherung für die Personen die sich nicht impfen lassen wollen streichen?
nein.. das können wir nicht, es gibt leute die nicht geimpft werden können, aus medizinischen gründen!
und was kommt als nächstes... alle Raucher, alle die ohne Pariser ###, jeder der kein Sport macht, und über 100Kg wiegt.... nicht Vegan.....
Warum sollte die Allgemeinheit dafür bezahlen?
Sozialstaat... der macht es möglich!

Wow. Ab dem zweiten Beitrag ist die Diskussion vergiftet worden.
hm... die Deutschen waren mal stolz ein Sozialstaat zu sein, und freie Meinungsäußerung war eins der Grundgüter....
heute muss man sich fast schon Schämen, Normal zu sein... wer nicht den Regenbogen aufmalt, und quer Bi, Homosexuell... oder überhaupt Sexuell ist, nicht Vegan einkauft und isst, keine politisch korrekte sprache nutz, seine Kinder an Karneval als Indianer verkleidet- und dabei nicht mal richtig gendern kann, gehört verbannt, wird zumindest verteufelt...
lasst doch jeden seine Meinung sagen, wo leben wir mittlerweile eigentlich?

Covid19 ist ein wichtiges Thema, keine frage... und jeder der glaubt, mit der Booster Impfung wird alles gut- hat einen an der klatsche! Wir werden noch einige Impfungen und viele Jahre mit Covid und seinen ablegern verbringen. Wir müssen lernen umzudenken, und der Medizin und Forschung mehr Zeit geben.
Wir müssen aber auch an jene denken die Angst vor der Impfung haben und ordentlich Aufklären.
Wir können froh sein, das es nur Covid19 ist... was hättet ihr bei Ebola gemacht....

Frank
Mitglied: yoppi1
yoppi1 02.12.2021 um 14:58:31 Uhr
Goto Top
Du wirst mit der Aufklärung die Menschen, die den Verschwörungstinnef glauben, nicht überzeugen können. Das ist wie eine Religion - da kannst Du mit wissenschaftlichen Argumenten kommen, wie Du willst. Ich diskutiere mit solchen Leuten jedenfalls nicht. Da könnte man auch versuchen, dem Papst zu erklären, dass sein Gott eigentlich Buddha heisst ;-) face-wink

Momentan bekommt man nur die Impffaulen mit angedrohten Veranstaltungssperren zur Impfung. Immerhin.

Deshalb ist es wichtig, dass sich alle anderen impfen lassen - wenn genügend geimpft sind, spielen die wenigen Ungeimpften nur noch eine kleine Rolle.

Manchmal habe ich aber den Eindruck, dass man bestimmten Menschen das Handy, das Internet und das Fernsehen mal für 6 Wochen wegnehmen und zum Urlaub in die nächste Großstadt schicken sollte, damit die mal aus ihrer Filterblase rauskommen und ihre Echokammern verlassen müssen.
Mitglied: Frank
Frank 02.12.2021 aktualisiert um 15:23:06 Uhr
Goto Top
Wir müssen aber auch an jene denken die Angst vor der Impfung haben und ordentlich Aufklären.

genau, dass versuche ich hier, nicht mehr, nicht weniger. Ich glaube jedem hier ist klar, dass diejenigen, die sich wegen ihrer Gesundheit nicht impfen lassen können, hier außen vor sind.

Fakt ist, die Ungeimpften machen leider den Großteil der schweren Infektionen aus, diese Minderheit sind für die Mehrheit der Infektionen verantwortlich und darauf müssen wir als Gesellschaft reagieren.

Auch wenn das Thema nervt, können wir es nicht einfach ignorieren. Dem Virus ist das egal und es ist hier um zu bleiben. Wir haben mittlerweile die 4 Welle und das Thema hat mich schon ab der 2 Welle genervt, aber trotzdem werden wir wohl eine 5 Welle bekommen.

Mir ist klar, dass die Booster-Impfungen nicht ausreichen, ich glaube das ein regelmäßiges jährliches Impfen kommen wird, bis eine Herdenimmunität gegen Covid-19 und seine Mutationen entsteht.

Du wirst mit der Aufklärung die Menschen, die den Verschwörungstinnef glauben, nicht überzeugen können.

Ich plädiere daher persönlich für eine Impfpflicht. Bei Masern hat es auch funktioniert. So wie ich die Politik gerade verstehe, wird es eine Impfpflicht im nächsten Jahr geben.

Jeder hat eine gewisse Eigenverantwortung und hier sollte das Motto nicht "ich" heißen sondern "wir".
Mitglied: Drohnald
Drohnald 02.12.2021 um 15:12:20 Uhr
Goto Top
Meine persönliche Erfahrung aus dem erweiterten Kollegenkreis war:

3/4 derer, die sich erst vor kurzem die Erstimpfung geholt haben haben als Grund genannt: "Ich will in Urlaub und habe keine Lust mich täglich testen zu müssen.".

Entsprechend habe ich Hoffnung, dass viele einfach nur zu faul sind einen Termin zu machen und nicht wirklich heftige Ängste haben (die ja wirklich nicht zu verachten sind. Schwere Phobien sind nicht harmlos.).

Vll. sollte jedes Hotel, jedes Reisebüro etc. bei Ungeimpften 10% Verwaltungsaufwand draufschlagen (wegen der ständig nötigen Kontrolle im Hotel, dem erhöhten Aufwand für Informationspflichten am Zielort usw). Das würde glaube ich einige zum Impfen bewegen, die nicht per se Gegner sind, sondern eben nur zu faul.

Aber natürlich ist das alles Rätselraten, die Stichprobe von knapp 10 Leuten ist alles andere als repräsentativ...
Mitglied: th30ther
th30ther 02.12.2021 aktualisiert um 15:15:41 Uhr
Goto Top
Moinsen,
ich bin ja hier im Forum eher der Exot weil kein beruflicher IT Background und lediglich Hobbykeller-Admin.
Mein beruflicher Hintergrund liegt im Gesundheitswesen, speziell in der Pflege.
Zwar arbeite ich nicht mehr direkt "am Bett", habe aber trotzdem täglich Kontakt zu Hochbetagten, chronisch Erkrankten und Menschen, die aus welchen Gründen auch immer deutliche gesundheitliche Einschränkungen haben.
Zuletzt dann noch Sonderurlaub genommen und im Gesundheitsamt mitgeholfen für ein Jahr bzgl. Covid-19 Pandemie...

Durch die berufliche Tätigkeit habe ich auch viel mit KollegInnen, Leitungskräften, Einrichtungsleitungen und GeschäftsführerInnen zu tun. Ich bilde mir also ein, dass ich da doch recht nah dran bin am Geschehen...

Es ist einfach nur noch frustrierend. Die KollegInnen in der direkten Pflege sind seit 1980 am Anschlag, dagegen ist der viel zitierte IT Fachkräftemangel ein kleiner Witz. Dieses eh schon krankmachende und politisch krank gemachte System kommt nun an seine Grenzen.

Ich bin durchaus für individuelle Freiheiten. Ich halte auch nix von einer "Sortierung" von PatientInnen nach dem Motto: nicht geimpft, dann keine Behandlung / keine Sozialversicherung. Warum? Weil das dann auch schnell für Menschen mit ungesundem Lebensstil gelten wird: du rauchst, trinkst Kaffee wie ein Loch und schläfst unregelmäßig und hast wenig Bewegung (hallo IT?), dann auch keine Behandlung bei Herzkreislauf. Du fährst Mountainbike? Dann selber zahlen fürs gebrochene Bein...usw.

Ich bin aber auch für Solidarität, gerade gegenüber den "schwächeren" TeilnehmerInnen der Gesellschaft.
Wenn in einer solchen Situation also jemand eine Impfung verweigert, der sich impfen lassen könnte, dann nenne ich das schlicht unsolidarisch, egoistisch, weltfremd, menschenfeindlich.

Hier stirbt im Durchschnitt jeden Tag eine Anzahl an Menschen, vergleichbar mit einem Absturz eines Passagierjumbos...scheint normal zu sein.
Hier werden (wieder) Behandlungen abgesagt und verschoben, die Leben erhalten kann (Krebs u.a.)...abgebucht unter Pech gehabt.
Hier kommen Menschen an ihre persönlichen Belastungsgrenzen, körperlich, mental, seelisch...na, schnell mal am Balkon Applaus klatschen und dann schnell vergessen.

Ich lehne mich jetzt mal weit raus aus dem Fenster: für mich kommt das nah an Todesfolge oder aber auch schwere Körperverletzung durch Unterlassung. Verstehen kann ich das nicht mehr, Verständnis aufbringen schon gleich gar nicht.

Haltet von der Zeitschrift was ihr wollt, aber der aktuelle Beitrag von Lobo auf spiegel online ist recht passend:
https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/die-impfpflicht-braucht-dich ...

Auch der Beitrag (ebenda) von Frau El Ouassil ist hierzu ernüchternd wahr:
https://www.spiegel.de/kultur/corona-und-politische-ignoranz-kolumne-von ...

Und zu Zahlen, Daten, Fakten ist ja weiter oben schon einiges genannt worden.

In dem Sinne: Danke an Frank, dass auch hier mal auf das Thema eingegangen wurde. Und ja, ich kann es auch nicht mehr hören, aber Kopf in den Sand stecken (oder Noisereduction Köpfhörer aufsetzen) hilft da eben auch nix...
Mitglied: Frank
Frank 02.12.2021 um 15:21:33 Uhr
Goto Top
Update: Folgende Maßnahmen wurde gerade eben (02.12.2021) von der Regierung beschlossen:

bildschirmfoto 2021-12-02 um 15.16.19

bildschirmfoto 2021-12-02 um 15.17.43

bildschirmfoto 2021-12-02 um 15.17.02

Quelle BR24
Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 02.12.2021 um 15:24:20 Uhr
Goto Top
Zitat von @Vision2015:
Zitat von @StefanKittel:
Können wir nicht einfach die Krankenversicherung für die Personen die sich nicht impfen lassen wollen streichen?
nein.. das können wir nicht, es gibt leute die nicht geimpft werden können, aus medizinischen gründen!
Ich habe geschrieben "nicht impfen lassen wollen". Wer nicht kann, kann ja nichts dafür. Also gilt meine These hier nicht. Mal von den gefälschten Atesten abgesehen...
Mitglied: Remotedesktopverbindung
Remotedesktopverbindung 02.12.2021 um 15:25:13 Uhr
Goto Top
Ich glaube das ganze Thema würde die Leute nicht so beeinflussen wenn unsere Politik nicht andauernd versagen würde und die Medien mal nicht gleich alles als Fakten verbreiten. Entsteht ja schon genügend Verwirrung über die 2G/3G/etc. Regeln wenn der Söder wieder was im Fernsehen sagt, das aber dann gar nicht so ist.

Ich wurde bis jetzt zweimal geimpft und habe keine großen Probleme danach, find es aber eine Frechheit das die Regierung/EU/UN/etc. dann Pfizer und Co. nicht wirklich zur Rechenschaft ziehen können, dank den Verträgen die für die Impfstoffe getroffen wurden.

Dank der (assozialen) Medien wird das Volk ja nur mehr und mehr gespalten.
Mitglied: Frank
Frank 02.12.2021 aktualisiert um 15:39:28 Uhr
Goto Top
Zitat von @Remotedesktopverbindung:

Ich glaube das ganze Thema würde die Leute nicht so beeinflussen wenn unsere Politik nicht andauernd versagen würde und die Medien mal nicht gleich alles als Fakten verbreiten.

Naja, kommt immer drauf an, welchen Medien man vertraut. Der Querschnitt lässt schon ein gutes und realistisches Bild zu. Manchmal ist es gut auch etwas zu hinterfragen (das ist aber wohl aus der Mode gekommen).

Man kann der Politik sicher vieles vorwerfen, aber für den einzelnen Impfverweigerer kann sie wirklich nichts.

Vielleicht macht die kommende Regierung ja einiges besser, geben wir ihr erst mal eine Chance bevor wir alle über einen Kamm scheren. Pauschalisieren hilft hier nicht weiter. Immerhin bist du geimpft und diese Möglichkeit ist schon ein Verdienst der Regierung gewesen.

Dank der (assozialen) Medien wird das Volk ja nur mehr und mehr gespalten.

Ich glaube das machen die Menschen von ganz alleine, dazu brauchen sie keine Medien.

Gruß
Frank
Mitglied: NixVerstehen
NixVerstehen 02.12.2021 aktualisiert um 15:44:51 Uhr
Goto Top
Wir hatten im Betrieb zum Start der 3G-Regel eine Impfquote von ca. 85%. Von den 12 Ungeimpften hatten nun schon 8 in den vergangenen 7 Tagen ihren ersten Impftermin. Den meisten war es zu blöd, täglich 1 Std. früher zu kommen und sich bei uns zu testen. Aber wir haben mit allen ungeimpften Mitarbeitern Gespräche geführt, um deren Bedenken gegen eine Impfung zu erfahren und durch Aufklärung durch den Betriebsarzt zu zerstreuen.

Ich hatte am 16.03.21 meine erste Impfung und am 09.04.21 meine zweite Impfung. Ab 10.04.21 hatte ich ein leichtes Kitzeln in der Nase. Hab es auf die Impfung geschoben. Trotzdem Schnelltest gemacht -> positiv. PCR-Test -> positiv (Ct-Wert 25,43). Also 14 Tage Quarantäne. Deshalb am 28.11.21 die dritte Impfung. Möchte gar nicht wissen, wie die Nummer ohne Impfung ausgegangen wäre. Es gibt Dinge, die braucht man nicht und muss sie auch nicht herausfordern. Dazu gehört zweifelsfrei ein Aufenthalt auf der ITS einer Klinik.

Edit: Wobei die Schließung der Kreis- und Landesimpfzentren zum 30.09. sowie die Meldung über die Kontingentierung des Biontech-Vakzins inmitten der 4. Welle zweifelsohne nicht gerade die klügste Entscheidung der Politik war.
Mitglied: Drohnald
Drohnald 02.12.2021 um 15:43:41 Uhr
Goto Top
die Medien mal nicht gleich alles als Fakten verbreiten
Einer der besten Eigenschaften Deutschlands wird hier plötzlich zum Problem:
In Deutschland werden alles Zahlen öffentlich bekannt gemacht, also alles was irgendwie erhoben wird.

Problem dabei: Das macht es für Nicht-Profis extrem unübersichtlich und jede Person oder Medium kann sich das raussuchen, was man benutzen will, ohne das es falsch ist. Es ist nur ggf. unvollständig.
Außerdem ist jede Studie ja nur eine Momentaufnahme. Während man also im März 2020 noch nicht 100%ig sicher war, ob Corona hauptsächlich durch Tröpfcheninfektion übertragen wird, weiß man es jetzt sehr genau.

China hat dieses "Problem" nicht, da hören die Leute nur, was Staat sagt.
Aber das ist garantiert kein Land, in dem ich gerne leben würde.
Also alles wie immer: Alles hat Vor- und Nachteile und es kommt darauf an. Kennen wir als ITler ja sehr gut :) face-smile
Mitglied: maretz
maretz 02.12.2021 um 16:10:41 Uhr
Goto Top
So - dann mal etwas ausführlicher... Warum nervt es? Nicht nur weil Corona heute scheinbar als EINZIGES Thema läuft. Sondern weil es die Politik hier geschafft hat eine Spaltung in die Bevölkerung zu bringen deren Konsequenzen teilweise noch übler sind als eine mögliche Ansteckung. Es ist doch heute selbst bei nem privaten Treffen fast normal das Bekannte abhängig vom Impfstatus ein- oder ausgeladen werden (und wie das dann demnächst aussieht wenn es plötzlich heisst das man den "Status" verliert wenn man den Booster nich innerhalb von X monaten bekommen hat wird noch interessanter). Damit wird doch auch nur erzeugt das sich Menschen ein Zertifikat beschaffen - sei es von Dr. Xerox (und seinen Kollegen Brother,...) oder indem beim Doc 20 E aufn Tisch gelegt werden damit der den Aufkleber macht während der Impfstoff in das WC wandert.

Das Impfen ist aktuell nunmal noch freiwillig - es wird jedoch dafür gesorgt das jeder trotzdem dazu genötigt wird. Dazu wird von der Bevölkerung nur noch geklatscht weil es ja der Sicherheit dient. Zumindest solange bis es der Politik dann einfällt das man auch andere Dinge so gut durchdrücken kann. Und nur bevor es jetzt zu vermutungen kommt - ich selbst habe mich impfen lassen aber aus demselben Grund wie die meisten meiner Bekannten: Weil mich das ganze nur noch nervt - nicht wegen "Gesundheit" oder "Angst vor Corona". Sondern schlicht weil man eben ohne den Lappen nirgends mehr hingehen kann. Wieviele kennt ihr so die aus demselben Grund ("endlich wieder Freiheiten bekommen" u.ä.) die Impfung genommen haben - und ist DAS wirklich ein ausreichender Grund für die ganze Spaltung? Und nebenbei: Solang die Impfung freiwillig ist sollte es für BEIDE Seiten ok sein sich zu entscheiden. Es ist eber eher so das man heute sich entweder als geimpfter vor dem ungeimpften rechtfertigen muss (du wirst ja eh bald sterben - putzig, eigentlich bin ich ja auch seid Sept. schon tod...) oder der ungeimpfte muss sich vorm geimpften rechtfertigen selbst wenns einen med. Grund für seine Entscheidung gibt.

Dazu kommt das dank Corona auch der Datenschutz - um es mal ein wenig in den Bereich hier zu bringen - gerne aufgehoben wird. Mein erstes Impfzert. wurde z.B. vom Doc völlig ohne Einwilligung einmal an die HR-Abteilung geschickt (weil ich das über ein Angebot meiner Firma gemacht habe). Es wird aktuell durchgezogen das man ohne Impfung nicht mehr Arbeiten kann - was bedeutet man muss seine pers. Med. Daten an die Firma geben. Nun, was ist wenn hier die Firmen weitergehen? Wird dann genauso geklatscht wenn z.B. HIV-Testergebnisse angefragt bzw. gefordert werden können? (Schließlich kann man auch da in Kontakt kommen). Wie weit darf eine FIRMA jetzt in die Gesundheitsdaten der Mitarbeiter reingucken - natürlich nur zum Schutz der anderen?

Dazu kommt dann noch der Punkt das sich Regeln permanent verändern und die Politiker hier sich gegenseitig in die Tasche lügen (und das teils offentsichtlich). Egal ob es bei den Zahlen geht (man errinnere sich: Der R-Wert muss unter 1 sein... oh, nee, unter 0,8... dann plötzlich andere Werte. Dann Hospitalisierungsrate (oh, warte, wer hat doch gleich dafür gesorgt das Pflege als Job ziemlich uninteressant ist und das Betten abgebaut wurden?). Keine Ahnung was als nächstes kommt - die durchschnittliche Schuhgrösse beim Altersdurchschnitt? Es wird von Lockdown gesprochen "wenn sich nicht viel mehr impfen lassen" - einen Tag nachdem in Köln das Stadion mit 50.000 Menschen voll war? Oder: Ungeimpfte dürfen selbst mit aktuellen Tests einige Dinge nicht mehr - aber gleichzeitig ist es kein Problem als Geimpfter in ne Disco zu gehen (und das teils OHNE Test)? Obwohl doch schon klar ist das auch Geimpfte sich anstecken können und das dann nach Hause tragen wo ggf. Kinder o. andere sich dann Anstecken? Wo ist da die Konsequenz wenns nur um "unsere Gesundheit" geht zu sagen das eben solche Veranstaltungen aktuell generell nicht gehen?

Und am Ende: Es ist natürlich JEDER für sich verantwortlich. So darf ich mir ja auch selbst überlegen ob es grade Sinn macht in ne grosse Veranstaltungen zu gehen (tut es für mich z.B. eher nicht). Es bringt aber gar nix zu sagen jeder ungeimpfte ist eben eine Gefahr während man schön in der Kellerkneipe mit 20 Leuten auf 5m^2 den Bierkrug kreisen lässt. Und diese Spaltung nervt eben - und die wird meiner Meinung nach eben von der Politik auch gut befeuert damit eben keiner auf die Idee kommt zu hinterfragen ob das alles überhaupt so Sinn macht. Und wer da heute Kritik auch nur Ansatzweise äussert ist eh nen Querdenker, Impfverweigerer oder potentieller Mörder. Egal ob man eben sich trotzdem vorsichtig verhält und/oder geimpft ist.

Was die Impfpflicht angeht: Klar kann man das machen - einen wirklichen NUTZEN hat das nicht. Ausser für die Ärzte die eben dann gegen Endgeld "dynamisch" die Aufkleber verteilen. Selbst wenn man sich dann ansteckt - ja, is halt nen Impfdurchbruch mit schweren Verlauf, das gibts ja auch bei geimpften... bei den MEISTEN sind es aber ja eben keine schweren Verläufe und somit nur ein gutes Geschäft für entsprechende "Gewerbe".
Mitglied: Stefan007
Stefan007 02.12.2021 um 16:13:37 Uhr
Goto Top
Ich könnte jetzt hier ohne Ende Dinge aufführen aber ich bin einfach müde.

Müde von der Diskussion über eine Entscheidung, die jeder für sich alleine zu treffen hat. Niemand hat für jemand anderes zu entscheiden, dass er sich impfen lassen muss.

Ich lasse mich aus persönlichen Gründen nicht impfen und nehme zur Not auch in Kauf die Behandlung selbst zu tragen.



Und bei der Impfung sollte man wirklich faktenbasiert vorgehen.


Ich habe eine Person durch die Impfung verloren, das können die Personen nicht nachvollziehen, die durch die Impfung Gott sei dank niemanden verloren haben.


In meiner Altersklasse 35-59 sind bei mir im Kreis 8400 Personen infiziert und 30 gestorben. Die Mot.Rate spricht für sich.

Ich möchte nicht einfach so umkippen damit meine kleine Tochter ohne Vater aufwachsen darf.


Egal ob pro Impfung oder contra Impfung.

Überlasst es jedem selbst.

In diesem Sinne Alles Gute für euch Alle!
Mitglied: fisi-pjm
fisi-pjm 02.12.2021 um 16:14:12 Uhr
Goto Top
Zitat von @150144:

Man sollte sich umfassender Informieren.

Auf dem Link des RKI, im vorbeitrag, Befinden sich, allgemeine Aussagen, keine Wissenschaftliche Auseinandersetzung.
Das soll das Dokument ja auch nicht sein, wer sich die Mühe macht findet auch die Wissenschaftlichen Studien dazu.


Trauen sie sich noch etwas anderes zu denken?

Zu weiterführenden Erkenntnissen:

Bis November sind in Deutschland, an den direkten Impffolgen, über 2080 Menschen gestorben.
Besonders unter 30 Jährige versterben. Ursache Thrombosen, Hirnvenenthrombosen und Herzmuskelentzündungen. Hierüber will man mit, zitierten Statistiken, hinwegtäuschen.

Bis November sind auch 100.000 an Corona gestorben. Jedes Jahre sterben auch Menschen an einem Gurt oder Airbag, lass ichs deshalb aus?

Leider muss man feststellen das Ärzte, Vorgaben Vom RKI (Robert Koch Institut) STIKO (Ständige Impfkommission) und Pharmaindustrie unkontrolliert übernehmen.
Das macht auch die Politik.
Das machen sie leider nichts, sonst wären wir nicht in dieser SItuation! Trosten hat diesen Zustand bereits im Februar porgrnostiziert, damals wollte die Politik nichts davon wissen.

Ärzte lassen sich den Haftungsausschluss für die Impfungen für sich und den Impfhersteller unterschreiben.
Der Impfling, demnächst auch deren Eltern, haftet für alles selber.
Wie bei jeder anderen medizienischen Behandlung auch.

-Eine Zusammenstellung von Wissenschaft in der Sache
Studien und wissenschaftliche Artikel zu Corona: Stand, Nov’21
https://schallundwort.de/studien-und-wissenschaftliche-artikel-zu-corona ...
Sie müssen lernen aus Zahlen auch die richtigen Schlüsse zu ziehen und dürfen nicht Kausalität und Korrelation verwechseln. Beispiel (https://twitter.com/in_ico/status/1140665361211240448)

In der Sache:
-In den ersten 2. Wochen nach der Impfung sind die Leukozyten (Weiße Blutkörperchen), das Immunsystem, im Kellern. Infektionen auch Krebszellen werden in dieser Zeit eingeschränkt bekämpft.
Quelle?

-Es zeichnet sich ab das die Impfung 2 bis 6 Monate, je nach Immunsystem wirkt.
Bekannt und unproblematisch.

-Mit dem mRNA Impfstoff von Pfizer werden mit Spikeprotein mRNA, DNA Verunreinigungen, aus der Produktion, verimpft und die die Zellen gebracht. (*1) Diese sollen aus der vorläufigen Zertifizierung bis 2024 entfernt sein. Was sie bewirken hat niemand untersucht.
Quelle?

-Das Spikeprotein, aus den Impfstoffen, steht im verdacht selber für Schäden im Organismus ursächlich zu sein.
Quelle?


Es zeichnet sich ab das der Aktuelle mRNA Impfstoffe, entwickelt für das Spikeprotein des "Wildtypen" besser Ursprungstyps, Sars Cov. 2, schon nicht mehr, für die Delta Variante des Virus funktioniert.
Erst Recht nicht für B1.1.529, Omikron.
Quelle?

Es gibt alternative Medikamente:
-Bananeneiweiß verhindert Infektion Corona Virus, in der Nase, Nebenhöhlen und Rachenraum über die das Virus in den Körper gelangt. Es kann die Maske Ersetzen oder zusätzlich schützen
Quelle?

-Biontech / Pfizer Paxlovid hat auch ein Medikament. Es wird nicht forciert es einzusetzen.
Quelle?

-Seit 19 Monaten ist Camostat Mesilate Japan gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs angewandt. Somit am Menschen erprobt. Unterdrückt einen Botenstoff, das einnisten von Sars Cov 2, in die Zellen, lebenswichtiger Organe.
Quelle?

-Seit Mitte 2020 werden die vielversprechenden Monochloralen Antikörper von der Regierung, Gesundheitsministerium Spahn, zu rück gehalten. Einmalige Infusion beendet, das Fortschreiten, des Krankheitsverlauf Covid-19. Versuchsstadium erfolgreich.
Quelle?

-Molnupiravir der Firma MERCK. Tablette,
-Ein Medikament gegen Autoantikörper, Wirkstoff BC 007, gegen Grüne Star. hilft bei Long Covid.
Quelle?

Sollte eines diese Medikamente Zertifiziert werden, so verfällt die vorläufige Zulassung, der aktuellen Impfstoffe.
Quelle?

Bleiben Sie gesund!
Das Wünsche ich Ihnen auch.
Mitglied: niklasschaefer
niklasschaefer 02.12.2021 aktualisiert um 16:19:16 Uhr
Goto Top
Finde ich eine gute Idee mit dem Artikel hier, ich bekomme morgen zum Glück meinen Booster. Ich denke das ich die dritte Impfung vertragen werde oder hoffe es zumindestens. Natürlich darf für sich jeder selber entscheiden ob er sich impfen lassen möchte, ich habe für mich persönlich beschlossen ich mache bei Freunden und bekannten 2G+. Das kann einer gut finden muss er nicht. Aber so bekommen wir vielleicht irgendwann die Pandemie in den Griff.
Mitglied: niklasschaefer
niklasschaefer 02.12.2021 um 16:18:50 Uhr
Goto Top
Zitat von @NixVerstehen:

Wir hatten im Betrieb zum Start der 3G-Regel eine Impfquote von ca. 85%. Von den 12 Ungeimpften hatten nun schon 8 in den vergangenen 7 Tagen ihren ersten Impftermin. Den meisten war es zu blöd, täglich 1 Std. früher zu kommen und sich bei uns zu testen. Aber wir haben mit allen ungeimpften Mitarbeitern Gespräche geführt, um deren Bedenken gegen eine Impfung zu erfahren und durch Aufklärung durch den Betriebsarzt zu zerstreuen.

Ich hatte am 16.03.21 meine erste Impfung und am 09.04.21 meine zweite Impfung. Ab 10.04.21 hatte ich ein leichtes Kitzeln in der Nase. Hab es auf die Impfung geschoben. Trotzdem Schnelltest gemacht -> positiv. PCR-Test -> positiv (Ct-Wert 25,43). Also 14 Tage Quarantäne. Deshalb am 28.11.21 die dritte Impfung. Möchte gar nicht wissen, wie die Nummer ohne Impfung ausgegangen wäre. Es gibt Dinge, die braucht man nicht und muss sie auch nicht herausfordern. Dazu gehört zweifelsfrei ein Aufenthalt auf der ITS einer Klinik.

Edit: Wobei die Schließung der Kreis- und Landesimpfzentren zum 30.09. sowie die Meldung über die Kontingentierung des Biontech-Vakzins inmitten der 4. Welle zweifelsohne nicht gerade die klügste Entscheidung der Politik war.

Bei uns ist es zum Glück auch so. Bei uns werden nur zwei Tests die Woche noch bezahlt die anderen 3 Tests muss der MA jetzt selber bezahlen das hat viele zum Gegenlenken bewogen.
Mitglied: maretz
maretz 02.12.2021 um 16:23:08 Uhr
Goto Top
Zitat von @Frank:

Zitat von @Remotedesktopverbindung:

Ich glaube das ganze Thema würde die Leute nicht so beeinflussen wenn unsere Politik nicht andauernd versagen würde und die Medien mal nicht gleich alles als Fakten verbreiten.

Naja, kommt immer drauf an, welchen Medien man vertraut. Der Querschnitt lässt schon ein gutes und realistisches Bild zu. Manchmal ist es gut auch etwas zu hinterfragen (das ist aber wohl aus der Mode gekommen).

Man kann der Politik sicher vieles vorwerfen, aber für den einzelnen Impfverweigerer kann sie wirklich nichts.


Doch genau da würde ich sogar ansetzen. Nicht für alle, natürlich. Aber für einige können die schon was. Denn die Aussagen ändern sich nunmal auf Tagesbasis. Gehen wir mal etwas zurück - da war es "lasst euch impfen und alles is gut". Dann war "oh, auffrischung für ältere nötig", dann war es mal nach nem jahr glaub ich, dann sagte u.a. Biontech das nach 6 Monaten - und der gute Spahn haut raus "das is nur ne Zeitliche Richtschnur, das geht auch früher".

Dazu kommt das der Biontech in DE natürlich viel verwendet wurde. Jetzt kommt der Experte Spahn und sagt "hey, wir müssen aber jetzt Moderna (oder was auch immer) nutzen weils sonst abläuft". Nun - ich weiss nicht wie du es siehst, ich persönlich sehe meinen Körper z.B. nicht als "Resteverwertung". Und ich mache der Politik hier keinen Vorwurf das die noch keine Langzeitstudien hat - woher auch. Aber jetzt einfach mal zu mixen? Wer gibt mir denn da die Sicherheit das es da keine Probleme gibt? Und da die ganzen Impfstoffe ja alle andere "Laufzeiten" haben - welche gilt denn bei 2x Biontech + 1x Moderna? Wie siehts aus wenn jetzt z.B. bei einer neuen Variante (die wir ja grad haben) morgen Biontech sagt "ok, da gibt es eine Anpassung" (und sei es nur das man statt x ml einfach y ml gibt, das die eine Anpassung im Impfstoff selbst kommt,...). Steh ich vor der Politik dann plötzlich als "ungeimpft" da weil ich eben nicht die korrekte Version bekommen habe?

Und durch diese ständigen Regelanpassungen gebe ich der Politik schon sehr wohl einen grossen Anteil daran das Leute das nicht mehr glauben können und wollen. Denn es wird hier problemlos seid 1,5 Jahren von der Politik jedes Grundrecht mit füssen getreten (z.B. Besuchsrechte in der eigenen Familie,...). Wie soll man da jetzt glauben das es sich ändert?
Mitglied: orcape
orcape 02.12.2021 um 16:27:23 Uhr
Goto Top
Hi,
Wir müssen über Corona und das Impfen reden
Müssen wir das wirklich, Frank. War das nicht ein Forum für Administratoren und ist es sinnvoll, jedem "möchte gern Virologen" auch hier eine Plattform zu bieten? Reichen solch Werbeplatütuden über eine Genveränderung unseres Körpers, wie Sie uns tagtäglich von den Medien, durch fragliche Fachleute wie Tierarzt Wieler und Lauterbach, die zweifelsfrei für Ihre "fachlichen Werbefeldzüge" gut bezahlt werden, nicht aus? Um uns ein Bild über die Situation zu machen, bedarf es keines Artikels hier. Das einzige, was hiermit passiert, das Du die Spaltung der Gesellschaft hier hinein trägst.
Gruß orcape
Mitglied: NixVerstehen
NixVerstehen 02.12.2021 um 16:27:29 Uhr
Goto Top
Den Satz von @150144 verstehe ich nicht:
Es gibt alternative Medikamente:
-Bananeneiweiß verhindert Infektion Corona Virus, in der Nase, Nebenhöhlen und Rachenraum über die das Virus in > den Körper gelangt. Es kann die Maske Ersetzen oder zusätzlich schützen
Wie muss ich das anwenden?

1. Banane zerdrücken und in die Nase stopfen?
2. Banane am Stück in Mund oder Nase schieben?
3. Banane an der FFP2-Maske antackern?
4. Banane an den Enden mit Gummiband versehen und statt der Maske tragen?
5. Banane zerdrücken, mit Wodka verdünnen und intramuskulär injizieren?
Mitglied: niklasschaefer
niklasschaefer 02.12.2021 um 16:31:48 Uhr
Goto Top
Zitat von @maretz:

Zitat von @Frank:

Zitat von @Remotedesktopverbindung:

Ich glaube das ganze Thema würde die Leute nicht so beeinflussen wenn unsere Politik nicht andauernd versagen würde und die Medien mal nicht gleich alles als Fakten verbreiten.

Naja, kommt immer drauf an, welchen Medien man vertraut. Der Querschnitt lässt schon ein gutes und realistisches Bild zu. Manchmal ist es gut auch etwas zu hinterfragen (das ist aber wohl aus der Mode gekommen).

Man kann der Politik sicher vieles vorwerfen, aber für den einzelnen Impfverweigerer kann sie wirklich nichts.


Doch genau da würde ich sogar ansetzen. Nicht für alle, natürlich. Aber für einige können die schon was. Denn die Aussagen ändern sich nunmal auf Tagesbasis. Gehen wir mal etwas zurück - da war es "lasst euch impfen und alles is gut". Dann war "oh, auffrischung für ältere nötig", dann war es mal nach nem jahr glaub ich, dann sagte u.a. Biontech das nach 6 Monaten - und der gute Spahn haut raus "das is nur ne Zeitliche Richtschnur, das geht auch früher".

Dazu kommt das der Biontech in DE natürlich viel verwendet wurde. Jetzt kommt der Experte Spahn und sagt "hey, wir müssen aber jetzt Moderna (oder was auch immer) nutzen weils sonst abläuft". Nun - ich weiss nicht wie du es siehst, ich persönlich sehe meinen Körper z.B. nicht als "Resteverwertung". Und ich mache der Politik hier keinen Vorwurf das die noch keine Langzeitstudien hat - woher auch. Aber jetzt einfach mal zu mixen? Wer gibt mir denn da die Sicherheit das es da keine Probleme gibt? Und da die ganzen Impfstoffe ja alle andere "Laufzeiten" haben - welche gilt denn bei 2x Biontech + 1x Moderna? Wie siehts aus wenn jetzt z.B. bei einer neuen Variante (die wir ja grad haben) morgen Biontech sagt "ok, da gibt es eine Anpassung" (und sei es nur das man statt x ml einfach y ml gibt, das die eine Anpassung im Impfstoff selbst kommt,...). Steh ich vor der Politik dann plötzlich als "ungeimpft" da weil ich eben nicht die korrekte Version bekommen habe?

Und durch diese ständigen Regelanpassungen gebe ich der Politik schon sehr wohl einen grossen Anteil daran das Leute das nicht mehr glauben können und wollen. Denn es wird hier problemlos seid 1,5 Jahren von der Politik jedes Grundrecht mit füssen getreten (z.B. Besuchsrechte in der eigenen Familie,...). Wie soll man da jetzt glauben das es sich ändert?

Also meine Familie ist geimpft diese darf ich nach wie vor sehen den geimpfte zählen hier in BaWü nicht in die Kontaktbeschränkungen. Ein Impfschutz verliert stand heute nach 9 Monaten seinen Status. Also kannst du nach wie vor jeden treffen. Da gibt es keinen richtige oder flasche Kombination der Impfdose, sieht man ja schön bei Astra hier hat man ja bewiesen das eine Kreuzimpfung mit Pfizer einen wesentlich hören Schutz bietet. Das ein Virusstamm mutiert ist ja wahrlich auch nichts neues. Grippe mutiert auch immer weiter und der Impfstoff wird angepasst. Daher sehe ich das jetzt bei dem Corona Impfstoff auch nicht weiter tragisch und Testkanninchen so wie du es beschrieben hast sind wir auch nicht. Das sind alles zugelassene Impfstoffe, die werden schon geprüft.
Mitglied: fisi-pjm
fisi-pjm 02.12.2021 um 16:39:07 Uhr
Goto Top
Zitat von @NixVerstehen:

Den Satz von @150144 verstehe ich nicht:
Es gibt alternative Medikamente:
-Bananeneiweiß verhindert Infektion Corona Virus, in der Nase, Nebenhöhlen und Rachenraum über die das Virus in > den Körper gelangt. Es kann die Maske Ersetzen oder zusätzlich schützen
Wie muss ich das anwenden?

1. Banane zerdrücken und in die Nase stopfen?
2. Banane am Stück in Mund oder Nase schieben?
3. Banane an der FFP2-Maske antackern?
4. Banane an den Enden mit Gummiband versehen und statt der Maske tragen?
5. Banane zerdrücken, mit Wodka verdünnen und intramuskulär injizieren?

Lass uns doch auf einer sachlichen Ebene diskutieren, mich interessiert das tatsächlich und wenn das mit validen Wissenschaftlichen Studien bestätigt wird (Doppelblind und mit ausreichend Probanden, richtig Peerreviewed und nicht von der Bananenindustrie gesponsort) bin ich gern bereit umzudenken.

Gruß
PJM
Mitglied: maretz
maretz 02.12.2021 um 16:40:48 Uhr
Goto Top
Zitat von @niklasschaefer:

Zitat von @maretz:

Zitat von @Frank:

Zitat von @Remotedesktopverbindung:

Ich glaube das ganze Thema würde die Leute nicht so beeinflussen wenn unsere Politik nicht andauernd versagen würde und die Medien mal nicht gleich alles als Fakten verbreiten.

Naja, kommt immer drauf an, welchen Medien man vertraut. Der Querschnitt lässt schon ein gutes und realistisches Bild zu. Manchmal ist es gut auch etwas zu hinterfragen (das ist aber wohl aus der Mode gekommen).

Man kann der Politik sicher vieles vorwerfen, aber für den einzelnen Impfverweigerer kann sie wirklich nichts.


Doch genau da würde ich sogar ansetzen. Nicht für alle, natürlich. Aber für einige können die schon was. Denn die Aussagen ändern sich nunmal auf Tagesbasis. Gehen wir mal etwas zurück - da war es "lasst euch impfen und alles is gut". Dann war "oh, auffrischung für ältere nötig", dann war es mal nach nem jahr glaub ich, dann sagte u.a. Biontech das nach 6 Monaten - und der gute Spahn haut raus "das is nur ne Zeitliche Richtschnur, das geht auch früher".

Dazu kommt das der Biontech in DE natürlich viel verwendet wurde. Jetzt kommt der Experte Spahn und sagt "hey, wir müssen aber jetzt Moderna (oder was auch immer) nutzen weils sonst abläuft". Nun - ich weiss nicht wie du es siehst, ich persönlich sehe meinen Körper z.B. nicht als "Resteverwertung". Und ich mache der Politik hier keinen Vorwurf das die noch keine Langzeitstudien hat - woher auch. Aber jetzt einfach mal zu mixen? Wer gibt mir denn da die Sicherheit das es da keine Probleme gibt? Und da die ganzen Impfstoffe ja alle andere "Laufzeiten" haben - welche gilt denn bei 2x Biontech + 1x Moderna? Wie siehts aus wenn jetzt z.B. bei einer neuen Variante (die wir ja grad haben) morgen Biontech sagt "ok, da gibt es eine Anpassung" (und sei es nur das man statt x ml einfach y ml gibt, das die eine Anpassung im Impfstoff selbst kommt,...). Steh ich vor der Politik dann plötzlich als "ungeimpft" da weil ich eben nicht die korrekte Version bekommen habe?

Und durch diese ständigen Regelanpassungen gebe ich der Politik schon sehr wohl einen grossen Anteil daran das Leute das nicht mehr glauben können und wollen. Denn es wird hier problemlos seid 1,5 Jahren von der Politik jedes Grundrecht mit füssen getreten (z.B. Besuchsrechte in der eigenen Familie,...). Wie soll man da jetzt glauben das es sich ändert?

Also meine Familie ist geimpft diese darf ich nach wie vor sehen den geimpfte zählen hier in BaWü nicht in die Kontaktbeschränkungen. Ein Impfschutz verliert stand heute nach 9 Monaten seinen Status. Also kannst du nach wie vor jeden treffen. Da gibt es keinen richtige oder flasche Kombination der Impfdose, sieht man ja schön bei Astra hier hat man ja bewiesen das eine Kreuzimpfung mit Pfizer einen wesentlich hören Schutz bietet. Das ein Virusstamm mutiert ist ja wahrlich auch nichts neues. Grippe mutiert auch immer weiter und der Impfstoff wird angepasst. Daher sehe ich das jetzt bei dem Corona Impfstoff auch nicht weiter tragisch und Testkanninchen so wie du es beschrieben hast sind wir auch nicht. Das sind alles zugelassene Impfstoffe, die werden schon geprüft.

Nun - was ist denn mit dem "Sputnik" - wird in DE nicht anerkannt, wurde aber z.B. in Ost-Europa auch durchaus viel verwendet. Also gilt "Familie" schon mal nur wenn alle in DE leben?
Dann: Den impfschutz verliert man - stand HEUTE - nach 9 Monaten. Welcher Stand gilt morgen? Nächste Woche? Auch da ist "Planbarkeit" von der Politik ein Witz.

Was die Testphase angeht: Auch das ist falsch - da es eben gar keine Gelegenheit gab diese Stoffe ausreichend zu testen. Du kannst natürlich keine Aussage auf die Wirkung in X Jahren machen da es das noch gar nich so lange gibt. Es ist NATÜRLICH auch nicht anders möglich gewesen, ich bin nicht so verblendet das ich glaube die Alternative (wir forschen noch 10 Jahre und gucken dann mal) wäre besser. Aber du kannst es eben nicht garantieren.

Was ist aber z.B. bei Familienereignissen? Man redet jetzt ja auch schon wieder über Kontaktbeschränkungen (was auf freiwilliger Basis in jedem Fall Sinn macht). Nur: Wenn ein Familienmitglied die Frechheit besitzt vor nem Jahr zu sterben und dir nen Bestattungsinstitut erzählen will das nur 5 Leute an der Beerdigung teilnehmen dürfen (dummerweise ist die Familie etwas grösser) wird es grenzwertig (bzw. es wird einfach ignoriert).

Es macht also manchmal schon nachdenklich...
Mitglied: Luckysh0t
Luckysh0t 02.12.2021 aktualisiert um 16:47:37 Uhr
Goto Top
Da sieht man mal was für ein Glücksspiel diese Krankheit ist, dafür das die ja gerne mal als einfache Erkältung abgetan wird.

Ich (M,32)bin quasi das komplette Gegenteil von Luisa. Absolut unsportlich, "dezent" übergewichtig, Ernähre mich zwar nicht direkt ungesund aber auch nicht per se gesund.

Hatte relativ milde Symptome.

- Geruchs/Geschmacksinn verlust, wenn auch nicht komplett, eher eine starke schwächung.
- Nasennebenhöhlen etc waren geschwollen
- "Augen"schmerzen
- Fieber (38,5°C)
- Kopfschmerzen, da ich aber Migränepatient bin und dass Wetter im Mai eh so bescheiden war, ist es unklar was da nun die Ursache war. Dadurch nahm ich Paracetamol, somit wäre ggf ohne auch mein Fieber höher gewesen


Husten hatte ich nur wenn ich geredet habe.

Nach 2 Wochen Quaränte war mein CT Wert (PCR Test) bei 37, somit durfte ich trotz noch positivem Befund diese verlassen - da nicht mehr ansteckend. Schwelle ist 30. Der dritte Test war dann endlich negativ.
Die Symptome kling
Danach noch ca 2-3 Monate geringere Kondition - man hat es wirklich gespührt, dass die Lunge noch nicht voll da ist.


Mittlerweile wieder fit und einfach geimpft.

Mangels Apetitt habe ich immerhin 10 Kg abgenommen - die ich bis heute nicht wieder gefunden habe :) face-smile
Etwas positives - mal vom Test abgesehen.
Mitglied: Frank
Frank 02.12.2021 um 16:43:05 Uhr
Goto Top
@maretz

..und ist DAS wirklich ein ausreichender Grund für die ganze Spaltung?

Komm schon, wenn du dich nur wegen den Unzugänglichkeiten impfen lassen hast, hört sich das so an, als würdest du nicht unbedingt an Corona glauben. Kann jeder machen wie er will, aber Fakt bleibt, dass die Krankenhäuser voll sind, es teilweise über 75.000 neue Infektionen pro Tag gibt und eine sehr große Menge an Menschen durch Covid gestorben sind.

Auch wenn du das nicht sehen willst, es ist um dich herum tatsächlich passiert. Diese Maßnahmen wurde nicht getroffen um dich zu ärgern oder dir auch die Neven zu gegen. Ohne diese ganzen Maßnahmen gäbe es deutlich mehr Kranke und Tote - evtl. wärst du dann auch mit dabei, wer weiß das schon.

Aber geh doch mal auf einen Menschen zu, der durch Covid jemanden verloren hat und sag ihm oder ihr, dass dich das ganze Covid-Thema nervt. Dann bekommst du bestimmt eine bessere Antwort, als meine.

Ich finde den Ansatz gut, der Wissenschaft zu vertrauen und so im groben macht das die Politik auch. Sicher ist hier und da auch was falsch gelaufen, wir sind nun mal Menschen, aber es zu pauschalisieren ist zu einfach. Das mit den vollen Stadien oder z.B. den Karneval in Köln und seine Partys dazu verstehe ich auch nicht. Es waren wohl alles Leute die durch Covid genervt waren und einfach mal wieder die Sau rauslassen wollten. Aber da sind wir dann tatsächlich bei dem Thema "Eigenverantwortung".

Und das eine Impfung keinen Nutzung hat - uff was soll ich sagen, schau dir doch mal die Masern-Impflicht an, dort wurde viele Leben gerettet, auch die, die sie für nutzlos hielten.

Das es aktuell nicht so viele schweren Verläufe bei Geimpften als bei Ungeimpften gibt (zehn bis 20 mal seltener), lassen wir dabei einfach mal weg. Die Wahrheit ist doof und nervt.

Es ist immer sehr einfach alles zu pauschalisieren oder zu relativieren. Wer will die Realität schon sehen. Dann eben ganz schnell wieder in die Wohlfühl-Matrix. Ich verstehe das das Thema nervt, aber blind durch die Welt zu laufen, will ich auch nicht.
Mitglied: maretz
maretz 02.12.2021 um 16:54:52 Uhr
Goto Top
@Frank
Du siehst - genau da beginnt mein Problem. Du nimmst dir EINEN Satz und unterstellst das ich nicht an Corona glauben würde -> was eben falsch ist (und an sich genau deine "pauschalisierung" ausdrückt).

Die Aussage ist das die Spaltung die aktuell forciert wird schlimmer als Corona ist -> weil das aus meiner Sicht eben der Grund für die Zahlen ist.

Du bist geimpft -> nach dem was du jeden Tag vorgebetet bekommst bist du ja sicher (weil geschützt und ggf. milderer Verlauf). Also spricht nix gegen die dicke Party. Das du aber ggf. dabei dann eben 100 weitere Ansteckst wird von der Politik ja gerne unterschlagen...

Du bist nicht geimpft -> du bist der böse der eh auf der Intensiv landet. Obwohl du ggf. gar nicht auf Veranstaltungen gehst (und ggf. auch nich mal willst), die Abstände einhälst,...

Wenn du aber mit Zahlen kommst: Wieviele von den 75.000 Infektionen sind geimpft? Vermutlich - da die Impfrate ja schon nicht soo schlecht ist - einige, oder? Ok, die gehen nicht auf die Intensiv - von mir aus. Aber: Die schleppen es nach Hause wo es sich noch weiter ausbreitet. Bei den 75.000 - wieviele Mutationen entstehen da? Bis sich dann die nächste Mutation irgendwann durchsetzt....

Es hat also nichts damit zu tun an was zu glauben - sondern damit was eben die Grundaussagen der Politik sind. Und die sind ja offentsichtlich: Du bist geimpft also sicher. Und DIESE Aussage würde ich anzweifeln.
Mitglied: Frank
Frank 02.12.2021 um 17:05:32 Uhr
Goto Top
Zitat von @orcape:
Wir müssen über Corona und das Impfen reden

so wie es aussieht, sollten wir dringend darüber reden.

Müssen wir das wirklich, Frank. War das nicht ein Forum für Administratoren und ist es sinnvoll, jedem "möchte gern Virologen" auch hier eine Plattform zu bieten?

Joko & Klaas sind Virologen? Die Dame, die ihre Covid-Erfahrung erzählt oder maiLab, die wissenschaftliche Daten zusammen trägt? Ich denke wir sollten auch unter den ITlern aufklären, so wie es scheint gibt es da Defizite.

Reichen solch Werbeplatütuden über eine Genveränderung unseres Körpers

Fangen wir doch gleich hier an: Die Impfung kann nichts an unseren Genen verändern oder Können die neuen mRNA-Impfstoffe (Moderna, Biontech) unser Erbgut verändern?

In IT-Worten: Technisch nicht möglich.

wie Sie uns tagtäglich von den Medien, durch fragliche Fachleute wie Tierarzt Wieler und Lauterbach, die zweifelsfrei für Ihre "fachlichen Werbefeldzüge" gut bezahlt werden, nicht aus?

#Faktenfuchs: Warum RKI-Chef Wieler nicht "nur ein Tierarzt" ist

Lauterbach hat Humanmedizin an der RWTH Aachen und an der University of Texas at San Antonio studiert. Er hat
an der University of Arizona in Tucson von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit der Dissertation "Weiterentwicklung des Parametric Gammascopes auf der Grundlage von experimentellen und klinischen Studien" zum Dr. med. promoviert. Er hat das Instituts für Gesundheitsökonomie, Medizin und Gesellschaft (heute IGKE) gegründet und war auch Direktor dieser Einrichtung.

Ich wünsche ich hätte nur ansatzweise seinen Lebenslauf. Ihn mal eben mit einem Satz wo "Tierarzt" drin steht zu nennen ist schon fresch. Das passiert, wenn man die falschen Medien konsumiert und sich nicht über diese Personen, die man beschimpft, genau informiert.

Um uns ein Bild über die Situation zu machen, bedarf es keines Artikels hier. Das einzige, was hiermit passiert, das Du die Spaltung der Gesellschaft hier hinein trägst.

Das sehe ich anders, um den Virus erfolgreich zu bekämpfen müssen wir alle zusammen halten, alle informieren und alle etwas tun. Das schließt unsere Seite nicht aus. Ich will eben nicht, dass sich die Gesellschaft spaltet sondern miteinander redet. Evtl. fällt dem ein oder anderen dann hier auf, dass man evtl. doch noch mal über diverse persönliche Entscheidungen nachdenken sollte.

Ich will das meine Kinder wieder Kinder sein können, ich wünsche mir, dass unser Leben wieder "normal" verläuft. Wir alle Zusammen!
Mitglied: LauneBaer
LauneBaer 02.12.2021 um 17:17:30 Uhr
Goto Top
Zitat von @Frank:
Ich will das meine Kinder wieder Kinder sein können, ich wünsche mir, dass unser Leben wieder "normal" verläuft. Wir alle Zusammen!

Amen!

P.S.: dass sich keiner aufregt, nein ich bin nicht (mehr) christlich ;)
Mitglied: Frank
Frank 02.12.2021 aktualisiert um 18:55:23 Uhr
Goto Top
Zitat von @maretz:
Dazu kommt das der Biontech in DE natürlich viel verwendet wurde. Jetzt kommt der Experte Spahn und sagt "hey, wir müssen aber jetzt Moderna (oder was auch immer) nutzen weils sonst abläuft". Nun - ich weiss nicht wie du es siehst, ich persönlich sehe meinen Körper z.B. nicht als "Resteverwertung".

Moderna gilt laut Statistik als mindestens genauso gut wie Biontech oder sogar besser. Span hat mal gesagt, Biotech ist der Mercedes unter den Impfstoffen, Moderna der "Rolls Royce". Nach Studien ist Moderna z.B. bei Menschen mit Erstimpfung Johnson & Johnson deutlich effizienter und hält den Impfschutz länger aufrecht. Auch wer zweimal mit Biontech geimpft ist, sollte als Booster Impfung Moderna nehmen.

Von einer "Resteverwertung" ist das weit entfernt.

@Frank
Du siehst - genau da beginnt mein Problem. Du nimmst dir EINEN Satz und unterstellst das ich nicht an Corona glauben würde -> was eben falsch ist (und an sich genau deine "pauschalisierung" ausdrückt).

Dann schreib so Sätze wie diesen nicht hier rein. Denn genau das sagt er aus:

"ich selbst habe mich impfen lassen aber aus demselben Grund wie die meisten meiner Bekannten: Weil mich das ganze nur noch nervt - nicht wegen "Gesundheit" oder "Angst vor Corona"."

Was denn jetzt?

Die Aussage ist das die Spaltung die aktuell forciert wird schlimmer als Corona ist -> weil das aus meiner Sicht eben der Grund für die Zahlen ist.

Die "Spaltung" ist der Grund für die hohen Zahlen? Ich kann dir nicht folgen.

Du bist geimpft -> nach dem was du jeden Tag vorgebetet bekommst bist du ja sicher (weil geschützt und ggf. milderer Verlauf).

Ich habe mich impfen lassen, da ich überzeugt bin, dass das der einzige Weg aus der Krise ist und nicht weil mir das irgendwer vorgebetet hat.

Also spricht nix gegen die dicke Party. Das du aber ggf. dabei dann eben 100 weitere Ansteckst wird von der Politik ja gerne unterschlagen...

Das stimmt nicht, die Politik sagt: "Bleibt zu Hause", "Kontaktbeschränkungen" etc. Das gehört für mich zum Thema "Eigenverantwortung".

Du bist nicht geimpft -> du bist der böse der eh auf der Intensiv landet. Obwohl du ggf. gar nicht auf Veranstaltungen gehst (und ggf. auch nich mal willst), die Abstände einhälst,...

Niemand hat hier was von "Ungeimpfte sind böse" gesagt. Wer pauschalisiert hier jetzt? Ich rufe lediglich dazu auf "Lasst Euch impfen".

Die Wissenschaft sagt, dass es ohne eine hohe Impfquote keine Herdenimmunität geben wird, wenn wir das Virus ansatzweise besiegen wollen, müssen wir impfen.

Glaubst du wirklich, du wirst es nicht bekommen? Um mich herum steigen die Zahlen jeden Tag höher und höher, die Nachbarklasse meines Kindes hatte letzte Woche 20 Neuinfektionen, im Verein gibt es die ersten bestätigten Infektionen und ein paar Häuser weiter ist es auch schon ausgebrochen. Ich habe den Glauben, dass ich es nicht bekomme längst verloren, ich hoffe nur das ich in Zukunft einen milden oder noch besser einen "schwachen" Verlauf durch die Impfung bekomme und dann danke ich dem Hersteller des Impfstoffes mit Handkuss.

Wenn du aber mit Zahlen kommst: Wieviele von den 75.000 Infektionen sind geimpft? Vermutlich - da die Impfrate ja schon nicht soo schlecht ist - einige, oder? Ok, die gehen nicht auf die Intensiv - von mir aus. Aber: Die schleppen es nach Hause wo es sich noch weiter ausbreitet. Bei den 75.000 - wieviele Mutationen entstehen da? Bis sich dann die nächste Mutation irgendwann durchsetzt....

Wenn man durch die Impfung einen "milden" Verlauf bekommt, kann man schon von einem großen Erfolg reden. Die Alternative will ich nicht kennenlernen. Niemand hat gesagt, durch die Impfung kann man sich nicht mehr infizieren. Auch gibt es noch Länder, wo die Impfquote gerade an der 50% Marke kratzen. Es ist noch viel zu tun.

Es hat also nichts damit zu tun an was zu glauben - sondern damit was eben die Grundaussagen der Politik sind. Und die sind ja offentsichtlich: Du bist geimpft also sicher. Und DIESE Aussage würde ich anzweifeln.

Ich lese sehr viel über Politik und da finde ich immer die gleiche Aussage: "Geimpft" ist man sicher vor einem "schweren" Verlauf. So steht es auch im Aufklaerungsbogen den man bei der Impfung unterschreibt. Das glaube ich sofort, dass sagen die Statistiken und die Wissenschaft.

Frank
Mitglied: dertowa
dertowa 02.12.2021 um 17:59:14 Uhr
Goto Top
Ich hau das auch hier mal noch rein, da ich das jetzt erst nach dem "wissenschaftsbeitrag" gesehen hab

Es gibt immer zwei Seiten.
Aber in dieser Sache ist es in meinen Augen unserer aller Pflicht sich bestmöglich aufzustellen, um eben genau das zu vermeiden was sich aktuell entwickelt.

Ja, jeder Verlust eines geliebten Menschen ist tragisch, die angeblichen Toten durch die Impfung müsste man detailliert auseinandernehmen (nur sprichwörtlich), denn klar es gibt Nebenwirkungen, die hat eine Grippeschutzimpfung aber auch.
Es gibt ja auch heute noch Menschen die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen können, gerade um diese zu schützen sollten wir alle das Virus bei Kontakt möglichst effektiv bekämpfen können, um es eben nicht in voller Wucht weiterzugeben.

Persönlich muss ich sagen ich verstehe diese Impfverweigerer nicht, ich habe es bei einer 30 jährigen hautnah miterleben müssen im Herbst des letzten Jahres.
Seit den Sommerferien läuft es nun wieder einigermaßen, so dass sie wieder arbeiten kann.

Wir brauchen nicht darüber sprechen, dass es viele hatten und ggf. nicht mal einen Schnupfen davontragen, aber darum geht es auch nicht.

Ich fand die 15 min von Joko & Klaas gestern auf Pro7 sehr gut, genauso wie das Thema gestern noch mal etwas intensiver bei SternTV behandelt wurde.
Wenn ich sehe was da in diesen "Randgruppen" abgeht, dann wünsche ich mir die Mauer wieder herbei - tröste mich aber mit der Hoffnung, dass das wirklich nur Randgruppen sind, die diesen Hass und diesen Groll hegen.

Fakt ist aber, diese "Randgruppen" sind laut und haben in meinen Augen teilweise seltsame Gewohnheiten um auf ihren Standpunkt aufmerksam zu machen.

Just my two cents

P.S: Johnson & Johnson im Juni und seit 3 Wochen geboostert mit Biontech, nichts außergewöhnliches danach gehabt und fühle mich jetzt auch nicht "fremdgesteuert" durch Bill Gates oder wen auch immer.
Mitglied: St-Andreas
St-Andreas 02.12.2021 um 18:02:53 Uhr
Goto Top
Warum zahlen wir für die gebrochenen Knochen eines Skiläufers?
Mitglied: the-buccaneer
the-buccaneer 02.12.2021 aktualisiert um 18:17:32 Uhr
Goto Top
Oh je, jetzt auch hier... Man ist ja nirgends mehr sicher... und dann liest man das auch noch... ;-) face-wink
Auf meiner Social-Media-freien-Insel schlagen die Wellen zum Glück nicht so hoch...

Aber auch ein ergänzender Gedanke von mir:

Ich habe mich gerne so schnell es ging FREIWILLIG impfen lassen und lasse mich auch gerne FREIWILLIG am Montag boostern. Weil ich es nach Abwägung der Argumente für sinnvoll und richtig halte. (Philosophisch / theoretisch müsste nun jeder zu demselben Schluss kommen, wenn der Mensch nicht nur vernunftbegabt sondern auch vernunftgeleitet wäre. Das ist er aber nicht. Und das ist gut so.)

Ich werde allerdings immer pampig wenn Papa Staat sich für meinen Vorgesetzten oder Erziehungsberechtigten hält und mir vorschreiben will, wie ich mit meinem Körper oder meinem Geist umzugehen habe. Das ist der letzte Bereich über den ich aus guten Gründen alleinige Verfügungsgewalt habe.

Auch die Impfpflicht wird vor dem Verfassungsgericht landen. Mal sehen wie das ausgeht.

Ich spüre in mir als Geimpftem jedenfalls diese moralische Überlegenheit nicht, die ich in so vielen Äusserungen wahrnehme.
Richtig absurd wird das ganze ja dann, wenn man sich überlegt, wieviele vorher gesunde und getestete Ungeimpfte sich wohl bei sorglosen Geimpften angesteckt haben... Weil geimpft hat man ja das Recht Virenschleuder zu sein... Und anstatt die infektiösen Geimpften per Test aus dem Spiel zu nehmen dürfen die gesunden nichtinfektiösen Ungeimpften nicht mehr mitspielen. Mir erscheint das mindestens zweifelhaft.

Und wenn man das Recht auf körperliche Unversehrtheit ausser Kraft setzen muss weil man mitten in der Pandemie 4000 Intensivbetten eines kaputtgesparten Systems zusätzlich abbaut (niemand weiss wie diese Zahl zustandekommt siehe Kekules Corona-Kompass vorletzte Ausgabe), von der Winterwelle überrascht wird und vollkommen unvorbereitet ist, die seit Beginn der Pandemie bekannte Saisonalität ignoriert (gegen die Grippe impfen wir auch nicht im Frühling!), untaugliche Kennziffern installiert (Krankenhausinzidenz --> Nachmeldungen) und in der 4. Welle das Prinzip des exponentiellen Wachstums immer noch nicht verstanden hat (R-Wert seit Sommer deutlich über 1) dann spricht das nicht dafür, dass ich den dafür Verantwortlichen sonderlich vertraue. ;-) face-wink

Es rächt sich gerade, dass die deutsche Politik in diesem Jahr bei der Pandemiebekämpfung ausschliesslich aufs Impfen gesetzt hat und dabei eine offenbar unrealistische Impfbereitschaft angenommen hat. Jetzt müssen wir die Kinder impfen obwohl es für sie individuell offenbar keinerlei Nutzen hat. (Wird die Impfpflicht dann auch für Minderjährige gelten? Muss wohl, sonst schießen uns die Zahlen wieder durch die Decke...) Wie peinlich ist das denn?

Bin nur froh, dass ich kein Impfgegner bin. Aber entmündigen lasse ich mich auch nicht gerne. (Wer mag kann mal recherchieren welche Hürden es z.B. in der Psychiatrie für eine Zwangsmedikation gibt). Zwangssterilisationen haben wir abgeschafft. 40 Jahre später werden bald erste Impfverweigerer im Gefängnis sitzen, denn das ist die zwangsläufige Konsequenz wenn man ein Bußgeld nicht bezahlt... Wollen wir das wirklich? Weil eine überforderte Politik die auf die Wissenschaft nur hört, wenn es ihr in den Kram passt, die Pandemiebekämpfung versaubeutelt hat?

Aber was sollen wir machen. Die Schwaben können alles ausser Hochdeutsch. Die Deutschen können alles ausser Schnelligkeit. ;-) face-wink

Ergänzung: Lasst uns nicht zu sehr auf die Ungeimpften einprügeln. Die sind ein Teil des Problems aber wahrlich nicht DAS Problem...

Musste mal raus...

e mare libertas
Buc
Mitglied: NixVerstehen
NixVerstehen 02.12.2021 um 19:04:38 Uhr
Goto Top
@the-bucaneer: He he…nix gegen die Schwaben 😎 Irgendwie habt ihr alle ein Stück weit recht und schlüssige Argumente.

Die Aussage einiger, das ich als Geimpfter vollständig geschützt bin, ist natürlich Mist. Ich kann mich genau so anstecken und auch andere infizieren. Die Impfung schützt ausschließlich mich selbst vor schwerem Krankheitsverlauf nach einer Infektion. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Ich habe es schliesslich am eigenen Leib erfahren. Aber deshalb habe ich mich impfen und boostern lassen, um mich selbst vor einer schweren Krankheit und meine Familie vor den wirtschaftlichen, psychischen und physischen Folgen einer solchen Krankheit zu schützen.

Sich impfen zu lassen hat auch etwas zu tun mit dem Respekt und der Anerkennung vor der Arbeit des medizinischen und pflegenden Personals in diesem Land. Auf der Heimfahrt durch Stuttgart kam vorhin im Radio der dringende Aufruf, medizinisch ausgebildetes Personal möge sich umgehend bei den Südwestkliniken melden. Das muss man wohl nicht noch erklären, das hier die Hütte brennt.

Ob man sich impfen lässt oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden und einer Impfpflicht würde ich zumindest dezent kritisch gegenüberstehen.

Was ich nicht nachvollziehen kann ist, das die Mehrzahl der Bevölkerung in den letzten Monaten nichts ausgelassen hat, um die jetzige Situation nach besten Kräften herbei zu rufen. Clubs, Stadien, Einkaufspassagen voller Menschen. Wäre hier jeder etwas disziplinierter gewesen, dann wäre diese 4. Welle sicher so über uns hinweg gefegt. Wir deutschen brauchen immer Verbote und Verordnungen, damit etwas funktioniert. Das hat uns die Geschichte ja oft genug offenbart.

Gruß NV
Mitglied: lcer00
lcer00 02.12.2021 um 19:25:37 Uhr
Goto Top
Hallo zusammen,

ob die Diskussion hierher gehört, weiss ich nicht. Ich hatte im Spätsommer auf Arbeit versucht den Leuten zu erklären, warum ich Impfen für wichtig halte. Das hat nichts eingebracht - nur Streit und Ärger. Ich habe es dann wieder gelassen.

Die ganzen Argumentationen, die im Zusammenhang mit COVID so angeführt werden, lassen jedenfalls eins erkennen - ein massives Defizit im verstehen von Statistiken. Alle schmeißen mit Zahlen um sich, keiner versteht sie.

1) COVID-Tests
Test können falsch positiv sein. Klar. Wie beim Schwangerschaftstest, der dann im Zehnerpack gekauft wird und - Überraschung! - jedes mal positiv ist. Das liegt daran, dass diese Tests eben eine hohe Spezifität haben. Sie erkennen ein bestimmtes Eiweißmolekül und wenn das im Testmaterial vorhanden ist - zeigt der Test das an.

Tests können auch falsch negativ sein. Weil man beispielweise nicht genug Material auf dem Abstrichtupfer hatte, oder die falsche Köperöffnung verwendet hat, oder weil man noch nicht krank genug war, um genügend COVID-Antigen im Rachen zu haben. Ersteres und Letzteres kommt vermutlich oft vor.

Daraus ergibt sich eine einfache Regel: Wenn der Antigen-Test positiv ist, hat man mit hoher Sicherheit COVID19 - wenn er negativ ist beweist das wenig.

Ein einfach zu verstehendes Beispiel ist da die Sache mit dem Fischteich: Ein Angler angelt. Wenn er nachweisen will, dass es im Teich Fische gibt, ist der erste Fisch, den er rauszieht der Beweis. Wenn er nachweisen will, dass der Teich keine Fische enthält, wird das mit der Angel schwierig ....

2) Ab wieviel Prozent Chance / Risiko entscheide ich mich für oder gegen die Impfung.
Die veröffentlichten Häufigkeiten wurden ermittelt, indem man die Anzahl von Ereignissen pro Impfung ermittelt. Ein einfacher Prozentanteil halt. So eine Prozentangabe ist super, wenn man allgemeine Empfehlungen abgeben will. So lässt sich etwa die Aussage ableiten, dass jüngere Menschen vermutlich seltener einen Booster brauchen als ältere, oder Kinder weniger häufig schwer erkranken. Für die individuelle Entscheidung sind solche Prozentzahlen weniger hilfreich. Man man sich nicht zu 70% Impfen - entweder man impft - oder eben nicht. Die Virologen/Statistiker können deshalb nie berechnen, ob es sinnvoll ist eine bestimmte Person zu Impfen oder nicht. Sie sind keine Hellseher und können nicht im Einzelfall vorhersagen, ob eine Impfkomplikation eintreten wird oder ob eine Impfung einen schweren Verlauf verhindern wird. Diese Abwägung muss anders getroffen werden. In der "normalen" Medizin werden solche Entscheidungen vom behandelnden Arzt getroffen. Im Pandemiefall beeinflusst der Impfstatus eines Einzelnen jedoch den Gesamtverlauf der Pandemie. Deshalb muss hier politisch entschieden werden. Genau dafür bezahlt man Politiker. Deshalb macht es keinen Sinn, ständig mit irgendwelchen Zahlen zu argumentieren.

Aus meiner Sicht deuten alle bekannten Daten (zu Erkrankung, Impfung, wirtschaftliche Folgen etc.) darauf hin, dass es sinnvoll ist, alle zu impfen und einzelne negative Effekte (bis hin zu Todesfällen) in Kauf zu nehmen. Das ist unangenehm, aber die Realität.

Und wer kein Mathe kann, sollte sich ab besten gar nicht äußern. Der sollte lieber auf jemanden hören, der wenigsten Prozente korrekt berechnen kann.

Grüße

lcer
Mitglied: brammer
brammer 02.12.2021 um 20:00:50 Uhr
Goto Top
Hallo,

Jetzt ist hier viel gesagt worden.
Die meisten hier sind, zum Glück, geimpft...

Ich akzeptiere es wen nicht jemand aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen kann ... ich finde es inakzeptabel wenn sich jemand nicht impfen lässt mit der Begründung das seine persönliche Freiheit beschnitten wird. Das derjenige der so handelt die persönliche Freiheit der Menschen die nicht geimpft werden können empfinde ich persönlich als asozial und undemokratisch.

Geimpft, booster am 21.12.2021.

brammer
Mitglied: maretz
maretz 02.12.2021 um 20:21:32 Uhr
Goto Top
Zitat von @Frank:

Zitat von @maretz:
Dazu kommt das der Biontech in DE natürlich viel verwendet wurde. Jetzt kommt der Experte Spahn und sagt "hey, wir müssen aber jetzt Moderna (oder was auch immer) nutzen weils sonst abläuft". Nun - ich weiss nicht wie du es siehst, ich persönlich sehe meinen Körper z.B. nicht als "Resteverwertung".

Moderna gilt laut Statistik als mindestens genauso gut wie Biontech oder sogar besser. Span hat mal gesagt, Biotech ist der Mercedes unter den Impfstoffen, Moderna der "Rolls Royce". Nach Studien ist Moderna z.B. bei Menschen mit Erstimpfung Johnson & Johnson deutlich effizienter und hält den Impfschutz länger aufrecht. Auch wer zweimal mit Biontech geimpft ist, sollte als Booster Impfung Moderna nehmen.

Von einer "Resteverwertung" ist das weit entfernt.

Resteverwertung deshalb weil die Begründung war "das es sonst abläuft". Deshalb wird Biontech an andere Länder aktuell gespendet und "rationiert" an die Ärzte hier gegeben. Wie nennst du es denn wenn du eben keine Wahlfreiheit hast ob du bei "einer Sorte" bleibst sondern etwas anderes nehmen musst bevor es abläuft? (Quelle u.a.: https://www.welt.de/politik/deutschland/article235184898/Corona-Impfstof ... ). Das hat auch nichts mit der Qualität zu tun sondern mit dem Vorgehen.


@Frank
Du siehst - genau da beginnt mein Problem. Du nimmst dir EINEN Satz und unterstellst das ich nicht an Corona glauben würde -> was eben falsch ist (und an sich genau deine "pauschalisierung" ausdrückt).

Dann schreib so Sätze wie diesen nicht hier rein. Denn genau das sagt er aus:

"ich selbst habe mich impfen lassen aber aus demselben Grund wie die meisten meiner Bekannten: Weil mich das ganze nur noch nervt - nicht wegen "Gesundheit" oder "Angst vor Corona"."

Was denn jetzt?

Nun - was sagt das aus? Ich weiss nichts über deinen Bekanntenkreis - aber wieviele haben sich da denn mit der Begründung "wir wollen die eigene Freiheit wiederhaben" impfen lassen? Glauben die alle nicht an Corona? Damit schaffst du grad ein ganz neues Level - jeder der nicht sofort sagt : "Ja, die Impfung wird mein Leben retten" ist also bei dir schon ein Corona-Leugner?

Warum soll ich mir generell Sorgen um meine Gesundheit machen? Ich zähle zu keiner Risiko-Gruppe - und damit ist eben die Angst vor Corona bei mir nicht die Priorität. Übrigens: Ich bin auch Motorradfahrer, ich habe trotzdem nicht bereits meine Grabstelle gekauft. Es KANN was passieren, ist aber nicht zwingend vorgegeben. Ich leugne aber trotzdem nicht das es Unfälle (und sogar mit todesfolge) gibt.


Die Aussage ist das die Spaltung die aktuell forciert wird schlimmer als Corona ist -> weil das aus meiner Sicht eben der Grund für die Zahlen ist.

Die "Spaltung" ist der Grund für die hohen Zahlen? Ich kann dir nicht folgen.

Die Spaltung weil damit die Geimpften zeigen müssen wieviele Freiheiten doch gehen. Weil die Politik statt wirkungsvoller Maßnahmen (eben keine vollen Stadien, keine riesen Karnevalsveranstaltungen,...) lieber ungeimpfte versucht weiter in die Ecke zu drücken und jeder Beifall klatscht. Und da lieber ein Restaurant/Disco/... "belohnt" wird wenns 2G macht (und keine Abstände/Maske mehr nötig sind) solang man ungeimpfte ausschließen kann. Oder willst du mir jetzt erklären das es SINNVOLL ist mit 2G heute ne Weihnachtsfeier (als Beispiel) mit 200 Leuten zu machen?


Du bist geimpft -> nach dem was du jeden Tag vorgebetet bekommst bist du ja sicher (weil geschützt und ggf. milderer Verlauf).

Ich habe mich impfen lassen, da ich überzeugt bin, dass das der einzige Weg aus der Krise ist und nicht weil mir das irgendwer vorgebetet hat.

Das steht dir ja frei. Trifft das auch für alle deine Bekannten zu? Grad bei den jüngeren die ggf. eben im Disco-Alter sind? Glaubst du wirklich das alle 18-25jährigen das ähnlich sehen?


Also spricht nix gegen die dicke Party. Das du aber ggf. dabei dann eben 100 weitere Ansteckst wird von der Politik ja gerne unterschlagen...

Das stimmt nicht, die Politik sagt: "Bleibt zu Hause", "Kontaktbeschränkungen" etc. Das gehört für mich zum Thema "Eigenverantwortung".


Achso - also da ist es Eigenverantwortung? Scheint jetzt nicht so gut zu klappen... Und offentsichtlich wird es auch von der Politik nicht so gesehen - sonst würden die grossen Veranstaltungen ja nicht zugelassen werden, oder?

Du bist nicht geimpft -> du bist der böse der eh auf der Intensiv landet. Obwohl du ggf. gar nicht auf Veranstaltungen gehst (und ggf. auch nich mal willst), die Abstände einhälst,...

Niemand hat hier was von "Ungeimpfte sind böse" gesagt. Wer pauschalisiert hier jetzt? Ich rufe lediglich dazu auf "Lasst Euch impfen".


Stimmt - und unterstellst bei einem kritsichem Hinterfragen gleich das u.a. ich nicht an Corona glaube. Regst dich (umgangssprachlich) darüber auf das ich sage das mich das Thema nur nervt weil man keine 2 Min mehr ohne auskommt (und zumindest glaube ich das hier ein Admin-Forum ist, Viren sollten da höchstens beim Virenscanner eine Rolle spielen).


Die Wissenschaft sagt, dass es ohne eine hohe Impfquote keine Herdenimmunität geben wird, wenn wir das Virus ansatzweise besiegen wollen, müssen wir impfen.

Stimmt... Auch da waren es mal glaub ich 60%, dann 70, ich glaub langsam sind wir bei 80+%? Es ist nur ne Frage der Zeit bis es heisst "Herdenimmunität" nur bei 120% Impfquote. Und nebenbei wird das nicht klappen wenn in DE zwar diese Zahl erreicht wird weil du - dank Tourismus usw. - immer Varianten hast. Und glaubst du wirklich das es Weltweit irgendwann zu so einer Qoute kommen wird?

Glaubst du wirklich, du wirst es nicht bekommen? Um mich herum steigen die Zahlen jeden Tag höher und höher, die Nachbarklasse meines Kindes hatte letzte Woche 20 Neuinfektionen, im Verein gibt es die ersten bestätigten Infektionen und ein paar Häuser weiter ist es auch schon ausgebrochen. Ich habe den Glauben, dass ich es nicht bekomme längst verloren, ich hoffe nur das ich in Zukunft einen milden oder noch besser einen "schwachen" Verlauf durch die Impfung bekomme und dann danke ich dem Hersteller des Impfstoffes mit Handkuss.

Ok - und wie können die KINDER denn bitte Corona bekommen haben? Und nein, ich leugne nicht das die es haben - bevor du wieder so kommst. ABER: Die werden ja eher nicht selbst in der Disco o. sonstwo gewesen sein, also vermutlich eher über die Eltern und dann in der Klasse weitergegeben. So, wieviel ist denn in diesem Sommer in "deiner" Schule passiert? Und auch hier: Was war denn bisher die Lösung der Politik? Abstände halten - klar, weil grad Teenies da sich dran halten. Wer kennt es nich, das Teenie-Mädel was ihrer besten Freundin über 1,5m zuruft welchen Jungen die grad süß findet. Von den ganzen Belüftungs- und Hygienekonzepten? Oh, Fenster auf und Kniebeugen... Ja, DAS ist sicher hilfreich...

Wenn du aber mit Zahlen kommst: Wieviele von den 75.000 Infektionen sind geimpft? Vermutlich - da die Impfrate ja schon nicht soo schlecht ist - einige, oder? Ok, die gehen nicht auf die Intensiv - von mir aus. Aber: Die schleppen es nach Hause wo es sich noch weiter ausbreitet. Bei den 75.000 - wieviele Mutationen entstehen da? Bis sich dann die nächste Mutation irgendwann durchsetzt....

Wenn man durch die Impfung einen "milden" Verlauf bekommt, kann man schon von einem großen Erfolg reden. Die Alternative will ich nicht kennenlernen. Niemand hat gesagt, durch die Impfung kann man sich nicht mehr infizieren. Auch gibt es noch Länder, wo die Impfquote gerade an der 50% Marke kratzen. Es ist noch viel zu tun.

Ich glaube NIEMAND will in eine Beatmung. Es wird nur gerne so getan als wenn jeder Ungeimpfte automatisch dahin geht oder es sogar drauf anlegt. Das ist genauso falsch.

Es hat also nichts damit zu tun an was zu glauben - sondern damit was eben die Grundaussagen der Politik sind. Und die sind ja offentsichtlich: Du bist geimpft also sicher. Und DIESE Aussage würde ich anzweifeln.

Ich lese sehr viel über Politik und da finde ich immer die gleiche Aussage: "Geimpft" ist man sicher vor einem "schweren" Verlauf. So steht es auch im Aufklaerungsbogen den man bei der Impfung unterschreibt. Das glaube ich sofort, dass sagen die Statistiken und die Wissenschaft.

Ja? Dann ist also bei dir die Aussage "Ihr dürft ne Veranstaltung mit 50.000 Menschen machen" also eher so zu verstehen "Steckt euch halt an, is dann nen lockerer Verlauf"? Nun - ich habe da ein anderes Verständnis. Für dich sind Aussagen wie "Lasst euch Impfen dann gibt es die Freiheiten zurück" nur ein "weil ihr euch dann ruhig anstecken könnt"? Nun, ich glaube da wäre bei den meisten das generelle Verständnis anders. Ich würde schon sagen das sowas ein Gefühl der "Sicherheit" auslösen würde. Aber vermutlich warst du denn auch überrascht (wie eben auch die Politiker) als man die Veranstaltungen zugelassen hat das die Menschen losgelaufen sind als gibts kein Morgen mehr (und die Zahlen jetzt dann überraschend hochgehen wo mehr Veranstaltungen drinnen sind). Warst du also auch überrascht als vor ziemlich genau einem Jahr gesagt wurde "Wir machen die Läden zu" (2 wochen vor Heiligabend) das es dann Mo+Di in den Städten extrem voll wurde?

Und DAS ist eben meine Grundaussage. Nicht das - wie von dir angenommen - es das Virus nicht gibt. Sondern das das Vorgehen der Politik so unkoordiniert ist das es mehr der Spaltung dient als das es wirklich vorwärts bringt. Und DARAN werden wir noch länger zu tun haben als mit dem Virus selbst.
Mitglied: Drohnald
Drohnald 02.12.2021 um 20:29:59 Uhr
Goto Top
Reißt der Gurt oder löst der Airback im notfall nicht aus.
Man lädt eben den Airback nicht mit der 3 fachen Menge Schwarzpulver. Fügt dem Mechanismus keine Bleikugeln oder ähnliches zu.
Der Sicherheitsgurt, wird nicht um den Hals gelegt und ist ist nicht Messerscharf.
Spielt alles überhaupt keine Rolle. Es gibt tatsächlich viele Unfälle, die ohne Gurt harmloser ausgegangen werden. Aber noch sehr viel mehr Tote und Verletzte, sind durch Gurt und Airbag verhindert worden. Das zeigen die Unfallauswertungen seit den 1970er Jahren, als die Gurtpflicht eingeführt wurde.
Genau darum geht es: Risikoabwägung.
Würde ich mich gegen Pest impfen lassen? Aktuell natürlich nicht. Warum auch, das Risiko Pest zu kriegen ist quasi 0.
Sobald die Pest aber ausbricht und es einen Impfstoff gibt: Klar, dann schon.
Deshalb: Sollte Covid-19 vll. in 20 Jahren quasi ausgerottet sein, muss man sich dagegen auch nicht mehr impfen lassen. Wird auch so gemacht: Pockenimpfung z.B.

Die ersten Genetischen Veränderungen von Pflanzen wurde durch Beschuss der Zellen mit Fremd DNA erzeugt. Bei den Zufälligen Veränderungen wurden dann die positiv wirkenden Pflanzeneigenschaften herausgezüchtet.
Hat nichts mit Corona oder der Impfung zu tun, außer das Pflanzen. wie alle Lebewesen und auch Viren, DNA enthalten.

Bis November sind in Deutschland, an den direkten Impffolgen, über 2080 Menschen gestorben.
Besonders unter 30 Jährige versterben. Ursache Thrombosen, Hirnvenenthrombosen und Herzmuskelentzündungen. Hierüber will man mit, zitierten Statistiken, hinwegtäuschen.
Unbewiesene Behauptung, und durch "hinwegtäuschen" hast du gezeigt, dass man nicht faktenbasiert mit dir sprechen kann.
Und noch schlimmer das hier:
Ja er hat nicht die durch die Impfung Verletzten und Sterbenden benannt. Diese werden geleugnet.
Auch die im Krankenhaus zahlen von Geimpften und Ungeimpften werden Manipuliert.
Sobald du andere Quellen als "Leugnen" und "Manipuliert" bezeichnest, ist jede Diskussion sinnlos, denn die Zahlen die dir nicht passend akzeptierst du einfach nicht. Schade.


Das Einsehen in die Quellen hilft weiter. Dann brauch man auch nicht nach weiteren Quellen rufen Das kann
niemand abnehmen.
Nein, du musst deine Behauptung beweisen. Zeige genau, wo das in der Quelle steht, vor allem wenn die Quelle ewig lang ist.

Logik hilft auch.
Nein, Logik gehört nicht in die Wissenschaft. Zählen, Messen, beweisen. Nicht logisch denken. Dass 1+1 = 2 musste bewiesen werden (und wurde es auch).

Die Veränderungen in der Zelle, bis in die Keimbahn des Menschen, kennt niemand. Werden in kauf genommen.
Es werden keine Zellen verändert, das ist bewiesen.
https://www.youtube.com/watch?v=teAPvSSvj2g


Man kann aber wegen der Zusatzstoffe nicht endlos Neuimpfen, Boostern.
Quelle? Macht man bei Tetanus auch.

Gegen Sie wirkt der Spikeprotein Impfstoff nicht mehr .
Das weiß man nicht und wird laufend untersucht.

Dieses geplante häufige impfen am Menschen ist eben auch ein Experiment. Kam so vorher noch nicht vor.
1. war das so nicht von Anfang an geplant.
2. Doch natürlich, wieder Beispiel Tetanus.

Das nach einer Impfung, wo das Immunsystem gegen das Spikeprotein vorgehen soll darüber hinaus wirken soll. Das ist falsch.
Quelle?
Woher soll das Immunsystem die Eigenschaften des Virus, gegen die es Vorgeht, erhalten.
Es ist völlig egal, welche Eigenschaften das Virus hat.
Wenn die Polizei alle Insassen von jedem roten Audi A8 verhaften soll, muss dann jeder Polizist erstmal die Menschen in den Autos kennen und wissen, ob das Männer, Frauen, oder vll. doch ein Kasten Bier ist? Natürlich nicht. Es reicht völlig, wenn man ein distinktes Merkmal hat, in dem Fall der rote Audi A8.
Nebenbei: Der Körper greift alles an, was er nicht kennt. Das ist die Grundlage des Immunsystems, eine typische Blacklist. Was unbekannt ist, kriegt Ärger.

Da Folgt eine Menge Aktionismus und Propaganda.
Naja, du hast dich extra hier neu angemeldet um deine kruden Theorien zu verbreiten und was von "Manipulation" erzählt. Propaganda sind vor allem deine Beiträge.

Sie werfen die Quellen einsehen müssen.
Nein, du musst es genau belegen.

SARS-CoV-2-Infektionsabwehr: Spray mit Bananeneiweiß aus Steyr
Die Quelle sagt ganz klar: Das ist "nur" ein Desinfektionsmittel. Wirkt also nur, wenn man es ständig, mehrmals täglich verwendet. Und hilft auch nur die Viren im Rachenraum abzutöten. Das wäre bestenfalls ein Maskenersatz.
Laut deiner Aussage, ist die Impfung ja so schlimm, weil man mehrmals impfen muss.
Aber mehrmals täglich ein Spray in den Rachen wäre ok?

Alle Angaben sind über Suchen zu finden.
Nein, du musst deine Angaben belegen. Nicht "ich behaupte XY, warum das stimmt musst du selbst suchen".

Die Informationen sollte man den Menschen nicht vorenthalten.
Macht ja auch niemand, denn du hast deine Quellen ja auch gefunden.

Ich erinnere mich an einen Versuch in den. USA "The_Third_Wave"
Genau deswegen muss man auch deinen Posts vehement widersprechen.
Mitglied: tech-flare
tech-flare 02.12.2021 um 22:06:53 Uhr
Goto Top
Zitat von @StefanKittel:

Mein Booster Termin ist am 15.02.22.

Können wir nicht einfach die Krankenversicherung für die Personen die sich nicht impfen lassen wollen streichen?
Warum sollte die Allgemeinheit dafür bezahlen?

Welcher schwacher Kommentar!

Dann streiche bitte auch die Krankenversicherung für alle Raucher, welche Lungenkrebs bekommen und eine Behandlung benötigen , für die Fahrrad und Motorradfahrer, welche einen Beinbruch durch ihren Sport erleiden und und und und ....
Mitglied: PeterGyger
PeterGyger 02.12.2021 um 22:32:39 Uhr
Goto Top
Hallo Frank

Noch nie seit dem 2. Weltkrieg hat eine Frage uns Bürger so beschäftigt wie dieses Virus und die damit verbundenen Massnahmen / Konsequenzen.

Namhafte Kritiker mit jahrzehnterlanger Erfahrung / Reputation weissen Risiken, Fehler und Lügen nach. Unsere Gesellschaft (Westen) war noch nie so gespalten wie aktuell. Dazu droht ein neuer radikaler Führer ( Xi Jinping/ CCP) diesen Faktor für sein Streben nach globaler Herrschaft zu nutzen.

Wer sich kritisch äussert, wird in den Zeiten der DDR / NSDAP abqualifiziert. Verliert Ansehen, den Beruf und ist medialen Angegriffen ausgesetzt.

Und jetzt kommst Du, wirfst ein paar Videos ein und denkst Du musst noch mehr Holz ins Feuer werfen? Weil Du weisst, wer Recht hat und was richtig ist?

IMO:
Du bist schlicht zu naiv, zu dumm oder zu überheblich um in einem Fachforum für IT Dich auf das Kernthema zu beschränken? Willst du Dich nicht auch zu anderen gesellschaftskritischen Themen wie Klima oder Gender äussern? Wir wären so dankbar für Deine göttlichen Eingebungen...

Beste Grüsse
Mitglied: St-Andreas
St-Andreas 02.12.2021 um 23:05:38 Uhr
Goto Top
meinen IMO zu Deinem Kommentar muss ich leider zensieren.
Mitglied: PeterGyger
PeterGyger 02.12.2021 um 23:20:42 Uhr
Goto Top
Hallo St-Andreas

D.h. Du kannst Dich nicht auf einer sachlich, argumentativen Ebene artikulieren?

D.h. Du bist dafür, dass wir in einem Fachforum für IT über politische, gesellschaftlich, medizinische Fragen von höchster Komplexität uns wertend und Handlungsappelierend äussern?

Du bist dafür, dass Menschen die der Merkel / Macron nicht folgen als Schwachsinnige, Volksschädlinge oder Verbrecher gekennzeichnet werden. Mit entsprechenden Massanahmen? Was ja der gesunde Volkssinn das gebietet?

Wir haben 1291 die ersten "Wahrheitserklärer" aufgespiesst und uns selber geholfen Duttweiler, der Herr der die Migros gegründet hat, hat auch einmal eine Fensterscheibe im Bundeshaus eingeworfen. Wir sind mehrheitlich ein Alpenvolk, dass offen und kritisch Pro / Contra anhört, abwägt und endloss diskutiert.

Jedoch hat das nichts zu suchen in einem Fachforum, wo sich Menschen zu einem Fachklatsch oder mit der Bitte um Hilfe zu einem klar eingegrenzten Thema einfinden. Als andere ist schlicht Faschismus, wo der Staat jeden Lebensbereich die "richtige Haltung / Thematik" definiert. Nur meine Meinung.

Beste Grüsse
Mitglied: St-Andreas
St-Andreas 02.12.2021, aktualisiert am 03.12.2021 um 01:01:26 Uhr
Goto Top
Menschen die, wie Du, hier Vergleiche ala "NSDAP" raushauen disqualifizieren sich für jegliche weitere Diskussion.

Zitat von @PeterGyger:

Jedoch hat das nichts zu suchen in einem Fachforum, wo sich Menschen zu einem Fachklatsch oder mit der Bitte um Hilfe zu einem klar eingegrenzten Thema einfinden. Als andere ist schlicht Faschismus, wo der Staat jeden Lebensbereich die "richtige Haltung / Thematik" definiert. Nur meine Meinung.

Beste Grüsse

Dein Spruch hier zum Thema Faschismus ist einfach widerlich. Widerlich weil er hier Menschen etwas unterstellt, was Du vermutlich nicht mal im Ansatz kapierst, widerlich weil Du damit den Faschismus verharmlost und auf die Gräber der Opfer jeglichen Faschismus spuckst.

Nachtrag: Für so einen Spruch würdest Du bei mir hier im Unternehmen übrigens eine ca 3 monatige Freistellung gewinnen.
Mitglied: Frank
Frank 03.12.2021 um 01:00:26 Uhr
Goto Top
Zitat von @maretz:
@Frank
Dann schreib so Sätze wie diesen nicht hier rein. Denn genau das sagt er aus:

"ich selbst habe mich impfen lassen aber aus demselben Grund wie die meisten meiner Bekannten: Weil mich das ganze nur noch nervt - nicht wegen "Gesundheit" oder "Angst vor Corona"."

Was denn jetzt?

Nun - was sagt das aus? Ich weiss nichts über deinen Bekanntenkreis - aber wieviele haben sich da denn mit der Begründung "wir wollen die eigene Freiheit wiederhaben" impfen lassen? Glauben die alle nicht an Corona? Damit schaffst du grad ein ganz neues Level - jeder der nicht sofort sagt : "Ja, die Impfung wird mein Leben retten" ist also bei dir schon ein Corona-Leugner?

Warum soll ich mir generell Sorgen um meine Gesundheit machen? Ich zähle zu keiner Risiko-Gruppe - und damit ist eben die Angst vor Corona bei mir nicht die Priorität. Übrigens: Ich bin auch Motorradfahrer, ich habe trotzdem nicht bereits meine Grabstelle gekauft. Es KANN was passieren, ist aber nicht zwingend vorgegeben. Ich leugne aber trotzdem nicht das es Unfälle (und sogar mit todesfolge) gibt.

Komm mal wieder runter, ich glaube du interpretierst das nicht so, wie es gedacht war. Ich habe weder über Corona-Leugner gesprochen, noch dir vorgeworfen einer zu sein. Es war lediglich die Frage, oder der Eindruck, dass du dich nicht wegen der Corona-Krankheit selbst, sondern nur wegen den Unzulänglichkeiten impfen lassen hast. Das schreibt du ja selbst. Mit persönlich es es wirklich egal wie jeder dazu steht, ich wünsche mir nur, dass sich so viele Menschen wie möglich impfen lassen. Nicht mehr, nicht weniger.

Es wurde doch längst festgestellt, dass die neue Varianten wie Delta oder Omikron nicht unbedingt das alte Schema der Risiko-Gruppen einhalten. Wir gehören alle zur Risiko-Gruppe da kann sie niemand mehr rausnehmen.

Die Aussage ist das die Spaltung die aktuell forciert wird schlimmer als Corona ist -> weil das aus meiner Sicht eben der Grund für die Zahlen ist.

Die "Spaltung" ist der Grund für die hohen Zahlen? Ich kann dir nicht folgen.

Die Spaltung weil damit die Geimpften zeigen müssen wieviele Freiheiten doch gehen. Weil die Politik statt wirkungsvoller Maßnahmen (eben keine vollen Stadien, keine riesen Karnevalsveranstaltungen,...) lieber ungeimpfte versucht weiter in die Ecke zu drücken und jeder Beifall klatscht. Und da lieber ein Restaurant/Disco/... "belohnt" wird wenns 2G macht (und keine Abstände/Maske mehr nötig sind) solang man ungeimpfte ausschließen kann. Oder willst du mir jetzt erklären das es SINNVOLL ist mit 2G heute ne Weihnachtsfeier (als Beispiel) mit 200 Leuten zu machen?

Genau, die machen das alles nur um den Ungeimpften zu zeigen, wieviel Freiheit man mit der Impfung hat.!?

Klar finde ich es nicht gut, wenn sich Stadien mit 15.000 Menschen füllen oder Weihnachtsfeiern mit vielen Menschen abgehalten werden. Aber genau das wünschen sich die Menschen doch, genau darauf regiert die Politik. Auch wenn ich die Politik grundlegend richtig in ihrem Handeln sehe, bin ich doch nicht automatisch mit allen einverstanden, was da passiert.

Ich glaube, dass es bei der Impfung eher darum geht, so viele Menschen wie möglich zu impfen zu lassen, so dass wir a) Covid-19 irgendwann besiegen und b) wir so viele Menschen wie möglich vor der Krankheit rettet können (manchmal muss man auch vor sich selbst gerettet werden).

Es ist bestimmt nicht das Ziel mit einer Impflicht den Menschen die Freiheit zu nehmen. Damals hat man das mit der Gurtpflicht auch gemacht und ich weiß noch, wie alle riefen: Uns wird die Freiheit beim Autofahren genommen! Anhand der Statistiken zeigt sich Heute, dass das die beste Idee überhaupt fürs Auto war.

Denk doch mal darüber nach, warum man das verpflichten will. Um Euch Jugendlichen zu ärgern, euch zu nerven, euch einzuschränken? Sicher nicht, es geht darum eine Herdenimmunität gegen ein gefährliches Virus aufzubauen. Wenn aber nicht alle aus diversen Gründen mitmachen wollen, bringt das nur wenig, ergo es kommt eine Impflicht wie damals die Gurtpflicht.

Das steht dir ja frei. Trifft das auch für alle deine Bekannten zu? Grad bei den jüngeren die ggf. eben im Disco-Alter sind? Glaubst du wirklich das alle 18-25jährigen das ähnlich sehen?

Natürlich nicht, heißt aber auch nicht, das die 18-25 jährigen damit richtig liegen. Genau deswegen will ich doch das alles wieder etwas "normaler" wird. Ich habe Kinder, die sind durch Corona schon schwer genug bestraft worden. Die Wissenschaft und nicht ich, glaubt dass das Virus nur durch Impfen und eine Herdenimmunität bewältigt werden kann.

Du bist nicht geimpft -> du bist der böse der eh auf der Intensiv landet. Obwohl du ggf. gar nicht auf Veranstaltungen gehst (und ggf. auch nich mal willst), die Abstände einhälst,...

Niemand hat hier was von "Ungeimpfte sind böse" gesagt. Wer pauschalisiert hier jetzt? Ich rufe lediglich dazu auf "Lasst Euch impfen".


Stimmt - und unterstellst bei einem kritsichem Hinterfragen gleich das u.a. ich nicht an Corona glaube. Regst dich (umgangssprachlich) darüber auf das ich sage das mich das Thema nur nervt weil man keine 2 Min mehr ohne auskommt (und zumindest glaube ich das hier ein Admin-Forum ist, Viren sollten da höchstens beim Virenscanner eine Rolle spielen).

Ich unterstelle hier niemanden etwas, aber die Aussage das Corona oder die Diskussion dazu nervt ist ziemlich respektlos gegenüber den Menschen, die einen Verlust oder einen schweren Verlauf durchgemacht haben. Ist dir das nie in den Sinn gekommen?

Die Wissenschaft sagt, dass es ohne eine hohe Impfquote keine Herdenimmunität geben wird, wenn wir das Virus ansatzweise besiegen wollen, müssen wir impfen.

Stimmt... Auch da waren es mal glaub ich 60%, dann 70, ich glaub langsam sind wir bei 80+%? Es ist nur ne Frage der Zeit bis es heisst "Herdenimmunität" nur bei 120% Impfquote. Und nebenbei wird das nicht klappen wenn in DE zwar diese Zahl erreicht wird weil du - dank Tourismus usw. - immer Varianten hast. Und glaubst du wirklich das es Weltweit irgendwann zu so einer Qoute kommen wird?

So der Plan. Das Ausland ist hier meist schon ein Schritt weiter.

Glaubst du wirklich, du wirst es nicht bekommen? Um mich herum steigen die Zahlen jeden Tag höher und höher, die Nachbarklasse meines Kindes hatte letzte Woche 20 Neuinfektionen, im Verein gibt es die ersten bestätigten Infektionen und ein paar Häuser weiter ist es auch schon ausgebrochen. Ich habe den Glauben, dass ich es nicht bekomme längst verloren, ich hoffe nur das ich in Zukunft einen milden oder noch besser einen "schwachen" Verlauf durch die Impfung bekomme und dann danke ich dem Hersteller des Impfstoffes mit Handkuss.

Ok - und wie können die KINDER denn bitte Corona bekommen haben? Und nein, ich leugne nicht das die es haben - bevor du wieder so kommst. ABER: Die werden ja eher nicht selbst in der Disco o. sonstwo gewesen sein, also vermutlich eher über die Eltern und dann in der Klasse weitergegeben.

Oder die älteren Brüder... Ich glaube es mach keinen Sinn, da irgendeine Gruppe herauszunehmen.

Ich lese sehr viel über Politik und da finde ich immer die gleiche Aussage: "Geimpft" ist man sicher vor einem "schweren" Verlauf. So steht es auch im Aufklaerungsbogen den man bei der Impfung unterschreibt. Das glaube ich sofort, dass sagen die Statistiken und die Wissenschaft.

Ja? Dann ist also bei dir die Aussage "Ihr dürft ne Veranstaltung mit 50.000 Menschen machen" also eher so zu verstehen "Steckt euch halt an, is dann nen lockerer Verlauf"? Nun - ich habe da ein anderes Verständnis. Für dich sind Aussagen wie "Lasst euch Impfen dann gibt es die Freiheiten zurück" nur ein "weil ihr euch dann ruhig anstecken könnt"? Nun, ich glaube da wäre bei den meisten das generelle Verständnis anders. Ich würde schon sagen das sowas ein Gefühl der "Sicherheit" auslösen würde. Aber vermutlich warst du denn auch überrascht (wie eben auch die Politiker) als man die Veranstaltungen zugelassen hat das die Menschen losgelaufen sind als gibts kein Morgen mehr (und die Zahlen jetzt dann überraschend hochgehen wo mehr Veranstaltungen drinnen sind). Warst du also auch überrascht als vor ziemlich genau einem Jahr gesagt wurde "Wir machen die Läden zu" (2 wochen vor Heiligabend) das es dann Mo+Di in den Städten extrem voll wurde?

Eigentlich habe ich oben genau das Gegenteil geschrieben, dass mir das mit den vollen Stadien und den Feiern auch suspekt vorkommt. Aber du pauschalisiert hier wieder. Ich stehe nicht automatisch für alles ein, was die Politik entscheidet oder macht, nur weil ich es gut finde, dass sich die Politik größtenteils an der Wissenschaft orientiert und das wir einen Impfstoff haben.

Und ja, ich glaube das wir uns alle irgendwann anstecken werden, ist nur eine Frage der Zeit und dann zählt nur noch, wer geimpft ist oder wer nicht, wenn es um die Chancen der Genesung geht. So sieht das auch die Wissenschaft und die Politik arbeitet daran, das das Gesundheitssystem das irgendwie verkraftet.

Die Wissenschaft sagt ganz klar, in den nächsten ein bis zwei Jahren sind entweder alle geimpft, genesen oder tot.
Mitglied: tech-flare
tech-flare 03.12.2021 um 01:13:44 Uhr
Goto Top
Die Wissenschaft sagt ganz klar, in den nächsten ein bis zwei Jahren sind entweder alle geimpft, genesen oder tot.

Falsch…. Das hat ein gewisser Herr Spahn gesagt…. Und der ist sicherlich kein Wissenschaftler. Und ja…. Entweder man überlebt Corona oder eben nicht… so wie jede andere schlimmere Viruskrankheit. Entweder man überlebt sie oder nicht.

Gruß

Ps.: ich selbst hatte auch bereits Corona
Mitglied: Frank
Frank 03.12.2021, aktualisiert am 13.12.2021 um 09:02:40 Uhr
Goto Top
Zitat von @tech-flare:

Die Wissenschaft sagt ganz klar, in den nächsten ein bis zwei Jahren sind entweder alle geimpft, genesen oder tot.

Falsch…. Das hat ein gewisser Herr Spahn gesagt…. Und der ist sicherlich kein Wissenschaftler. Und ja…. Entweder man überlebt Corona oder eben nicht… so wie jede andere schlimmere Viruskrankheit. Entweder man überlebt sie oder nicht.

Nee, Spahn hat das nur nachgeplappert. Das haben Leute aus der Wissenschaft schon vorher gesagt: Karl Lauterbach oder die Innsbrucker Virologin Dorothee von Laer um nur ein paar Beispiele zu nennen. Span ist das Sprachrohr der Regierung, die Inhalte kommen Gott sei dank meist aus dem Bereich der Wissenschaft. Ein kleiner aber feiner Unterschied. Außerdem geht der Satz eher in die Richtung, dass man jetzt entscheiden kann welche der drei Varianten man persönlich dazu wählt.

Zitat von @PeterGyger:

Hallo Frank

Noch nie seit dem 2. Weltkrieg hat eine Frage uns Bürger so beschäftigt wie dieses Virus und die damit verbundenen Massnahmen / Konsequenzen.

Ich glaube nicht, dass es hilfreich ist eine Diskussion über und von einer Minderheit mit einer Sache aus dem 2 Weltkrieg zu vergleichen. Dieser Art von Diskussionen gab es schon immer (Gurtpflicht, Impfpflicht, etc.).

Fakt ist, die Ungeimpften machen den Großteil der schweren Infektionen aus. Diese Minderheit ist für die Mehrheit der Infektionen verantwortlich und darauf müssen wir als Gesellschaft reagieren.

Namhafte Kritiker mit jahrzehnterlanger Erfahrung / Reputation weissen Risiken, Fehler und Lügen nach. Unsere Gesellschaft (Westen) war noch nie so gespalten wie aktuell. Dazu droht ein neuer radikaler Führer ( Xi Jinping/ CCP) diesen Faktor für sein Streben nach globaler Herrschaft zu nutzen.

?? Da fehlt mir jetzt echt die Fantasy, dass zu verstehen. Was hat denn Xi Jinping hier zu suchen?

Wer sich kritisch äussert, wird in den Zeiten der DDR / NSDAP abqualifiziert. Verliert Ansehen, den Beruf und ist medialen Angegriffen ausgesetzt.

Wie du ja selbst siehts, darf wirklich jeder sich hier kritisch und sachlich austauschen, ganz ohne DDR/NSDAP etc,.

Und jetzt kommst Du, wirfst ein paar Videos ein und denkst Du musst noch mehr Holz ins Feuer werfen? Weil Du weisst, wer Recht hat und was richtig ist?

Ich werfe was ins Feuer? Richtig ich habe Videos von anderen Leuten, die vom Covid-19 Thema sicher mehr verstehen als die meisten hier, weiter empfohlen. Ob ich persönlich da recht habe oder nicht, spielte bisher gar keine Rolle. Auch richtig, ich vertraue der Wissenschaft, wenn es um das Thema Corona geht. Wir sind ja Gott sei danke nicht mehr in den Zeiten der DDR/NSDAP, daher darf ich ja auch schreiben was ich will, oder?

IMO:
Du bist schlicht zu naiv, zu dumm oder zu überheblich um in einem Fachforum für IT Dich auf das Kernthema zu beschränken? Willst du Dich nicht auch zu anderen gesellschaftskritischen Themen wie Klima oder Gender äussern? Wir wären so dankbar für Deine göttlichen Eingebungen...

Jetzt wird es auch noch persönlich: Wenn ich also zum "Impfen aufrufe" um ein Virus einzudämmen, damit meine Kinder eine bessere Zukunft bekommen, bin ich in deinen Augen gleich "dumm" oder "überheblich" und ein "Faschist". Eine interessante Theorie. Hast du eigentlich das Video von Joko & Klaas wirklich gesehen, hast du zugehört was die 23-jährige, der Doc und unser zukünftiger Kanzler zum Thema Covid-19 gesagt haben?

Wir sind zwar eine IT-Community aber warum sollten gerade wir uns aus dem Thema heraushalten?

Schon mal darüber nachgedacht, dass die Quellen, die die Impfgegener so oft zitieren, von IT-Leuten stammen. Sie haben das Wissen und die Möglichkeiten, Informationen schnell zu finden, aufzuarbeiten und zu verteilen. Diese Quellen oder Blogs gehören oft Menschen mit Informatik Hintergrund (wie z.B.schallundwort.de, dass von einem Wissenschafts-Journalist mit Informatik Hintergrund betrieben wird).

Ich denke dabei an die Gesellschaft im Ganzen und da können wir uns nicht einfach rausnehmen, nur weil es unbequem ist.

Wir wären so dankbar für Deine göttlichen Eingebungen...

Ach das war doch nicht nötig ;-) face-wink


Zusammenfassung

Ich schließe an dieser Stelle den Beitrag (und nutze meine göttliche Macht). Ich denke bis zu dem Zeitpunkt, wo ein User seinen unsachlichen "wissenschaftlichen" Kommentar hier eingefügt hat, lief der Beitrag in "normalen" Bahnen (die habe ich übrigens alle gelöscht). Danach wurde es etwas wild, zum Schluss gab es sogar persönliche Bemerkungen. Es bedarf also nur ein oder zwei User, um so eine Diskussion, die eigentlich nur als Info gedacht war, komplett aus dem Ruder laufen zu lassen. Polarisieren um jeden Preis. Wieder eine interessante Erfahrung mehr.

Ich bedanke mich bei allen Usern, die hier sachlich mit diskutiert haben und uns so ihre Sicht zum Thema präsentierten. Danke, dass viele User hier mit Herz und Verstand dabei sind.

Ich bin stolz auf unsere Community. Ich finde es wichtig, das wir hier und da auch mal über ernste Themen, neben der IT, sprechen können. Weiter so :-) face-smile

Gruß
Frank (Webmaster)
Heiß diskutierte Beiträge
general
Generator für endlose, kostenlose Energie? Ein gut gemachter Schwindel? gelöst beidermachtvongreyscullVor 1 TagAllgemeinOff Topic35 Kommentare

Mahlzeit Kollegen! Wenn ich mich strikt an physikalische Grundsätze halte, müsste ich sagen: Nein. Es ist nicht möglich. Ich stieß aber im Internet auf ein ...

general
FYI: In zwei Tagen zieht LetsEncrypt zahlreiche Zertifikate zurückipzipzapVor 1 TagAllgemeinVerschlüsselung & Zertifikate1 Kommentar

Hallo, zur Info, falls bei Euch übermorgen was knallt: Ruhiges Wochenende! ipzipzap ...

question
"minimale" Cloud-Telefonanlage gesuchtDatenreiseVor 1 TagFrageVoice over IP13 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einer Cloud-Telefonanlage, die sich für einen einzelnen Arbeitsplatz eignet und wollte hier fragen, ob jemand dazu einen ...

question
Abschätzung Nutzungsdauer von neuer Serverhardware gelöst lcer00Vor 22 StundenFrageHardware9 Kommentare

Hallo zusammen, bei uns stehen 2022 Neuanschaffungen an. Dabei geht es um einen Backupserver (das Cloud-Konzept überzeugt mich immer noch nicht vollständig ) und demnächst ...

tutorial
IKEv2 VPN Server für Windows und Apple Clients mit Raspberry PiaquiVor 1 TagAnleitungLAN, WAN, Wireless1 Kommentar

Einleitung Das folgende Tutorial erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist ein einfaches Framework was die Funktion eines IPsec VPN Servers im groben Rahmen aufzeigt. ...

question
Vorkehrungen für einen StromausfallahussainVor 23 StundenFrageNetzwerke10 Kommentare

Hallo, wir betreiben ein Netzwerk mit 8 Clients, Router, Switches, IP-Telefonen, NAS und einem kleinen Anwendungsserver. Unsere einzige Vorkehrung gegen einen Stromausfall/Blackout ist aktuell eine ...

question
PfSense: nach 27-stündigem Ausfall der Deutschen Telekom streiken IPSec + OpenVPN gelöst vafk18Vor 1 TagFrageNetzwerke9 Kommentare

Einen Gruß aus der Eifel, nachdem wir wieder mal von einer großflächigen Störung der Telekom-Anschlüsse (Ausfall eines DSLAM mit mehreren Tausend Teilnehmern) heimgesucht wurden, deren ...

question
Backup Software für PostgreSQLDaniVor 1 TagFrageDatenbanken11 Kommentare

Moin, für eine Anwendung kommt PostgreSQL 13.5 zum Einsatz. Leider nicht unter Linux, sondern läuft unter Windows Server 2019. Nun gibt es für jeden Kollegen ...