it-frosch
Goto Top

Einschränkungen durch wechsel von DSL Anschluss zu Kabel Deutschland ?

Guten Morgen Kollegen,

ich habe privat einen Vodafone 2Mbit DSL Anschluss mit 480kb Upload, was ja etwas schmal ist.
Heute bekam ich von Vodafone ein Angebot für einen 100Mbit Kabel Deutschland Anschluss.
Dazu werden wahlweise ein Kabelrouter bzw. eine Fritzbox 6360 angeboten.

Ich will mir einen kleinen Server mit Owncloud, Zarafa, VPN Server u.a. einrichten für den ich dann Portfreigaben in der Fritzbox brauche.
Auch soll mein DynDNS Account natürlich weiter funktionieren.

Also hier die Frage an euch, die ihr mit Kabel Deutschland Anschlüssen arbeitet.
Gibt es da irgendwelche Einschränkungen auf Grund IP Bereich (wie bei Mobilfunkprovidern) oder Zugriffsbeschränkungen für den Kunden im Router?

Was ist vielleicht auch eurer Sicht bei einem Kabelanschluss noch wichtig zu wissen, bevor man wechselt? face-wink


Grüße vom it-frosch

Content-Key: 237598

Url: https://administrator.de/contentid/237598

Ausgedruckt am: 03.10.2022 um 19:10 Uhr

Mitglied: MrNetman
Lösung MrNetman 09.05.2014, aktualisiert am 10.05.2014 um 08:27:24 Uhr
Goto Top
Hi Frosch,

Die Anwort ist schwierig.

Prinzipiell nutzen Kabelprovider die selben Konfigurationen, wie DSL-Provider. Aber wenn das Kabelnetz selbst einen privaten IP-Adressraum hat, wird es schwierig dein Netz via WAN zu erreichen.
Entweder du bekommst Antwort auf deine Fragen, oder musst gar einen Business Anschluss für die gesicherte Erreichbarkeit verwenden.

Ich kenne aber die Kombination von Vodafone und Kabel Deutschland nicht.
Bei Unitymedia bin ich erreichbar.

Gruß
Netman
Mitglied: potshock
Lösung potshock 09.05.2014, aktualisiert am 10.05.2014 um 08:27:25 Uhr
Goto Top
Hi Frosch,

kenne auch nur Unitymedia und da ist das grösste Problem, daß du als Neu- und Nicht Buisines- Kunde normalerweise eine IP6 Adresse zugewiesen bekommst.
Ich habe aber schon öffter gelesen, daß man durch Bitten und Betteln auch als Privatkunde eine IP4 Adresse bekommen kann.
Das mit den privaten IPs gehört meines Wissens aber der Vergangenheit an.

Potshock
Mitglied: it-frosch
it-frosch 10.05.2014 um 08:27:27 Uhr
Goto Top
@potshock, @MrNetman,

danke für die Antworten.
Ich habe gestern bei Kabel Deutschland angerufen.
Da bestätigte man mir, es wurde sogar mit in die Bandaufnahme mit meinem "Ja" eingezogen, dass ich an dem Anschluss DynDNS nutzen und auch einen eigenen VPN Server betreiben kann.

Ich habe es es bestellt und werde berichten.

grüße vom it-frosch
Mitglied: it-frosch
it-frosch 16.06.2014 um 17:33:26 Uhr
Goto Top
Nachtrag:
In den AGBs gibt es bei KD einen Punkt, der dem Kunden explizit den Betrieb eines Servers an dem Anschluss sowie die Verbindung von Standorten mit diesem Anschluss verbietet.

Die wollen wohl ihren Support "optimieren"? face-wink

grüße vom it-frosch