butterbot
Goto Top

Festplatten über ein seperates Netzteil?

Moin,

ich habe weit über 20 Festplatten und hatte vor Jahren schon das Problem, dass das interne Netzteil einfach nicht ausreicht und ich keine Festplatten mehr anschließen kann.
Da ich keine DiskArray für nen Server Rack kaufen wollte, hatte ich mich damals nur ein ganz bisschen informiert und dann einfach zwei Netzteile (12V 10A und 5V 10A) gekauft und an einen SATA-Stecker angelötet.
Aber halt so, dass man die Festplatten tauschen kann, ohne löten zu müssen.

Relativ schnell hatte ich bemerkt, dass in einem Normalen Netzteil Minus für 5V und 12V dieselbe Ader ist oder am Ende derselbe Strang ist.
Ich habe da jetzt nicht weiter nachgedacht und hatte einfach 5V und das Minus von den 5V an die 5V Stänge drangemacht und dasselbe für 12V.

Läuft auch soweit sehr gut, beim Anstecken von Festplatten, hat keine das Problem, das sie zu wenig Strom bekommt.
Nun ist mir aber wieder eingefallen, wie das normale Netzteil arbeitet und eigentlich das nicht gut ist, was ich mache.
Da ich bei diesem Netzteil zwei Strom Kreisläufe habe, was bei einem Normalen Netzteil nicht der Fall ist, da einfach runter transformiert wird.

Nach 2-3 Jahren sind mir aber einige Festplatten kaputt gegangen, kann daran liegen, dass ich die damals aus fern Ost für weniger Geld gekauft hatte, kann mir aber auch gut vorstellen, dass es am Netzteil liegt.
Es gibt aber auch welche, die seit dem Bau des Netzteils bis jetzt tadellos funktionieren.

Jetzt ist meine Frage, ob man das ganze so machen kann oder ob das schädlich auf Dauer für die Festplatten ist?
(Es sind darunter auch Server Festplatten)

Liebe Grüße

Content-Key: 81687053621

Url: https://administrator.de/contentid/81687053621

Printed on: May 20, 2024 at 16:05 o'clock

Member: Doskias
Doskias Dec 13, 2023 updated at 13:04:39 (UTC)
Goto Top
Moin,

ich mach es kurz aber auch nicht:

Zitat von @ButterBot:
Jetzt ist meine Frage, ob man das ganze so machen kann oder ob das schädlich auf Dauer für die Festplatten ist?
(Es sind darunter auch Server Festplatten)
da du es ja schon einige Zeit so machst, kannst du es machen. Ob das schädlich für die Festplatten ist? Schwer zu sagen. Im Prinzip brauchen sie ja "nur" Strom und wenn der in der richtigen Spannung vorliegt, dann schadet es den Festplatten sicher nicht. Allerdings zum Rest:

Zitat von @ButterBot:
ich habe weit über 20 Festplatten und hatte vor Jahren schon das Problem, dass das interne Netzteil einfach nicht ausreicht und ich keine Festplatten mehr anschließen kann.
Wofür brauchst du 20 Festplatten?

Da ich keine DiskArray für nen Server Rack kaufen wollte, [...]
Klingt nach (hoffentlich) privater Umgebung

hatte ich mich damals nur ein ganz bisschen informiert [...]
gefährliches Halbwissen ist nie gut

und dann einfach zwei Netzteile (12V 10A und 5V 10A) gekauft und an einen SATA-Stecker angelötet.
willkommen an der Grenze der Legalität bzw. kurz dahinter. Wenn du kein ausgebildeter Elektroniker bzw. Elektriker bist (bzw. einen entsprechenden Fähigkeitsnachweis erbringen kann), dann hast du mit deiner Löterei grob fahrlässig gehandelt. Egal ob im privaten oder beruflichen Bereich, keine Versicherung wird im Schadensfall auch nur einen Cent bezahlen.

Relativ schnell hatte ich bemerkt, dass in einem Normalen Netzteil Minus für 5V und 12V dieselbe Ader ist oder am Ende derselbe Strang ist.
Ich habe da jetzt nicht weiter nachgedacht und hatte einfach 5V und das Minus von den 5V an die 5V Stänge drangemacht und dasselbe für 12V.
Schön, dass du jetzt mit dem Nachdenken anfängst


Läuft auch soweit sehr gut, beim Anstecken von Festplatten, hat keine das Problem, das sie zu wenig Strom bekommt.
Nun ist mir aber wieder eingefallen, wie das normale Netzteil arbeitet und eigentlich das nicht gut ist, was ich mache.
100 Punkte für diese Erkenntnis.

Jetzt ist meine Frage, ob man das ganze so machen kann oder ob das schädlich auf Dauer für die Festplatten ist?
(Es sind darunter auch Server Festplatten)
Und jetzt die ehrliche Antwort, falls du es bis hier gelesen hast. Hör mit der Frickelei auf. Mach es richtig oder gar nicht. Konsolidiere deine 20 Festplatten und kaufe ein oder 2 Platten mit entsprechender Größe. Wenn das nicht geht, besorg dir vernünftiges Equipment. Sei es jetzt ein Festplatte-Rack oder USB-Adapter mit denen du die Festplatten am Rechner anschließen kannst. Alles andere ist Mumpitz. DU zeigst zwar Kreativität, aber an den falschen Stellen.

Gruß
Doskias
Member: sabines
sabines Dec 13, 2023 at 13:04:46 (UTC)
Goto Top
Moin,

kauf dir eine ordentliche Bay oder Dock oder was auch immer und lasse das löten.
20 HDDs? Für was denn das?

Wenn Du viel Speicherplatz brauchst, dann ist vielleicht eine Synology o.ä. das richtige für Dich.

Gruß
Member: ukulele-7
ukulele-7 Dec 13, 2023 at 13:11:07 (UTC)
Goto Top
Verstehe ich das richtig das du die Stromkreisläufe kurz geschlossen hast oder hast du die HDDs auf verschiedene Stränge aufgeteilt? Beides sollte man nicht tun, bei ersterem hast du aber natürlich schnell ein Problem wenn z.B. eines der Netzteile irgendeine Form von Sicherung hat und erkennt das Strom anderweitig abfließt.

Abgesehen davon ist Feuer übrigens auch schlecht für Festplatten, nicht nur für die Versicherung.
Member: ButterBot
ButterBot Dec 13, 2023 at 13:20:04 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Doskias:

Wofür brauchst du 20 Festplatten?

Ich brauche relativ viel Speicher, die hälfte ist als Normaler speicher (mit RAID) und der rest ein schnelles Online-Backup.

Klingt nach (hoffentlich) privater Umgebung
Ja, is alles in ner privaten bastel-Umgebung

hatte ich mich damals nur ein ganz bisschen informiert [...]
gefährliches Halbwissen ist nie gut
😂, recht hat er

und dann einfach zwei Netzteile (12V 10A und 5V 10A) gekauft und an einen SATA-Stecker angelötet.
willkommen an der Grenze der Legalität bzw. kurz dahinter. Wenn du kein ausgebildeter Elektroniker bzw. Elektriker bist (bzw. einen entsprechenden Fähigkeitsnachweis erbringen kann), dann hast du mit deiner Löterei grob fahrlässig gehandelt. Egal ob im privaten oder beruflichen Bereich, keine Versicherung wird im Schadensfall auch nur einen Cent bezahlen.
Naja, am Ende ist das ja noch kleinspannung, auch wenn die Stromstärke hier verdammt hoch ist.
Das mit der Versicherung ist mir bewusst, (lach bitte nicht) aber so extrem viel kann da nicht schief laufen.
Wenn ein Kabel nen kurzen verursacht, raucht es kurz heftig und das Kabel ist in 1 Sekunden durch, dafür ist der Querschnitt bei den SATA Kabeln nicht sonderlich groß um groß zu brennen.
Zudem hat jede ne Sicherung, müsste ich aber nachgucken wie groß die ist, sollte aber gerade für SATA ausreichen.

Relativ schnell hatte ich bemerkt, dass in einem Normalen Netzteil Minus für 5V und 12V dieselbe Ader ist oder am Ende derselbe Strang ist.
Ich habe da jetzt nicht weiter nachgedacht und hatte einfach 5V und das Minus von den 5V an die 5V Stänge drangemacht und dasselbe für 12V.
Schön, dass du jetzt mit dem Nachdenken anfängst
Ja, hatte mir vorher schonmal gedanken gemacht, aber nicht sonderlich viel Lust gehabt.


Läuft auch soweit sehr gut, beim Anstecken von Festplatten, hat keine das Problem, das sie zu wenig Strom bekommt.
Nun ist mir aber wieder eingefallen, wie das normale Netzteil arbeitet und eigentlich das nicht gut ist, was ich mache.
100 Punkte für diese Erkenntnis.
Danke dir 😅

Jetzt ist meine Frage, ob man das ganze so machen kann oder ob das schädlich auf Dauer für die Festplatten ist?
(Es sind darunter auch Server Festplatten)
Und jetzt die ehrliche Antwort, falls du es bis hier gelesen hast. Hör mit der Frickelei auf. Mach es richtig oder gar nicht. Konsolidiere deine 20 Festplatten und kaufe ein oder 2 Platten mit entsprechender Größe. Wenn das nicht geht, besorg dir vernünftiges Equipment. Sei es jetzt ein Festplatte-Rack oder USB-Adapter mit denen du die Festplatten am Rechner anschließen kannst. Alles andere ist Mumpitz. DU zeigst zwar Kreativität, aber an den falschen Stellen.
Ja, ich mache das schon relativ lange und extrem viel, da wird es schwer aufzuhören, bin bis jetzt sehr gut davon gekommen.
Klar kleine Fehler macht jeder.
Ich habe auch ne DiskArray, ist mir der Datendurchsatz durch die alte SAS version zu langsam.
USB-Adapter kommen mir nicht mehr ins Haus, das hat vorne und hinten bei mir nicht funktioniert, bei den Speicher Mengen. (Habe schon lange die 100TB geknackt)

Gruß
Doskias
Ich danke dir für die Antwort!
Member: JoeToe
JoeToe Dec 13, 2023 at 13:21:14 (UTC)
Goto Top
Moin.

Einerseits unterliegen Festplatten dem natürlichen Verschleiß. Andererseits ist es durchaus denkbar, dass die HDD die gewagte Spannungsversorgung nicht mögen und ausfallen. Es ist sicherer, hier keine Experimente zu machen.

Für deine eigenliche Frage bist du eher hier richtig > https://www.mikrocontroller.net/forum/

Gruß
JoeToe
Member: ButterBot
ButterBot Dec 13, 2023 updated at 13:21:44 (UTC)
Goto Top
Zitat von @sabines:

Moin,
kauf dir eine ordentliche Bay oder Dock oder was auch immer und lasse das löten.
20 HDDs? Für was denn das?
Daten, ne menge an Daten und als Online-Backup

Wenn Du viel Speicherplatz brauchst, dann ist vielleicht eine Synology o.ä. das richtige für Dich.
Ne Synology brauche ich nicht, brauche etwas wo ich iSCSI mit machen kann, 10G und höher, RAID und ne ordentliche Verschlüsselung.
Member: ButterBot
ButterBot Dec 13, 2023 at 13:24:43 (UTC)
Goto Top
Zitat von @ukulele-7:

Verstehe ich das richtig das du die Stromkreisläufe kurz geschlossen hast oder hast du die HDDs auf verschiedene Stränge aufgeteilt? Beides sollte man nicht tun, bei ersterem hast du aber natürlich schnell ein Problem wenn z.B. eines der Netzteile irgendeine Form von Sicherung hat und erkennt das Strom anderweitig abfließt.
Ne, du hast an dem SATA Stecker +12V, -12V, +5V und -5V.
Die +12V gehen an +12V zum Netzteil und das gleiche mit Minus.
Den ganzen Spaß dann auch nochmal für 5V.
An der Platine von der Festplatte, werden die -5V und die -12V aber zusammen geführt / kurz geschlossen.
Nicht von mir, sondern vom Hersteller.


Abgesehen davon ist Feuer übrigens auch schlecht für Festplatten, nicht nur für die Versicherung.
Keine sorge, die Festplatten sind mit Lüftern gekühlt, da soll das Feuer mal kommen.
Member: ButterBot
ButterBot Dec 13, 2023 at 13:26:39 (UTC)
Goto Top
Zitat von @JoeToe:
Einerseits unterliegen Festplatten dem natürlichen Verschleiß. Andererseits ist es durchaus denkbar, dass die HDD die gewagte Spannungsversorgung nicht mögen und ausfallen. Es ist sicherer, hier keine Experimente zu machen.
Stimmt schon irgendwo, aber wenn man schnell ne Lösung für wenig Geld braucht, aber viel Leistung haben will und das ohne viel Lautstärke, beginnen solche Projekte.


Für deine eigenliche Frage bist du eher hier richtig > https://www.mikrocontroller.net/forum/
Uh, der is stark, aber auf der anderen Seite ein berechtigter Einwand.

Danke dir
Member: sabines
sabines Dec 13, 2023 at 13:27:06 (UTC)
Goto Top
Zitat von @ButterBot:

Zitat von @sabines:

Moin,
kauf dir eine ordentliche Bay oder Dock oder was auch immer und lasse das löten.
20 HDDs? Für was denn das?
Daten, ne menge an Daten und als Online-Backup

Wenn Du viel Speicherplatz brauchst, dann ist vielleicht eine Synology o.ä. das richtige für Dich.
Ne Synology brauche ich nicht, brauche etwas wo ich iSCSI mit machen kann, 10G und höher, RAID und ne ordentliche Verschlüsselung.

Backup auf billigen HDs aus'm fernen Osten? Dein Ernst?
Member: ButterBot
ButterBot Dec 13, 2023 at 13:29:37 (UTC)
Goto Top
Zitat von @sabines:

Backup auf billigen HDs aus'm fernen Osten? Dein Ernst?

Besser als kein Backup oder?
Member: Doskias
Doskias Dec 13, 2023 updated at 13:36:41 (UTC)
Goto Top
Zitat von @ButterBot:
Abgesehen davon ist Feuer übrigens auch schlecht für Festplatten, nicht nur für die Versicherung.
Keine sorge, die Festplatten sind mit Lüftern gekühlt, da soll das Feuer mal kommen.

Was hat denn der Lüfter jetzt mit Feuer und Kühlung zu tun. Wenn deine Festplatte brennt, da kann der Kühler kühlen, wie er will. Schrott ist schrott.

Ansonsten weiß ich nicht was du willst: jeder sagt dir hier, dass das keine gute Lösung ist. Du willst aber auch keine Adapter nutzen, kein Festplattenrack einbauen und Brandbedenken redest du entweder mit Lüfter oder dünnen Kabeln klein. Was erwartest du jetzt hier wirklich? Einen Zuspruch, dass es so bleiben kann?

Naja, am Ende ist das ja noch kleinspannung, auch wenn die Stromstärke hier verdammt hoch ist.
Auch Kleinspannung kann Brände verursachen

Das mit der Versicherung ist mir bewusst, (lach bitte nicht) aber so extrem viel kann da nicht schief laufen. Wenn ein Kabel einen kurzen verursacht, raucht es kurz heftig und das Kabel ist in 1 Sekunden durch, dafür ist der Querschnitt bei den SATA Kabeln nicht sonderlich groß um groß zu brennen.
Was ist wenn nicht das Kabel brennt, sondern die Festplatte an sich? Oder die 1 Sekunde ausreicht um etwas anderes zu entzünden?

Zudem hat jede ne Sicherung, müsste ich aber nachgucken wie groß die ist, sollte aber gerade für SATA ausreichen.
Ah zwei der Lieblingswörter in der IT. müsste und sollte. Offenbar hast du kein Vertrauen in deine Arbeit und die Lage nicht ordentlich geprüft. Sonst würdest du (a) diese Frage hier gar nicht stellen und (b) wüsstest du ob deine Sicherungen ausreichen oder nicht.

Auch wenn ein Brand an der Stelle unwahrscheinlich ist. Wenn du wirklich über 100 TB an wichtigen Daten hast, von denen du dich nicht trennen kannst/willst und daher nichts konsolidieren kannst, wieso sparst dann an einem ordentlichen Rack? face-wink

Gruß
Doskias
Member: ukulele-7
ukulele-7 Dec 13, 2023 updated at 14:32:03 (UTC)
Goto Top
Ne ich meinte du hast 12V von Netzteil A mit 12V von Netzteil B kurz geschlossen, etc., also nicht einfach 10 Platten an Netzteil A und 10 an Netzteil B gehängt, was ja irgendwie vielleicht etwas naheliegender gewesen wäre^^

Ich verstehe es auch sehr gut, viele alte HDDs zu nutzen und gebe auch nicht gerne Geld für neuen Speicher aus wenn ich noch alten habe. Auch heute würde ich mir keine NAS (ohne HDDs) für 500+ Euro dahin stellen, ich hab einfach einen Haufen Platten und HDD Einschübe sowie USB HDDs rum liegen. Vor allem will ich die gar nicht gleichzeit laufen lassen, das wäre völlig unnütz bei mir.

Deine Festplatten werden vermutlich weiter leben, wenn sie das bisher nicht gestört hat. Feuer mag auch nicht sofort ausbrechen aber ohne Aufsicht würde ich das Gebilde nicht unter Strom lassen. Auch wenn es vielleicht gut geht, ein kleiner Schmorbrand in der Nacht reicht und du hast mindestens Sachschaden um ein Vielfaches der Kosten einer vernünftigen Lösung. Im schlimmsten Fall gefährdest du deine Gesundheit und die Anderer, das ist es einfach nicht Wert.

https://www.mydealz.de/deals/synology-ds1823xs-inkl-8x-22tb-hdd-176tb-sy ...
PS: Geht natürlich auch im Eigenbau für weniger. Gut ist auch ein zweites Gerät für Backups.
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Dec 13, 2023 updated at 16:47:46 (UTC)
Goto Top
Moin @ButterBot,

ich habe weit über 20 Festplatten und hatte vor Jahren schon das Problem, dass das interne Netzteil einfach nicht ausreicht und ich keine Festplatten mehr anschließen kann.

Dann hättest du schon vor Jahren einfach das interne Netzteil, durch ein leistungsfähigeres ersetzen und den Rest, der übrigens nicht ohne ist, dir komplett sparen können.

Bei 20 (3.5") Festplatten sind folgende Dinge zu beachten.
Der Einschaltstrom einer 3.5" HDD beträgt etwa 2A, bei 20 HDD's macht das in Summe also 40A.
Im Betrieb fressen die HDD's normalerweise nicht mehr wie 10 Watt, sprich, bei 20 davon sind es max. 200W.
Eine 3.5" HDD wird primär über 12V versorgt, somit ziehen die 20 HDD's im Betrieb über 12V in Summe max. 16,6A.
Somit ist der Einschaltstrom eigentlich deine grösste Hürde.
Die 20 HDD's, darfst du aber auf keinen Fall über nur einen oder zwei DEVICE Anschlüsse des Netzteils verteilen, denn diese sind einzeln nicht wirklich für Lasten über 10A ausgelegt. Sprich, bei 20 HDD's, benötigst du lediglich ein Netzteil mit => 4 DEVICE Anschlüssen und entsprechender Leistung.


Das folgende DARK POWER PRO 13 1300W von BeQuiet ...

https://www.bequiet.com/de/powersupply/4394

... würde diese Last z.B. locker alleine schultern und besitzt von Haus auch schon genug Anschlusskapazität,
für bis zu 24 3.5" HDD's. 😉

Gruss Alex

P.S.

oder ob das schädlich auf Dauer für die Festplatten ist?

Den HDD's ist es relativ egal woher der Strom kommt, solange dieser "sauber/stabil" ist.

Aber, wenn dein Konstrukt mal für einen Hausbrand sorgt, dann zahlt so wie @Doskias es schon geschrieben hat, keine Versicherung!
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Dec 13, 2023 at 17:07:47 (UTC)
Goto Top
Moin @ButterBot,

Naja, am Ende ist das ja noch kleinspannung, auch wenn die Stromstärke hier verdammt hoch ist.
Das mit der Versicherung ist mir bewusst, (lach bitte nicht) aber so extrem viel kann da nicht schief laufen.

https://www.youtube.com/watch?v=2tFQ7QYkfwY
https://www.youtube.com/watch?v=8h3HqqPOS_M
https://www.youtube.com/watch?v=zh58uG8nF5M
https://www.youtube.com/watch?v=-L0vnZXlm4o

😔

Gruss Alex
Member: C.R.S.
C.R.S. Dec 13, 2023 at 21:23:24 (UTC)
Goto Top
Hallo,

es ist kein Problem, Festplatten und den Rest über zwei getrennte Netzteile zu versorgen. Prinzipiell ist bei SATA dafür keine Verbindung der Niedervolt-Masse erforderlich, und es gibt fertige Gehäuse für zwei Netzteile, die eine solche nicht vorsehen.
Ich würde sie aber in jedem Fall ergänzen, wie Du das offenbar getan hast. Dass die Masse für 5 und 12 V identisch ist, ist auch korrekt.

Gerade wenn man an diese Consumer-Gehäuse und den Aufwand, der in jedem Fall in so ein Konstrukt fließt, denkt, muss man aber berücksichtigen, dass es die hinzukommenden Probleme des Einschaltstroms, der Verkabelung und der passenden Controller nicht oder nur unzureichend löst.
Ich würde an deiner Stelle zumindest ein gebrauchtes 4U-Storage-Server-Gehäuse und einen passenden Controller besorgen, oder gleich einen solchen Server ohne Platten. Dann hast Du ausreichende redundante Netzteile, eine Backplane und einen Controller, die Staggered Spin-Up gewährleisten.

Grüße
Richard
Member: AlRoDiSa
AlRoDiSa Dec 14, 2023 updated at 09:13:48 (UTC)
Goto Top
Hallo zusammen

Netzteil A und Netzteil B werden, nur über die Masseleitungen (als gemeinsamer Bezugspunkt, auch für den Datenverkehr) physisch miteinander verbunden. Der Strang für +5V oder +12V sollte niemals ohne weitere Absicherung zwischen beiden Netzteilen verbunden werden (Stichwort: Ausgleichsströme)

Kurzum:
- Netzteil A für die Versorgung HDD 1-10, Netzteil B versorgt HDD 11-20 (Beispiel, Aufteilung je nach Power)
- Masse (schwarze Leitung) wird von Netzteil A+B miteinander verbunden.

Viel Erfolg
Member: aqui
aqui Dec 18, 2023 updated at 14:27:33 (UTC)
Goto Top
Peinliche Tippfehler, besonders in Überschriften, korrigiert auch nachträglich immer der "Bearbeiten" Knopf!!
https://www.duden.de/rechtschreibung/separat

Wenn es das denn nun war bitte deinen Thread hier dann auch als erledigt markieren!
How can I mark a post as solved?