napperman
Goto Top

Aussagekraft von SeaTools über den Zustand einer HDD

Moin Moin!

Nach einem Festplattencrash versuchen wir die Ausfallkosten von einer Versicherung zu bekommen.
Bei uns waren 3 Seagate Platten zu einem Raid5 mit einem Mylex Controller geschaltet. Irgenwann ging
warum auch immer eine Festplatte Offline, dummerweise hat der Controller nichts gemeldet, es war auch nichts in
Logfiles davon zu sehen.
Als dann eine Platte verreckt ist, ging natürlich erstmal gar nichts mehr. Hat fast 2 Tage gedauert, weil natürlich erstmal neue
Platten organisiert werden mussten.
Nun hat die Versicherung die Platten mittels SeaTools getestet und ist der Meinung, das die in Ordnung sind.
Hat jemand Ahnung was Seatools da eigentlich genau testet? Laut Protokoll dauert so ein Test für ne 36GB Platte 20 Minuten.
Für eine Oberflächenanalyse erscheint mir das etwas kurz...
Das die Teile vielleicht elektrisch einwandfrei sind ist ja ne andere Geschichte. Auf die Daten haben die Platten definitiv nicht mehr
zugegriffen.

Freue mich auf Eure Hinweise und Tipps,

Napperman

Content-Key: 44941

Url: https://administrator.de/contentid/44941

Printed on: June 25, 2024 at 20:06 o'clock

Member: Supaman
Supaman Nov 21, 2006 at 09:25:55 (UTC)
Goto Top
was genau ist genau bestandteil der versicherung ? (hardware, datenverlust ?)
welche sorgfaltspflichten eurerseits gibt es bez. der versicherung? (sind backups pflicht ?)
welche nachweise müssen im schadensfalle für die inanspruchnahme vorgelegt werden? (eigenes protokoll, sachverständiger, datenrettungslabor, hersteller )?
Member: leknilk0815
leknilk0815 Nov 21, 2006 at 09:30:32 (UTC)
Goto Top
Hi,
zu Seatools:
meine Erfahrungen sind bisher gut, wenn die Platte defekt ist, sagt es das Tool, wenn nicht, auch.
Allerding dauert ein ausgiebiger, zuverlässiger Test mehr als 1 Stunde, die vorhandenen Daten werden bei dieser Testart überschrieben.
Defekte Platten:
Es gibt einige Möglichkeiten, warum ein Kontroller eine Platte als defekt meldet, eine zuverlässige Aussage, daß die Platte wirklich defekt ist, bedeutet dies aus meiner Erfahrung nicht, allerdings würde ich die Platte tauschen, was die Hersteller bei Raid- Systemen normalerweise auch problemlos tun, allerdings kommen auch diese Platten beim Hersteller in den Test und anschließend wieder in den Tausch- Pool (wenn nicht defekt).
Versicherung:
Ich würde nicht zahlen, wenn ein Admin nicht bemerkt (warum auch immer), daß eine Platte ausgefallen ist, halte ich dies für eine grobe Nachlässigkeit, d.h. selbst verschuldet, sorry!

Gruß - Toni
Member: napperman
napperman Nov 21, 2006 at 11:46:37 (UTC)
Goto Top
Tja, das war halt echt blöd gelaufen. 3 Tage in der Firma und dann der Crash.
Die Versicherung zahlt bei allen Schäden von "außen", das beinhaltet auch eine fehlerhafte Bedienung.
Allerdings war in diesem Fall das Sonderbare, daß die Platte die zuerst Offline ging im Überwachungstoll des Controllers als Online angezeigt wurde.
Eine Datenrettungsfirma hat dann festgestellt, daß die Daten auf dieser Platte wesentlich älter waren als auf den anderen Platten.
Dumm an der ganzen Geschichte war, daß die tägliche Sicherung auf uralte Bänder erfolgte.
Chef meinte natürlich die seien noch gut... Naja er hat gelernt aus diesem Fehler.