Datensicherung auf 2tes Ziel wegkopieren

takvorian
Goto Top
Hallo zusammen,

aktuell sichere ich unseren produktiven Server täglich mittels VEEAM Community Edition (installiert auf dem Hypervisor um 4 VM's zu sichern) abwechselnd auf NAS 1 und NAS 2.
Die Sicherung kann erst immer gegen Mitternacht gestartet werden und dauert mir teilweise einfach zu lange.
Ich hab im Server noch 6 Bays frei für interne Platten.. Ich könnte also das Backup auf auf ein internes Storage legen damit es schneller geht.

Wie aber stelle ich es an dass dieses Backup dann auf die NAS noch rüber kommt? Wieder ein Job mittels VEEAM oder wie macht ihr das?
Ich muss ja dann immer die komplette Sicherung mit rüber nehmen, das dauert ja auch wieder und belastet das Netz?

Steh grad irgendwie aufm Schlauch. Ihr macht sowas doch sicher viel öfter als ich, wäre toll wenn ihr mir den ein oder anderen Ratschlag gebt wie das am besten umzusetzen geht.

muchas Gracias por tus consejos

Schönes Wochenende

Tak

Content-Key: 1502939333

Url: https://administrator.de/contentid/1502939333

Ausgedruckt am: 17.08.2022 um 18:08 Uhr

Mitglied: nEmEsIs
nEmEsIs 13.11.2021 um 17:36:24 Uhr
Goto Top
Hi

Du kannst diese intern legen und via Veeam oder aber robocopy auf das / die Nas Syncen.
Aber ich würde es das NAS abholen lassen.
Sprich keine Zugangsdaten auf dem potentiellen Angriffstarget welche auch das Share vom NAS mit verschlüsseln lassen.


Welche Sicherungsmethode verwendest du beim Veeam ?
Täglich Full
Incremental
Reverseincremental ?

Wie lange dauert den die Sicherung ?
Wie schnell ist dein LAN ?

Hast du außer der NAS Sicherung noch eine offline Sicherung ? Sprich wenn locky und co deine NAS mit verschlüsselt haben ?

Mit freundlichen Grüßen Nemesis
Mitglied: St-Andreas
St-Andreas 13.11.2021 um 17:57:13 Uhr
Goto Top
Wenn das produktive Systeme sind, warum investierst Du dann nicht in die kommerzielle Version mit richtigem Support? Ja, den braucht man nur im Ernstfall, aber dann braucht man ihn tatsächlich.
Dann kann Veeam auch ein zweites Backuptarget.

Wie bekommst Du den ein getrenntes Backup hin? Nur über die NAS, die in verschiedenen Brandabschnitten stehen etc?
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 13.11.2021 aktualisiert um 18:36:34 Uhr
Goto Top
Zitat von @takvorian:

Wie aber stelle ich es an dass dieses Backup dann auf die NAS noch rüber kommt? Wieder ein Job mittels VEEAM oder wie macht ihr das?
Ich muss ja dann immer die komplette Sicherung mit rüber nehmen, das dauert ja auch wieder und belastet das Netz?

Robocooy /mir oder rsync minimieren die Übertragung.

Ich mache etwas ähnliches bei einem Kunden.

lks
Mitglied: Tezzla
Tezzla 13.11.2021 um 19:32:21 Uhr
Goto Top
Zitat von @St-Andreas:
Dann kann Veeam auch ein zweites Backuptarget.

Das kann die CE auch.
Einfaches Backup Copy im Backup Job zu einem zweiten Backup Target einrichten oder den Copy Job seperat einrichten.

Sind etwa 5 Klicks.
Mitglied: tech-flare
Lösung tech-flare 13.11.2021 um 22:06:14 Uhr
Goto Top
Hallo zusammen,
hi

aktuell sichere ich unseren produktiven Server täglich mittels VEEAM Community Edition (installiert auf dem Hypervisor um 4 VM's zu sichern) abwechselnd auf NAS 1 und NAS 2.

Wie aber stelle ich es an dass dieses Backup dann auf die NAS noch rüber kommt? Wieder ein Job mittels VEEAM oder wie macht ihr das?
Einfach mittel Copy Backup Job.....genau dafür ist dieser da
Mitglied: takvorian
takvorian 14.11.2021 um 03:27:43 Uhr
Goto Top
Hallo miteinander,

sorry ich hatte einen Dreher drin in meinem Eingangspost. Sollte mir den vielleicht doch vorher nochmal durchlesen.
Also: Korrekt ist dass ich momentan mittels Backup Assist sichere und auf die Community Edition (oder auch die kostenpflichtige) umsteigen will.
Datensicherung mittels BackupAssist dauert etwa 8,5 Stunden, jeden Tag, das ist mir zu lange. Das ganze läuft zwar in einem Gigabit Netzwerk, Wenn ich mir die durschnittsgeschwindigkeit ausreche liege ich jedoch nur bei etwa 480 MBit.
sicherungba
Denke aber das liegt an der Datensicherungssoftware, denn Messungen mittels IPERF ergeben deutlich höhere Werte
Hatte jetzt am Freitag mal den Startzeitpunkt vorverlegt, dann ist es gegen 4.30 Uhr fertig.

Das mit dem "Copy Backup Job" muss ich mir mal anschauen.
Vielen Dank für Eure Tipps.

Tak
Mitglied: takvorian
takvorian 14.11.2021 um 16:41:38 Uhr
Goto Top
Hallo nochmal,

ich hänge es hier einfach noch mit ran weils irgendwie dazu passt.
Könnte ich folgende Lizenz: "Soft Veeam Backup Essentials Universal License 5 Instanzen"
auf einem 2ten Hypervisor in einer VM installieren und dann trotzdem damit meinen produktiven Hypervisor samt den 4 virtuellen Servern auf ein NAS wegsichern?

Ganz blick ich das noch nicht mit der Lizenzierung von Veeam face-smile

Danke für Hinweise

Schönen Abend noch.

Tak
Mitglied: tech-flare
tech-flare 14.11.2021 um 17:06:16 Uhr
Goto Top
Bei Veeam werden bei der Universal Lizenz die gesicherten Workloads nur berechnet (VM, physischer Server, NAS)

Du kannst aber auch die Community Edition testen….. kostenlos… fast keine Einschränkung, produktiver Betrieb erlaubt und du kannst bis zu 10 VM damit sichern.

Gerade für kleinere Umgebungen nahezu perfekt
Mitglied: takvorian
takvorian 14.11.2021 um 17:10:10 Uhr
Goto Top
Zitat von @tech-flare:

Bei Veeam werden bei der Universal Lizenz die gesicherten Workloads nur berechnet (VM, physischer Server, NAS)
Danke für den Hinweis
Gerade für kleinere Umgebungen nahezu perfekt

Okay wenn für Veeam 10 VM's klein sind ^^.
Ich teste das mal mit der kostenlosen Version. Mal sehen was ich hinbekomme.

Tak