franc
Goto Top

Festplatte nicht lesbar - Dynamischer Datenträger ungültig

Hallo

ich habe gestern meinen alten XP-Rechner aufgerüstet, nämlich neues Mainboard (GigabyteGA-Z87X-UD3H), neuen Prozessor (i5) mit Speicher (16 GB) und 500 GB SSD Platte.
Darauf dann Windows 8.1 installiert.
Dabei habe ich eine alte, zuvor fehlerfrei im Betrieb laufende, zweite IDE-Festplatte (NTFS, 160 GB) ausgebaut und daneben gelegt (also nicht rumgeworfen o.ä.).
Jetzt wollte ich diese Platte extern einbinden, erst über ein IDE to USB Adapter, dann über ein externes HDD-USB-Gehäuse, aber in Windows, in der Datenträgerverwaltung wird die Platte nur als "Datenräger 3 Dynamisch Ungültig" angezeigt.
Ich habe sie dann an den Mac (OS 10.6.8) dran gehängt, auch Fehlanzeige, wird als nicht lesbar angezeigt: "Das eingelegte Medium konnte von diesem Computer nicht gelesen werden - 'Initialisieren' 'Ignorieren' 'Auswerfen'"

Dann habe ich TestDisk gestartet (aktuelle Version 7.0-WIP von Mai 14) und unter 8.1 damit die Platte analysiert, allerdings springt das sofort auf 100%:
5e81304befb90cbbbf9a4968e3522689
und TestDisk hängt sich auf, reagiert dann nicht mehr und lässt sich auch nicht beenden. Wenn man das Fenster über Windows schließt, ist es dann nach einer Weile weg.

Im Moment mache ich gerade ein Image mit TestDisk, habe aber kaum Hoffnung dass das was bringt.

Was könnte ich denn noch tun um die Daten der Platte zu retten?
Wie kann das denn sein, dass sie von jetzt auf nachher einfach den Geist aufgibt?

franc

EDIT: Hier noch ein Screenshot wie das in der Datenträgerverwaltung aussieht, Laufwerk 3:
c1901e659f79cf56b5013f0b38734a69

Content-Key: 238515

Url: https://administrator.de/contentid/238515

Printed on: April 18, 2024 at 05:04 o'clock

Member: Xaero1982
Solution Xaero1982 May 19, 2014, updated at May 20, 2014 at 08:17:44 (UTC)
Goto Top
Hi Franc,

meine Güte du hast auch Pech face-confused

Das mit den Platten kenne ich zu gut und kann wirklich von jetzt auf gleich passieren.

Hast du beim Einschalten irgendwelche "klackernden" Geräusche wahrgenommen oder so? (Bitte nicht testen!!!)

Du kannst es noch mal mit einer Linux-Live-CD testen.

Wenn das auch nicht hinhaut hilft nur noch ein professioneller Datenretter - was aber ziemlich teuer wird.

Gruß
Member: franc
franc May 19, 2014 updated at 18:17:10 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Xaero1982:
meine Güte du hast auch Pech face-confused

Ist nicht soo schlimm, ich hab schon vor langem meinen ersten Plattencrash mit ordentlich Datenverlust erlebt, seitdem habe ich schon immer ein einigermaßen aktuelles Backup, in diesem Fall eine Woche alt. So viel ist da nicht passiert face-smile


Hast du beim Einschalten irgendwelche "klackernden" Geräusche wahrgenommen oder so? (Bitte nicht testen!!!)

Keineswegs, nichts dergl.

Du kannst es noch mal mit einer Linux-Live-CD testen.

Ja, mache ich dann noch, wenn das Image mit Testdisk nichts erbringt.

Wenn das auch nicht hinhaut hilft nur noch ein professioneller Datenretter - was aber ziemlich teuer wird.

So wichtig ist nicht, nur ein bisschen ärgerlich. Ich hatte mich zuvor ein bisschen auf die Platte verlassen und kein ganz neues Backup vorher erstellt.
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer May 19, 2014 at 18:42:34 (UTC)
Goto Top
Moin,

Kann es sein, daß die Platte eventuell zusammen mirt der anderen Platte im verbund (RAID0 oder Erweirterung der ersten platte, o.ä.) war?

Was passiert ween Du die beiden alten Platten in eine VM steckst udn hochfährst?

lks
Member: Xaero1982
Xaero1982 May 19, 2014 at 20:48:20 (UTC)
Goto Top
Du bist wohl nicht der erste...

http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=865291

uvm.

Gruß
Member: franc
franc May 19, 2014 at 21:44:51 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:

Kann es sein, dass die Platte eventuell zusammen mit der anderen Platte im Verbund (RAID0 oder Erweiterung der ersten
Platte, o.ä.) war?

Nein, das war eine normale separate Platte, ziemlich alt schon, allerdings.

Was passiert wenn Du die beiden alten Platten in eine VM steckst und hochfährst?

Die VM startet dann nicht.
"The operation on file "\\.\PhysicalDrive3" failed"
Member: franc
franc May 20, 2014 at 08:19:56 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Xaero1982:
...
Du kannst es noch mal mit einer Linux-Live-CD testen.

Hurra! Mit der Knoppix 7.2 komme ich wieder drauf. Jetzt werden die Daten auf den NAS gesichert und dann das Laufwerk entsorgt (160 GB ist ja auch nicht mehr gerade zeitgemäß)

Das war erst ein kleiner Kampf, bis ich das Knoppix zum Laufen gebracht hatte, so recht Freund bin ich mit dem neuen MB noch nicht, ich begreife es noch nicht richtig. Ältere Knoppix starteten jedenfalls erst gar nicht und andere Linux Live-CDs hagelten Fehler.
Mitglied: 110135
110135 May 20, 2014 at 09:21:44 (UTC)
Goto Top
Hallo,

super! Ich hoffe du hast ein brauchbares Backup von deinem NAS face-smile

Gruß,
Florian
Member: franc
franc May 20, 2014 at 09:36:27 (UTC)
Goto Top
Zitat von @110135:
...
super! Ich hoffe du hast ein brauchbares Backup von deinem NAS face-smile

Nein, den NAS sichere ich kaum. Der dient als Speicher für volatile Dateien (avi, mpg, mp3 etc) und als Backup. Mehr als ein Backup brauche ich eigentlich nicht.
Ich hab nicht mal RAID1 aktiviert, sondern stripe, damit die Platten zusammen 1 GB ergeben.
Aber demnächst mache ich mal 2 x 2 TB Platten rein, mit RAID1, das ist auf Dauer schon besser.
Member: Xaero1982
Xaero1982 May 20, 2014 updated at 12:01:41 (UTC)
Goto Top
Na immerhin etwas face-smile

Ich will ja nicht kleinkariert sein, aber ein NAS ist kein Backup und schon gar nicht wenn du stripesed - denn eine HDD hin = alle Daten weg, von allen.


Gruß
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer May 20, 2014 at 10:11:00 (UTC)
Goto Top
Zitat von @franc:

Nein, den NAS sichere ich kaum. Der dient als Speicher für volatile Dateien (avi, mpg, mp3 etc) und als Backup. Mehr als ein
Backup brauche ich eigentlich nicht.
Ich hab nicht mal RAID1 aktiviert, sondern stripe, damit die Platten zusammen 1 GB ergeben.
Aber demnächst mache ich mal 2 x 2 TB Platten rein, mit RAID1, das ist auf Dauer schon besser.

Backup heißt, daß die Medien mit den daten offline sind. Das beinhaltet, daß man mindestens zwei Kopien hat (zusätzlich zum Original) Ansonsten hast Du bei dem nächsten Blitzeinschlag nur nur noch Elektroschrott und keine Daten mehr.

lks
Member: BastiG13
BastiG13 May 22, 2014 at 07:45:19 (UTC)
Goto Top
Ich hatte vor 3 Wochen auch einen Plattencrash, der deinem ähnelt. Habe die Platte zu den Jungs von http://www.kunze-itk.de/ gesendet. Die haben mir die Daten gerettet für knapp 500 Euro und auf einem Server zur verfügung gestellt. Wenn du allerdings ein backup hast, das erst eine Woche alt ist wird sich das vermutlich für dich nicht rentieren?

LG
Basti
Member: franc
franc May 22, 2014 updated at 08:07:07 (UTC)
Goto Top
Zitat von @BastiG13:
... Wenn du allerdings ein backup hast, das erst eine Woche alt ist wird sich das vermutlich für dich nicht rentieren?


Habe doch mit Knoppix alles wieder lesen können (s. meinen Beitrag am 20.05.2014 um 10:19 Uhr), alles ist gut.

Habe die Platte längst platt gemacht, nachdem ich die Daten rüber gezogen hatte. Werde sie wohl auch nie mehr verwenden.
Eine alte ATA Platte mit nur 160 GB, die nun auch schon mal (wenn vielleicht auch unverschuldet) unzuverlässig geworden ist, ist Elektronikschrott.


Zitat von @BastiG13:
Ich hatte vor 3 Wochen auch einen Plattencrash, der deinem ähnelt...

Ich hoffe, du bist dadurch jetzt schlau geworden und verlässt dich bei Daten, die dir doch immerhin 500 e wert sind, nicht auf eine einzige Version?
Bei solchen teuren Daten würde ich sogar zwei Sicherungen fahren, eine davon außer Haus (Clowd o.ä.).