2 Router routing mit Draytek Vigor2820 und DLink DI-804HV

intel386
Goto Top

Routing zum 2. Router (Draytek Vigor2820 -->DLink DI-804HV) funktioniert nur teilweise

Hallo,

ich habe folgedes Problem und finde nicht die Stelle an der es klemmt.


Zum Einsatz kommt 1 Draytek Vigor 2820 Router mit IP 192.168.51.1 der die Verbindung zum Internet herstellt (ADSL).
Nun soll ein 2. Router (DLink DI-804HV) am Draytek betrieben werden mit IP 192.168.88.1, dazu habe ich beide miteinader verbunden (Draytek LAN-Port an DLink WAN Port)
Da der DLink auf Dynamisch IP (WAN Seite) eingestellt ist bezieht er sich die IP vom Draytek.
Clients die nun am DLink Router hängen können eine verbindung zum Inet herstellen und auch auf Clients am Draytek Router zugreifen. Soweit so gut, nun mein Problem: Clients am Draytek können leider nicht auf Clients am DLink zugreifen (ping an Clients auch nicht möglich)

Hier noch zur Hilfestellung das Webinterface vom Draytek

*Ich vermute am Routing stimmt was nicht ggf. statisches Routing, nur wie und wo ?

Den Artikel hatte ich mir schon durchgelsen, jedoch ohne Erfolg.

Bin über jeden Tipp dankbar !!!

Content-Key: 159232

Url: https://administrator.de/contentid/159232

Ausgedruckt am: 28.05.2022 um 13:05 Uhr

Mitglied: orcape
orcape 23.01.2011 um 07:50:19 Uhr
Goto Top
Hi intel386,

ich glaube das Thema wurde hier schon x-mal durchgekaut. Nutze mal die Suchfunktion.
Aqui hat da schon eine sehr schöne Anleitung dazu geschrieben, wie Du bereits festgestellt hast.
Das Stichwort heißt glaube ich Forwarding um Dein Problem zu lösen.

Gruss orcape
Mitglied: intel386
intel386 23.01.2011 um 08:20:47 Uhr
Goto Top
Guten Morgen orcape


Danke für den Tipp, aber wenn ich mich mal zitiren darf
Den Artikel hatte ich mir schon durchgelsen, jedoch ohne Erfolg.
d.h. den habe ich schon durchgekramt, jedoch ohne eine passende Lösung gefunden zu haben.

EDIT

Das Stichwort heißt glaube ich Forwarding um Dein Problem zu lösen.

d.h. ich müsste jeden Port seperat weiterleiten ? das ist ja ein riesen Aufwand dann, gibt es nicht eine andere Lösung.. eine Art das sich die beiden Router untereinander verständigen und sich die Routings teilen ???
Mitglied: brammer
brammer 23.01.2011 um 08:36:11 Uhr
Goto Top
Hallo,

theoretisch geht das schon.
Dazu müssten beide aber ein Routing protokoll beherrschen um sich über dieses miteinander unterhalten zu können.

Der Draytek (mindestens RIPv2) sollte das können. Ob der D-Link das allerdings kann weiß ich ehrlich gesagt nicht.

brammer
Mitglied: intel386
intel386 23.01.2011 um 08:37:41 Uhr
Goto Top
Hi,

du meinst also via RIP (IGP) ???
Mitglied: intel386
intel386 23.01.2011 um 09:51:14 Uhr
Goto Top
So, nun habe ich im Draytek RIP für NAT-Subnetz aktiviert und feste Adressumleitung eingerichtet:

IP-Zieladresse 192.168.88.0
Subnetz-Maske 255.255.255.0
Gateway IP-Adresse 192.168.51.1
Netzwerkschnittstelle LAN

Routing-Tabelle im Draytek schaut wie folg aus

Key: C - connected, S - static, R - RIP, * - default, ~ - private
  • 0.0.0.0/ 0.0.0.0 via 88.73.128.1, WAN1
S~ 192.168.88.0/ 255.255.255.0 via 192.168.51.1, LAN
  • 88.73.128.1/ 255.255.255.255 via 88.73.128.1, WAN1
S 88.73.xxx.xxx/ 255.255.255.255 via 88.73.xxx.xxx, WAN1
C~ 192.168.51.0/ 255.255.255.0 is directly connected, LAN

(die xxx bei der static IP sind von mir)

Jedoch hat diese Konfiguration auch nichts gebracht :( face-sad
Mitglied: dog
dog 23.01.2011 um 16:24:46 Uhr
Goto Top
Jedoch hat diese Konfiguration auch nichts gebracht

Kannst du gleich mal Rückgängig machen.
RIP hat hier gar nichts zu suchen.

Zuerst mal braucht der D-Link eine statische IP auf der WAN-Seite, mit einer dynamischen geht das nicht.
Dann musst du den NAT-Modus und Firewall am D-Link deaktivieren und ich schätze da wird es dann aufhören ;-) face-wink
Mitglied: aqui
aqui 23.01.2011, aktualisiert am 18.10.2012 um 18:45:35 Uhr
Goto Top
@intel386
dog hat genau richtig geschätzt....
Du hast wie immer hier das Tutorial nicht richtig gelesen. Die oben zitierte Alternative ist auch die vollkommen falsche !!
Für dich gilt was hier steht:
https://www.administrator.de/Kopplung_von_2_Routern_am_DSL_Port.html#toc ...
Wenn du dann einmal dediziert gelesen hättest was im Absatz "ACHTUNG: Wichtig" steht hättest du dir diesen Thread ersparen können !!
Hier ist es auch unter "Internes" noch zusätzlich einmal genau erklärt !

Fazit: Der D-Link Dummrouter hat eine nicht abschaltbare NAT Firewall die dir den Zugriff vom Draytek ins D-Link Netz vereitelt wie es bei NAT Firewall ja nun ach gewollt ist ! Du kannst lediglich einige Ports auf dedizierte Rechner forwarden mehr nicht.
Was du benötigst ist ein transparenter Router ohne NAT wie z.B. ein Linksys WRT54 mit DD-WRT oder einen Mikrotik_Router.
Mit der D-Link Möhre wirst du das so nie hinbekommen !!
Mitglied: intel386
intel386 25.01.2011 um 14:47:55 Uhr
Goto Top
@aqui

habe jetzt alle D-Link Router in die Tonne verbannt (Was ich ja schon längst mal machen wollte) und habe nun den WRT54GS V5.1 nen DD-WRT verpasst. Soweit so gut, Firewall optionen sind alle disabled.

WAN-Port hat statische IP

Was fehlt mir nun noch zu meinem Glück, denn so bekomme ich immernoch keine Verbindung aufgebaut ?

Danke im Voraus!
Mitglied: aqui
aqui 25.01.2011, aktualisiert am 18.10.2012 um 18:45:37 Uhr
Goto Top
Zu deinem finalen Glück fehlt dir noch der Router Modus. Der dd-wrt steht per Default im Gateway Modus (NAT aktiviert) was der Router Modus dann abschaltet !!
Findest du im Menüpunkt "Setup --> Advanced Routing" !!
Guckst du hier:
https://www.administrator.de/wissen/mit-einem-wlan-zwei-ip-netzwerke-ver ...

Damit klappt es auf Anhieb !!
Der o.a. Thread beschreibt dein Szenario exakt nur eben indem er als Interface das WLAN nimmt...Einstellungen sind aber identisch !
Mitglied: intel386
intel386 25.01.2011 um 17:55:04 Uhr
Goto Top
Ja, das hatte ich mir schon gedacht und auch schon umgestellt gehabt... aber nix da, der will nicht mit mir kommunizieren. !?
Mitglied: aqui
aqui 26.01.2011, aktualisiert am 18.10.2012 um 18:45:37 Uhr
Goto Top
Dann hast du wieder einen Fehler in der Konfig gemacht wie meist immer hier :-( face-sad
Lies dir bitte das o.a. Tutorial:
https://www.administrator.de/wissen/mit-einem-wlan-zwei-ip-netzwerke-ver ...
Einmal ganz genau durch. Es ist analog zu dem was du machen willst. Du musst es nur auf den WAN Port und LAN Port umsetzen !!!
Du gehst am "WAN Connection Type" auf static IP !
Trägst dort die statische IP aus dem Draytek Netz 192.168.51.254 ein mit einer 24 Bit Maske ! Gateway und DNS setzt du logischerweise auf die 192.168.51.1 (Draytek)
Lokales LAN stellst du auf 192.168.88.1 mit einer 24 Bit maske 255.255.255.0. DHCP je nachdem ob du DHCP dort machen willst.
DD-WRT in den Routermodus !
Ganz Wichtig: Auf dem Draytek muss eine statische Route konfiguriert werden ??
Zielnetz: 192.168.88.0, Maske: 255.255.255.0, Gateway: 192.168.51.254 Ohne die geht es natürlich nicht ! (Tutorial lesen !)
Fertisch !
Ping vom Client im 192.168.88.0er Netz mit Gateway auf die 192.168.88.1 (DD-WRT) sollte klappen
Ebenso auf die 192.168.51.1 (Draytek)
Denk dran das die DNS Adresse der 88.0er Clients auf die 192.168.51.1 zeigen muss. Wird aber automatisch vergeben wenn du DHCP machst !
Was ist denn daran bitte sehr so schwer ?? Macht dir jeder Grundschüler in 5 Minuten fertig !
Mitglied: intel386
intel386 27.01.2011 um 02:26:12 Uhr
Goto Top
Danke dir für deine Gedult und deine Anleitungen die sogar Grundschüler verstehen !!!

Habe alle Einstellung mehrmals geprühft aber es will einfach nicht und ich kann mir nicht erklären wieso.

Ping vom Client (A) am Draytek zu Client (B) am Draytek = i.O.

Client B an WRT angeschlossen
Ping vom Client (A) am Draytek zu Client (B) am WRT = Zeitüberschreitung der Anforderung

Ping von Client (B) am WRT zu Client (A) am Draytek = i.O.

Routing-Tabelle vom Draytek

Key: C - connected, S - static, R - RIP, * - default, ~ - private
  • 0.0.0.0/ 0.0.0.0 via 88.73.0.1, WAN1
S~ 192.168.88.0/ 255.255.255.0 via 192.168.51.254, LAN
  • 88.73.0.1/ 255.255.255.255 via 88.73.0.1, WAN1
S 88.73.xxx.xxx/ 255.255.255.255 via 88.73.xxx.xxx, WAN1
C~ 192.168.51.0/ 255.255.255.0 is directly connected, LAN


EDIT vom 27.01.2011 17:49

e6c2012c02514047dfada7a16003efb1

f19db4c1c17c7934ed7a5de13da9a24e

e494c20aa3f6bfe20fd454f7a008560f

Auch wenn ich es nicht ganz glaube aber kann es ggf. mit dem DD-WRT (Firmware: DD-WRT v24-sp1 (07/28/08) micro) zusammenhängen ?
Mitglied: aqui
aqui 27.01.2011 um 10:44:57 Uhr
Goto Top
Eigentlich nicht ! Was völlig unverständlich ist warum du so ein uraltes dd-wrt Image da reinflashst. Wenn du auf die dd-wrt Database gehst, dann wird für dein Modell die
v24preSP2_Build_13064
empfohlen, was auch das Standard Image ist derzeit.
Warum hast du also so ein uralt Image da drin ?? Flashe das auf diese Version...dann sehen wir weiter !

Nochwas: Was soll der Unsinn mit externen Bilderlinks und Zwangswerbung ?? Es gibt hier eine Bilder Upload Funktion !
Einfach original Thread editieren mit Klick auf "Bearbeiten", Bilder hochladen, Bilder URL Rechtsklicken und cut an pasten und hier in den Antworttext reinkopieren.
Ist das denn wirklich so schwer ??!! :-( face-sad
Mitglied: intel386
intel386 27.01.2011 um 17:47:54 Uhr
Goto Top
Hallo,

also habe jetzt auf v24preSP2_Build_13064 geflasht, jedoch löst das auch nicht mein Problem und zudem läuft der WRT jetzt irgendwie instabil, d.h. komme mal aufs webinterface und mal nicht zudem hängt er sich nach einer Weile auf und alle LEDs leuchten dauerhaft.


Nochwas: Was soll der Unsinn mit externen Bilderlinks und Zwangswerbung ??

Wieso Zwangswerbung ? die Bilder lagen bei mir aufm FTP, ist mir neu das man da Werbung bekommt !
Naja ist auch egal, jetzt weiß ich wie es geht.
Mitglied: intel386
intel386 29.01.2011 um 11:45:58 Uhr
Goto Top
Hat keiner eine Idee woran es liegen könnte ?
Mitglied: aqui
aqui 29.01.2011 um 21:39:15 Uhr
Goto Top
Es ist schon merkwürdig.... Ein Testaufbau hier zwar mit einem anderen Draytek Model aber mit dem DD-WRT auf gleicher Linksys Hardware funktioniert auf Anhieb absolut ohne Probleme...!
Nur nochmal nachgefragt zur Sicherheit: Den DD-WRT hast du im Neüpunkt "Setup --> Advanced Routing" in den Modus Router gesetzt !!
Nur weil du genau das Bild nicht gepostet hast ?!
Wenns intabil ist flash die alte Version wieder rein...auch damit funktioniert es problemlos (getestet).
Wo enden bei dir Traceroutes oder Pathpings ?
Mitglied: intel386
intel386 31.01.2011 um 07:06:21 Uhr
Goto Top
pathping sagt:

Routenverfolgung zu pc01 [192.168.88.147]

ber maximal 30 Abschnitte:

0 pc01 [192.168.51.10]

1 my.router [192.168.51.1]

2 192.168.51.254

3 192.168.51.254 meldet: Zielhost nicht erreichbar.

Berechnung der Statistiken dauert ca. 75 Sekunden...
Quelle zum Abs. Knoten/Verbindung
Abs. Zeit Verl./Ges.= % Verl./Ges.= % Adresse
0 pc01 [192.168.51.10]
0/ 100 = 0% |
1 0ms 0/ 100 = 0% 0/ 100 = 0% my.router [192.168.51.1]
0/ 100 = 0% |
2 0ms 0/ 100 = 0% 0/ 100 = 0% 192.168.51.254
100/ 100 =100% |
3 --- 100/ 100 =100% 0/ 100 = 0% pc01 [0.0.0.0]

Ablaufverfolgung beendet.


9d2564a13d68d9fce90e11fd8b4f4eb7


>Wenns intabil ist flash die alte Version wieder rein...auch damit funktioniert es problemlos (getestet).

Habe jetzt ein anderes Netzteil am wrt54 mit 12V und 2A, jetzt läuft das Teil stabiel. Habe es noch mehrmals mit anderen 500mA Netzteilen versucht, dann bricht er immer zusammen.. schon komisch das jetzt der WRT54 einen höheren Strom benötigt. Denn Standart war eins mit 500mA dabei.
Mitglied: aqui
aqui 03.02.2011 um 00:40:56 Uhr
Goto Top
Gleicher Testaufbau rennt hier vollkommen fehlerfrei. ! Irgendwas machst du also noch falsch in der Konfig !!

Hier die Screenshots vom hiesigen Laboraufbau:

1.) Vigor LAN Konfiguration:
6627f4d8a958abe4ea719c1a17a9e038

2.) Vigor LAN Routing und Routing Tabelle:
61119c87fc2804a4d2f5bb6484bc8505
bzw.
ce2617ccf3e3415d3901a29865507df2

3.) DD-WRT Basic Setup:
e0020a759de42042f7b0ca197f877a9a

4.) DD-WRT Router Modus (Advanced Setup):
c1839a365ef1432d03f8d743079a993d

5.) DD-WRT SPI Setup (Security):
d230d2d8b377b1db3e1be48673ee12e3

Mehr ist für diese simple Grundfunktion nicht einzustellen !! Damit spielt das Szenario schon vollkommen problemlos !
Last but not least die Ping Tests eines am DD-WRT LAN Port angeschlossenen Rechners der vom DD-WRT die IP per DHCP bekommt.

6.) Ping Check vom Clientrechner im 88.0er Netz:
ea7b760c11d53bcf49445891628d3b34

So, und nun bist DU dran mit Problem suchen in deiner Konfig !!
Mitglied: aqui
aqui 06.02.2011 um 15:39:04 Uhr
Goto Top
@intel386
Wenns das denn jetzt war bitte dann auch
https://www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessen !!
Mitglied: intel386
intel386 06.02.2011 um 15:49:02 Uhr
Goto Top
Hi aqui,

leider war es dies noch nicht :( face-sad dabei sieht meine Konfig aus wie deine nur eben nicht in grün :) face-smile

Wenns das denn jetzt war bitte dann auch
https://www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessen !!

wie könnte ich das vergessen? sowas nervt mich doch selbst wenn man nach Beiträgen sucht und nicht weis ob die zu einer Lösung geführt haben. ;)
Mitglied: brammer
brammer 06.02.2011 um 16:20:40 Uhr
Goto Top
Hallo,

wenn deine Config genauso aussieht, poste doch bitte mal die selben Screenshots wie aqui.
Entweder finden wir dann den Fehler oder der Hersteller ist gefordert.

brammer
Mitglied: aqui
aqui 08.02.2011 um 15:25:20 Uhr
Goto Top
Der Fehler kann wirklich nur zwischen Stuhl und Keyboard liegen. Es funktioniert ganz sicher und das mit Labor Aufbau getestet außer WRT54GL auch mit DD-WRT auf Buffalo Routern und D-Link DIR-300 !
Und das wiederum zusammen in jeglicher Kombination mit dem o.a. Draytek 2510V, einem uralten 2104 und auch einem 2910. Konfig und Screenshots sind immer die gleichen.
Auch wenn man statt des Apple MacBooks als Client einen Winblows PC nimmt kann man auch alle Pings erfolgreich ausführen (nur um hartnäckige Zweifler zu beruhigen...)
Ich denke mal mehr kann man zur sauberen Funktion dieses einfachen Szenarios nun wirklich nicht mehr beweisen..... da liegt der Fehler dann ganz woanders (s.o.) ...sorry !
Mitglied: brammer
brammer 08.02.2011 um 15:48:35 Uhr
Goto Top
Hallo,

warten wir mal ab was der Thread Owner noch so schreibt?

vermutlich wirklich ein klassischer Fall von PEBKAC.

brammer
Mitglied: intel386
intel386 21.05.2011 um 21:51:07 Uhr
Goto Top
Hallo an alle Mitwirkende dieses Beitrags, nach langem habe ich jetzt wieder mal Zeit mich um mein Problemkind zu Kümmern. Dazu muss ich schon mal vorab sagen das die Probleme sich jetzt etwas verschoben haben. Also das Routing funktioniert jetzt wie schon tausendmal oben beschrieb, es lag am WRT54GS, nachdem ich jetzt mal einen andere mir besorgt hatte und mit DDWRT bespielt hatte ging es dann ohne Probleme.

Jetzt stehe ich aber vor einem anderen Problem. Wenn ich nun eine LAN-to-LAN VPN-Verbindung einrichte von Standort A (Draytek) zu startdort B (Draytek) erreiche ich zwar alle Clients die direkt mit dem Draytek verbunden sind jedoch nicht die, die am WRT54GS hängen. Den WRT54GS der am Standort B am Draytek mit hängt erreiche ich aber wie schon gesagt nicht die Clients.

Kann mir jemand vielleicht weiterhelfen?


Besten Dank im Voraus!
Mitglied: aqui
aqui 21.05.2011 um 21:55:33 Uhr
Goto Top
Das liegt dann wie immer bei diesen Szenarien an der fehlenden statischen Route am Internet Router oder der Prblematik das du fälschlicherweise NAT machst am Koppelrouter innerhalb der Standortnetze und eben nicht transparent routest.
Am besten du machst mal eine kleine Skizze wie die Netze zusammenhängen.
Mitglied: intel386
intel386 21.05.2011 um 22:06:10 Uhr
Goto Top
Danke für die schnelle Antwort.

Na die eine Seite sollte ja klar sein (Standort B) denn die ist die wie oben schon beschrieben:

Inet zum Draytek mit LAN-IP 192.168.51.x und WRT54GS am Draytek mit LAN-IP 192.168.88.x
komme also super vom Client aus dem 192.168.51er netz ins 88er und umgekert


Standrot A nur Draytek mit LAN-IP 192.168.40.x

nun sind beide Drayteks via LAN-to-LAN VPN verbunden. Komme auch ohne Probleme von Client z.b. 192.168.40.10 auf Client 192.168.51.22 jedoch nicht von 192.168.40.10 auf 192.168.88.12

Hoffe diese Bschreibung ist nicht verwirrend.
Mitglied: aqui
aqui 22.05.2011 um 12:25:39 Uhr
Goto Top
OK, dein Netzwerk sieht dann so aus:

38108591dfb95e89ed32ffb790a50b30

Essentiell wichtig ist die statische Route auf dem Draytek Router an Standort A die auf das 192.168.88.0er Netz zeigt und als next Hop auf das VPN Tunnelinterface zeigen muss oder die Tunnel IP von Draytek B ! Das stellt sicher das Pakete mit der Ziel IP Adresse 192.168.88.x nicht ins Internet (wo sie versickern...) sondern zwingend in den VPN Tunnel geroutet werden. Router B weiss dann durch seine statische Route wieder wohin damit...logisch durch seine statische Route an 192.168.51.254 !
Alternativ "quick and dirty" kann man hier das LAN Interface 192.168.51.1 von Standort B angeben sollten sich die VPN Tunnel Interfaces nicht einstellen lassen als next Hop.
Damit sollte das dann problemlos zum Fliegen kommen !
Traceroute und Pathping sind deinen Freunde !
Mitglied: intel386
intel386 29.05.2011 um 18:02:33 Uhr
Goto Top
So, nun rennt das Schwein von A nach B! mein Problem war das die Remote IPs in den VPN Einstallungen auf sich selbst zeigent *blöd gelaufen

Problem erkannt, Problem gebannt!

Nochmals vielen Dank!
Mitglied: aqui
aqui 29.05.2011 um 18:46:39 Uhr
Goto Top
Tja...in Ruhe mal richtig nachdenken bringt immer was... ;-) face-wink
Gut wenns jetzt klappt !