derolf
Goto Top

Fritzbox 7530 DSL (mit WLAN Mesh) um 6850 5G erweitern

Hallo,

ich habe eine Fritz!Box 7530 an einer 50 MBit/s DSL Leitung, welche mit Hilfe verschiedener Fritzbox Repeater ein WLAN-Mesh aufspannt. Zusätzlich hängt an der Fritz!Box noch ein NETGEAR-Switch für die Hausverkabelung.

Nun gibt es in meiner Gegend 5G, mit welchem ich probeweise (iPhone) bis zu 500 MBit/s erreiche. Also würde ich gerne 5G primär und DSL als Fallback nutzen.

Dazu möchte ich eine Fritz!Box 6850 5G erwerben. Ich möchte ungern noch einen Multi-WAN-Router einbauen, sondern hätte gerne die 7530 DSL mit der 6850 5G verheiratet.

Eine Variante wäre es, auf beiden DHCP zu deaktivieren, und einen RPi (liegt noch rum) als Gateway einzusetzen. Oder gibt es eine bessere Variante?

Content-Key: 8120548528

Url: https://administrator.de/contentid/8120548528

Printed on: May 20, 2024 at 12:05 o'clock

Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Apr 12, 2024 at 13:09:25 (UTC)
Goto Top
Moin,

5G-Stick an die 7530 ist keine Option?

lks
Member: derolf
derolf Apr 12, 2024 at 13:12:48 (UTC)
Goto Top
kann mE nur 3G und 4G
Member: TwistedAir
TwistedAir Apr 12, 2024 updated at 13:32:23 (UTC)
Goto Top
Hallo face-smile

Zitat von @derolf:

Dazu möchte ich eine Fritz!Box 6850 5G erwerben. Ich möchte ungern noch einen Multi-WAN-Router einbauen, sondern hätte gerne die 7530 DSL mit der 6850 5G verheiratet.

Ob das wie von dir angedacht funktioniert, da habe ich leise Zweifel. Ich vermute stark, dass in dem Mesh-Netzwerk nur die primäre Fritzbox als Router agieren kann und der sekundäre (in deinem Setup dann die 7530) seine Routing-Funktion aufgibt.
Vor einem Kauf würde ich diesbezüglich AVM kontaktieren und die Details prüfen lassen. Auf deren Website gibt es eine eigene Seite "Kaufberatung".

Oder gibt es eine bessere Variante?

Ein Option wäre die 6890 LTE, die sowohl Mobilfunk wie DSL-Modem vereint. Dort wird das Failover im selben Router geregelt; die 7530 würde im Mesh das Netz dann mit seinem WLAN- und DECT-Teil erweitern. (Die 6890 gibt es derzeit nur als LTE-Model, ob auch 5G geplant ist - AVM fragen.)

Alternativ die Verwendung nur der 7530 und eines passenden (!) USB-Stick für Mobilfunk. Dort kann ein Failover aber bis zu 4 Minuten dauern. Die 6890 ist beim Failover fixer.

Gruß
TA

Edit: das Modell mit Mobil und DSL ist natürlich die 6890 LTE.
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Apr 12, 2024 at 13:26:09 (UTC)
Goto Top
Zitat von @derolf:

kann mE nur 3G und 4G

Das ist doch vom Stick abhängig, nicht vom Router.

lks
Member: derolf
derolf Apr 12, 2024 at 13:27:07 (UTC)
Goto Top
Eine Variante wäre es, die 7530 DSL hinter der 6850 5G in einer Kaskade zu schalten. Dann die 7530 in IP-Client-Modus schalten. Dann müsste man ein "Skript" laufen haben, welches bei Ausfall der 6850 5G die 7530 in den DSL-Modus umschaltet.
Member: TwistedAir
TwistedAir Apr 12, 2024 updated at 13:53:30 (UTC)
Goto Top
Zitat von @derolf:

Eine Variante wäre es, die 7530 DSL hinter der 6850 5G in einer Kaskade zu schalten. Dann die 7530 in IP-Client-Modus schalten. Dann müsste man ein "Skript" laufen haben, welches bei Ausfall der 6850 5G die 7530 in den DSL-Modus umschaltet.

Also entweder ist der WAN-Port der 7530 mit der 6850 verbunden (dann im IP-Modus) oder mit dem DSL-Anschluss). Da tauscht auch kein Skript das Kabel. face-wink
Verbindest du hingegen die beiden Fritzboxen auf den Ports 1-4 (damit du den WAN-Port der 7530 am DSL anschließen kannst), reicht das auch nicht: deine Clients hätten als Standardgateway immer noch die 6850 und würden ihre Anfragen dorthin schicken - die dann ins Leere laufen. Davon abgesehen müssen zwei aktive DHCP-Server, etc. verhindert werden, jeder Dienst, die eine Fritzbox anbietet nur einmal im Netz vorhanden sein sollte.

Gruß
TA
Member: derolf
derolf Apr 12, 2024 at 14:03:44 (UTC)
Goto Top
Verbindest du hingegen die beiden Fritzboxen auf den Ports 1-4 (damit du den WAN-Port der 7530 am DSL anschließen kannst), reicht das auch nicht: deine Clients hätten als Standardgateway immer noch die 6850 und würden ihre Anfragen dorthin schicken - die dann ins Leere laufen. Davon abgesehen müssen zwei aktive DHCP-Server, etc. verhindert werden, jeder Dienst, die eine Fritzbox anbietet nur einmal im Netz vorhanden sein sollte.

DHCP auf der 7530 deaktivieren, statische IP 192.168.178.2 zuweisen.

Falls 5G auf der 6850 ausfällt:
- Per Skript die DHCP-Settings ändern und den Gateway auf 192.168.178.2 umbiegen
- Alternative: Per Skript eine statische Route setzen
Member: derolf
derolf Apr 12, 2024 at 14:05:50 (UTC)
Goto Top
Quote from @Lochkartenstanzer:

Zitat von @derolf:

kann mE nur 3G und 4G

Das ist doch vom Stick abhängig, nicht vom Router.

lks

Ah, klar...

Habe gerade ein Samsung SG21 (Android) an den USB-Port der 7530 gehängt und auf dem SG21 USB-Tethering aktiviert. Wird nicht erkannt. Es fehlt im Menü der 7530 auch der Reiter "Mobilfunk" unter Internet.
Member: MirkoKR
MirkoKR Apr 12, 2024 at 14:08:41 (UTC)
Goto Top
­čĄö

... ich nehme an, das nicht alle Clients den schmellen 5G Zugang zwingend nutzen sollen ...

... in dem Fall kannst du die FB 8650 5G mit (z.B.) der IP 192.16.178.2 ins Netz der 7530 hängen - also quasi parallel und ungesteuert, was Fallback oder Primär/Selundär angeht ...

Auf den Clients kannst du dann das primäre Gateway anpassen, also x.1 oder x.2 ...
... ggf. mit Script oder App

... ggf. ließe sich da über Timeouts auch ein automatischer Wechsel einstellen ...

... Unter Android kann ich mir dazu z.B. Tasker mit passendem Profil/Task vorstellen, unter Windows givt es Apps für Netzwerkwechsel (sicher auch für Android/IOS)
Member: derolf
derolf Apr 12, 2024 at 14:11:06 (UTC)
Goto Top
Quote from @derolf:

Quote from @Lochkartenstanzer:

Zitat von @derolf:

kann mE nur 3G und 4G

Das ist doch vom Stick abhängig, nicht vom Router.

lks

Ah, klar...

Habe gerade ein Samsung SG21 (Android) an den USB-Port der 7530 gehängt und auf dem SG21 USB-Tethering aktiviert. Wird nicht erkannt. Es fehlt im Menü der 7530 auch der Reiter "Mobilfunk" unter Internet.

AVM-Support sagte mir gerade, dass 5G-Sticks generell nicht gehen sollen...
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Apr 12, 2024 at 14:28:17 (UTC)
Goto Top
Zitat von @derolf:

Quote from @Lochkartenstanzer:

Zitat von @derolf:

kann mE nur 3G und 4G

Das ist doch vom Stick abhängig, nicht vom Router.

lks

Ah, klar...

Habe gerade ein Samsung SG21 (Android) an den USB-Port der 7530 gehängt und auf dem SG21 USB-Tethering aktiviert. Wird nicht erkannt. Es fehlt im Menü der 7530 auch der Reiter "Mobilfunk" unter Internet.

Naja, Es werden nicht beliebige Sticks sondern nur bestimmte unterstützt.für die die Dritte Treiber mitbringt.

lks
Member: TwistedAir
TwistedAir Apr 12, 2024 at 14:43:19 (UTC)
Goto Top
Zitat von @MirkoKR:

­čĄö

... ich nehme an, das nicht alle Clients den schmellen 5G Zugang zwingend nutzen sollen ...

... in dem Fall kannst du die FB 8650 5G mit (z.B.) der IP 192.16.178.2 ins Netz der 7530 hängen - also quasi parallel und ungesteuert, was Fallback oder Primär/Selundär angeht ...

Auf den Clients kannst du dann das primäre Gateway anpassen, also x.1 oder x.2 ...
... ggf. mit Script oder App

... ggf. ließe sich da über Timeouts auch ein automatischer Wechsel einstellen ...

... Unter Android kann ich mir dazu z.B. Tasker mit passendem Profil/Task vorstellen, unter Windows givt es Apps für Netzwerkwechsel (sicher auch für Android/IOS)

Ist bestimmt machbar... doch bevor ich jeden Client einzeln anpacke, würde ich doch schauen, dass alle Clients sich an eine Stelle wenden (Proxy oder Router) und nur diese an den aktiven Router (5G, DSL) vermittelt. Ob die Router dann im gleichen Netz stehen oder sauber getrennt ihr eigenes haben, sei dahin gestellt. Aber da nähern wir uns wieder dem Multi-WAN-Router.

Gruß
TA
Member: derolf
derolf Apr 12, 2024 at 15:58:26 (UTC)
Goto Top
Quote from @MirkoKR:

­čĄö

... ich nehme an, das nicht alle Clients den schmellen 5G Zugang zwingend nutzen sollen ...

... in dem Fall kannst du die FB 8650 5G mit (z.B.) der IP 192.16.178.2 ins Netz der 7530 hängen - also quasi parallel und ungesteuert, was Fallback oder Primär/Selundär angeht ...

Auf den Clients kannst du dann das primäre Gateway anpassen, also x.1 oder x.2 ...
... ggf. mit Script oder App

... ggf. ließe sich da über Timeouts auch ein automatischer Wechsel einstellen ...

... Unter Android kann ich mir dazu z.B. Tasker mit passendem Profil/Task vorstellen, unter Windows givt es Apps für Netzwerkwechsel (sicher auch für Android/IOS)

Ja, hatte ich auch schon überlegt, z.B. ist die Latenz bei DSL glaube ich etwas besser als bei 5G und daher will mein Sohn evtl. seine Xbox lieber ans DSL hängen.
Member: derolf
derolf Apr 13, 2024 at 11:55:36 (UTC)
Goto Top
Habe mich etwas mit mikrotik beschäftigt. Es scheint so, als könnten ich einen mikrotik in das Netz hängen und den so konfigurieren, dass er dynamisch die Gateways switcht?
Member: derolf
Solution derolf Apr 17, 2024 at 09:58:04 (UTC)
Goto Top